2560l Gesellschafts- / Rochenbecken

  • Hallo.


    Bei der Wahl des Bodengrundes (für Rochen) ist es wichtig,daß die Kiesel RUND sind. Sonst führt ein scharfkantiger Bodengrund zu "Irritationen" auf der Unterseite der Scheibe.
    Die Steine der Rückwand müssen DAUERHAFT verklebt werden,sonst werden sie eines Tages ( wenn die Rochen grösser sind,und heftig "graben") einstürzen. Die Tiere "pusten" so viel Sand zwischen die unteren Lagen,daß diese auseinandergeschoben werden.


    Das "Layout" sieht sehr schön aus! :thumbup: Nur habe ich noch in keinem Becken von dem Japaner Rochen gesehen. Das ist Neuland.


    Gruß Adam

  • Ich wollte mal sehen, wie lange es dauert, bis es jemand merkt. Das Layout ist gänzlich Rochen ungeeignet da einfach viel zu wenig Platz bleibt. Noch dazu habe ich mehrere tausend Euro für Pflanzen ausgegeben. Ich habe mich lange mit der Entscheidung gequält und mich letztenendes gegen die Rochen entschieden. Es geht einfach auch darum, dass alles zu 100% klappt. Ich arbeite zwar gerne gegen die Regeln, aber das sollte nicht auf kosten von Tieren geschehen. Egal ob Rochen oder Garnelen. Bis auf ein paar sehr wenige Ausnahmen wird es ein Südamerikaner Besatz mit Apistogramma, Salmlern und ein paar anderen Zwergbuntbarschen. Es bleibt bei kleinen Tieren. Die größte Versuchung der es zu wiederstehen gilt ist nach wie vor große Tiere einzusetzen.


    Heute sollen die Lampen kommen, noch dazu weiterer Basalt in zwei anderen Größen und Lavasplitt für den Filter. Die letzten Pflanzenbestellungen sind gemacht und das Team für's Wochenende steht bereit. Hängt also jetzt nur noch davon ab, ob das Glas heute geliefert wird.

  • Hi Matze,


    besser jetzt die Einsicht als später! Auch mit anderen Punkten, wie der Beckenpflege und Filterung hättest du endlose Probleme bekommen…
    Ein sehr schöner passender Besatz wären meiner Meinung nach eine Gruppe Altums mit großen Salmler Schwärmen.
    Die würden richtig was her machen! Zwerge werden doch nach 24h langweilig… :D

  • Naaaaaaa, da kommts dann ja doch drauf an was für Zwerge. Zumal kleine Fische in großen Becken ein wesentlich natürlicheres Verhalten an den Tag lagen. Altums finde ich jetzt wiederum langweilig.


    Der aktuelle Besatzplan könnte so ähnlich aussehen:


    50x Nannostomus nitidus
    30x Nannostomus mortenthaleri
    50x Nannostomus eques
    50x Otocinclus cocama
    20x Garra flavatra
    30x Blutsalmler
    6,10 Dicrossus maculatus
    5,5 Crenicara filamentosa
    3,6 Nanochromis transvestitus
    1,2 Apistogramma uaupesi
    1,2 Apistogramma borelli
    1,3 Apistogramma wilhelmi
    10,10 Copella meinkeni
    diverse Stiphodon
    10 Homaloptera parclitella
    10 Pandaschmerle Protomyzon pachychilus


    Die ein oder andere Art ist quasi optional - es wird definitiv weniger, als in der Liste steht.

  • Hallo,


    meiner Meinung nach machst du dir mit so einem verdrehten Besatz das ganze Becken kaputt. Zu viele verschiedene Arten, DIW nicht zusammen passen. Da lieber nur 2 Arten Salmler und ZBB.
    Die Dicrossus, die Apistogramma, dazu Salmler und Welse wäre stimmig.


    Hast du keine Angst, dass es Hybriden zwischen den Dicrossus gibt?

  • So ähnlich meinte ich das auch, als ich sagte einige Arten sind optional.


    Unstimmig finde ich den Besatz jetzt nicht unbedingt. Die Schmerlen sind mein nicht minder attraktiver Welsersatz. Und statt Pflanzen zu fressen werden die von den Schmerlen nur gepflegt.


    In den Steinen werden unzählige Höhlen entstehen. Ich denke da sind 4-5 Arten ZBB durchaus realistisch. Und klar, es werden entweder maculatus oder filamentosa. Ich kann mich nur noch nicht entscheiden.

  • DAS GLAS IST DA!!!


    Das bedeutet heute werden beim Aquarienbauer
    die Bohrungen im Glas vorgenommen, morgen bekomme ich die genauen Maße
    und bohre hier die Platten.


    Heute war wieder Steine schleppen
    angesagt. 150kg Basalt 3-6cm, 150kg Basalt 8-12cm, 110kg Lava 15-40cm,
    6x25l Lava 8-12mm, 2x 17l Lava 8-12cm. Ich habe mich wohl ein wenig
    verschätzt, dafür kann ich jetzt bis an mein Lebensende kleine Becken
    mit Basalt einrichten. Wenn jamand was davon abhaben will - melden!


    Während ich weg war hat die Post versucht meine LED-Leuchten zuzustellen. Die kommen morgen nochmal.


    Unterwegs
    habe ich noch die Milchglasfolie für die Rückwand abgeholt. Ich glaube
    bis auf Sand hab ich jetzt alles. Den hole ich morgen, dann geht es
    endlich los!

  • Altums finde ich langweilig.

    Sind sie ja auch... :D Aber sie haben definitiv etwas fesselndes majestätisches, machen kaum Ärger und man erkennt sie mit bloßem Auge. :rolleyes: Auch hast du später wesentlich mehr Spielraum was den Besatz angeht! Naja, dann geht es ja bald richtig Los hier, bin schon gespannt wie ein Flitzebogen! :thumbsup:

  • Wann geht es eigenlich richtig los? Morgen? Davon merk ich nix, ich bin jetzt schon am rumrennen wie doof.


    Als
    erstes kamen heute die Lampen. Sehr schöne Hängeleuchten und ich kann
    schon mit einer von den drei Lampen unser komplettes Wohnzimmer, die
    Nachbarschaft und den Fussballplatz ausleuchten. Einziges Problem: Trotz
    aller Absprachen, hin und her mailen wegen der optimalen Bestückung mit
    LEDs - es sind Meerwasser LEDs jenseits der 10.000K. Herzlichen Dank.
    Jetzt werd ich die trotzdem drüber hängen um den Pflanzen wenigstens
    irgendein Licht bieten zu können und (so zumindest mein Plan) drei neue
    Leuchten kommen lassen. Dann schick ich die verkehrten zurück. Mal
    sehen, ob der Kundenservice soweit geht.


    Leider waren die Leuchten auch ohne Seilaufhängung. Die habe ich vorhin noch im Bauhaus besorgt.


    Der Aquarienfachhändler meines Vertrauens hatte heute wegen Fasching geschlossen. Was soll das denn bitte? Also muss ich morgen nochmal los Sand holen.


    Ich
    habe heute weiter Übergangsaquarien leer gemacht und Pflanzen sortiert.
    Eben, kurz nach 23 Uhr, bin ich damit fertig geworden das Becken leer
    zu machen, dass als einer der beiden Filter fungieren soll. Morgen früh
    schnell einmal durchspühlen, dabei das Soil retten und ab in den
    Unterbau damit. Denn wenn die Bodenplatte liegt, dann passt nix mehr
    drunter.


    Das große Filterbecken habe ich ebefalls ordentlich
    sauber gemacht. Das steht an seinem Platz. Sobald das zweite steht kann
    ich die Siebdruckplatte drauf legen, Trittschalldämung drauf und dann
    kann das Becken kommen.


    Um die FIlterbecken überhaupt an ihren
    Platz zu bekommen musste ich das halbe Wohnzimmer umräumen, weil hier
    schon alles voll steht mit Kisten voller Technik, Pflanzen aus diversen
    Becken etc. Große Palmen verschieben die im Haus überwintern usw. So ein
    Blödsinn hält, trotz aller Planung und Vorbereitung, auf ohne Ende.
    Jetzt ist aber Platz für Alles. Auf, auf - her mit dem Glas!

  • es sind Meerwasser LEDs jenseits der 10.000K


    Wie ärgerlich! Vielleicht haben sie ja zu viel Neujahr gefeiert!? :D Bei mir war jedenfalls alles wunderbar, oder ich war zu blöd es zu merken...
    Habe mal irgendwo aufgeschnappt Algen wachsen am schlechtesten zwischen 9000-12000K, ob das stimmt? Ka... Jedenfalls habe ich momentan eine wirklich sehr kühle Beleuchtung über dem Becken und sie wachsen wenn überhaupt nur minimalst. Die ADA HQI Brenner sind ebenfalls SEHR Blaulastich. Ansonsten kann man bei der Apollo die einzelnen Kabelkanäle nicht einfach dimmen?

  • Nein, leider nicht. Ich haben denen geschrieben, die Antwort war "red is useless". Ich hab nix gegen das kalte Licht, die Bucephlandra haben da die krassesten Farben. Aber es waren 6000K Linsen abgemacht. Ich habe jetzt nochmal gezielt nach den genauen Spezifikationen gefragt. Mal sehen was da kommt.


    Ach ja: Becken steht!

  • Cidly ist doch einer der größten Hersteller für "Growlights" welche aus roten und Blauen LEDs bestehen und erzählen sowas!? 8| Für die meisten Korallen vielleicht aber in eine Süßwasserleuchte sollte meines Erachtens IMMER "bernstein" oder rot und grün in kleinen Anteilen verbaut werden. Von welchem Hersteller hast du denn die LEDs verbauen lassen? Die Kelvin Zahl ist meist nicht sonderlich verlässlich für die Bestimmung des Farbtons von einer LED... Wird bestimmt halb so schlimm wie ärgerlich sein, aber kannst ja mal ein paar Bilder machen. ;) Vor allem vom Becken!!! 8o :thumbsup:

  • Ich versteh es wie gesagt auch nicht, da es im Vorfeld sehr deutlich und mehrfach abgeklärt war. Die ganze Zeit gab es einen sehr guten Support und jetzt kommt keine Antwort mehr...


    Bilder hab ich gemacht, mich nervt aber nach wie vor die 300KB Beschränkung hier im Forum...

  • Nur mal ein kleines Update bevor es heute weiter geht: Ich stecke im
    Hardscape Marathon. Deswegen konzentriere ich mich auf das Becken und
    poste aktuell nix. Ich mache aber fleißig Fotos und hole das dann im
    großen Stil nach.


    Gestern habe ich mit 2 Freunden in knapp 12
    Stunden Steine und einen Teil Holz ins Becken. Ein wenig Lava um im
    Hintergrund aufzufüllen ist auch schon drin. Jetzt geht es gleich mit 4
    Helfern dran Substrat aufzufüllen, Pflanzen zu kontrollieren und
    vorzubereiten, das restliche Holz platzieren, heute Nachmittag die
    Lampen hängen und dann den ersten Teil (Anubias, Farne, Moose) zu
    bepflanzen.


    Der Rest folgt dann hoffentlich morgen und dann kommt am Abend Wasser und ein Brühwürfel rein, fertig ist die Suppe.


    Das
    Becken läuft erstmal nur mit einer Strömungspumpe, ohne Filter, da
    einige Teile für die Verrohrung noch fehlen. So haben die Pflanzen auch
    Zeit zu wurzeln bevor nächste Woche zunächst der erste Filter mit
    3000l/Std und ca. 1-2 Wochen später der zweite FIlter mit 5000l/Std.
    zugeschalten werden.
    Leider kam vom
    Lampenhersteller keine Antwort mehr. Dem werde ich am Montag mal eine
    etwas deutlichere Email schreiben müssen. Einer meiner Helfer hat ein
    riesiges Meerwasser Becken und wird zwei Stück davon nehmen. Dann
    vertivke ich die dritte bei Ebay und bestelle neue - bei einem anderen
    Hersteller. Mal schaun was da noch so passiert.


    Daumen drücken, dass alles klappt und danke für's mitlesen!