Haltungsbedingungen für Axolotl

  • Hallo Leutz,


    Hier mal ein paar der wichtigsten Eckdaten, die man einhalten sollte:


    Temperatur: 12 - max. 23°C, wobei 20 als dauerhaftes Obermaß gilt ( Verletzungen heilen im kühlen Wasser schneller )
    pH-Wert: 7,0 - 8,5
    Gesamthärte: 6 - 16°dGH
    Nitrit: 0,000 mg/l ( es ist ein starkes Zellgift und sollte bei einem eigefahrenen HMF nur kurzzeitig nach dem Füttern nachweisbar sein !!! )
    Nitrat: < 50mg/l
    Phosphat: < 10mg/l ( aber so gering wie möglich )
    Ammonium: < 0,3mg/l ( aber so gering wie möglich )


    Axolotl sollten auch ein eher gedämpftes Licht überm Becken haben, eine Tischlampe reicht schon. Da sie aber bei uns im Gesellschaftsbecken ( was man allerdings nur machen sollte, wenn man das Verhalten der Mitbewohner überwacht, damit es keine Probleme gibt ) leben, was man normalerweise nur mit einer Gewissen Erfahrung machen sollte, da es sonst zu Verlusten und unnötigem Stress für alle Bewohner kommen kann, habe ich für genügend Schatten gesorgt, in dem sie sich aufhalten können. Desweiteren sollte man natürlich auch Unterstände bauen oder Kokosnusshälften anbieten, natürlich nur solange sie reinpassen. Am besten geeignet sind Stein oder Tonmaterialien. Wobei ich bis jetzt keinerlei Problem mit Holz aus der Aquaristik feststellen konnte.
    Axolotl sind Gruppentiere, deshalb immer 2-3 Tiere mindestens halten, dabei sollte das Aquarium eine Kantenlänge von mind. 100cm haben.


    Achtet bitte darauf, daß Axolotl niemals mit
    -Wasseraufbereiter
    -Pflanzendünger
    -Fischmedikamente
    oder Starterbakterien drangsaliert werden, auch wenn es leider von vielen Zoofachgeschäften so geraten wird, es ist für die Axolotl schädlich und in manchen Fällen sogar tödlich.


    Nochmal für alle Neulinge, haltet Axolotl nur in reinen Artbecken, da es sonst zu unnötigem Stress für alle beteiligten kommt.
    Man kann sie nur mit viel Arbeit und Zeit vergesellschaften. Da ich oft selektieren musste am Beibesatz, sollte man sie in einem Artenbecken halten, ausser man macht sich die Arbeit wie ich


    Ich werde hier wahrscheinlich noch viel vergessen haben, aber dafür gibt es ja bestimmt noch ein paar engagierte Lotl-Liebhaber, die gerne ergänzen werden.

  • Hallo Helly,


    meiner Meinung nach sollten es schon 50cm tief und 50cm hoch sein, bei der zu erwartenden Endgröße bei guter Fütterung von mind. 30cm ist das denke ich mal ein Mindestmass.
    Ich pflege sie ja in einem 1,50x0,6x0,6m Becken, dort kommen sie richtig schön zur Geltung, da sie recht schnell schwimmen können, wenn sie denn mal möchten :whistling: 
    Meistens spazieren sie aber eher auf dem Boden rum.
    Desweiteren gehört noch ein Mondlicht zum "must have", denn die Tiere kannst Du unter dem blauen Licht besonders gut bei ihrem Verhalten im Becken beobachten.
    Es ist auch darauf zu achten, das entweder der Wasserstand ca. 10-15cm gesenkt ist, oder eine Abdeckung auf dem Becken ist, damit sie nicht "rausspringen" können.

  • Hi Andreas!


    Ich habe mir überlegt, bevor ich anfange mit Wohnzimmermöbel umstellen :whistling: , könnte ich Platz schaffen in unserem "Treppenhaus" zwischen Wohnzimmer und Schlafräumen. Da ist es im Sommer am kühlsten und im Winter heizt sich der Raum auch net auf weil er an die Aussenfassage des Hauses angrenzt.

  • HEHE, das wäre doch mal ein guter Blickfang für den Besuch :thumbsup: Hat nicht jeder Lotls am "Empfang"


    Klar, das wäre doch ok, das sollte dann klappen sie brauchen ja als Dauerhafte Temp 18-20 °C und immer aufpassen, nicht höher wie 22°C, das machen sie nicht lange mit und werden krank, weil das dann aufs Immunsystem schlägt, wenn sie zu warm haben ;-)

  • Am Empfang direkt nicht. Das ist der Hausgang der unser Wohnzimmer mit den Schlaf- und Kinderzimmer verbindet da kommen also direkt nicht viele Leute durch. Aber dann bestimmt....das große AQ steht ja nur 2m weg und dann könnte ich beim "Allgemeinen-Fisch-Bestaunen-Rundgang" gleich mal noch andere Exemplare vorzeigen! Hat mit Sicherheit nicht jeder! :thumbup:


    Ne da ist es allerhöchstens 20Grad im Sommer....aber wirklich höchstens!

  • Moin,


    faszinierende Viehcher... nur leider nix für mich, da ich die Temperaturen nicht garantieren kann. :( 
    Unser Junior hatte sich auch heftigst in Axolotl verliebt und war auf der Kölner Fischbörse im März nur ganz schwer davon zu überzeugen, dass das keinen Zweck hat. Über den Flur im Erdgeschoss hatte ich diesbezüglich auch nachgedacht. Im Prinzip die einzige Möglichkeit überhaupt für ein Kaltwasserbecken... allerdings braucht da nur mal eins der Kinder im Hochsommer die Haustüre aufzulassen - dann hat sich das damit auch wieder...


    Und Kühlung... hm - naja, die Darios in ihren Winzbecken per PC-Lüfter in der Abdeckung runterzukühlen ist die eine Sache... eine (für meine Maßstäbe, was Wasservolumen angeht, das ich so gewohnt bin) riesen Axolotl-Badewanne elektrisch auf Temperatur zu halten, könnte vermutlich dann doch ins Geld gehen - oder hast Du da auch einen Spartipp an der Hand, Andreas?


    Grüße, eve

  • Hallo Eve,


    zum Thema kühlen kann ich zwei Sachen empfehlen die wirklich effektiv sind. Entweder die teure Variante mit einem Durchlaufkühler, kostet aber relativ viel Strom, ist aber dafür extrem effektiv. Die zweite Sache wäre, wie Du schon angesprochen hast, die Sache mit den PC-Lüftern. Funktionieren sollte dies auf jeden Fall auch bei einem größeren Becken, man muss halt dann dementsprechend mehrere Lüfter zuschalten. Ich persönlich habe es noch nicht ausprobiert, aber ein Bekannter kühlt so sein Becken runter und ist recht zufrieden damit.
    Der Vorteil liegt bei den Lüftern klar auf der Hand, sie benötigen viel weniger Strom, aber ob sie so effektiv runterkühlen weiß ich nicht. Wäre mal ein Versuch wert, würde ich sagen :whistling:

  • Hi Axolotl-Liebhaber,


    ich habe jetzt ein passendes Becken für diese tollen Tiere und die Rahmenbedingungen sind sichergestellt.


    Jetzt möchte ich anfangen das Becken optimalst für zwei Lotls ein zu richten. Hat jemand zufällig Bilder von natürlichen Lebensräumen? Möchte es so getreu wie möglich gestalten. Im Netz habe ich nichts befriedigendes Gefunden, nur dass sich diverse Halter über den Bodengrund streiten: die einen sagen Sand, die anderen Kieselsteine....


    Wäre super, wenn ihr diverse Links usw. hättet - oder vielleicht auch noch Bilder eurer Becken :thumbsup:


    Herzlichen Dank!!!