Zur Fütterung

  • Entnommen aus: Fang & Fotosafari Südamerika


    Hallo Kalle,


    Das gute ist ja bei guter Fütterung bleiben sie ja auch in vielen Generationen
    so schön von der Farbe! Das ist leider das Übel sehr vieler Aquarianer die keine
    richtige Ahnung vom Füttern haben das die Tiere leider auch die Farben verlieren!


    ... das ruft doch schon danach, mal zu erklären, wie man besser füttern könnte? :D


    Viele Grüße
    Elko


    PS: Ich gliedere das Subthema dann in einen extra Thread aus.

  • Elko das stimmt wäre schon angebracht nur erreicht man
    diese Aquarianer nicht die Fische züchten und Flocke
    und null acht 15 Frostfutter füttern damit zwar füttern und
    nachziehen aber den Fischen auch die Vitamine entziehen und
    denken noch das sie alles richtig machen!


    Gruß Kalle

  • Was soll ich dazu schreiben!
    Ich füttere zB. Nur Granulatfutter und habe jemanden
    der es erst Ausprobiert und mich dann anruft ob es gut ist :thumbsup: 
    Frostfutter füttere ich auch aber eventuell 2 mal die Woche
    Abwechselnd Salinas Weiße Mücken Moina und Dafnien
    und Grünfutter für die Heros!
    Was füttert ihr so? Bin gespannt :thumbsup: 
    Ach so und Krankheiten was ist das :-)/~ 


    Gruß Kalle

  • Moin.


    Habe letztens irgendwo was gelesen das jemand granulierten Knoblauch ins Frostfutter mischt und auch Sanostol.
    Ist dieses Sanostol nicht so ein dickflüßiges und zuckersüßes Gelumpe?


    Das würde mich mal interessieren.

  • Hey Dennis,


    das mit dem Knoblauchgranulat is Mic71 und das mit dem Sanostol is RobertCupido , der hat das in dem Thread "Welche Krankheit könnten meine Fisch haben?" geschrieben, dort hast Du's wahrscheinlich gelesen.
    Wie er das macht, weiß ich aber auch nicht ^^ , ich schätz, er treufelts auf Granulatfutter oder Frostfutter.
    Aber vielleicht meldet er sich hier ja und erklärt's kurz.... Rooobert..... :rolleyes:

  • Hi,


    von Sanostol gibt es auch Zuckerfreien Saft, den auf das Frostfutter tröpfeln und über Nacht im Kühlschrank einziehen lassen und am nächsten Tag verfüttern, kann man auch mit frisch geriebenen Knoblauch so machen und hin und wieder verfüttern.
    Hab in meiner Diskuszeit mein Frostfutter immer selbst angemischt und Plattenweise eingefroren, da kam auch immer noch zusätzlich Sanostolsaft und geriebener Knoblauch rein.


    Gruß
    Mike :-)/~

  • Hallo liebe Fischfütterungsgemeinde, :D


    nochmal zum dem Thema MultiSanostol und Knoblauchgranulates ist die Einfachste und Billigste Methode sein Frostfutter aufzuwerten ;)


    Es ist einfach in der Anwendung und Bedarf keiner großen Vorbereitung, es gibt auch keine dreckigen oder stinkenden Finger !!!!!!


    Für mich als Berufstätiger im Wechseldienst ist es die schnellste und beste Lösung so sein Futter aufzuwerten.


    Und so mach ich es .....


    - Frostfutter in einem Glas mit Wasser auftauen lassen.


    - Frostfutter mit Wasser ins Teesieb kippen, gut ausspülen und abtropfen lassen.


    - Je nach Menge des Frostfutters, etwas Knoblauchgranulat oder einen Tropfen Multisanostol dazu, kurz einwirken lassen, umrühren und ab ins Becken !!!!!  :thumbsup:


    Ich habe es auch schon mit Aloevera-Saft ausprobiert, ist aber zu dünnflüssig, leider auch mehr Sauerei :evil:


    Bei mir gab es schon lange keine Ausfälle mehr durch Krankheiten.


    Natürlich gibt es auch noch weiter Möglichkeiten seine Fische zufüttern z.B. Gurke, Zucchini, Banane, Möhren, Brennessel etc somit haben die Fische auch Beschäftigung. :thumbsup:


    Aber das ist alles nichts Neues.


    Viel Spaß beim ausprobieren ..... schönen Tag noch ...... :)


    Gruß Micha :-)/~

  • Hallo Benni das ist ein Futter Thread soll normalerweise
    die jenigen Unterstützen und zeigen was man den Fischen
    an Futter anbieten kann damit sie immer Agil sind und
    ihre schöne Farbe zeigen di sie von Natur aus haben
    und nicht durch Billig futter verlieren sollen!
    Es ist also ein Thread um unwissende zu unterstützen
    in der Futterfrage! Wenn du nicht dazu gehörst ist es doch Klasse!
    Ich finde den Thread auf jeden Fall gelungen dank Bubu :-)/~ 


    Gruß Kalle 

  • Hi,


    Genau so mach ich es auch. Frostfutter immer nur gespült ins Becken, damit holt man schon mal gut die Hälfte an Phosphat wieder raus. Vorher 10 bis 20 Minuten sanostol in einem Eierbecher einziehen lassen. Ich nehme den gezuckerten und die Familie kriegt da auch was ab gelegentlich.


    Ein gut laufendes Becken kann einmal die Woche auch etwas Zucker ab. Habe im 700l aq Nitrat um die 10 Bis 20 und Phosphat manchmal bis zu 2. Kippe jeden tag 4 Bis 6 Würfel Artemia und weiße Mücken rein. Schwarze, rote und anderes nur ab und zu. Hinzu kommen futtertabletten, Gurke, flocken etc, ich Tausche unsern Nachwuchs (yellows und mollies) immer gegen dieses beifutter ein.


    Bei dem Frostfutter bin ich aber noch nicht todsicher. Rote Mückenlarven kommen mir belasteter vor, haben aber mehr Farbstoffe. Artemia sollen aufgrund der Kultur in Meerwasser weit weniger für Süßwasserfische eventuell belastende keime haben. Ich werde mir bei Gelegenheit im Verein mal die frofu Produktion in Tschechien ansehen. Ich denke, man sollte auch nicht mehr als 3 Monate lagern. Selber eingefroren hab ich noch nicht, da höre ich aber auch immer wieder von längerer Lagerung ohne Probleme.


    Meine malawis bekommen nur flocken, grüne Sticks und Seiferts Granulat aquatic nature Excel color. Letzteres ist so sehr mit xanthinen (Farbstoffe) versetzt, dass ein Kollege seine yellows orange bekommen hat. Danach hat er wieder mehr abgewechselt.


    Am liebsten ist mir, wenn die buntbarsche Garnelen und mollies Kleinhalten. Versuche auch immer wieder aus meiner Kultur hyela aztetica eine population anzusiedeln. Die sieht man nur nie im Gesellschaftsbecken, schön wäre, wenn die sich im Filter halten (wenn schon nicht vermehren). Zum Unmut meiner Frau Fische ich auch immer wann es geht die Brunnen im nahegelegenen Friedhof leer. Am liebsten schwarze Mücke, das powert die laichbereitschaft aber mal richtig! Daphnien kommen oft im zuckerbelasteten Wasser unter linden, die lieber länger wässern.


    Soviel zu meinem Futter, tolle Diskussion hier! Hat jemand einen super Tipp für frost Futter? Knackige Artemia, klare weiße Mülas? Ich hatte schon die Idee einfach verschiedene zu bestellen und zu vergleichen, nur geht das immer ganz schön ins Geld. Eine Vorauswahl wäre da ganz gut. Die letzte Bestellung kam 80 Euro, hielt 4 Bis 5 Monate (mit sehr viel lebendfutter Anteil im Spätsommer). Bei solchen Mengen Spart man und der Versand mit Trockeneis lohnt sich. Wie ist das bei euch?


    Grüße,
    Robert

  • Hallo,


    ich füttere übrigens:


    Frostfutter: Artemia, Tubifex, Weiße, Rote und Schwarze Mückenlarven, Mysis, Cyclops, Bosmiden, Daphnien;


    Trocken: 2 versch. Flocken und 4 versch. Tabletten


    Lebendfutter: Enchyträen, Tubifex, Weiße und Schwarze Mückenlarven, Artemia, Daphnien und Cyclops.


    Frostfutter gibt's am öftesten (2/3 der Fütterungen oder so)...


    Und Karotte, Gurke, Kartoffel und Zuchini hätt ich jetzt fast vergessen.

  • Hi,


    das Problem bei den Kartoffeln stellt das Solanin dar. Diese befindet sich hauptsächlich in der Schale bzw. kurz darunter. Im "Kartoffelkörper" ist der Gehalt deutlich geringer.
    Also Kartoffeln schälen und nicht gleich 'nen ganzen Sack ins Becken kippen.


    Viele Grüße
    Elko