Beiträge von cichlid

    Hallo,

    meine Innenfilter bestehen mittlerweile auch "nur" noch aus einer Kammer.

    In der Regel trenne ich dazu eine Seite auf fast kompletter Breite des Aq mit einer Scheibe ab.

    Bin damit voll zufrieden. Bei den nächsten Aq würde ich es wieder so machen, vielleicht mit ein oder zwei kleineren Optimierungen.

    Als Filtermedium verwende ich Matten und Schwamm.

    Die Filteroberfläche ergibt sich aus der gewünschten Breite der Kammer.


    Gruß

    Michael

    Das Magnetventil werde ich noch mal tauschen. Es knallt ganz schön und ist recht laut. Habe mir ein besseres (so hoffe ich) besorgt.

    Ansonsten bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Heizung springt jetzt im Schnitt 2 x am Tag an und heizt das Wasser um ein Grad auf.

    Das ganze dauert dann ca. 10 Minuten. Ruck Zuck. Wenn ich da an die Regelheizer denke habe ich jetzt ein besseres Gewissen.


    Gruß

    Michael

    Wichtige Erkenntnisse. Bleibt zu hoffen, dass es auch Gehör findet.


    Hier mal schnell mit Google auf deutsch:


    Die Fortpflanzung von Fischen in Flussauen ist oft mit dem Flussregime und der Überflutung von Auenhabitaten verbunden. In begrenzten Flüssen, in denen Auen fehlen, ist jedoch zu erwarten, dass das Verhältnis zwischen Fortpflanzung und Fluss unterschiedlich ist. In dieser Studie beschreiben wir die reproduktive Lebensgeschichte von Hemiancistrus fuliginosus und Hypostomus isbrueckeri in einem begrenzten Fluss und diskutieren deren Unterschiede im Vergleich zu den Überschwemmungsgebiet-Loricariiden sowie die Auswirkungen auf den Bau von Damm und die Flussregulierung. Wir fanden heraus, dass der Fortpflanzungspeak beider Arten während des Absenkens von Gewässern unmittelbar nach dem maximalen Flussfluss im Gegensatz zu Überschwemmungsarten auftrat, die während aufsteigender Gewässer zum Laichen neigen. Die untersuchten Arten wiesen Attribute der Gleichgewichtsstrategie auf, die mit der vorhersagbaren Flussflussvariation zusammenhängen. Da beide Arten während eines niedrigen Flussflusses, der historisch im Sommer vorhersagbar ist, laichen, schlagen wir vor, dass deren Fortpflanzung stark gestört werden kann, abhängig davon, wie das Flussregime durch den Dammbetrieb beeinflusst wird. Diese Ergebnisse haben Auswirkungen auf die Beurteilung und Minderung der Auswirkungen von Flussstauungen auf Fischpopulationen in begrenzten Flüssen, und wir weisen auf ein ökologisch gesteuertes Flussmanagement und die Erhaltung frei fließender Flüsse als Minderungs- und Erhaltungsalternativen hin.


    Denke man kann es gut verstehen.


    Vielen Dank für diese Infos!!!


    Gruß

    Michael

    Marian,

    ja mit dem Eimer könnte es gehen, aber dazu musst du ihn auch erst da rein bekommen.

    Aber für mich eignen sich diese Reaktorfilter nicht für ein Schauaquarium im Wohnzimmer. das ist ehr etwas für Zuchtaquarien.

    Ihre Filterleistung und Qualität möchte ich ihnen aber nicht absprechen. In diesem Punkt sind sie ganz gut.

    Glaube Juwel bietet da Reaktor-Innenfilter an. Schau dir die mal an.

    Hallo Marian,


    ich rate mittlerweile jeden davon ab, einen HMF einfach so in das Aq zu stellen.

    Es ist ein riesen Ärgernis, wenn man versucht diesen aus dem Aq zu heben. Der gesamte Dreck entlädt sich in das Aquarium.

    Ich habe mehrere HMF-Reaktoren in meinen kleineren Auftzuchtbecken. Ich ärgere mich jedes mal.

    Meine gesamten Aquarien im Keller werden über Luft gefiltert. Außer in den Aq wo die kleinen Reaktoren sind, wird über Kammerfilter gefiltert.

    Es ist ratsam die Matten in einer Kammer zu haben welche bei Entnahme der Matten den Schmutz auffängt bzw. noch besser, wenn man die Kammer unabhängig vom Aquarium leeren kann und man die Matten aus einer wasserlosen Kammer ziehen kann.


    Die Art Filterung an die du denkst ist sicherlich zielführend. Eine gute Matte leistet auch gute Arbeit. Aber es steht für mich nicht im Verhältnis zu dem Dreck welche eine solche Matte beim WW macht, denn da wird ja auch der Schwammdreck ins Wasser fließen. Oder wenn man gar die Matte aus dem Wasser holt.


    Gruß

    Michael

    Danke Mathias,

    ich werde im Keller auch mit den Thermostaten arbeiten (nächstes Jahr, versprochen 8)).

    Wenigsten eins, bei dem anderen ist bereits eine elektrisches Steuerung vorhaNDEN. Die werde ich dann auch nutzen und wieder mit Magnetventil arbeiten.

    Aber da mache ich mir noch mal Gedanken. eventuell kommen bei beiden Aq Heimeier zum Einsatz. So könnte ich da ganz auf Strom verzichten.

    Wow,

    das habe ich ja noch garnicht gesehen! Klasse Elko. :thumbup:

    Mal sehen was uns so ins Netz geht. Ist ja, auch Wels-technisch, gar nicht uninteressant.

    Ich freue mich drauf und werde sicherlich hier berichten.


    Gruß Michael

    Hallo,


    ich werde Jan/Febr. in Kolumbien auf Fischfangreise sein. Speziell das Gebiet Pazifikseite Choco. Also alles westlich vom Magdalena.

    Wer kann mir dort vorkommende Welse nennen? Folgende Einzüge:

    Rio Atrato

    Rio San Juan

    Rio Baudo

    Rio Cauca


    Vielen Dank

    Gruß

    Michael :-)/~

    hallo Rainer,

    bei dem Magnetventil habe ich nicht auf eine Firma geachtet. Wichtig ist "stromlos geschlossen"!

    Die Htronic ist "nur" für das Aq. Das rote Kabel ist der Fühler im Wasser. Das Weiße Kabel geht zum Ventil.

    Die Temp ist nicht von der Raumtemp. abhängig.

    Im Winter werde ich also immer heizen können. Im Sommer muss ich mal sehen wie das geht, wenn der Aussenfühler vom Haus der Heizung sagt, dass sie nicht anspringen muss.^^

    Aber dann ist es meist ja auch generell warm bzw wird auf Manuel gestellt.


    Gruß

    Michael

    Hallo Zusammen,


    am Anfang des Jahres wurde ein Thread gestartet, was man sich für dieses Jahr vornimmt. Ich wollte mein Wohnzimmer an den Heizungskreislauf des Hauses anschließen.

    Nun, das Jahr ist rum. Aber ich habe es noch geschafft.

    Entschieden für das Wohnzimmer habe ich mich für eine selbstgedrehte Spirale aus Wellrohr, ein Magnetventil und ein Regler mit Fühler. Ich habe mir in dem Raum hinter den Aq einen Anschluss legen lassen. Das war das kostspieligste an der ganzen Sache. Habe ich mit im Keller gleich mit machen lassen. Zwei Löcher durch die Wand, damit das Rohr durchgeht. Anschlüsse gemessen und alles zusammengepresst. War auch gleich beim ersten Versuch dicht!! Habe ich nicht erwartet.

    Ich bin begeistert. Die Temp im Aq schwankt immer um 1 Grad. Heisst bei 25 springt es an und bei 26 geht es aus. das hat mit den beiden Heizer im Filter rund 3 Stunden gedauert. Jetzt geht es in fünf (5) Minuten. Sagenhaft.

    Einziger Nachteil, das Magnetventil summt etwas. Ist nicht weiter schlimm, weil es ja im Raum dahinter ist. Aber es überträgt sich durch die Rohre in den Raum darüber. dort brummt es nun ein wenig wenn das Ventil offen ist. da oben hat sich mein Sohn eingerichtet. Das Zimmer soll mal später sein Wohnzimmer werden. ich sage erst mal nichts. Mal sehen wie es sich entwickelt.

    Ist das eigentlich normal, dass es durch die Rohre so übertragen wird?

    Hier mal ein paar Bilder

       americanfish.de/index.php?attachment/44023/

    Alles noch aktuell!

    Hinzugekommen:

    Trichromis salvini Rio Chacamax F1 Größe 4-6 cm, Zum Teil die Geschlechter erkennbar. So biete ich diese Paarweise (Männchen/Weibchen) an. Das Paar für 15 €

    Vieja melanurus Lago Peten 3-4 cm, 3 €/Stk.


    Gruß

    Michael

    Hallo Freunde des MA-Cichliden,


    es gibt wieder eine sensationelle Meldung.

    Rico Morgenstern hat herausgefunden, dass der bei uns als Parachromis loisellei bekannte Guapote tatsächlich Parachromis friedrichsthalii sein muss.

    An Hand von Reiserouten und in Museen eingelieferten Exemplaren wird bewiesen, dass es sich bei den von Baron von Friedrichsthal gesammelten Exemplaren tatsächlich um Tiere aus dem Rio San Juan oder den Nicaraguasee handelt. Diese wiederum sind später als Parachromis loisellei beschriebene worden. Somit fällt der Name losellei weg und muss durch friedrichthalii ersetzt werden. Die uns bekannten P. friedrichsthalii bekommen die Bezeichnung Parachromis multifasciatus, den Regan 1905 so beschrieben hat und bisher als Synonym zu Parachromis friedrichsthalii galt.


    Schaut selber. Link


    :-)/~

    Hallo zusammen,

    jetzt ist es ofiziell. Vieja coatlicue spec. nov.

    Ab sofort können wir eine weitere Art in die Gattung Vieja einreihen.

    Die erste Veröffentlichung im Sommer 2018 war eine reine Internetversion, daher nicht offiziell anerkannt. Es muss eine Veröffentlichung in Papierform sein. Dies ist im Oktober 2018 nun gesehen.

    Leider bekomme ich die pdf-Datei nur bis auf 1,13 MB gedrückt und sie ist daher noch zu Groß um sie hier mal hochzuladen.

    Dann hier mal ein Link. Kann nicht sagen ob ihr die Datei auch öffnen könnt.

    Hallo,

    im Auftrag kann ich euch noch ein paar Heros anbieten.

    Heros efasciatus (Rotkeil), aus der Gruppe heraus gefundene fertige Paare


    Heros sp. blau Rio Madeira, NZ mit ca. 4 cm

    Heros notatus, NZ mit ca. 4 cm


    Zur Preisauskunft und weitere Infos gebe ich dem Interessierten die Kontaktdaten weiter.


    :-)/~

    Biete Nachzuchten folgender mittelamerikanischer Buntbarsche an:


    Parachromis spec. La Ceiba, 4-5 cm 5€/Stk.

    Amphilophus trimaculatus, 4-5 cm 5€/Stk.

    Vieja bifasciata -Rio Teapa-, 3 cm 3€/Stk.

    Theraps irregularis, 5 cm 15€/Stk.


    Ausser die Th. irregularis sitzen alle Tiere bei mir. Für die irregularis werde ich Kontaktdaten entsprechend an euch weiter geben.

    PLZ 34225


    Gruß

    Michael