Innere Systematik der Gattung Geophagus

  • Moin,


    ich habe eine Frage zur Gattung Geophagus.
    Ich bin langsam am verzweifeln. Auf der einen Seite steht , dass es 2 Komplexe gibt und auf der anderen gibt es auf einmal 7 Komplexe und die Geophagus brasiliensis Artengruppe.
    Gibt es eine Seite/PDF-Datei/Tabelle wo die Gattung Geophagus mit all ihren Artengruppen, Komplexen ,etc. , welche gut verständlich ist ?
    Ich hoffe auf Antworten , welche Licht ins Dunkle bringen.





  • Guten Morgen,


    schaue Dir bitte die nachfolgende Arbeit an:
    http://repository.tamu.edu/bit…mu-2004B-WFSC-Lopez-2.pdf


    wobei hier die Neubeschreibungen nach 2004 (G. parnaibae, G. gottwaldi, G. neambi, G. sveni) nicht enthalten sind

  • Moin,
    Alsoooo bis jetzt konnte ich folgendes herausfiltern:


    Die Geophagus surinamensis "komplex" inklusive 7 beschriebenen Arten(G. surinamensis, G. Brokopondo, G. brachybranchus, G. camopiensis Pellegrin, G. proximus, G. Heckel megasemaund, G. altifrons)


    Nur zwei Arten in der "Geophagus" steindachneri Gruppe ('G.' Pellegrini und'G.' crassilabris)


    2 Gruppen: "Geophagus" steindachneri Gruppe und "Geophagus" brasiliensis Gruppe



    Ist das soweit richtig ??

  • Nabend,


    Die Geophagus surinamensis "komplex" inklusive 7 beschriebenen Arten(G. surinamensis, G. Brokopondo, G. brachybranchus, G. camopiensis, G. proximus, G. megasema und, G. altifrons)

    hier fehlen noch die Neubeschreibungen von 2004, das wären G. abalios, G. dicrozoster, G. winemilleri


    Nur zwei Arten in der "Geophagus" steindachneri Gruppe ('G.' Pellegrini und'G.' crassilabris)

    + 'G.' steindachneri...


    Gut finde ich die Einteilung von Jens auf seiner HP unter : http://www.geophagus.net/mid_art.htm


    Interessantes zum Thema findest Du auch im Buch:


    Titel: Die Buntbarsche Amerikas Band 3: Erdfresser, Hechts- und Kammbuntbarsche
    Autor: Stawikowski, Rainer & Werner, Uwe
    Veröffentlichung: 2005 | Verlag: Ulmer | ISBN: 3-8001-3990-1 (das Buch entstand jedoch vor der oben verlinkten Veröffentlichung der Arbeit)
    http://www.ulmer.de/L0lNR19aT0…0xNDA0MSZNSUQ9MzIxMA.html


    Fraglich ist nur wie die Geophagus-Arten aus Nord-Ost Brasilien einzuordnen sind, hier gibt es ovophile Maulbrüter(G. parnaibae, G. sp. Caetei) und larvophile Maulbrüter(G. sp. Pindare und g. sp. Gurupi), stellen diese eine eigene Gruppe dar??? Auch die Fortpflanzung der neusten beiden Beschreibungen(G. sveni und G. neambi) ist noch unbekannt. Ebenso die Zuordnung von G. sp.Aripuana (larvophiler Maulbrüter) ist noch offen. Nächste Frage stellt sich bei der Zuordnung von G. gottwaldi, auch hier gibt es noch keine publizierten Erkenntnisse über die Fortpflanzung?

  • Moin,
    Erstmal vielen Dank für deine Hilfe !


    Gruppen :


    "Geophagus"brasiliensis Gruppe (welche Arten ??)
    "Geophagus"steindachneri Gruppe (G.pellegrini,G.crassilabris,G.steindachneri)


    Komplexe :


    Geophagus altifrons Komplex (Ovophile Maulbrüter)
    -


    Geophagus argyrostictus Komplex (Tränenstricherdfresser) (Offenbrüter)
    -


    Geophagus brasiliensis Komplex (Perlmutterdfresser) (Offenbrüter)
    -welche Arten ??


    Geophagus steindachneri Komplex (Rothaubenerdfresser) (Ovophile Maulbrüter)
    -welche Arten ??


    Geophagus surinamensis Komplex (Larvophile Maulbrüter)
    -G. surinamensis, G. Brokopondo, G. brachybranchus, G. camopiensis, G. proximus, G. megasema und, G. altifrons, G. abalios, G. dicrozoster, G. winemilleri


    Geophagus sp. "Rotkopf" Komplex (Rotkopferdfresser) (Larvophile Maulbrüter)
    -welche Arten ??


    Geophagus taeniopareius Komplex (Wangenstricherdfresser) (Offenbrüter)
    -welche Arten ??


    Arten , welche noch nicht eingeordnet sind :
    -G. parnaibae, G. sp. Caetei,G. sp. Pindare und g. sp. Gurupi,G. sveni und G. neambi, G. sp.Aripuana,G. gottwaldi

  • Hallo Greg,


    das Thema ist alles andere als einfach und ein fertiges Ergebnis ist mir unbekannt, da immer wieder neue Arten auftauchen, bei Anderen gewinnen wir neue Erkenntnisse, daher wird es in absehbarer Zeit keine feste Zuordnung geben, sie wird und kann nur den augenblicklichen Stand zu dem jeweiligen Zeitpunkt wiedergeben.


    So nachfolgend mein Versuch mit meinem Halbwissen als Hobbyist und kein Wissenschaftler, zu mindesten einige der bekannten Arten zuzuordnen:


    Geophagus altifrons Komplex (Ovophile Maulbrüter)


    - G. altifrons und ovophile G. sp. cf / aff. altifrons


    Geophagus argyrostictus Komplex (Tränenstricherdfresser) (Offenbrüter)


    - G. argyrostictus, G. harreri, (und möglicherweise G. sp. PortoFranco)


    Geophagus brasiliensis Komplex (Perlmutterdfresser) (Offenbrüter)
    - welche Arten ??


    -'G'. iporangensis, 'G'. brasiliensis sowie 'G'. cf. brasiliensis, und ....


    Geophagus steindachneri Komplex (Rothaubenerdfresser) (Ovophile Maulbrüter)
    - welche Arten ??


    - 'G.' crassilabris, 'G.' pellegrini, 'G.' steindachneri, wobei dieser Komplex in der Vergangenheit als 'G'-crassilabris bezeichnet wurde


    Geophagus surinamensis Komplex (Larvophile Maulbrüter)
    -G. surinamensis, G. Brokopondo, G. brachybranchus, G. camopiensis, G. proximus, G. megasema und, G. altifrons, G. abalios, G. dicrozoster, G. winemilleri


    - G. altifrons(s. bitte oben), G. abalios, G. proximus sind ovophile Maulbrüter, bei Stawikowski und Werner wurde G. proximus und G. megasema in der G.megasema-Gruppe eingeordnet. Zu dem Zeitpunkt war jedoch das Fortpflanzungsverhalten von G. megasema unbekannt. Dieser hat sich als larvophiler Maulbrüter erwiesen, daher fraglich, ob diese Gruppe so aufrecht zu erhalten ist? Ist dem nach G. megasema bei der Surinamesis-Gruppe besser zuzuordnen, oder doch in einer neuen Gruppe, die die mehr oder weniger larvophilen Maulbrüter aus Brasilien einschließt?


    Wo gehört dem nach dann G.s proximus hin, zu den G.altifrons-Gruppe als ovophiler Maulbrüter?


    Genauso wie G. abalios und G. cf. abalios sind ovophile Maulbrüter, jedoch aus Orinoco-Zuflüssen stammend, ebenfalls zu der G.altifrons-Gruppe oder doch eine neue Gruppe mit opvophilen Maulbrütern die nicht aus Brasilien stammen?
    Was ist mit G. camopiesis bleibt er bei den G. surinamesis-Gruppe? Bei bei Stawikowski und Werner wurde diese Art in einer eignen Gruppe geführt.


    Geophagus sp. "Rotkopf" Komplex (Rotkopferdfresser) (Larvophile Maulbrüter)
    - welche Arten ??


    G. sp. Tapajos (Orange Head), G. sp. Xingu 1(bis jetzt sind nur 2 Tiere bekannt http://geophagus.net/pub/191_2.htm ), G. sp. Tocantins/Araguaia (Orange Head)


    Aber was ist eigentlich G. sp. Tapajos? Hier gibt es Tiere ohne immer sichtbaren Lateralfleck, mit kleinem Lateralfleck und mit großen, je nach "Stamm / Population" sehen sie oft unterschiedlich aus.
    H.Bleher berichtet in seinem Diskus-Buch 1 von einer Art aus dem Rio Arapinius sehe bitte Foto 3 und 5:
    http://i478.photobucket.com/albums/rr145/Amazoniac/tapa1.jpg


    Wie unterscheidet man insbesondere die Tiere aus dem Tapajos von den Tocantins/Araguaia, laut dem Buch Link sollen die Tocantins-Tiere rot in den Flossen aufweisen?


    Die Frage wäre, sind es solche Tiere, www.youtube.com , ich glaube ein mal beim Tillmann möglicherweise ähnlich aussehende Tiere mal vor etwa 10 Jahren gesehen zu haben, sie hatten leicht Orangen Kopf mit roten Flossen, wurden als G. sp. Tocantins bezeichnet, ich habe damals sie jedoch nicht mitgenommen


    Interessante Diskussion dazu gab es auch mal hier bei den Australiern:
    perthcichlid.com.au


    Geophagus taeniopareius Komplex (Wangenstricherdfresser) (Offenbrüter)
    - welche Arten ??


    G. grammepareius, G. taeniopareius (und möglicherweise falls Offenbrüter G. gottwaldi)


    Arten , welche noch nicht eingeordnet sind:
    -G. parnaibae, G. sp. Caetei,G. sp. Pindare und g. sp. Gurupi,G. sveni und G. neambi, G. sp.Aripuana,G. gottwaldi


    -G. parnaibae, G. sp. Caetei sind ovophile Maulbrüter und G. sp. Pindare sowie G. sp. Gurupi sind larvopfil,
    Stawikowski und Werner hatten auch eine eigene Gruppe für, fraglich ist, ob Tiere mit unterschiedlichem Fortpflanzungsverhalten ein und der selben Gruppe zuzuordnen sind, wenn sie aus der gleichen "Region / Verbreitungsgebiet" stammen. Zu dem Zeitpunkt (glaube ich) gab es nur sichere Erkenntnisse über die Nachzucht von G. sp. Pindare.


    G. sveni und G. neambi, Zuordnung erst möglich nach dem das Fortpflanzungsverhalten bekannt wurde, hierbei stellt sich auch die Frage wie sieht ein echter G. neambi aus, hier gab / gibt es Verwirrung...


    G. sp.Aripuana ist larvophil, sollte man diesen Erdfresser mit andern brasilianischen larvophilen Tieren in eine Gruppe stecken?


    Dann gibt es bei uns immer wieder einen larvophilen Geophagus, der hier als brachybranchus bezeichnet wird, in diversen Foren findet man nicht selten Bestimmungsanfragen, so aussehender Tiere


    Wie Du sieht, kann ich nur noch mehr offene Fragen beitragen als Antworten liefern, hier müssen Fachleute ran, die handfeste wissenschaftlich belegbare Ergebnisse liefern können und sichere Zuordnungskriterien aufstellen können. Mit meinem Halbwissen kommt man hier nicht weit

  • Moin,


    du magst zwar nur Halbwissen haben, aber damit hast du schon mehr Wissen als Ich!:D


    Könnte man das ganze so zuordnen?:



    -Geophagus altifrons Komplex
    Geophagus altifrons
    ovophile Geophagus sp.cf/aff. altifrons


    -Geophagus argyrostictus Komplex
    Geophagus argyrostictus
    Geophagus harreri
    Geophagus sp. Porto Franco


    -Geophagus brasiliensis Komplex
    "Geophagus" brasiliensis
    "Geophagus" brasiliensis cf. brasiliensis
    "Geophagus" iporangensis
    -Geophagus steindachneri Komplex
    "Geophagus" crassilabris
    "Geophagus" pellegrini
    "Geophagus" steindachneri


    -Geophagus surinamensis Komplex
    Geophagus abalios
    Geophagus brachybranchus
    Geophagus brokopondo
    Geophagus camopiensis
    Geophagus dicrozoster
    Geophagus megasema
    Geophagus proximus
    Geophagus surinamensis
    Geophagus winemilleri


    -Geophagus sp. "Rotkopf" Komplex
    Geophagus sp. "Rotkopf"
    Geophagus sp. Xingu
    Geophagus sp. Tocantins/Araguaia


    -Geophagus taeniopareius Komplex
    Geophagus grammepareius
    Geophagus taeniopareius
    Geophagus gottwaldi (falls Offenbrüter)

  • Nabend,



    + Geophagus sp. Rio Branco


    -Geophagus sp. "Rotkopf" Komplex
    Geophagus sp. "Rotkopf"


    ist mit vermutlich G. sp Tapajos gemeint


    Zitat von »Greg«
    Arten , welche noch nicht eingeordnet sind:
    -G. parnaibae, G. sp. Caetei,G. sp. Pindare und g. sp. Gurupi,G. sveni und G. neambi, G. sp.Aripuana,