Beiträge von -phil-

    Ah Ralf,

    dein Becken ist doch ähnlich groß. 10cm mehr Höhe von dene wie viel ankommen? 3-4? :) Aber du hast bei 70er Höhe 12er Scheiben, ich 15er. Das steht doch gut im Verhältnis! :)

    Vor Front- und Rückscheibe sind auf die Bodenplatte nochmal solche Entlastungsstreifen geklebt, eine Querstrebe aber umlaufen am Rand Längs- und Querstreben zudem der doppelte Schacht.

    Ja, ein günstiger Bauer bekam den Zuschlag (Frank Smoll), wir haben gemeinsam verklebt. Ich fands okay. Wenn was passiert, ärgert man sich, klar - Katastrophe. Man muss nicht immer Pessimist sein. Aber der qualitativ sehr hochwertig arbeitende Bauer vor Ort wollte alleine fürs Glas mehr, als ich für drei Beclen mit allem Drum und Dran bezahlt habe. Wenn man sich so manchen Keller anschaut... es härtet ab!


    Übrigens hatte ich gerade ein Dejavu nebenan, der Grund er:


    _20200611_201517.jpg


    Einige Wochen nach dem Einsetzen scheuerten sich alle Cichliden. Lange genau beobachtet. Salz ausprobiert, größere Wasserwechsel, anderes Futter. Zweimal wie du es getan hast behandelt. Über kurz oder lang kommt es zurück, vielleicht überdauern Eier der Parasiten in den Schaumstoffmatten, die über die Wasseroberfläche reichen und nicht ausreichend in Kontakt mit dem Medikament kommen? Keine Ahnung. Ich rücke jetzt mit UVC auf den Leib.

    Der Anostomus putzt aber auch sämtliche Fische gerne, vor allem Cichliden und Scobinancistrus sowie Glyptoperichthys.

    Aktuell wirkt er eher devot. Ich vermute die Aequidens diadema und die Acarichthys arbeiten dagegen - anders die Geophagus altifrons, die leider nicht mehr sind.


    Schöner Fisch aber ich würde ihn nicht wieder einsetzen.

    Hi ihr drei,

    ein schönes Becken! Besonders die Beleuchtung wirkt auf den Fotos klasse.

    Swen,

    Danke!

    Meiner Meinung nach geht nix über T5 Vollspektrum - mein Favorit: Narva Lichtfarbe 958. Aber das gerade sehr klare Wasser wegen der neuen UVC und die Weißglasfront tun ihr Übriges.

    Hast du dazu noch ein paar Eckdaten? Größe, Filterung etc. ...od. hab ich das überlesen:/

    Hi Ralf,

    das Becken ist 220x95x80 in 15mm geklebt.

    Drunter steht das 130x40x50 Filterbecken und davor noch ein 170x55x50 - ich wollte jeden Platz ausnutzen :)

    Vielleicht erkennt man so ansatzweise, dass ich eine äußere und eine innere Kammer im Becken habe. In der inneren befindet sich der Ablauf zum Filterbecken - ich vermute etwa 1500l/h laufen durch. In der äußeren befindet sich der Ablauf in den Kanal, vorher eine Kiessperre (bislang unnötig) und zwei Koibürsten, die den groben Schmutz vom Filterbecken weghalten sollen und wöchentlich gespült werden. Die äußere Kammer wird durch drei 1000l/h Eheim CompactON zusätzlich durchströmt.

    Zum einen, tolles Becken und mega klasse Besatz schon mal von mir an dieser Stelle:thumbup::).

    Zum anderen schließe ich mich bei den Fragen mal direkt Ralf an !;)

    Hey Thomas,

    dank Dir!

    Ja Besatz - es gibt so viele schöne Fischchen, jedes Becken muss einfach zu klein sein. Leider kam die Wand aus dem Wohnzimmer nochmal 50cm näher, ich wäre gerne eher in Richtung Ralfs Dimension gegangen :)


    Freu mich auf weitere Fragen und Diskussionsstoff!

    Liebe Leute,


    ich lese ja schon eine ganze Weile mit, hatte mich mal vorgestellt und Becken gezeigt aber länger nicht mehr aktiv Themen erstellt.


    Ich finde Beckenplanungen total spannend, der Austausch zwischen Aquarianern mit ganz unterschiedlichen Erfahrungen, das Optimieren des Bestehenden - klar, Fische spielen natürlich auch eine Rolle.


    Ich möchte euch also kurz meinen Büro-Pott vorstellen. Das Teil steht im Wohnraum, ich bin also kein "Kelleraquarianer" - mit allen Vor- und Nachteilen, die sich daraus ergeben:thumbup:

    Ich hatte länger Zeit zu planen, als mir lieb war. Ich bin seit mittlerweile 26 Jahren dem Hobby treu und warte ebensolang auf ein größeres Becken. Zwischenzeitlich reichte es 'nur' für mittelgroße Becken.

    Natürlich merkt man immer erst später was man anders gemacht hätte. Diese 90° Bogen statt Winkel Geschichte machte mir da z.B. schon einmal zu schaffen.


    Lange Rede kurzer Sinn, hier paar Fotos der Entstehungsgeschichte...

    _1 Planungen Grundriss.jpg


    _2. Errichteter Unterbau.jpg


    _3 Becken mit eingebauter RW.jpg


    _4 Seiteneinsicht.jpg


    _6 Kanalanschluss.jpg


    _8 Seite mit Temperatursteuerung.jpg


    _7 Abdeckscheiben und Beleuchtung.jpg


    _5 Seite im laufenden Betrieb.jpg


    und des aktuellen Zustands:


    _9 aktuelle Ansicht.jpg


    _10 aktueller Seiteneinblick.jpg


    Tja!

    Das wars erstmal! :)

    Moin Magnus,

    schönes Projekt. Bin gespannt!


    Ich denke ich stell mal mein Becken vor, um eine Alternative dazu anzubieten. Ich habe intern eine doppelte Kammer kleben lassen. Die äußere ist Grobfilter und dort sitzt der Ablauf für den WW in der Bodenscheibe, die innere leitet das Wasser ins Filterbecken.


    90° Bögen statt Winkel ist ein wichtiger Hinweis, bei mir hatte sich direkt etwas verkeilt... glück gehabt: Notablauf!


    Weiterhin reichen bei mir 40mm zum WW gaaanz locker aus. Ich würde es jetzt eher kleiner machen, sprich 32mm. Zulauf zum Becken hat 25mm.


    Ich halte zwei Säulen mit Stahlvierkant für smart - bei mir steht ein längeres Becken drunter... der Aquabauer wollte ne Siebdruckplatte, sonst hätte ich auch drauf verzichtet. Multiplex weicht doch schnell mal auf...

    Moin,

    neben dem UVC - mein angeschafftes Gerät erweist sich da gerade auch als eher hilfreich - ist es auch wichtig, dass man den Filter nicht zu oft reinigt. Man liest immer wieder, dass kleinste Teilchen immer dann festgehalten werden, wenn schon ein gewisser Verschmutzungsgrad entstanden ist. Deswegen ist die Kombination aus Schnellfilter und einem zugesetzten Langzeitfilter wahrscheinlich eine sinnvolle Variante.

    Größere Saugwelse und Erdfresser fordern aber ihren Tribut.


    Es sind also mehrere Faktoren, die ihren Teil zu schwebstofffreiem Wasser beitragen können.

    Dass dies ein einziger Topffilter mit vergleichsweise moderatem Volumen schafft - ich bin mir nich sicher. Vor allem, wenn man ihn anschafft um die drei Aufgaben von Pumpen im Aquarium zu erfüllen: 1. biologische und 2. mechanische Filterung wie auch 3. das Erzeugen von Strömung.

    Guten Morgen Frank,

    tolle Tiere!

    Ich habe ja bereits 8 Fischchen schwimmen und der Versand hat ganz hervorragend geklappt.

    Ich musste das Paket im Schlafanzug annehmen... :)


    Bin sehr gespannt, wie sich die Tiere entwickeln!

    Hi zusammen,

    ein alternativer Vorschlag fürs dunkle Wurzelbecken:

    Schwimmender Hornfarn! Zieht ne Menge Nährstoffe, beschattet toll und die Salmler mögen das Wurzeldickicht.

    Ich habe aus der Leitung 49mg/l Nitrat - logisch, 49! - aber bisher habe ich noch keine größeren Probleme mit Fischen gehabt. Gut, spezialisiertere Weichwasserfische vermehren sich da nicht ohne Weiteres.

    Ralf,

    dann hilft nur Durchhalten!

    Im Sommer ´19 holte ich mir 15 Platinbeilbäuche und hegte und pflegte... es waren nach 4 Wochen noch 7 und die ziehen jetzt ganz toll ihre Bahnen. Manchmal hilft bei WF eben nix. Baterienuverträglichkeit, schwachses Immunsystem... vergleichsweise hohe Keimdichte in unseren Becken im Vergleich zu Gewässern mit PH 5.

    Einer pienzt regelmäßig nach WW um die 50-60% immer rum, raue Schuppen, zerfranste Flossen - obwohl die Leitung vorher gespült und ein Carbonitfilter vorgeschaltet sind.


    Wird schon!

    Moin!

    Die Panzerwelse kommen über Ostern wieder ins Becken. Bei den L-Welsen hab ich immer noch keine Entscheidung getroffen.

    Sie stören neben den Kleinfischen ja nicht, also setz sie wieder rein. Wahrscheinlich hälst du sie seit Jahren, warum sollte man ihre gute Behausung infrage stellen und sie abgeben.

    Vielleicht kannst du ihre Unterstände weiter nach vorn rücken oder mit Strömung eine Stelle attraktiver gestalten, an der sie sich dann vermehrt aufhalten. Jeder 'Kleinbeckenbesitzer' beneidet dich um die Möglichkeit sowas nebenher schwimmen zu lassen.

    Meine Kaktus- und Sonnenwelse sind gerade aktiv wie selten. Ich habe vor ein paar Wochen den Futterautomaten für die Nachtfütterung entfernen müssen. Entweder es liegt daran oder wirklich an der Sonne und Jahreszeit :) Sprich, vielleicht bekommst du sie etwas aktiver...

    Moin Ralf,

    pflege seit 1,5 Jahren einen Anostomus. Er ist mein bester Pinselalgenfresser - es ist quasi alles algenfrei. Ansonsten weidet er gerne größere Cichliden ab oder putzt die Schilderwelse, meist Sconbinancistrus aureatus und Glyptoperichthys gibbiceps. Des Weiteren frisst er den Satanoperca die Eier von der Legeröhre. Die Tiere haben es schon in sich. 10 Tiere wären mir zuviel; drei, vier zu wenig. Da geht sicher richtig die Post ab und Cichliden spielen eben die Hauptrolle in diesem Becken. Die Anubias und Echinodorus sind unberührt. eingeführt wird der gerade aber sowieso nicht, vor 1,5 Jahren kam nochmal ein Schwung, seitdem ist er nicht mehr auf Stocklisten zu finden. Aber der Anostomus ternetzi, der eine ganze Ecke kleiner bleiben soll... Wie mein Anostomus manchmal nervt, würde ich das den Skalaren aber nicht zumuten wollen!


    In anderen Becken haben ich Atyopsis moluccensis, die Becken sind zwar nicht offen, ich denke aber nicht, dass sie ausbrechen. In meinem Asienbecken habe ich ein Tier, das etwa 6 Monate brauchte, um zu lernen, dass die Prachtschmerlen nur die Zwerggarnelen jagen. Seitdem sitzt sie wunderbar in der Strömung.Hab noch ein weiteres Becken mit einer größeren Gruppe - macht total Spaß denen zuzuschauen. Die Monstergarnelen wären mit ne Nummer zu groß.


    In diesem Sinne: Viele halter, einige Erfahrungen. So ist es ja immer.

    Moin Thomas,

    ich habe mittlerweile eine 15.2 - nicht ganz freiwillig aber kostenneutral.

    Deutliche Unterschiede zum Vorgängermodell gibt es in der Leistungsaufnahme, die ist deutlich geringer und der Wellenmodus ist sehr deutlich leiser.

    Schauen wir auf die Haltbarkeit... :)

    Mathias,

    das sind ja Traumbiotope.

    Rote Neons, Rotkopfsalmler, Schachbrettcichliden... erinnert mich an meine Becken in früheren Jahren.


    Mal was dazu:

    Hast du noch im Blick in welchen zahlenmäßigen Verhältnissen Rote Neons und Rotköppe dort vorhanden waren? Schwammen die Rotköppe im Schwarm, in Grüppchen, oder...? Neons eher breit gestreut?

    Wäre ja mal sehr interessant!

    Hast du dort Wasserparameter gemessen?


    Danke! :)

    Hallo,


    ich biete junge Aequidens diadema an.


    Die Elterntiere sind herrlich gefärbt und die Jungfische wurden sorgfältig aufgezogen.


    Aktuell haben die Tiere 4cm und ich möchte 5€ pro Tier haben. Bei größerer Anzahl VB.


    Grüße

    Philipp

    Aequidens! Prima1 :)

    das erste Video müssten A.metae sein. Beim zweiten würde ich auf A.jenaro herrera tippen.

    Gruß Georg

    Ich sehe das genauso wie Georg.


    Ich war gerade in der Suche und möchte euch zumindest ebenso hübsche Cichliden aus dem hübschen Formenkreis vorstellen - ich vermute Aeuidens diadema, weil es sich um larvophile Maulbrüter handelt:




    Ich pflege sie noch nicht so lange, bin aber hellauf begeistert!

    Daniel,

    zwei Becken deiner Kategorie würde ich im Sinne der Haltung von Cichliden auf KEINEN Fall mit vier Gruppen besetzen. Wenn es mal Stress gibt, ist die Ausweichmöglichkeit marginal. Im größeren zwei die miteinander funktionieren im kleineren - mach 220cm und 130cm - eine!

    das sehe ich ganz genau so.... lieber ein richtig grosses Becken als zwei Notlösungen.

    Verklebt ist schnell und manchmal noch schneller abgebaut.

    Wenn es sich ums Eigenheim oder eine erworbene Whg. handelt, dann gerne klotzen.

    Wenn es eine Mietwohnung ist, dann um Himmelswillen nicht! Man ist schneller draußen als man bis drei zählen kann und ich kenne Leute die haben aufgrund der Umstände ihre Aquarianerlaufbahn begraben.

    Riesenteures Becken zerschneiden, schadlos transportieren, jemanden suchen, der es gut wieder verklebt, vorher den Platz aussuchen wo es genau hinpasst, Besatz sinnvoll zwischenlagern. Mit wäre das nix, gar nix!

    Becken umziehen alleine ist schon immer richtig Arbeit...