Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: americanfish.de Aquaristik Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

15.08.2017, 15:54

Meekis vergesellschaften

Hallo zusammen,
Nach langer Abwesenheit hier im Forum, melde ich mich gleich mot einer Frage zurück. Ich habe momentan in 180x60x60 zwei paare Feuermaulbuntbarsche mit einigen Schwertträgern vergesellschaftet. Hätte gerne Salmler die aus dem selben Biotop stammen gibt es da welche?
Das Becken sieht einfach ziemlich leer aus, was würdet ihr rein geben.
Buntbarsche kommen nicht in Frage, die zwei Pärchen brauchen den Platz.
mfg Kevin :-)/~

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »redhead1993« (15.08.2017, 16:30)


2

15.08.2017, 22:42

Hi Kevin,

Salmler spielen in Mittelamerika eine untergeordnete Rolle, diese stammen fast ausschließlich aus Südamerika. Die aquaristisch interessanten Salmler aus Mexico oder Costa Rica , wie z.B. den Weißen Tetra (Cheiroden affinis) oder Amerikanischen Streifensalmler( Astyanax fasciatus fasciatus), kann man an einer Hand abzählen und werden somit auch schwer zu bekommen sein. Persönlich habe ich damit keinerlei Erfahrungen, bei mir kommen auch Lebendgebärende mit ins Becken. Wenn man kein Biotop/Kontinent-Verfechter ist, kann man bei passenden Wasserwerten die gängigen mittelgroßen Salmlerarten vergesellschaften, wenn es sich nicht um "Schwarzwasserfische" handelt.

Beste Grüße von Mathias

3

17.08.2017, 07:53

Servus Kevin,

Astyanax-Arten - sofern man da rankommt.
Ansonsten finde ich Poecilia gillii immer voll super als Gesellschaft zu kleineren mittelamerikanischen Cichliden.

Da sich die Meekis schon etabliert haben, kann man natürlich keine weiteren Cichliden mit dazusetzen, das stimmt. Aber generell würde dein Becken schon den Platz für drei bis vier Pärchen hergeben - bei mir hat es in einer ähnlichen Beckengröße mit Herotilapia multispinosa und Andinoacara pulcher als Gesellschaft für die Th. meeki super geklappt.

Viele Grüße
Chris

jeannot

Board Moderator

Beiträge: 2 502

Wohnort: Petingen

Beruf: Computer - Flüsterer

  • Nachricht senden

4

09.09.2017, 22:28

Hallo,
grössere Schwertträger waren bei mir nie ein Problem,sogar die kleinen wurden in Ruhe gelassen und sie haben sich munter vermehrt.
Liebe Grüsse,
Jeannot
http://www.jeannot.lu
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
Sir Peter Ustinov

Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)