Beiträge von Curupira

    Servus,



    Sonst heizt hier keiner mit der Zentralheizung?


    Doch, ich heize über die Zentralheizung. Bei mir läuft die Heizung im Sommer auch durch, den die Kesselverluste den Sommer über, sind immer noch wesentlich billiger als die Becken in der Zeit über Strom zu heizen.
    In allen dann nicht benötigten Strängen, drehe ich an den Heizkörpern die Ventile komplett zu, damit kein Warmwasser da durch zirkuliert. Vor der Bodenheizung mache ich auch einfach den Kugelhahn zu....


    Gruß
    Stefan

    Womit auch geklärt wäre, was das auf dem Bild "Doku-1" für ein Teil sein soll! Das war nämlich mein erster Gedanke.
    Auch ansonsten, super Sache und super Doku, vielen Dank!


    Hast du abgesehen von der Beleuchtung, schon was zur Technik (Filter, CO2 und Heizung) gesagt und ich hab's ggf. nur überlesen?


    Gruß
    Stefan

    Servus,


    Eiweißabschäumer arbeiten im Süßwasser weniger effektiv als im Meerwasser und zudem gibt es im Süßwasser weniger Gründe die es notwenig machen würden, den Auwand zu treiben, die Eiweiße/Aminosäuren bereits abzufischen, bevor der Stickstoffkreislauf zu laufen beginnt.....


    Gruß
    Stefan

    Servus,


    wie sagte Sigmund Freud mal so schön und zumindest sinngemäß: "In dem Augenblick, in dem ein Mensch den Sinn des menschlichen Lebens bezweifelt, ist er krank." :whistling:


    Gruß
    Stefan

    Servus,


    letzter Verbrauch im gesamten Eigenheim mit 25 Aquarien und bevor ich mein Hobby dann schließlich zwangsweise doch SEHR, SEHR stark eingeschränkt habe: 27.000 kWh an Strom und 1.600m³ Stadtwasser pro Jahr und das, obwohl ich die 20.000 von insg. 25.000 Litern mit Heizöl und nicht Strom beheizt hatte.


    Gruß
    Stefan

    Servus,


    aktuelle IMHO relevante Wasserwerte, 26°C, KH 1, GH 1-2, pH 6,2.


    Derzeitige Größe (Länge etwa gleich Höhe) im Alter von mindestens 4-5 Jahren (wurden bereits in fast dieser Größe importiert): 12-15cm


    Vergesellschaftung: Rote Neon und M. ramirezi jeweils WF, sowie ein paar wenige verirrte Rotkopfsalmler und "rotblaue Kolumbianer".


    Anbei noch zwei aktuelle Handyfotos.....die eine Aufnahme wurde ein wenig von oben herab aufgenommen, die Tiere sind bei weitem nicht soooo länglich, wie sie auf dem Foto erscheinen ;)


    Gruß
    Stefan

    Servus,



    Laetacara araquaiae
    wo bekomm ich da gute Tiere her?


    Da könntest du dir bei mir in München ein paar meiner eigenen, gerade eben so geschlechtsreifen WFNZ keschern kommen.



    Pterophyllum leopoldi (Leopolds Skalar)
    12cm, 28-30 Grad ein wenig hoch, hält sie jemand auch bei Temperaturen zwischen 25-26 Grad oder hat Erfahrungen damit?


    Ich halte die als WF seit rund 4 Jahren, die meiste Zeit des Jahres bei ca. 25-26°C und die sind quietschfidel!


    Gruß
    Stefan

    Servus,


    wie wäre es zu den Microgeophagus altispinosus noch Pterophyllum leopoldi dazu zu setzen? Davon sind gerade, was nicht oft der Fall ist, Wildfänge im Handel verfügbar.
    Für diese kleiner bleibende Skalarart würden deine 240 Liter IMHO gerade so ausreichend sein.


    Die Herichthys bartoni wären nicht nur von der Größe her schon mehr als nur grenzwertig, sie würden dir auch das Becken auf den Kopf stellen, Bepflanzung wäre folglich mehr als schwer realisierbar...


    Gruß
    Stefan

    Servus Lennart,


    vielen Dank, das war ein sehr guter Hinweis.


    Ich orientiere mich ANSONSTEN eigentlich immer am sehr zuverlässigen und aktuellen Catalog of Fishes der California Academy of Sciences.


    Die weisen Paraneetroplus synspilus nach wie vor validen Artstatus zu: http://researcharchive.calacad…y/catalog/fishcatmain.asp


    Die von dir verlinkte Veröffentlichung haben sie aber ganz offensichtilch noch nicht berücksichtigt :( Ich habe nun keinen Zweifel mehr an der aktuell gültigen ;) Zusammenführung der ehemals zwei validen Arten.


    Gruß
    Stefan