Aufbau-Doku meines ersten Biotop-Beckens

  • Hallo Forum,


    schon seit längerem spielte ich mit dem Gedanken meinen Skalaren und Flaggenbuntbarschen mehr Platz zu bieten.


    Nach diversen Diskusionen :whistling: mit meiner Frau bekam ich nun endlich grünes Licht. Also ersteigerte ich mir ein neues AQ.


    Das Becken 650 Liter, wulstverklebt, hat die Maße 180x60x60. Gefiltert wird das Becken über ein 128 Liter Filterbecken.


    Ebenfalls mit dabei war ein Unterschrank aus Aluprofilen, oben und unten mit Siebdruckplatten, von außen verkleidet mit sandgestrahltem Glas.


    Für mein Empfinden ein Schnäppchen: ebenfalls dabei waren Pumpe, Verrohrung, Heizstäbe, CO²-Anlage von Bioplast, Giesemann 260 Sunrise Hängeleuchte,


    ein mundgeblasenes Ausströmerrohr sowie diverse Filtematerialien.


    Der Transport mit 4 Mann verlief problemlos. Mittlerweile ist der Unterschrank gereinigt, die Kiesblende aus Alurofilen wieder angeklebt.


    Morgen werde ich noch das Becken und den Ablaufschacht reinigen, dann geht´s bald ans Einrichten.


    Die Wurzeln und einige River Stone Module von Rockzolid sind auch schon bestellt.


    So, das war´s erstmal. Für Anregung jeglicher Art bin ich offen, evtl. brauche ich den ein oder anderen Tipp beim Kleben der Rückwand.



    Gruß
    Sascha :-)/~

  • Hallo,


    da hast du ja den ersten Spezialisten in Sachen Rückwand an der Hand.


    Freu mich auf den Bericht und viel Spaß beim Einrichten was doch immer irgendwie das schönste ist.

  • Hi Namensvetter,


    ich hatte vor die Module zu zersägen und anzukleben. Die Module können allerdings verblassen, laut Rockzolid.


    Um dem entgegen zu wirken gibt´s eine entsprechende Menge Epoxidharz dazu und bei Bedarf kann man die Module vor dem Einbau nachpinseln.


    Das wollte ich mir eigentlich nicht antun. Daher die Frage: Ist das überhaupt notwendig?


    Vielleicht hat ja schon jemand Erfahrung damit...


    Als Besatz ziehen meine Rotrücken, Flaggen und Welse um. Über eine Samlerart bin ich mir noch nicht schlüssig, aber wohl eher keine.


    Das Becken selbst soll nur mit Sand, Moorkienholz und den Modulen eingerichtet werden, also ohne Pflanzen. Beleuchten will ich über LED.



    Gruß
    Sascha

  • hi sascha,
    als rückwand module zu verkleben ist immer ne gute sache wenn es nicht zu teuer wird :thumbup: 
    aber das mit dem harz versteh ich nicht. ein verblassen der teile ist doch i.d.r auf die uv strahlung der beleuchtung zurückzuführen oder? was soll denn da epoxi helfen? ist doch nicht uv-beständig das zeug...

  • ne quatsch, bei der beckengröße kein ablaufschacht.. da würde ich auf innenfilter gehen :thumbsup:


    ahhh seh grad den link, geiles becken.. da kann man was machen, auf wunsch auch den ablaufschacht über eck einbauen :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

  • Nochmal ich,


    Zitat Fa. Rockzolid:


    Tipps, Tricks und Hinweise
    Bitte beachten: Je nach Fischbesatz und Futterintensivität (gerade mit Diskusfischen) ist es möglich, dass die vorhandenden, fast unsichtbaren Löcher in den Steinen und Mangroven nicht ausreichend für eine konstante Wasserzirkulation innerhalb der Module sind. Je nach Besatz sollten dann Löcher hinzugefügt bzw. vergrössert werden.
    Die grauen Rückwände und Module werden im Laufe der Zeit heller, sobald sie im Aquarium platziert wurden. Durch das Reflektieren der Beleuchtungsfarbe haben Sie die Möglichkeit Ihr Aquarium nach Ihren eigenen persönlichen und speziellen Wünschen zu gestalten. Auch während der Aufhellungsphase werden natürlich keine Giftstoffe an das Aquariumwasser abgegeben. Jede Rückwand wird somit zu einem absoluten Einzelteil. Selbstverständlich haben wir für die geringe Anzahl von Kunden, die einen 100% Farbenerhalt wünschen ebenfalls gedacht: Wir legen jeder Bestellung KOSTENLOS ein entsprechendes und ausreichendes grosses Set Epoxidharz der Fa. Breddermann bei. Jeder Kunde kann somit für sich selbst entscheiden, welche Variante er bevorzugt. Das Epoxidharz wird einfach mit einem Pinsel aufgetragen. Eventuelle Glanzstellen verschwinden in der Regel unter Wasser.

    Bitte beachten: auch bei den Rockzolid Rückwanden kann es durch raspelnde Welse zu Beschädigungen kommen.Hier wird das Epoxidharz mit der Farbe abgeraspelt. In der Regel handelt es sich um alle grossen Welse die Holz benötigen wie z. Bsp.alle Panaque-Arten. Echtholz sollte sich also auch immer im Aquarium befinden


    Gruß Sascha

  • des weiß ich nicht ronny... keine ahnung wie die beschaffenheit der oberfläche ist.. aber wenn man so teile verkauft sollte man doch erfahrungswerte diesbzgl. haben, ähnlich wie bei btn....

  • Sehe diesen Hinweis eher als Sicherung gegen Reklamation deswegen,denn vor grossen Raspelmonstern ist auch BTN nicht gefeit.


    Andre der die Dinger vertreibt hat nichts dazu erwähnt bezüglich verblassen und wegen mangelnder Wasserzirkulation keine Bedenken erhoben.


    Hab ja auch getestet und hatte einen Stein fast ein Jahr im Becken mit L-Welsen was zu keinem verblassen führte und von fauligem Wasser


    konnte ich auch nichts feststellen.Die Rückwand würde eh im Becken mit der Zeit veralgen und Sedimente anhaften haben,was ein eventuelles Verblassen


    gar nicht ins Gewicht fallen lassen würde denke ich

  • Mit ihm hab ich doch schon gesprochen er sagte: " Kannste machen, musste nicht. Es kommt immer drauf an wie man beleuchtet etc. was man vor hat."


    Und ich will einfach nicht irgendwann gelblichen Sandstein haben ?( . Naja, wenn die Module da sind entscheide ich.


    Gruß
    Sascha

  • klar vor rasplern ist keine rückwand sicher und sei sie noch so teuer... meine rückwand im 2,80m becken war ja selbst gebaut und nach der schnitzarbeit ca. 5-8x mit fliesenkleber und fugenmörtel überzogen.. danach angemalt und noch ca.3-5 mal mit epoxi überstrichen.. aber was soll ich sagen? nach einer woche hatten die leporinus ihre liebllingsstelle schon so weit runtergelutscht, dass das styropor aufgeschwommen ist :cursing: aber das war halt auch eine gute stelle zum anfressen.. stein davor und gut war.. an den glatten, geraden oberflächen kommen sie dann doch nicht durch ^^