Beiträge von -phil-

    Aequidens! Prima1 :)

    das erste Video müssten A.metae sein. Beim zweiten würde ich auf A.jenaro herrera tippen.

    Gruß Georg

    Ich sehe das genauso wie Georg.


    Ich war gerade in der Suche und möchte euch zumindest ebenso hübsche Cichliden aus dem hübschen Formenkreis vorstellen - ich vermute Aeuidens diadema, weil es sich um larvophile Maulbrüter handelt:




    Ich pflege sie noch nicht so lange, bin aber hellauf begeistert!

    Daniel,

    zwei Becken deiner Kategorie würde ich im Sinne der Haltung von Cichliden auf KEINEN Fall mit vier Gruppen besetzen. Wenn es mal Stress gibt, ist die Ausweichmöglichkeit marginal. Im größeren zwei die miteinander funktionieren im kleineren - mach 220cm und 130cm - eine!

    das sehe ich ganz genau so.... lieber ein richtig grosses Becken als zwei Notlösungen.

    Verklebt ist schnell und manchmal noch schneller abgebaut.

    Wenn es sich ums Eigenheim oder eine erworbene Whg. handelt, dann gerne klotzen.

    Wenn es eine Mietwohnung ist, dann um Himmelswillen nicht! Man ist schneller draußen als man bis drei zählen kann und ich kenne Leute die haben aufgrund der Umstände ihre Aquarianerlaufbahn begraben.

    Riesenteures Becken zerschneiden, schadlos transportieren, jemanden suchen, der es gut wieder verklebt, vorher den Platz aussuchen wo es genau hinpasst, Besatz sinnvoll zwischenlagern. Mit wäre das nix, gar nix!

    Becken umziehen alleine ist schon immer richtig Arbeit...

    Guten Morgen Daniel,

    Das Beckenmaß ist auf jeden fall schon was gutes. Vieleicht könnte man noch über 20-30cm mehr Länge und dafür 5-10cm weniger Höhe nachdenken, um es für Geophagus zu optimieren.


    Ich würde eher mit einer Filterkammer, HMF oder Filterbecken arbeiten - man darf da ruhig etwas kostenoptimiert arbeiten, hohe Ausgaben sichern nicht ein gelingendes Projekt.


    In meinem kleinen Raum mit 22°C und einem dreiseitig gedämmten Becken mit 1500l reichen 125 Watt Heizer aus, um es ordentlich 28°C+ warm zu haben. Zwei kleinere Heizer sind aber sicherer als ein großer. Meine Tendenz wäre da aber den Heizer (Titan) in einer Filterkammer zu platzieren. CO2 brauchst du auf keinen Fall.


    Ich halte aktuell eine halbwüchsige 10er Gruppe Satanoperca mit einem Paar einer kleineren Altifronsvariante und finde das top. Sehr harmonisch und ausgeglichen.

    Für dein Projekt hört sich meiner Meinung nach die Kombination aus Satanoperca, Geophagus und Heros vielversprechend an. Crenicichla sind auf keinen Fall oberflächenorientiert, würde ich eher nicht machen.

    Zwölf Erdfresser dieser Kategorie plus ein Paar ähnlich großer Cichliden wären für mein optisches Empfinden aber etwas zu viel des Guten.

    Hi Elko,

    die Zusammenstellung ist eine wahre Fleißarbeit! Herzlichen Dank dafür!

    Das ein oder andere habe ich mitbekommen - es wird ja in den gängigen Zeitschriften darüber berichtet und Welse stehen auf Nummer zwei meiner liebsten Fischgruppen...

    Dann freuen wir uns mal auf das kommende Jahr!

    Hi Matthias,

    Ich habe noch nie erlebt, dass sich meine Cichliden so auf Trockenfutter gestürzt haben.

    das ist ganz spannend. Ich hatte bisher 2l Flocke verfüttert und hatte den Eindruck, dass die Fische doch einige Anlaufzeit brauchten, es dann gerne fraßen. Mir persönlich ist es in guter Erinnerung, aktuell habe ich eine andere Flocke im Test. Vor allem die Tatsache, dass Güggenbühls Futter nicht - rein für das menschliche Auge - eingefärbt wurde, find ich schon vertrauenserweckend.

    Nächstes Mal gibts dann auch mal sein Granulat - wobei in den Zusammensetzungen ist das recht unflexibel gewesen, wenn man einen Blick auf die Nährwerttabelle wirft.

    Hi Ralf,

    oh nein. Gute Besserung!

    Das ist natürlich total blöd. Das Gripniveau lässt leider bei nasser Fahrbahn und tiefen Temperaturen deutlich nach.

    Wenn ich da nur an meine Rotschwanz-Federsalmler denke... hinterher war ich da auch schlauer.

    Was war denn mit denen los? Ich find sie tolle Fische aber lese hier zum zweiten Mal, dass es Probleme gab? Hast du das irgendwo mal niedergeschrieben hier im Forum?

    Danke für den Hinweis!


    Grüße

    Phil

    Hallo Leute,


    ich trenne mich von:


    1x Glyptoperichthys joselimaianus ~25cm - 20€




    5x (ich tippe auf 3/2) Heros cf. notatus 12-15cm - 60€


    Die Fische schwimmen in einem dunklen Becken und sind nur extrem schlecht abzulichten, ein extra Herausfangen wollte ich ihnen bislang ersparen. In der Datz seht ihr Fotos s.u.!


    1/0 Geophagus agyrostictus 20cm - 15€

    Der Fisch paddelt mit einem dominanten Tier in 1500l. Die leichten Hautläsionen im Kopfbereich werden sich unter guten Haltungsbedingungen sicher schnell geben.




    Die Heros stammen von Uwe Werner und kamen in 2/18 bei mir mit knapp 4 cm ins Becken.

    Er hat diesen Fisch ausführlich vorgestellt in: ms-verlag.de/magazine/datz/pro…uerze/category_pathway-45


    Meldet euch, wenn ihr Interesse habt!



    Grüße

    Philipp

    Hi Thomas,

    ich hielt eine Weile Thorichthys maculipinnis, versuchte Gruppenhaltung aber für mehr als ein Paar war das Becken (120x50x60) zu klein.

    Wenn die Tiere Stress bekommen (ja, auch durch pubertäre Weiber, die dem Vater nachstellen), blähen sie schnell auf und versterben.

    Ansonsten wunderbare mittelgroße Cichliden, die bei der Aufzucht der Jungfische leicht buddeln und die man bei 25-26°C gut halten kann. Meine Männer wurden immer um die 17cm, die Weiber 10-12cm.

    Vergesellschaftung am besten was Ruhigeres an 'Beifischen'. Beispielsweise werden Schrägschwimmer durchaus mal geschluckt; junge Lebendgebärende kommen aber mal hoch. Sie sind keine sehr versierten Jäger...