Meine Helden waren fleissig

  • Hallo,


    Da sehe ich gestern beim Füttern so ins Aquarium und wundere mich über den Sandhaufen rechts.
    Na ja, der Heros-Mann ( Heros Efasciata Rotkeil ) war ganz gerne da unter der Wurzel, und der Platz reichte wohl nicht aus , dachte ich.
    Sehe genauer hin, und da schimmert es so auf dem grossen Stein, und die beiden sind ganz aufgeregt.
    Er ist übrigens ein Wildfang-Männchen vom Tillmann, ein ganz tolles Tier.
    Sie habe ich vor ~3 Jahren aus einer Geschäftsumgestaltung bekommen, und sie hat schon im Oktober 2009 als junges Ding mit einem normale Efasciata abgelaicht.
    Ich bin echt happy, dass das mit dem Paar jetzt so gut klappt.
    So waren eigentlich ein Herz und eine Seele, seit ich sie zusammengesetzt habe, was man vom anderen Pärchen nicht sagen kann, obwohl die beim Händler zusammen waren, und eigentlich dort hormonisierten.
    Aber man steckt halt nicht drin.



    Es würde mich allerdings wundern, wenn was draus werden würde.
    Die Kolumbianer werden sich da wohl über einen Snack freuen, und auch die Mesonauta werden nicht nein sagen.
    Glücklicherweise bin ich frei die Woche, und kann vielleicht ein paar retten ehe sie verspeist werden.
    Hatte das Licht brennen lassen, und das Gelebe ist noch da, schön bewacht von den Eltern.


    Es ist übrigens immer das gleiche, da hast du ein schönes grosses imposantes Männchen, und es ist das Weibchen das tapfer über der Brut ausharrt.
    Sobald ich was vorm Aquarium mache, etwa zum Makro-Foto etwas näher rangehe, ist das Männchen hinter einer grossen Wurzel verschwunden.
    Habe ich schon öfter so erlebt, etwa bei den Thorichthys.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    http://www.jeannot.lu
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


    Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
    K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)

  • Danke Bubu,


    Ich wohne ja in einer Schiefergegend, par km weit weg liegt der Schiefer so rum, brauch ich nur aufzuheben.
    Der Sand wird hier verkauft als "Flusssand", der gefällt mir gut, den Fischen anscheinend auch, wenn ich sehe wie die ihn durchkauen. :D

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    http://www.jeannot.lu
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


    Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
    K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)

  • guten morgen jeannot,


    dann drück ich dir mal die daumen das aus dem gelege was wird...
    bei mir siehts momentan ähnlich aus, nur das in meinem becken schon seit 3 tagen ca. 250 rotkeil-larven frei schwimmen... sieht echt klasse aus... immer in einem haufen um die eltern rum...
    das das männchen sich versteckt oder im becken "rumlümmelt" während die mutter sich um das gelege kümmert war bei mir anfangs auch so... bis zum schlupf der larven. seitdem ist der vater genauso bei der sache und stellt sich jedesmal drohend an die frontscheibe wenn man sich dem becken nähert.
    ansonsten wechseln sich die beiden immer schön ab, einer bewacht die larven, der andere schwimmt eine abgesteckte reviergrenze ab und "sichert" diese... da werden auch mal die l128, trotz momentan ordentlicher bestachelung aus dem revier getrieben...


    ich überlege derzeit ein paar abzusaugen und großzuziehen... mal gucken... was würdest du mit deinen larven im erfolgsfall machen? aufziehen?

  • Hi Bubu,


    so langsam muss ich mal was arbeiten, bin ja noch kein Rentner. ;)


    Sofern sie das erste Gelege nicht gleich fressen, werde ich versuchen welche durchzubringen.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    http://www.jeannot.lu
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


    Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
    K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)

  • Hi Sasha,


    aufziehen würde ich gerne, aber muss erst mal wissen wohin damit.
    Bei uns hier ist das Interesse an Südamerikanischen Cichliden eher gering.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    http://www.jeannot.lu
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


    Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
    K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)

  • Hallo Jeannot,


    solche Tiere bekommt man doch immer unter den Mann/Frau. Hier bei uns in der Gegend bekommst sie auch recht selten. Denke aber auch, dass der Markt gerade für solche schönen Tiere vorhanden ist.


    Und was ist, wenn du mal bei OF nachfragst, ob er dir ein paar Tiere abnimmt?

  • hi jeannot,


    die frage nach dem "wohin damit" habe ich mir auch schon gestellt. zumal wir ja bei den rotkeil nicht mal grad von 20 oder 30 nz reden...
    aber jetzt wo ich die kleinen rumpaddeln sehe, fällt es mir ehrlich gesagt auch verdammt schwer sie einfach ihrem schicksal zu überlassen...


    ich hatte schon öfter gelege, bzw. zappelnde larven im anfangsstadium die gefressen wurden...
    da war das dann halt so, aber da sie jetzt schon soweit sind, dass sie frei schwimmen und richtig putzig aussehen :love: würde ich sie schon gerne aufziehen...


    die entscheidung müsste ich nur wohl recht bald treffen, um sie rechtzeitig anzufüttern...


    wie ist das bei heros? ab wann muß man da eigentlich zufüttern?

  • Hi Sasha,


    nun , da wir drüber sprechen, dämmert es mir, dass ich dann auch wieder mal mein Material raussuchen , und Artemia ansetzen muss.
    Ab wann man zufüttern muss, habe ich keine Ahnung.
    Ich hatte bis jetzt nur Gelege bis maximal einige Tage im Larvenstadium, wo ich mich auch nicht weiter drum gekümmert habe.
    Ich bin ja nun zu Hause die nächste Woche, und werde mir das in Ruhe ansehen.
    Bei den Thorichthys z.b habe ich es so gemacht , dass ich sie so lange wie möglich bei den Eltern liess, und dann abgesaugt habe, wenn es merklich weniger wurden.


    Mal sehen obs überhaupt was wird, habe eine Wahnsinnstruppe rotblauer Kolumbianer mit drin ....

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    http://www.jeannot.lu
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


    Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
    K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)

  • über die fütterung hab ich mir auch schon so meine gedanken gemacht.. muß es am anfang eigentlich unbedingt lebendfutter sein oder würde auch staubfutter gehen? ich erinner mich noch an die zeiten der diskuszucht, das war immer ein gewurschtel mit den artemia... wenn man immer gucken muß, das man frisch geschlüpfte naupilen zur verfügung hat, damit sie nicht zu groß für die nz sind 8|


    ich denke ich werde am we einfach mal einen teil der larven absaugen und in ein abgeteiltes 50l becken setzen... dann gucken wir mal weiter, vll. klappts ja auch nur mit staubfutter und geriebenem eigelb...

  • Hi,


    wie das bei den Heros ist , weiss ich nicht.
    Habe allerdings unterschiedliche Erfahrungen gemacht.
    Thorichtys Meeki und Maculipinnis gingen sofort an fein geriebenes Trockenfutter , die Nannacara Anomala wären verhungert ohne Artemia, das dauerte ewig lange bis sie ans Trockene gingen.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    http://www.jeannot.lu
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


    Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
    K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)

  • Hi Sasha,


    tolle bande hast du da.
    Freue mich schon auf meine.
    Bei den tollen Eltern muss man einfach ein paar retten.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    http://www.jeannot.lu
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


    Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
    K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)

  • hi jeannot,


    das denke ich doch auch das es zumindest einen versuch wert ist.. morgen wird ein kleines aufzuchtbecken aufgestellt und ein teil abgesaugt, das hab ich jetzt für mich entschieden. werde einfach mal versuchen ein paar groß zu bekommen... wenn das bei diskus klappt wird das ja wohl auch irgendwie bei heros hinzubekommen sein... :wacko:


    hab gesehen du kommst ende des monats auch zu olli.. prima... dann können wir uns ja einfach mal austauschen ;) und falls das bei dir mit dem gelege auf anhieb nicht klappt und ich tatsächlich welche durchbekomme kann ich gern ein paar zu olli mitbringen wenn du oder irgendjemand anderes interesse hätte...


    wenn das klappen sollte wie geplant hätte ich ja genug... da es mir nicht drum geht die tiere in großen mengen zu vermehren und zu verkaufen reichen für mich selbst eigentlich höchstens 10 tiere... den rest würde ich in "gute hände" gerne verteilen wollen... also wer interesse hat meldet sich einfach... mein persönlicher rabatt für forenmitglieder wäre dann 100% :thumbup:

  • Hi,


    kurzes Update:
    Larven sind geschlüpft.
    Allerdings wenige, wenn ich das so richtig sehe.
    Nachdem ich gestern die vielen weissen Eier sah, bin ich schon froh, dass es doch einige geschafft haben.
    Fotos reiche ich nach sobald sie mich ranlassen. :D

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    http://www.jeannot.lu
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


    Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
    K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)

  • Hi,


    noch ein update:
    Die Kleinen schwammen gestern das erste mal rum, von der Mama bewacht.
    Allerdings schien sie mir hoffnungslos überfordert ( Kolumbiensalmler und Mesonauta ) , und es waren nicht mehr viele übrig, so dass ich etwa 10 Stück abgesaugt habe.
    Ich hoffe doch , dass ich die ernährt kriege.


    sascha
    Wie stehts mit deinen ?

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    http://www.jeannot.lu
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


    Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
    K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)

  • hi jeannot...


    na dann glückwunsch :thumbsup: aber 10 larven könnte hintenraus knapp werden.. hin und wieder stirbt auch schonmal einer oder zwei im laufe der entwicklung... es könnte durchaus passieren, dass bei 10 keiner übrig bleibt... ist die frage ob man es da dann wirklich probiert, oder nach 2-3 wochen die ganze arbeit umsonst war... aber falls du es versuchen willst viel glück :thumbsup:


    bei mir siehts ganz gut aus, habe die larven abgesaugt und in ein 54l becken überführt. reale wassermenge sind ca. 40l. ich mache 1-2x am tag einen wasserwechsel und da ich keine lust habe artemia anzusetzen habe ich es anfangs mal mit staubfutter probiert, welches aber nicht den gewünschten erfolg gebracht hat... dann kam mir die idee einfach mal frostfutter wie artemia, cyclops und andere eher feiner futtersorten anzubieten... dazu habe ich eine muskatnussreibe genommen, die ich in der küchenschublade gefunden habe und einfach die gefrosteten würfel kleingeschabt... das funktioniert tatsächlich ganz prima und die larven schnappen gierig danach. mein problem ist, dass ich nicht oft genug daheim bin um die larven ausreichend regelmäßig zu füttern... es gibt i.d.r. leider nur 3-4x am tag ne ordentliche portion (in dem fall etwa 1 frostfutterwürfel), sodass sie ordentlich im futter stehen und ne zeitlang zu fressen haben... aber die futterintervalle sind sehr unregelmäßig :S 
    na ja mal gucken ob trotzdem was draus wird...

  • Huhu,


    ich habe als Erstfutter bei meinen Rotkeilen immer entkapselte Artemiaeier gefüttert. Hat sich prima bewährt. Wenn ich sie bei den Eltern gelassen habe, mit Spritze aufgezogen und in die Menge damit.
     :thumbup: