Was ist das für ein Fisch?

  • Hallo,


    meine Physiotherapeutin hat eine neue Wohnung gekauft und der Verkäufer ist ausgezogen und hat einfach sein Aquarium zurückgelassen, er habe keine Lust mehr daran und er schütte alles einfach in den Teich, wenn er es nicht stehen lassen kann. Heute ist das Ding auch noch Leck geschlagen und sie hat dann einige unbekannte Fische in einen großen Bottich getan, sie will eigentlich gar kein Becken haben. Sie hat mich nun gefragt, ob ich in mein 80er Becken erstmal die drei Fische aufnehmen könnte. Leider hat sie die bei Obi etc. nicht untergebracht und sie möchte sie nicht töten oder im Teich aussetzen, obwohl sie das als Notlösung machen würde, wenn ich sie nicht aufnehmen kann.


    Ich habe keinerlei Ahnung oder Idee, was es ist, da sie mir gar nicht sagen konnte. Das alte Becken sei wohl 200 Liter gewesen, ein paar "Scheibenputzer" seien wohl drin, ein vermuteter Fiederbartwels, zwei schlangenartige Tiere sind da wohl auch noch drin, irgendwelche grauen Krebse.


    Könnt ihr mir bitte sagen, was dies für ein Fisch ist? Ich weiß nicht, wonach ich suchen muss. Er hält sich nur am Boden auf. Ich weiß, dass Foto ist schlecht, aber besser hat sie ihn mit Handy nicht erwischt und ich hab die drei gar nicht vor die Linse bekommen. In dem Becken sind drei von denen drin gewesen.

  • Hallo Janine,


    Haibarbe würd auch ich tippen,nix für kleine Becken.


    Solche Kunden wie der Vormieter sollten belangt werden,damit sowas nicht einfach so abgehen kann.


    Macht mich immer wütend wenn ich lese was es doch für Är...e auf der Welt gibt und mit Lebewesen so verfahren.

  • Hallo,


    vielen Dank für die schnelle Hilfe. Hab mal nachgelesen, dann ist meine Pfütze mit 720 Litern auch zu klein und der Vorgänger hat die wie gesagt im 3er Trupp in 200 Litern gehalten.


    Wie kann man denn sowas unverantwortliches machen und die 1. verkaufen und zweitens, dann auch noch aussetzen wollen.


    Nu ist guter Rat teuer.


    Aber in einem Teich werden die ja schlecht überleben? Mir viele nur noch meines Vermieters Gartenteich ein ;-)

  • Hallo Janine,


    im Sommer würden es die Haibarben wohl in einem Teich aushalten. Aber nicht mehr, wenn es kalt wird.


    Das solche Fische überhaupt zum Verkauf angeboten werden, finde ich auch nicht so toll.
    Wenn sie nicht so begehrt wären, dann sähe das anders aus.

  • Hi Janine,


    ja, definitiv eine Haibarbe. Als Übergangslösung wären 720 l vertretbar, in jedem Fall besser noch als 200 l. Dann könnte man in Ruhe weiter sehen mit der Vermittlung. Kann man nur den Kopf schütteln über solche Leute. Das sind dann diejenigen, wegen denen diskutiert wird, ob die Haltung von Fischen, Reptilien und Co. generell zu verbieten ist. Ganz toll... :thumbdown:

  • es handelt sich eindeutig um eine ,


    Balantiocheilos melanopterus (Haibarbe).


    Beheimatet in Südostasien, sie kann bis zu 40 cm groß werden.


    Haltung bei 22- 27 Grad, Beckengröße 3,00x 1,00x 0,60.


    Das sind die Bedingungen wenn man solche Tiere auf dauer halten möchte.


    Die Tiere können durchaus 9- 10 Jahre alt werden und sind bodenorientiert.


    Es ist unverantwortlich diese Tiere in einen so kleinen Becken zu hältern.


    Man sollte den Kerl einfach mal in die Butte wo die Fische jetzt schwimmen


    einsperren.


    Also wie gesagt Gartenteich ab 22 Grad auch wie Dieter dir das geschrieben hat.


    VG


    Micha! :-)/~

  • Jop, Haibarbe!
    Bin da ganz eurer Meinung...
    Wenn, dann gehören diese Tiere in die Hände von richtigen(!) Profis mit entsprechenden
    Beckendimensionen oder eben in Zoologische Gärten.
    Diese Tiere haben nichts und auch absolut überhaupt nichts in den Händen von "klein-Aquarianern" zu suchen!
    :(


    Ps: frag doch mal in Zoo`s mit Aquarienhäusern nach... manchmal werden solche Tiere dort aufgenommen!

    Liebe Grüße vom PARADIES


    ...Chuck Norris hat einmal einen Wasserwechsel gemacht - ohne Wasser! :rolleyes: ...

  • Hallo Janine,


    Haibarben sind tolle Tiere, wenn sie richtig gepflegt werden: http://www.youtube.com/watch?v=gfbspqOI2sw


    Zoos würde ich besser nicht fragen, ob sie die Tiere aufnehmen, die kriegen ständig solche Angebote. Aber hier im Forum gibt es doch diverse Leute mit ähnlich großen (und größeren) Becken. ;)


    Liebe Grüße


    Melanie

    [bestand]1509[/bestand]
    Du bist panaqolusverrückt, wenn Du immer statt 200g Nudeln oder Mehl immer 204g, bei 300g immer 306g abwiegst.
    Du bist panaqolusverrückt, wenn Du in allen Bekleidungsgeschäften nach Ringelsocken suchst, auch wenn die grad total out sind.

  • Naja, meine Idee war einfach:
    ich kenne nicht viele Leute mit solchen gewaltigen Becken und die, die artgerechte
    Haltungsbedingungen schaffen könnten, haben schon einen anständigen Besatzt.
    Wie es hier im Forum aussieht - das weiß ich nicht genau... ja, vllt. findet sich ja jemand für die Tiere!


    Ich denke mal dennoch das im Zoo fragen nichts kostet, geschenkt nehmen sie die Tiere sicher /
    oder sagen dir das sie keine Unterbringungsmöglichkeiten haben!
    Oder vllt. haben sie dann noch eine andere Adresse für dich!


    Aber raus müssen diese - wirklich großartigen Tiere - aus dem Becken...
    Es wäre als würde ich mir einen Elefanten in meinem Badezimmer halten wollen :(...
    Nur das der Dickhäuter sich beschweren könnte :(...

    Liebe Grüße vom PARADIES


    ...Chuck Norris hat einmal einen Wasserwechsel gemacht - ohne Wasser! :rolleyes: ...

  • es gibt schon einige die diese Beckendimensionen und wesentlich größere


    hier im Forum haben.


    Doch einige so wie ich achten darauf das der Besatz den man pflegt auch dann aus z.B


    Südamerika oder Mittelamerika kommt.


    Dazu dann Tiere aus Südostasien zusetzen?


    Das wäre nicht sinnvoll.


    Nicht falsch verstehen,die Haibarben sind schöne


    Tiere aber die sollte man z.B, mit Prachtschmerlen aus ihrer Heimat vergesellschaften.


    VG


    Micha! :-)/~

  • Hallo,


    vielen lieben Dank für eure Hilfe und Tips.


    ich habe sie nicht in mein Becken gesetzt, denn sie hat sie im Obi doch abgeben können. Der ehemalige Halter hat sich wohl gemeldet und gemeint, er hat die damals vom Obi gekauft und angeblich habe man ihm gesagt, mann kann die auf 200L halten. Also ist sie mit den dreien dahin gefahren, hat sich beschwert, wie groß die werden und wie man sowas verkaufen kann. Die haben die dann genommen und waren wohl recht kleinlaut, zumal die noch mehr davon in ihren Becken haben.


    Ich habe zu den anderen beiden Fischen, die ich aufgenommen habe, weil Obi sie nicht genommen hat, mal einen Thread gemacht, vielleicht könnt ihr da mal bitte auch noch helfen?


    Vielen lieben Dank