Beiträge von Inge

    Hi Leute,


    aus einer baldigen Beckenstillegung werde ich folgende Pflanzen übrighaben und gerne abgeben:


    - 1 kleine Cryptocoryne, wahrscheinlich "wendtii" (grün)
    - Javafarne: 1 Microsorum pteropis ( gängige Art) und 1 M. "narrow" (schmalblättrig)
    - Ceratopteris pteridoides (cornuta) - "schwimmender Hornfarn" und
    - Spiky-Moos


    Bei Interesse gerne mehr über PN.


    VG, Inge

    Hi Ronny,


    danke dir, das wird wohl die Endversion sein mit evtl. ein paar kleinen Änderungen hie und da, hahaha. Nein, es kommt auf jeden Fall noch Laub rein. Und nein, schwimmen tut noch nix drin. Aber es wird mit Sicherheit zu gegebener Zeit ein Trupp Sternflecksalmler(13-15) und dann noch ein Pärchen MaroniBuntbarsche sein. Sofern ich die bei uns hier über haupt in irgendeinem der Läden finde. Für mehr Fisch ist das AQ definitiv zu klein.


    VG, Inge

    ... aber fragt nicht, die wievielte Version das jetzt schon ist... :whistling:


    Einen schönen Sonntagabend noch und viele Grüße


    Inge

    Dateien

    • IMG_0661.JPG

      (74,23 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0658.JPG

      (93,03 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0659.JPG

      (103,03 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hi Christian,


    ja, es sind mittlerweile drei... Das 200er, ein 60er und seit diesem Sommer noch das neue 100x35x30cm-AQ.


    Ich habe noch ein paar größere Wurzeln ins 200er geschmissen. Die schwimmen zwar noch auf und müssen sich erst vollsaugen, aber irgendwie sieht das gar nicht mal schlecht aus. Eher natürlich und nicht so arrangiert ;)


    VG, Inge

    Hi Monika,


    die Sonne brezzelt im Sommer von morgens bis zum frühen Nachmittag ins Fischzimmer, automatisch hoch- und runterfahren kann ich die "Verdunklung" nicht. Ich bin in der Regel auch bis abends nicht da, so dass ich da auch nicht manuell steuern könnte. Aber gut, wird auch so gehen müssen, also ohne Efeutuen als Biofilter... Ich werde das AQ auch nicht stark besetzen und auf eine gute Filterung achten. Abwarten, wie sich das entwickelt, nur mit Schwimmpflanzen...


    VG, Inge

    Huhu, ja mach mal :D


    Das Problem bei mir ist, dass das Zimmer sehr klein ist und sich im Sommer stark aufheizt. Daher mache dann immer alle Schotten dicht, sprich, dunkle das Zimmer komplett ab. Das würde auch einer zähen Efeutute nicht gut bekommen, fürchte ich.


    VG, Inge

    Hallo Chris,


    danke für den Link, das ist wirkliche eine reizende Fischgemeinschaft. Mein Hyphessobrycon elachys habe ich seit gut 4 Jahren, aber leider sieht man die bei uns hier im Handel nicht; waren damals wohl nur ein "Zufallsprodukt". Die Sichelfleck-Panzerwelse dagegen schon. Die würden in dieses AQ auch ganz gut passen, allerdings ist da kein ganz feiner Sandboden drin. Den brauchen die auch nicht unbdingt, hab ich zumindest mal gelesen.


    VG, Inge

    Hallo Christian,


    ja, irgendwas muss da noch rein, aber ich wollte absichtlich das Becken nicht in der Mitte zustellen, wegen der Tiefenwirkung. Die Maße sind Standard 100x40x50cm, und es soll auch nur ein Buntbarsch-Paar einziehen.


    VG, Inge

    Hi Felix,


    ich versuch mich ja auch gerade an einem "Wurzelbiotop" und habe noch einiges an Holz rumliegen, das ich eigentlich gar nicht mehr brauche. Ob das jetzt wirkich alles Moorkien-Wurzeln sind, kann ich nicht mit Sicherheit sagen; wahrscheinlich sind da auch ein paar andere Sorten dabei.


    Falls du interessiert wärst, könnte ich ja mal was raussuchen und Fotos machen. Allerdings sind die meisten ganz trocken, so dass sie natürlich viel heller ausschauen, als dann später gut gewässert.


    VG; Inge

    Huhu Sabine,


    danke, ja - ich habe in der Tat noch ein bissel gewurschtelt, aber nicht viel. Am Gesamtarrangement hat sich nichts geändert. Ich habe nur einen Stein aus der linken Ecke entfernt und die Wurzeln darüber geringfügig anders arrangiert, damit die Buntbarsche in spé einen größeren Unterstand und Schattenbereich hätten. Dann habe ich das Wasser mit einem Sud aus Erlenzapfen und SMBB richtig teebraun gefärbt. Das sieht schon irre aus, kann aber nicht so bleiben, wenn die Fische einziehn. Denn mit Erlenzapfen sollte man vorsichtig sein.


    Jetzt kann ich nur hoffen, dass ich auch C. maroni bekomme. Den habe ich den Läden hier schon lange nicht mehr gesehen... seufz...


    VG, Inge

    Huhu,


    wo ich schon mal dabei bin... Hier ein Foto des Ramirezi-Pärchens, das seit gut zwei Monaten in meinem 60er schwimmt.


    Eigentlich wollte ich ja die normal große Wildform, aber die ist in den hiesigen Läden leider nicht mehr so oft zu finden, zumindest kaum Fische, die wirklich fit und gesund ausschauen. Und da ich diese Zwergbuntbarsche einfach liebe, konnte ich nicht widerstehen und habe dann halt doch die Jumboform genommen. Das Weibchen ist fast so groß, wie das Männchen der Wildform :D . Und der Kerl, nun ja, ein rechter "Brocken".


    So ein 60er AQ ierscheint mir ja doch eher zu klein, aber Zwergbuntbarsche sind ja nicht gerade die Schwimmfreudigsten. Und auf die Wasserhygiene achte ich. Also jede Woche 50% WW mit großem Anteil Osmose-Wasser. Nun gut, bislang fühlen die beiden sich recht wohl, auch die sieben Funkensalmler, die ich vor ca. zwei Wochen noch zugesellt habe.


    VG, Inge

    Dateien

    • IMG_0610.JPG

      (103,43 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hi Leute,


    nachdem ich dieses Vorhaben bereits unter einer anderen Rubrik angekündigt hatte; da ging es erst mal darum, was es bei einem AQ mit nur minimaler Bepflanzung und viel Wurzelholz zu beachten gäbe, hier nun das Ergebnis. Besser wohl, der erste Entwurf, denn wie ich mich kenne, werde ich da noch weiter rummachen, bis mir das so richtig gefällt... Fische werden auch erst im neuen Jahr einziehen, so habe ich noch jede Menge Zeit ;)


    Leider sieht man die Naht zwischen den beiden Teilen der eingeklebten Rückwand. Ich hoffe aber, heute eingestze Tigerlotus gedeiht brächtig und verdickt dann diese "Bruchstelle" ein bissel. Hätte ich das noch mal zu entscheiden, so würde ich mich für eine einheitlich dunkle Rückwand entscheiden oder sogar nur dafür, die Rückwand außennur mit einer schwarzen Folie zu versehen. Die Strukturwand hat naTürlich den Voreil, dass die Wurzelhölzer einen besseren Stand haben. Nun gut.


    An Pflanzen sind, neben dem Tigerlotus, noch etliche schwimmende Hornfarne drin. Das Bündel Egeria densa, rechts in der Ecke, habe ich nur eingebracht, um Algenwuchs vorzubeugen. Später kommen diese Stengel wieder raus; passt halt nicht so ganz...


    Ich berichte weiter...


    VG, Inge

    Dateien

    • IMG_0625.JPG

      (85,1 kB, 70 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0626.JPG

      (107,86 kB, 49 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0627.JPG

      (116,17 kB, 44 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0628.JPG

      (107,15 kB, 41 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0629.JPG

      (82,66 kB, 44 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hi Georg,


    danke auch dir für die ausführlichen Ratschläge, die sind immer willkommen :thumbup:


    Ich hab die Strömung seit ein paar Tagen ein wenig stärker eingestellt, und das scheint zu helfen. Wie du aber auch schreibst, kommt das dauerhaft bei diesem Becken und den favorisierten Bewohnern nicht in Frage. Das mit den Endler-Guppys wäre eine Überlegung wert; ich finde die auch recht hübsch, nur hat mich der zu erwartende zahlreiche Nachwuchs bislang abgeschreckt. Aber ich denke, auch Salmler könnten das was richten.


    Morgen mach ich wieder weiter, muss doch noch etwas mehr Sand einfüllen. Eine Wurzel hab ich noch geholt, mal schauen, wie's wird.


    VG, Inge