Aequidens Metae (Meta-Buntbarsch) haben gelaicht

  • Hallo zusammen,


    Gestern Abend um ~21.00 hat meine Aequidens Metae Pärchen ein zweites mal abgelaicht. Das erste mal war (auf die Studne genau) 6 Tage nach dem kauf/einsetzen der Fische . Leider hat das Männchen alle Eier gefressen. Gestern Abend, nur 12 Tage seit dem letzten mal ablaichen, haben sie wieder abgelaicht, 150-200 Eier schätze ich. Das Pärchen wechselt sich alle paar Minuten mit der Brutpflege ab, der andere verscheucht die Salmler oder buddelt an der Grube weiter. Seit gestern Abend haben sich die Eier (übrigens auf einem großen Blatt) m.E. etwas gelichtet, wahrscheinlich die verfaulten/unbefruchteten Eier.
    Hättet ihr einen Tipp wie ich verhindern kann, dass die Eier wieder aufgefressen werden und wie viele Stunden brauchen sie ca. zum schlüpfen bei 25-26 Grad ?


    Grüße
    Markus

  • Hallo Markus,
    Vieleicht braucht Dein Paar noch ein wenig Übung bis die ersten Eier zu Jungtieren werden.
    Ich würde auch wenn sie dieses mal den Laich wieder fressen erstmal nix unternehmen und sie machen lassen.
    Irgendwann klappts. Wenn nicht kannst du immernoch den Stein nach der Ei Ablage raus nehmen.


    Die Tiere schlüpfen nach 3 Tagen.
    Bis sie den Dottersack aufgebracht haben und freischwimmen vergehen weiter 5 Tage.
    Danach kannst du sie mit dekasulierten oder frisch geschlüpften Atermia aufziehen.

  • Heute am Nachmittag (gegen 6) waren alle Eier weg, konnte sie den Tag vorher schon beim appicken der Eier beobachten :( 
    Wie viele Anläufe brauchen die ca. bis mal welche durchkommen. Mein Vater hatte mal Barsche, sahen ähnlich wie Sajica aus nur etwas größer (ich weiss den Namen leider nicht mehr) die haben 5 mal oder öfter gelaicht und immer waren die Eier weg, darauf hatte mein Vater keine Lust emhr und sie wurden abgegeben. Ich hoffe die brauchen nicht so viele Anläufe.
    Und ist das normal das nach nur 12 Tagen das Weibchen wieder Laich gebildet hat? Ich bin von ca. 30+ Tage ausgegangen.


    Grüße
    Markus

  • Hallo Markus,


    wie heißt es immer so schön ?


    Geduld ist die Tugend des Aquarianers. :)


    Wird wohl keinen geben der die garantiert sagen kann ab de wievieltem Eiablage die Jungen durchkommen.
    In der Literatur steht sogar das die Zucht oft nur mit Paaren gelingt die sich aus einem Schwarm Jungfische gefunden haben.

  • Hi,


    Mittlerweile hat mein Aequidens Paar 6 mal abgelaicht. Nach dem 4. mal habe ich gedacht, dass mein L204 evtl. die Eier gefressen hat, da seine Flossn ziemlich "zerfetzt" waren, dann hab ich ihn übergangsweise in ein 112l Becken umgesetzt. Dann haben die Barsche ein 5. mal gelaicht und die Eier waren wieder nach run 36h Weg. Beim 6. mal waren die Eier ca. 67 Stunden im Becken und dann Begann das auffressen der Eier durch die Barsche. Mein Dealer meint die Barsche wären Geschwister aber ichglaub das eher nicht da ein Größenunterscheid von fast 50% ist. Seit dem 5. ablaichen jagt das Männchen das Weibchen andauernd durchs Becken und somit schwimmen die nichtmal mehr immer schön als Paar durchs Becken. Hat jemand von euch schon Aequidens Metae gehalten und Nachgezogen, evtl. auch mit Problemen Anfangs?


    Grüße
    Markus

  • Hi,


    Meine Metas haben das 7. mal gelaicht und nach 3 Tagen sind die Larven alle über Nacht geschlüpft.
    Bin heute aufgewacht und habe mich geärgert, dass wieder alle Eier weg sind, weil ich mich mit dem Datum vertan hatte und gedacht habe es dauert noch 1 Tag bis zum Schlupf. Aber ich hab mich gewundert, dass das Weibchen eine der ausgehobenen Gruben bewchte und mit dem Männchen zusammen eine neue am ausheben waren, Larven habe ich darin jedoch keien gesehen.
    Nach dem Frühstück habe ich dann genauer geguckt und kleine, aber wirklich kleine ;) Larven zappeln gesehen :thumbsup: . Jetzt noch 4,5 Tage bis zum freischwimmen warten, ich denke mal, dass die jetzt geschlüpften Larven nicht von den Barschen gefressen werden, dann wären die ja fast dümmer als bei den letzten malen. Naja hofen wir mal, dass sie es nicht tun, immerhin nach 6 ungeglückten versuchen die Eier zum Schlupf zu bringen sind wir endlich ein Schritt weiter.
    Ich glaube jetzt auch zu wissen warum die Eier sonst nicht so weit gekommen sind. Bei diesem 7.mal habe ich jeden Tag mehr als nur ordentlich gefüttert und vorher eben sparsamer und da haben die glaub ich zwischendurch mehr Hunger gehabt. Außerdem habe ich die Tempertaur um 2 Grad, auf 26, angehoben.


    Edit: Die Larven müssen erst beim freischwimmen mit Artemia o.ä. gefüttert werden oder?


    Grüße
    Markus


    PS: Jetzt bin ich nur am überlegen, ob ich den Wels (L134) für ein paar Tage in ein kleines Becken verlege, zumindest über Nacht. Was meint ihr?

  • Hi,


    Heute gegen Nachmittag hatte ich das Gefühl das die kleinen Larven etwas weniger geworden sind und vor etwa 2 Stunden habe ich keine mehr gefunden und auch die Barsche bewachen keine Laichgrube mehr und das Weibchen wird mal wieder wie wild durchs Becken gejagt bis es in ihr versteck geht. :( Naja immerhin sind einige Eier bis zum Schlupf unberührt geblieben und konnten sogar 2 Tage an ihrem Dottersack in der Laichgrube fressen :P. Glaubt ihr die Larven wurden aufgefressen, da ich heute Bachflohkrebse (gefroren) gefüttert habe und die Barsche davon nicht so viel fressen und deswegen hunger hatten?
    Wenn der Laichrythmus beibehalten wird werde ich am 1. oder 2. Januar wieder Eier haben und ich bin zuversichtlich, dass auch dieses mal wieder eine steigerung dabei sein wird. ;)


    Grüße
    Markus

  • Hi Markus,


    Wenn die Metaelarfen freischwimmen,saug sie ab und setz sie in ein 25L Beckemohne sand,bische Moos rein,mit nem Luftheberfilter ,
    Was man auch für Garnelen nimt,leichte Strömung.
    Das Wasser solltest Du das gleiche nehmen.
    Füttere die Jungen mit entkapselten Atermien,bei der menge aufpassen ,da die tiere bei zuviel regelrech platzen(Quellgefahr).


    Gruß Alex

  • Hallo,


    hat jemand Erfahrung mit den A.metae, ob man da auch rote Neons (Paracheirodon axelrodi) dazu halten kann?? Sehr räuberisch scheinen sie ja nicht zu sein.


    Ich plane ein 700Liter Becken mit meinen neue Guianacara owroewefi und wollte da auch mein Pärchen A.metae reinsetzen. Diese wollte ich mit Neons ergänzen.


    Sorry für das Off, ich hoffe, die Frage ist schnell geklärt. :whistling:

  • Hi,


    Neons kannst du alles Lebendfutter dazu setzen :P


    A. metae haben jetzt seit 5 Wochen nicht mehr gelaicht. Ich glaube das liegt daran, dass die letzt Großblättrige Pflanze auf der Sie abgelaicht haben hinüber ist und ich kein Buchenlaub mehr habe, und Sie auf den Eichenlaub nicht ablaichen wollen. Im Moment ist das Männchen dauernd das Weibchen am verjagen...
    Weiss wer eine Pflanze dessen Blätter für ein A. Metae Gelege ausreichen und denen eine Beleuchtung von 0,3w/L bei 50cm Tiefer ohne Reflektoren ausreicht?
    Ich mache jetzt seit 4 Wochen einen wöchentlichen Wasserwechsel von 20%, vorher 5-10%, liegt es vielleicht daran? Jedoch kann ich mir das eher nicht vorstellen.


    Grüße
    Markus

  • Hallo Markus,


    bei mir haben sie überhaupt noch nicht abgelaicht, was mich wundert. Scheinen nicht regelmäßig zu laichen. Immer wieder Balzversuche und Substrat sauben machen, aber laichen tun meine nicht.


    Ich werde es mit den Neons probieren. Ich habe meine A.metae beobachtet, sie Jagen nicht besonders hinter Jungfischen her. Klar wenn sie die erwischen, dann werden sie bestimmt auch Neons fressen. Sie kommen ja dann später in mein neues geplantes Becken und da werden erst einmal die Neons mind 1 Woche vorher schwimmen. Bei mehr als 600Liter und sehr viel Versteckmöglichkeiten hoffe ich, dass die A.metae dann ziemlich schnell die Lust verlieren den Neons nach zu jagen. Vielleicht täusche ich mich auch. Ich kann es ja gut probieren, da ich immer ein 2. Becken habe, um die A.metae zurüchzusetzen. Eventuell bleibt mein Sohn (6Jahre ) auch bei seinem Geburtstagswunsch (eigenes Aquarium), dann kann es sogar sein, dass er auch ein Aquarium bekommt, in der er dann auch die Neons halten kann. Möglichkeiten habe ich da viele.


    Ich drücke Dir auf jedenfall fest die Daumen, dass Deine Tiere wieder ablaichen. Tipps kann ich im Moment nicht geben, da meine Tiere ja auch zicken.


    Wie groß ist eigentlich Dein Pärchen? Gibt es da auch Fotos?

  • Hi,


    Das Männchen ist knapp unter 17cm(kommen also noch 2,3cm drauf), das Weibchen ist halb so groß. Abgelaicht haben sie ja 8 Tage nach Kauf, da waren beide min. 1/3 kleiner.
    Ich habe noch nie Neon gehalten aber kann sein, dass die den A-Metae evtl. zu flink. Nicht ganz ausgewachsene Guppys und ausgewachsene Red Fire werden von meinen gerne genommen, aber nur die ausselektierten ;)


    Dir wünsche ich auch viel glücl, dass deine Tiere erfolgreich ablaichen ;)
    Meine haben bsiher nur auf großen Blättern und Buchenlaub abgelaicht, Buchenlaub wird dann sogar mit Eier durchs Becken transportiert, wie in freier Natur eben :D
    Mit Bilder siehts schlecht aus, bekomme keine guten Bilder von Fischen hin. Hab eine Kodak DX7630.


    Grüße
    Markus

  • Hi Markus,


    mal blöde Frage, sind die Tiere von Tillmann?


    Wann hast Du sie gekauft? Wenn sie von Tillmann waren hatte er zufällig insg. 3 Tiere?


    Wenn ja, dann kamen sie durch mich nach Duisburg.


    Eventuell kann es auch sein, dass Deine Tiere so oder so geschwister Tiere sind. Denn der sie Gezüchtet hatte, hatte mehr als 200 Junge, die er groß gezogen hatte. Dürften alle Deine Größe in etwa haben.

  • Hi,


    Ja die sidn von Tillmann, im September ca. gekauft(war nur 1 Pärchen im Becken) . Preis kann ich dir per PN schreiben sonst gibts hier vielleicht noch eine Preisdiskussion.
    Ich war über 1h im Laden, weil ich mir eben jeden Barsch ganz genau angeguckt habe und andauernd Fragen hatte ;)
    Als ich ertse mal A. Metae gesehen hatte war nicht besonders, als ich aus dem Gang wieder raus bin habe ich sie mir genauer angeschaut und fand die Tiere richtig toll, waren dann aber auch etwas teurer als die hemichromes barfimuda (?) die ich erst wollte :P


    Grüße
    markus