Fang & Fotosafari Südamerika

  • Morgen Jeannot,
    wenn wir den Anreisetag Paris mitzählen und das tu ich,sitze ja auf gepackten Koffern und bin heiß wie FRITTENFETT, haben wir noch läpische 27 Tage!
    Wir kommen bei Joep unter und werden von da unsere Touren starten. Mein Koncept steht, auch schon vom Team abgesegnet. Du kennst das ja, vieles wird vor Ort gemeinsam entschieden. Werd das Koncept auch in kürze hier einstellen. Ist sicher für viele interessant. War auch gar nicht so schwer, alle unter einen Hut zu bringen. Immerhin befinden sich im Team mit Tom ein Pflanzenfanatiker aus der Schweiz,Stefan (liest hier mit) ein Allgemeinaquarianer mit Schwerpunkt Cichliden, Sebastian (liest hier ebenfalls mit) ein Killifischfan mit Ambicionen zum Experten und mit mir, einem total Ziierfisch VERRÜCKTEN Aquarianer !
    Hab auch mal den von dir besuchten Cr. Morthium aufgenommen, weil Tom Pflanzenfanatiker ist und sich da gern mal umsehen möchte. Warum nicht, kann man sicher mit Gang zum Veterinär kombinieren.
    Dschungelbootstouren, diesmal 2 ,organisiert Joep wieder mit Bernie. Sicherheitshalber, hat er einen Ersatzmann vorgesehen.
    Die verbleibenden Tage werden wir mit dem Auto einige uns schon bekannte Ziele und einige neue abklappern. Unter anderem geht es auch zum Affenberg, Mana, Maroni . Haben ein volles Programm! Alles kann, aber nichts muß!
    Hast du noch etwas,dass ich unbedingt besuchen sollte?


    Grüße
    Bubu

  • Hi Bubu,


    ihr seid also die Tour, wegen der Bernie zum Helfen kommt.
    Da wünsche ich mal viel Spass.
    Cacao mit der tollen Suppe wirst du doch wohl deinen Freunden zeigen.
    Nehmt euch die Zeit fürs Museum, das ist echt toll.
    Die crique Patate ( gegenüber vom Zoo ) finde ich sehr spannend, die füllt sich immer mit der Flut, und da hast du Lebendgebärende ( P. Vivara ) und Kofferfische im selben Gewässer.
    Bei Tiefstand ist das Wasser extrem warm, da fahre ich auf jeden Fall nochmal hin zum messen , da hatte ich leider letztes Jahr nichts dabei.
    Den Saut Maripa finde ich noch sehr spannend.
    Der Affenberg ist toll, allerdings ohne Affen.
    Von oben hats du eine tolle Aussicht auf Kourou.
    Für den Killiexperten, im Weg zum "camp des annamites" habe ich Killis in den mit Wasser gefüllten Fussspuren im Schlamm gefunden
    Dieses Gefangenenlager sollte man sich einmal angesehen haben, hat zwar nichts mit Aquaristik zu tun, aber es ist sehr beklemmend selbst zu sehen was Menschen mit Menschen angestellt haben.


    Aber du warst ja schon ein paar mal da, du weisst schon was du den Neulingen zeigen musst.


    Hast du eine Ahnung, ob Norbert und Adalbert mal wieder hinfahren ?

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


  • Hallo jeannot,
    einige Fangstellen habe ich schon besucht. Cr. Patate (Kartoffelbach) fand ich als Biotop auch schön anzusehen. Gibt es auch Bilder von. ( Bis auf den Unrat den die einheimischen nach den Bade WE hinterlassen)
    Der Affenberg steht im Koncept und wird auch sicher besucht. Da zieht es alle aus dem Team hin. Rundumsicht soll ja gigantisch sein! Museum muß ich nicht unbedingt haben....
    Saut Maripa gehört zu jedem Aufenthalt. Wir wollen diesesmal an den Stromschnellen übernachten, damit wir mehr Zeit fürs fangen haben. Auch in den Criques, welche in den Oyack entwässern. Wenn möglich würden wir vor Ort noch ein Boot chartern um Stromaufwäts zu gelangen.
    Den Mana und seine Zuflüsse ( Grant Laussat &Petit Laussat) wollen wir auch 2 Tage besuchen mit Übernachtung am Morphio. Da bieten sich die kleinen Unterstände zur Nachtruhe an. Und ....und...
    bin gespannt was wir alles gebacken bekommen. Lassen alles auf uns zukommen, stressfrei... bin schon raschelig...und heiß wie Frittenfett!
    Grüße
    Bubu

  • Hi Bubu


    Auf dem Berg der Affen .
    Ganz links sieht man den Kourou.


    Mit allem was du da vorhast, wie viele Wochen bist du denn da ?

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


  • Mahlzeit Jeannot ,
    puuuuuuh 34° bei uns in der Boerde,schlimmer wie in SA !
    Mit An- und Abreise sind es 20 Tage......lange zeit, aber viel zu wenig um unsere Neugier zu befriedigen. Karten hab ich bislang 3 Stck Masstab 1:100 000 die decken fr. Guyana ab. Weitere 8 Deteilkarten (Wanderkarten, ist jeder Pfad aufgezeichnet) Masstab 1:25 000 auf eine warte ich noch.


    Koncept -leider bekomme ich es nicht so kopiert wie ich es möchte,deshalb Geduld ich schreib es ab!


    Grüße
    Bubu

  • Morgen,
    neuer Versuch
    So. 30.08. Treffpunkt, Soest-Hamm-Dortmund,
    Anreise mit PKW nach Köln (Aquarium und Tropenhaus besuchen) weiter- Paris
    –Parken Langzeit . P4- mit dem Chuttle Bus zum Airport. Mo. 31.08. Treffen wir Tom! (hoffentlich) Abflug ca. 11:00 -9 Std
    Flug Ankunft 15:00 Camp, schätze gegen 16:30 , Kaffee, einchecken,
    nächste Umgebung erkunden, 19:30 Abendbrot,
    Jägermeister! Die.
    01.09.
    Fernsicht Regenwald,-Fischfang
    Cr.Patawa, Cr. Fourgassier, R.Oyak, (Kaw
    einzug
    ) WW Bach,
    Hälterungsanlage , freie Zeit im /um Camp ,packen Dschungeltour Mi. 02.09. Dschungelbootstour,
    Zierfischfang im Comte, Nancibo, Bagot, Do.
    03.09.
    Dschungeltour, Zierfischfang, Kanutour Comte Bagot Fr. 04.09. Dschungeltour, bis
    Mittag Zierfischfang, gegen Mittag eintüten Mitbringsel, Rückreise ,Camp,
    Versorgen der mitgebrachten Fische
    Sa. 05.09. Frühstück wie immer wenn nichts besonderes anliegt 7:30
    Anschließend gegen 9:00 Abholung Mietwagen
    Cayenne. Anschließend zum Cr. Tonnegrande annimietes (Rivulus, Rochen, ehem.
    Strafgefangenenlager) alternativ: Siehe Karte
    Comte Einzug , 3 Criques auf 2 Km So. 06. 09. Fernsicht Regenwald, Cacao Markt , Ap. Bach, Schlammbach ( seit
    2013 Herr Herman Bach), Cr. Blanche- alternativ
    13.09 mit Peter( in den lezten 8 Tagen)) , der uns eine Woche begleitet.
    Mo. 07.09. Bootstour Kaw mit Joep und
    Bernie zum Cr.Wopou-Biotope, Fische und Pflanzen . Sollten wir hier über Nacht
    lagern, verschieben sich alle Termine um einen Tag, bzw. wird ein Termin gestrichen.
    Fortsetzung folgt

  • zunächst ein paar Bilder vom Crique Patate, den Jeannot in seinem Kommentar erwähnt hat. Wir haben die letzten Meter zu Fuß zurück legen müßen! Die Löcher / Krater waren uns einfach zu tief für unsern Kleinwagen!

  • Koncept Teil 2



    Die.08.09. Organabo, Morphio (Übernachtung?) Grant Laussat, Petit Laussat, ( siehe Karte) Mit.09.09. Riv.Mana, Ort Mana, Maroni Mündung und wenn machbar: St Laurent du Maroni Do. 10.09 . Montagne des Singes (Affenberg von Morpio 2.
    Übernachtung? Wenn möglich) Riviere Kourou & Cr. Papinabo (Karte) Cr. Soumourou, Riviere. Coco(alternativ mit Peter) Fr.11.09. Cayenne, Teiche, Mathury Cr. Mortyium (Karte) Atlantikküste 15:00 AbholungPeter einschecken, und Coco - WW Bach/Anlage
    Sa. 12.09. Cr. Gabriel,Kanutour, Ort Roura&Oyak, Wassergräben jenseits der Str. - Comte Brücke Mündung Cr.
    Gabriel (alles Kaw einzug) 
    So.13.09. Fernsicht Regenwald, Markt Cacao, Cr. Cacao, Fledermäuse Boulanger, ( Peter Mollokoi-Rivulus )
    Mo.14.09. Regina,(Peter Ost Trip) Grenzfluss Oyapock, Stromschnellen saut Maripa, Corydoras Bach,
    Kapiri diverse Waldbäche - Übernachtung Carbet
    Die.15.09.saut Maripa (blaue Brücke) Riviere Kourouai (2.blaue Brücke)
    Mit.16.09. Cayenne Veterinär, Markt, Hafen , Atlantik, (Peter? Rémiré / Mont Mahury/Sentier du Rorota 
    Do. 17.09. Fourgassier, Oyak Bootsanlege, Ort Roura & Oyak, Gräben, Brücke Comte, Gabriel Mündung (alles Kaw einzug)
    Fr. 18.09. Fische eintüten, packen, 15:00 Airport Cayenne Rückflug 17:00 Sa. 19.09. 7:00 Ankunft Paris, Ausschecken, Rückfahrt,
    gegen 14:00 Moni drücken, ganz feste!!



    Alternativen, weitere Kanutouren, weitere Ziele siehe Karteneinträge/weitere Ziele…..alles kann,…nichts muß!
    Grüße
    Bubu

  • Hi Bubu,


    wenn du beim Joep bist, kuckst du über den Schuppen hoch in den Dschungel.
    Mit ein bischen Glück siehst du da jemanden beim Sonnenbaden.


    Kann mir grade vorstellen wie es dir geht, ich habe ja noch zwei Monate, und bin schon ganz kribbelig.
    Ich hoffe du hälst es noch aus.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


  • Hallo Jeanot,
    danke für den Tipp. Womit hast du das Faultier aufgenommen? ich hab ein 200derter Tele. Denke dass dieses nicht ausreicht. Wenn ich das 400 derter mitnehme ,müßte ich mein Macro daheim lassen.
    Grüße
    Bubu

  • Hallo Arjan,
    wir sind seit gestern abend zurück, Verluste gab es keine, obwohl wir eine Menge Fische bewilligt und mitgenommen haben. Ich bin immer noch mit dem Einsetzen und dem damit langsamen Eingewöhnen der Fische beschäftigt. Meine "Bude" steht voller Eimer, und leerer transport Flaschen.(leider alle ohne Pfand!Könnt ich ein Vermögen mit schaffen))Bilder hab ich schon überspielt, werd ich im lauf der nächsten Zeit nach Datum und Orten sortieren. Sicher muß auch der eine oder andere Fisch noch bestimmt werden, da wir/ich auch Fische mitgenommen habe(n) ,mit denen ich mich noch nicht beschäftigt habe.
    eine Liste, eventuell mit Bildern von transportfähigen Tieren stell ich ein, aber auch Fische ,die wir wegen ihrer Größe nicht mitnehmen konnten, hab ich wenigstens fototechnisch festgehalten.
    Grüße
    Bubu

  • Hallo Bubu,


    schön, dass alles gut geklappt hat. :thumbsup:


    Eine Frage zu den Flaschen. Wie große und wie viele Fische kann man denn in diesen transportieren, damit alles gut geht? Je kleiner desto besser, ist schon klar. Aber von deiner/eurer Erfahrung her, was möglich ist, wäre schon sehr interessant.


    Grüße
    Anja

  • Hi Bubu,


    schön dass ihr gesund und munter mit Fischen wieder da seid.
    Ich lass dich erst mal verschnaufen, danach kommen dann die Fragen. :sleeping:


    Zu den Flaschen kann ich schon mal was sagen :
    Je nach Grösse der Fische nimmt man zwischen 100 und 1000 ml.
    Die kleinsten die wir hatten waren so Plastikdosen von 100 ml, die der Bubu besorgt hatte.
    Darin kommt etwa 1/3 Wasser und ein kleiner Fisch.
    Dann kommen PET-Flaschen ( Mineralwasser trinkt man sehr viel drüben ) , wie gesagt je nach Grösse.
    Ich hatte auch Literflaschen für etwas grössere und bis zu 4 Fischen.
    Immer nur wenig Wasser, und Flaschen so legen dass sie möglichst im Flieger liegen.
    Die Koffer werden kaum stehend transportiert, so dass man sich das ausrechnen kann.
    Ich weiss natürlich nicht obs dann klappt, jedenfalls habe ich eigentlich noch nie von massiven Verlusten gehört.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov