Doku : 1000 L. - Südamerika - Salmler - Becken

  • Hello all,
    hallo Inge, hier nochmal kurz der link zum Video "Verfüttern einer frischen Garnele" und wegen den Nannostomus. Wurden als trifasciatus verkauft, aber ich weis nicht - die haben so einen breiteren mittigen Streifen und der Rücken ist hell, wie die beckfordi. :?: Mal abwarten.


    Hinweis : Es kann sein, das bei der Verlinkung irgendeine Weeeeeerbung vorgeschaltet wird - diese ist oben rechts nach 5 sek zu überspringen !
    Der Button heisst pfiffigerweise " Werbung überspringen ".


    Kann nichts dafür, das passiert anscheinend automatisch - falls jemand weis wie man das verhindert beim Hochladen bei youtube, bitte Hinweis über PN.


    http://lnk.splashurl.com/29QK

  • hallo Inge,
    i wo, so schlimm war die Werbung nun auch nicht - das sind doch nur ganz normale Computerspielchen für unsere ganz normale Jugend...
    Zu

    Zitat

    den ramponierten Wels hoffentlich auch noch ein Weilchen ...

    kann man nur noch sagen, daß es nun in Richtung Bauchraum raspelnderweise voran geht..... - siehe Bild :pinch:


    Sonst nichts neues hier, außer das sich der zusätzliche Besatz erledigt hat. Es ist überall genug los und durch jegliche Art von Wels oder BB wird sich das jetzige Gefüge zum Stressigeren ändern, also lasse ich es lieber.
    So gefällts mir doch am Besten. Außerdem möchte ich mich weiter wundern, über zwergige Salmler, die in knapp 60cm Wassertiefe in den Gesteinen und auf dem Sandboden zwischen den Hölzchen irgendwas suchen und längere Zeit ihren gewöhnlichen und gewohnten Aufenthaltsraum verlassen. Das finde ich sehr interessant.
    Und etwas merkwürdig ist es schon, wenn man statt einen Zwergcichliden einen Kaisertetra in der bodennahen Steinhöhle hocken hat.....was zum Henker macht der da ? :)

  • Hi Thomas,


    sehe ich das richtig auf dem Bild, dass der seinen toten Artgenossen verspeist? Sind diese Welse nicht reine Vegetarier? Wie auch immer, nicht schön. Trotzdem weiterhin viel Spaß mit deiner bunten, verhaltensauffälligen Fischgemeinschaft :D 
    Die Zwergziersalmler (N. marginatus) würde ich perspektivisch gerne in mein "Großes" setzen; die sind echt reizend.


    VG, Inge

  • Hallo Aquarianskys,
    hier ein Video vom Ist-Zustand des 180x100x70 Südamerika-Aquariums, aufgenommen am 12.05.2015.


    https://www.youtube.com/watch?v=S9ndg8PviCk


    Das Becken soll einem wenig bepflanzten, holzigen, mit Huminstoffen angereicherten Biotop ähneln.
    Die asiatischen Pflanzen sind alle raus, nur noch eine Echinodorus parviflorus , die Schwarze Amazonas, lugt zwischen den hölzernen und steinigen Beilagen.


    Auch bei diesem Vid gibt es ein paar kameratechnische Nickelichkeiten und Zooms ins Nichts - also auch nicht unbedingt arte-tauglich...
    Vor dem Hochladen habe ich YT durchforstet, ist aber keine Monetarisierung je aktiviert worden - Danke für Hinweis Volkmar - und auch der Werbung-zulassen-Button ist nicht angeklickt, wenn jetzt wieder Werbung kommt..... :pinch: bitte 5 sek. warten und oben rechts : - Werbung überspringen - drücken (ich schreibs einfach mal im Vorraus...) 
    ....ich kann mir da einfach keinen Reim drauf machen.
    Inge Jepp, reine Vegetarier - mit omnivorer Tendenz.... 8)


    So, damit habe ich die weitere Entwicklung (nach den Garnelenspießchen) festgehalten und ich hoffe ihr bekommt so einen Einblick in meine Art der Unterwassergestaltung.

  • Hallo Namensvetter,


    dein Becken wirkt wirklich sehr natürlich, tolle Salmlerzusammenstellung.
    Ein paar Welse würden dem Becken sicher nicht schaden oder gibts nen Grund, dass du von den Ancistrus spec. abgesehen darauf verzichtet hast?


    VG
    Thomas

  • Hallo,

    Zitat

    oder gibts nen Grund

    ...na den gibts hier doch immer.... :rolleyes:


    Schön länger gingen, nachdem ich und die Insassen die Schokogarnelen-Tortur verdaut hatten, die Überlegungen hin zu einer kleinen Cichliden-Art,
    damit eben am Boden mal etwas zu beobachten ist.
    Bei Corydoras ist es mir irgendwann immer etwas too much - und ich schreibe das als Brochis-Fan. Aber um z.B. für letztgenannte Bartelträger eine Gruppe zu pflegen, brauche ich ein Becken mit ganz anderen Schwimmraum- und Bodenflächenverhältnissen, um den Aspekt meiner "Viel Wasser - Wenig Fisch - Aquaristik" Rechnung zu tragen.
    Mir kommts ja auf die Verhältnisse an, die ein möglichst natürliches Flair wiedergeben und das das Bio-System wenig Arbeit macht.
    Bisher habe ich ein gutes Gefühl bei diesen kleinen Laetacara dorsigera.
    In diesem Zuge weise ich auf mein jüngstes Video hin :




    https://www.youtube.com/watch?v=PiKTeCvKXaU

  • Hallo Zusammen,


    Danke Julian - wenn ich an die schriftlichen Aufzeichnungen von Früher denke, bietet das Netz und so ein Forum , für jemanden der nicht damit groß geworden ist, nun doch ganz andere Möglichkeiten der Dokumentation.
    Habe heute Vormittag noch eins gemacht , wo auch gefüttert wird. Die Salmler stehen auf Cichliden - Sticks - da sieht man kurz die Schnelligkeit und Eleganz dieser kleinen Räuber.
    Und dann ist erstmal Schluss mit vids, da soweit keine Außergewöhnlichkeiten zu erwarten sind
    - außer ich hau jetzt endlich die Pfauenaugen rein....phhh... .
    Machts gut, man liest von einander.



    https://www.youtube.com/watch?v=DHsZp7myAFo

  • Hallo,
    hier hänge ich mal ein paar Bilder vom diesjährigen letzten WW mit Regenwasser dran. Heute habe ich , nach dem WW, alles geleert und gereinigt wegen Winterzeit.


    Die Bilder zeigen :


    - die "hochprofessionelle Außenanlage", also die Fässer - wobei das kleinere Fass vorgeschaltet ist und nur noch als Vorfilter funktioniert.
    Innen habe ich eine 40ppi-Matte eingelegt - da kann man mal den Sud vom Dach sehen.... und das Wasser muß noch vor dem Durchlauf ins große Fass nochmals die Matte passieren.
    - günstige Pumpe ausm Baumarkt
    - Becken offen, mit zusätzlichen abgetrockneten Trauerweidenhölzern seit neuster Zeit dekoriert. Das Holz ist schon knapp 2 Jahre abgeschnitten gewesen, hat im Teich gelegen und lange draußen - da bildet sich kein Schimmel mehr.
    - LED Beleuchtung (Strahler + Leisten) dominiert auf der hellen linken Seite , mit der Pflanze : Ech.parviflorus (man sieht ihr am Wuchs etwas die Strömung an, aber sie hält sich und bekommt immer mehr Blätter. Sie erhält dann immer bei solchen Eingriffen eine Tabl. an die Wurzeln)
    - die 2x18W Doppelröhre für rechts vorn, hinten ist wegen Technik , etc. , gar nicht beleuchtet. (frei nach der Formel: Tief, tiefer, dunkel ;-)
    - Gesamtansicht direkt nach der Aktion + je eine Hand voll Seemandelbaum- u. Eichen-/ Weidenblätter.


    Wasserwerte habe ich nur mit Streifen grob überprüft - keine Nitrit/Nitrat-Auffälligkeiten. Gh war etwas höher, daher habe richtig viel abgelassen und eisiges Regenwasser + warmes Wasser zeitgleich aus der Leitung nachgefüllt.
    Das ergibt natürlich wieder ein etwas härteres Wassergemisch, aber bei dem Eiswasser (gefühlt) kann man einfach kein Risiko eingehen.


    Die Fische und die biologischen Abläufe sind soweit o.k., zwei alte Salmlermännchen lassen sichtbar nach derzeit.....ich lasse erstmal alles so wie es ist.
    Schön haben sich die Laetacaras entwickelt und die Gesamtwirkung meines ersten Wurzelbeckens. Wenn man sich die Zeit nimmt mal eine CD lang alles zu beobachten und auf sich wirken zu lassen, merke ich erstmal wie wichtig diese Leere ist. Diese ist nur scheinbar, der Ersteindruck :" Och, da ist ja gar nichts drin." verschwindet nach kurzer Zeit, wenn man die Abläufe in den Salmlerschwärmen sieht und die kleinen Cichliden treiben ihr ungestörtes Unwesen zwischen den Hölzern. Selten sieht man taggsüber einen Ancistrus, aber abends ists dann ein "Who is Who", und die Salmler bilden ihre Gruppen, stehen in der Strömung und fighten unentwegt ihre kleinen Gefechte aus.
    Das hat mir nicht immer gereicht - lange hatte ich früher im Hauptbecken eine Managua - AchtbindenBB -Kombi , da ist das alles anders, grober und offensichtlicher, aber ich mag heute - im großzügig bemessenem Raum - die feine und ruhigere Vergesellschaftung der Salmler, die hier ebenso ihre spannenden und vielseitigen Facetten zeigen.
    Ich warte nun den Winter und das Frühjahr ab.


    Bis dahin wünsche ich euch alles Gute.

  • und..

  • Moin Thomas,


    schaut klasse aus, besonders die linke Ecke mit den feineren Ästen :thumbup:


    Evtl. noch als Kontrast zum Braun der Wurzeln etwas Javafarn od. Anubias....


    Die Blätter an der Oberfläche kommen auch richtig gut. War bei dem Bild die Pumpe abgeschaltet, od. hast du nur so wenig Strömung im Becken? Die Blätter verteilen sich nämlich so schön über die ganze Oberfläche...



    Und wie ich sehe, nutzt du auch alle "Ablagemöglichkeiten", die uns die Aquarienbauer beim Beckenbau ankleben ;) :D

  • Hi Thomas,


    na, was soll man da sagen? Einfach nur toll, dieses AQ :thumbsup: ! Mehr Pflanzen würde ich gar nicht mehr einsetzen, evtl. noch ein paar Schwimmfarne oder so, aber nix mehr am Boden. Sonst geht der besondere Charme dieses Beckens verloren. Ist natürlich nur meine Meinung, und die Geschmäcker sind bekanntlich ja verschieden.


    VG, Inge

  • Hallo @ All,
    danke für die Rückmeldungen, aber so wird das nichts mit der posting-Pause... :rolleyes:

    Zitat

    Sonst geht der besondere Charme dieses Beckens verloren.

    So ist es - und das geht ganz schnell : Hier noch was rein, da noch was gekauft und gestern wegen Gutmenscheln was übernommen - fertig ist der nichtssagende Kuddelmuddel.


    Die derzeitige Holz-Einrichtung mit der einen Pflanze und den kleinen Salmlern u. TüpfelBB ist alles andere als Zufall, sondern der IST-Stand eines langen Prozesses, der auch schon mal Nerven und Überwindung zum Wagnis gekostet hat. Ich schrob ja schon mal, daß ich eigentlich auch aus der Ecke "Pflanzenhölle" komme. Dafür habe ich ja nun mein kleines Asia-Becken, wo alles "strukturiert verkrauten " kann.
    Und fürs Große halte ich im Aquariumladen schön die Bälle flach..... :sleeping:


    Die Blätter sind ja nur kurz im trockenen Zustand oben, das sieht heute schon anders aus.
    Ich glaube derzeit habe ich zum HMF zusätzlich eine getunte Turbelle nanostream 6045 laufen, würde schon sagen : da ist im mittleren Bereich richtig schöne Strömung - da sind die Salmler aber selten, die nutzen meist die gebrochene, zurückkehrende Strömung in den unteren Bereichen. Die kleinen Nannostomus sind öfter als Gruppe in der Hauptströmung, ich hoffe ich kann das mal mit der Kamera festhalten.
    Falls ich im Winter endlich meine Abdeckung baue , räume ich mal auf - tatsächlich hat sichs ganz schön angesammelt. Sinnvoll sind nur die anderen Turbellen, falls die aktuelle ausfällt, stehen die anderen ruckzuck bereit.


    So, nun noch ein paar Bilder von heute, ca. 18°° - die rechte Seite mit den Doppelröhren ist schon aus, im Halbdunkeln wuseln die Kirschflecksalmler,
    so langsam kommt die Nacht......

  • Hi Thomas,


    hatte ich vergessen zu fragen. Diese Echinodorus scheint noch ein recht kleines Pflänzchen zu sein, oder? So ist sie noch ein schöner grüner Akzent in all dem Braun. Aber die Parvifloras können bis zu 40 cm hoch werden, was dann wieder ein ganz anderes Bild abgeben wird; auch bei 70cm Höhe.


    VG, Inge