Beiträge von RobertXX

    Hi,


    also ich hab so etwas auch immer noch verfüttert, kann keine Ausfälle beklagen. Gerade bei Bruchstellen werden die Ränder ja immer so hässlich (woran das liegt, keine Ahnung) und ich hab das oft bei großen Tafeln, wo ich nur das nötige Stück abbreche und wieder sofort einfriere. Hab heute einen Rest schwarze Mückenlarven verfüttert, auch so ausschauend wie bei dir da oben, die Fische haben sich gierig draufgestürzt in den Becken.


    Vielleicht gibt es Leute, die das Futter direkt entsorgen, weil sie Bedenken haben...


    LG Robert

    Hi,


    Hi Melli!


    Wieso sollst du es nicht gleich befüllen können?


    ich denke mal, es hat was mit dem Temperaturunterschied zu tun. Vielleicht sind die Scheiben vom Becken zu kalt (könnte ja in einem sehr kalten Raum gestanden haben eine Weile), kommen mit warmen/heißen Wasser in Berührung und könnten springen. So kann sich das Becken auch langsam akklimatisieren.


    LG

    Hi Leute,


    heute nen kleines Video. Größe vom Rotauge ca 15cm.




    @ skubi0007


    Wenn ich das mal wüsste...untereinander kann man sie ja halten bei gleicher Größer, wüsste aber nicht, ob er sich eventuell an sehr viel kleineren Artgenossen vergehen würde und mit anderen Raubwelsen wüsste ich auch nicht. So viele Infos gibt es ja leider nicht.


    LG Robert

    Hi,


    großziehen und an andere Halter, die sie gerne aufnehmen oder als Futterfische an Raubfischhalter, abgeben. Alternativ mal im Geschäft vor Ort fragen und eventuell gegen eine Gutschrift abgeben, gegen Futter oder Pflanzen oder mal Zubehör.


    Bei mir würden sie zu meinen Raubwelsen gesetzt werden :whistling: .



    LG

    Hi,



    hab auch so ein Video gefunden:


    https://www.youtube.com/watch?v=c6Y3K5-bVAU


    Kommentar vom Halter: "The biggest one is L24 crossover L64.. Size about 65cm."


    LG Robert

    Hi,


    schöner Thread :D .


    Aber ab wann ist ein Fisch XXL?


    Wenn man innerhalb der Art besonders große Exemplare findet oder hält? Oder allgemein ab Größe X?


    LG

    Hi,



    sorry für die späte Antwort.


    Habe 8 Tiere dieser Art, der Größte misst ca 12cm...die anderen Exemplare sind kleiner.


    Chronologischer Einzug:


    <<< davon hab ich sogar 1 Fototasse, der Wels wurde mir an dem Tag von einer Bekannten geschenkt


    Fototasse



    4 Zwerge



    Die 3 Größten damals



    Fressen tun sie Trockenfutter wie Granuat (füttere ich aber weniger), viel Frostfutter wie aufgetaute Garnelenschwänze, Miesmuscheln (damals gekauft im Kaufland für 27 Cent das Kilo, war reduziert wegen Haltbarkeitsdatum, hab ich dann kurz gekocht, aus den Schalen rausgekratzt und eingefroren), Mülas in rot, weiß und schwarz und Artemia...sogesehen das gängigste Frostfutter und hin und wieder gibt es auch mal 2-3 Stinte für die Bande.


    Sie verstecken sich viel bei den Wurzeln und Tonröhren und kommen raus wenn es Futter gibt, ansonsten treiben sie sich eher selten irgendwo rum. Hab überlegt, noch ein paar mehr Röhren, Wurzelstücken einzubringen...


    Rangeleien sind manchmal wenn es um das Futter geht, da wird mal da verscheucht und da gedroht :rolleyes:





    LG

    Hi,


    ich hab mich schon damals gewundert, warum teilweise die Fische bei meinen Freunden in wirklich schmuddeligen Becken, wo man kaum noch Bodengrund, Pflanzen und Wurzeln erkennen konnte, so groß und gesund waren 8| .


    Nun weiß ich es 8o .


    Diese teilweise sterile Aquaristik schädigt die Fischen wohl mehr, als wir glauben :thumbdown: .


    Also müssen wir umdenken :D


    Plan es besser zu machen und um die Leute zu schockieren :whistling: :


    1. Becken 200L, Standardmaße halt (eure Becken können auch gerne größer sein) und Standort mit viel Sonne, soll ja veralgen ruhig
    2. Viele Wurzeln, von oben hineinragend oder gleich richtig viel ins Becken stopfen und dazu noch paar Steine in verschiedenen Größen
    3. 2-3 große Kartoffelsäcke voll Laub, soll viel Schlamm produzieren
    4. kein überdimensionaler Filter, wir brauchen den Dreck
    5. eine kraftvolle Strömungspumpe, die hin und wieder mal das Zeug umrührt
    6. Keine Pflanzen, wenn dann nur irgendwelche Pflanzenstummel, die eh absterben werden und das Becken naturgetreu gestalten durch ihren Verrottungsprozess
    7. zwingend Überbesatz schaffen, immer mit der Begründung, die Natur macht das auch so
    8. keine andere Meinung zulassen, immer antworten "das ist Natur aus dieser Gegend", wenn jemand fragt "machst du auch mal sauber oder hast du keine Lust auf Aquaristik usw?"
    9. gebt dem Fisch X einen Namen, der auch eurer Frau gefällt und auch das Problem ist gelöst und sie wirdsich dami abgeben oder euch einweisen
    10. Wasserwechsel geringfügig, wir wollen nicht zu viel verändern, Teststäbchen reichen um mal die Wasserwerte zu checken


    PS: Habt viel Spaß ;)


    Als Beispiel mein damaliges "Chaca chaca"-Becken


    LG :thumbsup:

    Hi!


    Was muss man denn über das Becken alles allgemein wissen? Wie groß ist es, gibt es andere Beifische die vielleicht die Salmler unterdrücken) Wie sind die Wasserwerte, wie ist es eingerichtet. Gibt es ausreichend Bepflanzung usw usw?


    LG

    Hi,


    täuscht das oder ist das Becken echt so hell? Kannst du Deckung von oben bieten? Wie ich sehe hast du ja Riesenvallisnerien drin, aber ziemlich kurze Exemplare. Würde die so platzieren, dass die langen Blätter hochwachsen kurz vorm Filterauslass und sie dann die Oberfläche zufluten, wenigstens einen Großteil.


    LG

    Hi,


    Hi,


    ich denke, da sitzt irgendwo in Asien ein Hersteller wo alle kaufen und die Pumpen dann gelabelt werden.
    Wie zufrieden bist Du denn mit dem Ding? Meinst Du die schafft tatsächlich 12000 Liter?


    Bis dann


    ich denke mal pro Ausgang 6000L sind eher glaubwürdig. Ich hab davon neulich auch eine Variante gesehen mit 24000L und 4 Ausgängen.


    12000L pro Ausgang wären schon krank :D .


    LG