Beiträge von MarStef

    Ich habe nichts gegen Tips;) ich nehme sie gerne an. deswegen bin ich ja hier...
    nur dieses "hände überm Kopf zusammenschlagen"- Verhalten und "wie könnt Ihr nur"- Antworten sind nicht sehr hilfreich und wirken recht angreifend.
    Schrift kommt oft aber auch anders als eventuell gemeint an.


    deine letzte Antwort hingegen gefällt mir sehr gut. Danke dafür :)
    DAS werden wir auf Jeden Fall jetzt erstmal versuchen.


    Futter bekommen sie bei uns morgens normales Flockenfutter/Granulat.
    Für die Welse kommen Tabletten und ca 2x pro Woche überbrühte Kartoffel und Gurke rein, wobei die anderen da auch gern mal rangehen.
    Nachmittags/Abend bekommen sie Frostfutter: rote Müla, schwarze Müla, Artemia und weiße Müla.


    Belüfterstein ist uns leider durchgebrannt, da besorgen wir auf jeden Fall schnellstmöglich einen neuen. Gibt es dort auch "bessere" und "schklechtere"?


    Welchen Wasseraufbereiter könnt ihr/kannst du empfehlen?

    auch dafür gibt es seine Gründe;)
    aber ich muss mich hier sicher nicht für alles rechtfertigen;) zudem wurden alle Fische als gesund abgegeben! ;) 
    meine Eingangsfragen bezogen sich schließlich auch darauf OB sie eventuell krank sind oder welche Gründe die Symptome haben könnten.Inwieweit man den Besatz ändern kann und ob jemad schonmal diese Knötchen in den Flossen gesehen hat!


    Wie gut dass bei euch keine Probleme auftreten und immer alles "nach Vorschrift" gehandhabt wird,. wer auch immer diese aufstellt ;D

    Der Ton macht die Musik;)


    und ich habe nicht nach dem Zustand irgendjemands Körperbehaarung gefragt, sondern was unsere Fische haben könnten;) So unglücklich finde ich die Konstellation aber auch garnicht. Die Fische passen vom Gemüht sehr gut zusammen. Geos und Heros werden schließlich nicht selten zusammengehalten (ist uns hier ja auch einst vorgeschlagen worden), von daher verstehe ich das Problem nicht ganz.


    Die Anzahl und die Umstände mögen nicht optimal sein, aber wie es dazu kam habe ich ja beschrieben. wieso dann die Fische bedauert werden und man als dumm betitelt wird, finde ich einfach schlichtweg unpassend ;)


    Das ist alles.Aber das geschriebene Wort ist ja sehr viel mutiger als das Gesprochene, daher nehme ich es dann auch nicht ganz so ernst :D


    Ich mag unsere Becken und unsere Fische ;) Wenn es uns egal wäre ob es so passt oder nicht würden wir hier ja auch nicht fragen ;) Nur leider wirkt man schnell als unwissend oder als Laie, wenn man Fragen stellt, schade!

    Hey :)


    ok. dann probieren wir das nochmal mit weiteren WW.


    Ruhe im Becken war ja eigtl. bzw ist es auch jetzt. (außer dass die großen Heros, wie schon erwähnt, sich noch nicht ganz einig sind-> trotzdem gehts human zu)
    Die Fische schwimmen in der ersten Konstellation ja schon über 4 Wochen. Die 6 neuen Fischen, die seit Sonntag bei uns sind, haben komischerweise ja die gleichen "Punkte". Also nicht erst bei uns bekommen. Dennoch sieht kein Fisch aus als stände er kurz vorm Exitus, daher mache ich mir auch keine Sorgen wer eventuell am Ende "durchkommt" ;)


    Anmerkung am Rande: JA besonders klug ist es nicht einfach ungesehene Fische zu übernehmen, aber es war eine Notlage!
    Deswegen ja jetzt auch die Fragen an Euch:
    Was würdet Ihr auf Dauer "rausschmeißen"? Ich bin für die Reduzierung der efasciatus (aktuell 5, eins ausgewachsen, die anderen liegen so bei 5-6cm)


    Was ich zusätzlich noch anmerken möchte ist, wir haben jederzeit die Möglichkeit Fische umzusetzen, falls sich etwas ganz extrem auf die Nerven geht ( Mehrere Becken sind am Laufen) . Ich denke nicht, dass hier Jemand auch nur einen Fisch von uns "arm" nennen muss ;)


    Die Art und Weise wie in Foren teilweise miteinander umgegangen wird, ist mir durchaus bekannt, als Facebooknutzer ist man ja so einiges gewohnt, dennoch sollte man sich doch erst ein richtiges Bild machen, bevor man losschnauzt!


    Danke an Die , die freundlich bleiben :D


    Lieben Gruß
    Steffi

    Hallo zusammen,


    also das Scheuern hat stark abgenommen,sie haben sich ja auch nicht ununterbrochen gescheuert sondern hatten ab und zu mal so Momente in denen sich einzelne Fische 6 bis 10 mal hintereinander an Boden oder Gegenständen gescheuert haben. seit vorgestern konnte ich das aber nicht mehr beobachten, aber ich schau auch nicht non stop ins Becken.


    zum Thema Wasserwechsel: DAS haben wir jetzt nun schon mehrmals gemacht. war ja auch zum Absalzen notwenidig. Der letzte WW ist ca 5 Tage her (50%).
    Das Video soll vorrangig diese Knötchen und Punkte in den Flossen zeigen. Wohl bemerkt haben sie das NUR in den Flossen. Der Körper ist davon unberührt. Am Körper kann man wenn nur mal eine abstehende Schuppe oder kleinere Schürfwunden vom Scheuern erkennen, aber das ist etwas zurück gegangen.
    Wasserwerte: Klar haben wir die gemessen. Machen wir regelmäßig. Wir haben hier sehr weiches Wasser.Gh bei 2 bis 5. Nitrit ist immer im grünen Bereich(unter 0,1), Ph immer um die 7.
    Was sagt ihr denn zu den Knötchen und Punkte in den Flossen? Habt ihr da keine Idee was das sein kann?


    Generell finde ich dass alle zufrieden aussehen. Den FX6 haben wir jetzt erst 3 Tage und wir stellen fest, dass das Wasser sichtlich klarer geworden ist.


    Lieben Gruß und Danke für Eure Antworten.

    Erstmal Danke für eure Antworten. Aber hier gab es dann vielleicht doch ein paar Missverständnisse.


    Der Erstbesatz den wir bei einem Händler gekauft haben, waren die 2 Arten Heros und 2 Arten Geophagus. Es hatte mehrere Wochen gedauert, bis wir uns zusammen mit dem Händler für den Besatz entschieden hatten und dann sind die ausgesuchten Fische leider noch im Geschäft an Ichthyo erkrankt und behandelt worden.


    Aus dem Grund hatten wir weitere 2 Wochen gewartet, und dann die nach unserem Wissen nicht mehr befallenen Fische gekauft, und bei uns zu Hause eingesetzt. Leider fingen sie bei uns dann an sich zu scheuern und hatten zudem kleine Punkte, primär an den Flossen. Aus diesem Grund haben wir sie dann wie oben beschrieben behandelt. Scheuern und Punkte/Knötchen sind vorhanden und auch auf dem Video erkennbar. Sowohl Temperaturanhebung, als auch aufsalzen und Medikamenteneinsatz haben daran nichts geändert. Davon ab zeigen sie keine Auffälligkeiten. Sie verhalten sich ruhig und haben normalen Appetit. Eine Verschlechterung des Zustandes ist seit ~2Wochen nicht erkennbar, allerdings auch kein Verschwinden der Punkte/des Scheuerns.


    Die jetzt übernommenen Fische (H. temporalis und 2x Heros), haben wir vom gleichen Händler, allerdings privat angeboten bekommen. Grund für die Übernahme war, dass die Fische bei ihm ständig gejagt worden sind und daher auch diese Verletzungen aufweisen.




    //edit: Weil es gerade geschrieben worden ist. Der Besatz soll nicht erweitert sondern ggf. optimiert bzw. angepasst werden. Die zuletzt übernommenen Fische waren ja so nicht geplant und sollen daher ggf. auch nur übergangsweise bei uns Asyl finden.

    Hallo,


    wir haben vor ca 4 Wochen nun den Besatz für unser 760 l Becken einziehen lassen. (180mx70mx60m, Filterung Eheim Professional 3 2075 + Fluval FX6, Temperatur um die 27°)
    Leider mussten wir auf die Fische ein paar Tage warten, denn beim Vorbesitzer waren die Pünktchen ausgebrochen.


    diese Fische waren zu dem Zeitpunkt bereits im Becken:
    - 25 Neons
    - 2 Wabenschilderwelse
    - 1 Panaquewels


    diese sind dann dazu gezogen:


    - ein Pärchen Hero severum red spotted /ausgewachsen
    - 4 Hero efasciatus (vermutlich 1/3)
    - ein Pärchen Geophagus Tapajos red top
    - ein Pärchen Geophagus aripuana


    Jetzt zu unserem Problem:
    Seitdem sie da sind, ist eigtl noch kein Tag vergangen an dem sie sich nicht scheuern oder in der Optik nicht ganz zufriedenstellend sind.
    Generell ist es sehr harmonisch, das severum Pärchen hat jetzt auch zum ersten mal gelaicht, aber es sind immer wieder kleinere Punkte zu erkennen bei verschiedenen Fischen, die Roten Köpfe leuchten nicht mehr wirklich.
    in den Flossen der Efasciatus sind vermehrt kleine weiße Pünktchen zu erkennen. Wir hatten nach einer Woche nochmal auf Pünktchen behandelt, inkl. Temperaturanhebung und Aufsalzen.
    die Punkte sind immernoch da. Teilweise befinden sich kleine weiße Knötchen in den Schwimmflossen.
    Wasserwechsel sind auch schon einige vorgenommen worden und die Werte sind alle Ok
    Wir vermuten eventuell einen Parasitenbefall. Einige Fische haben abstehende Schuppen, vorallem aber die Neons.
    Ich hänge nachher auch Fotos und Videos an, wenn ich mit dem Hochladen fertig bin.


    Seit gestern haben wir aber mehr oder weniger aus einer Kurzschlussreaktion einige Fische von einem Bekannten übernommen, da sie dort massiv gejagt worden sind. Sie haben zahlreiche Verletzungen.
    hierbei handelt es sich um :


    4 Smaragdbuntbarsche
    1 ausgewachsener Hero severum green spotted Männchen
    1 ausgewachsenes Hero efasciatus Weibchen


    Das Becken wirkt jetzt recht voll! Generell wirkt es aber recht ruhig, auch wenn unser severum Männchen den neuen severum Männchen ein wenig jagt, aber nicht hoch aggressiv.


    Diese Fische haben teilweise auch Punkte/Knötchen in den Flossen. Uns wurde gesagt "das haben die schon mal" aber damit geben wir uns nicht ganz zufrieden, denn dieses Scheuern etc. kann ja nicht gesund sein.


    Was ist eure Meinung so zu dem Ganzen?


    PS: Am Besatz wird natürlich noch gearbeitet, welche Varianten könntet Ihr uns vorschlagen? Bleiben müssen AUF JEDEN FALL die red spotted! Die Neons haben wir bereits rausgefangen.


    Lieben Gruß
    Marstef



    Wir haben die Beckeneinrichtung jetzt noch durch Flusskiesel und verschiedene auf Wurzel und Stein befestigte Anubias erweitert. (Fotos kann ich auf Wunsch hier nachreichen.)


    Morgen soll es dann soweit sein. Der neue Besatz zieht ein. Wie genau der aussehen wird, steht noch nicht zu 100% fest. Da wollen wir uns vom Verkäufer beraten lassen.


    Ein Pärchen Heros severus wird es auf jeden Fall. Er hat auch noch weitere schöne Heros-arten, die jedoch noch nicht adult sind. Die Heros efasciatus dort gefallen uns z.B. auch noch sehr gut. Dazu sollen Geophagus. Er hat ein schönes G. tapajos red head Pärchen und Jungtiere von anderen Geophagus-Arten. Hier stellt sich uns auch die Frage, ob mehrere Pärchen oder doch eher eine Gruppe sinnvoll wären. Hierzu liest man ja sehr unterschiedliche Erfahrungen. Es soll schön, harmonisch und nicht überbesetzt werden.


    Ich hoffe, dass uns das gelingt. :)

    Da wir auch 2 Wabenschilderwelse haben, klinken wir uns mal kurz mit 2 Fragen hier ein:


    1. Bekommt ihr eure Welse auch nie zu Gesicht? Unsere beiden liegen mindestens 95% der Zeit (auch nachts) in ihrer großen Wurzel. Wir sehen sie so gerne durchs Becken segeln oder an der Scheibe angesaugt. Leider passiert das so gut wie nie.


    2. Da sie viel koten, wie geht ihr damit um? Haben schon 2 Außenfilter und jetzt zusätzlich eine Tunze 6045, die zumindest den Boden vor der Frontscheibe etwas sauber hält. Richtig schön sieht es trtotzdem nicht aus.



    gruß
    Marcel & Steffi

    Mal ein kleiner Zwischenbericht. Leider hatten wir einen Ichthyo-Befall, der trotz Temperaturanhebung und Medikamenteneinsatz, sämtliche Rotkopfsalmler dahingerafft hat. Die Welse haben zum Glück alle überlebt.


    Davon ab läuft das Becken soweit gut. Die Wasserwerte sind stabil und so langsam würden wir gerne unseren gewünschten Besatz einsetzen. Was meint ihr, sollten wir noch weiter abwarten und beobachten, oder können wir es angehen?


    Bei der Beckeneinrichtung sind wir uns noch nicht ganz sicher was bzw. ob uns noch etwas fehlt. Evtl. noch weitere Wurzeln einige Flusskiesel oder Blätter? Die Fische sollen ja genügend Schwimmraum aber ebenn auch Platz zum verstecken haben.


    Und noch eine weitere Frage. Ist es bei euch auch so, dass die Wabenschilderwelse sich gut 90% der Zeit versteckt halten und wenn, dann meist nur nachts hervorkommen? Wäre natürlich schön, wenn man sie häufiger mal zu sehen bekommt.



    gruß
    Marcel & Steffi

    Bzgl. Dreck, als Filter haben wir 1x Eheim 2078 und 1x Jebao 918 im Einsatz. Sollte ja eigentlich reichen (?). Hab die beiden Wabis gestern mal gemessen. Der eine ist ca.16cm, der andere 20cm groß. Der L290 wächst leider seit 2 Jahren irgendwie gar nicht.

    Oha, schade. Ausgewachsen sind die Salmler alle, aber nur um als Futter zu dienen wären sie ja doch zu schade. Hätte es mir nur schön vorgestellt, wie die Schwärme an den großen Kolossen vorbeiziehen.



    Also sollten wir es beim o.g. Besatz ohne weitere Beifische belassen?

    Also, versuchen ob sie die Pflanzen in Ruhe lassen würden wir auf jeden Fall. Wenn sie gerupft werden bleibt es eben ohne. :P


    Nochmal zur Rekapitulation:


    - 4-5 Heros
    - 1 Weißstirnmesserfisch
    - 2 Wabis
    - 1 L190


    Dazu noch die beiden Schwärme (Rotkopf-/Neonsalmler).


    Einrichtung: Sand, (bepflanzte) Wurzeln, evtl. kleine Höhlen aus Steinen und Tonröhren.


    Bilder kommen dann auch bald, wenn hier alles schön aufgestellt ist. :thumbsup:

    Mein altes 720er Aquarium samt Besatz (2 Wabis, 1 L190, Rotkopf- und Neonsalmler) steht aktuell bei meinen Schwiegereltern und die wollen daraus jetzt eine Malawibecken machen, daher würde ich die Fische gerne wieder zu mir zurückholen. Also die Welse ins neue große und die Salmler in ein kleineres Becken.


    Also wäre der Besatz jetzt wie folgt:


    - Eine Gruppe Heros (3 Pärchen??)


    - 1 Weißstirnmesserfisch


    - 2 Wabenschilderwelse


    - 1 L190


    Es gäbe noch viele Fische die uns gefallen würden, aber es soll auch nicht zuviel des Guten werden. Grundsätzlich könnte ich mir einen kleinen Schwarmfisch (zb die Neons oder Rotkopfsalmler) oder eine Gruppe mittelgroßer Fische vorstellen. Bei Welsen bin ich vom Aussehen des Platysilurus Mucosus sehr begeistert.

    Also jetzt mal davon ausgehend, dass wir die oben verlinkte Form von Heros nehmen würden (1 Paar oder eine Gruppe?). Wie sieht es beim restlichten Besatz aus, passen die von mir genannten Arten dazu?


    Falls ja, sollte man es dabei dann belassen oder dürfte noch zusätzlicher Besatz ins Becken?


    Sind sehr auf eure Meinungen und Vorschläge gespannt. :)




    ps.: Habe gelesen, dass Heros gerne Pflanzen knabbern. Damit würde die Einrichtung sich wahrscheinlich auf Sand und Wurzeln, evtl mit aufgebundenen Anubias beschränken, richtig?