Neuzugänge.....

  • Nabend Patrick,


    danke für deine Erfahrungen zu den Tieren. Ich hatte bis jetzt immer gelesen, dass die macupillini (Jetzt weiß ichs ja :D) doch recht friedlich sind. Bin daher doch zumindest leicht überrascht, dass die Erfahrungen hier eher anderer Natur sind. Werde das dann in jedem Fall mal beobachten und notfalls reagieren. 120x50 oder 120x60 kann ich unter Umständen auch noch stellen, mal schauen. Erstmal sind sie jetzt im 540er und da gibts auch genügend Rückzugsmöglichkeiten und Sichtbarrieren. Werde das aber bei der Planung des neuen Beckens berücksichtigen.


    Gruß Julian

  • Ja im Gesensatz zu den meekis sind sie schon friedlicher, jedoch bleiben es Buntbarsche die nicht gerade klein sind...In meinem 120cm Becken hat es zumindest nicht funktioniert...Vielleicht hast du Glück und die Gruppe versteht sich und die Aggressionen verteilen sich. Bei mir hat ein Mann jedoch alles im Griff gehabt und der Rückzug hat einfach nicht gereicht.
    Wie gesagt es kann auch klappen, aber im 540 Liter Becken sind sie definitiv besser aufgehoben als die Apistogramma :P


    Gruß Patrick

  • Hallo,
    es sind halt Gruppentiere, die auch viel Platz benötigen, habe damals auch den Fehler gemacht nur ein Pärchen zu halten und dann würde auch von einen auf den anderen Tag das Weibchen getötet.


    P.S.: Ich habe meine ich mal irgendwo gelesen, das die Beschreibung von Th. macupillini Fehler aufweist und deswegen Th. ellioti richtig ist, bin mir aber nicht sicher.

  • Hallo


    muss Patrick da zustimmen... eine Gruppe auf 120cm kann ich mir nicht vorstellen...


    Mein Pärchen schwamm damals in 240 Liter.... Viel zu klein wenn man mir den Anfängerfehler verzeiht...


    Darum würde ich die lieber ins große becken packen !

  • Morgen,


    OK, das klingt nach Planänderung. :D Aber danke für die Einwürfe, kann nur hilfreich sein. Gehen wir dann mal vom 540L Becken, also 150x60 Grundfläche aus. Was würden die Leute mit Erfahrung denn dann sagen, soll ich es bei dem Pärchen belassen oder zusehen noch weitere Tiere zu bekommen? Und wenn ja, dann eher noch ein Pärchen, Weiber oder Männerüberschuss?


    Gruß Julian

  • Guten Morgen,


    Also wenn du sie im 540Liter Becken pflegst wirst du definitiv deine Freude an den Tieren haben, wenn sie genug Rückzugsmöglichkeiten haben.Angst um Pflanzen brauchst du absolut nicht haben, die lassen Sie in Ruhe und grad die Weibchen nutzen Diese um sich zurückzuziehen.Wenn das Paar das erste mal Laicht oder auch erst beim zweiten Mal, wird nach meinen Erfahrungen das Weibchen extrem unter Druck gesetzt.Es kann soweit gehen (hängt natürlich vom Mann ab, hab ich aber schon oft gesehen und wie gesagt auch erlebt), dass er es bis zum Tod treibt, wenn es sich nicht ausreichend zurückziehen kann.Wenn es soweit kommt muss das Weibchen raus..Aber bei mir war das auf einer Grundfläche von 120cmx40cmx50cm..viel zu klein.


    Du kannst es ja drauf ankommen lassen, schliesslich kann es funktionieren.Wenn nicht bist du gezwungen eine Gruppe dazuzusetzen.nicht den Fehler machen wieder ein andres Weibchen hinzuzusetzen!
    Ein einzelnes Weibchen wird es nicht schaffen da es dann die gleichen Probleme bekommt, oder wie bei mir in 3 Fällen von anfang an nicht akzeptiert wird...


    Also entweder schauen ob es klappt un zur Not eine Gruppe nachsetzen oder dann im Ernstfall, damit sich die Aggressionen verteilen.
    Hier würde ich dann wohl wenigstens ein Mann und 3 Mädels dazusetzen.Dann musst du aber aufpassen das zumindest der andre Mann so groß ist und kein absoluter Jungspund, der könnte es auch sehr schwer haben...


    Ich will dir keine Angst machen, nur sagen, dass es auf 120cm niemals gehen wird.Auf 540 Liter wirst du aber deine Freude an den Tieren haben!


    Gruß Patrick :-)/~ 

  • Hallo Leute,


    hab am Freitag ein Pärchen Apistrogramma hongsloi gekauft, da sie mir sehr gut gefielen und einfach mitgenommen werden mussten! :D 
    Beim Händler des Vertrauens zahl ich zwar paar Mark mehr, aber weiß dafür was ich habe...
    Die 2 Bilder sind 24h nach einsetzen entstanden. Die Tiere hatten da schonmal eine Ladung Weiße Mülas hinter sich und sind schon ganz gut gefärbt oder was meint ihr?


    Wieviel Füttert ihr den Tieren damit sie richtig auswachsen?Hatte schon oft Probleme das Tiere bei mir nicht so groß geworden sind wie bei andren...eventuell weil ich zu wenig füttere oder immer Pech mit den Tieren hatte? :thumbdown:


    Also schauts euch mal an 8)




    Gruß Patrick

  • Guten Abend, Patrick ! Danke für die tollen Aufnahmen :thumbup: Viel Freude mit deinen Tieren, einen guten Wochenstart !


    Claus ;)

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Nabend zusammen,


    heißt wohl schon recht zügig "Crunch Time". Komme grade nach Hause und wundere mich, warum sich vor allem das Weibchen so in die hinterste Ecke zurückgezogen hat und was seh ich da, haben mir die beiden doch tatsächlich schon das erste Gelege direkt an die Rückwand geklatscht. Bisher ist aber alles friedlich, schaun mer ma, wie sich das entwickelt.


    Schönen Abend noch, Gruß
    Julian

  • Hallo Zusammen,


    habe endlich auch wieder mal Neuzugänge zu vermelden, sind 3 Arten Tetras und ein Pärchen Nannacara anomala.


    Aus einem Baumarkt habe ich 10 Axelrodia stigmatias, die sind vor meiner Kamera leider immer abgehauen und


    10 Nannostomus beckfordi, es waren eigentlich N. trifasciata bestellt und habe sie auch als diese gekauft, aber leider.


    die dritte Salmlerart ist Hemigrammus stictus, die leider ihre Blutschwanzfärbung noch vermissen lassen, hoffe aber


    dass ich das bei guter Pflege und schönem weichen Schwarzwasser sowie gutem, abwechslungsreichem Futter noch hinbekommen werde.

  • Hi,


    wünsche dir viel Spass mit deinen Neuen, vor allem den Nannacaras.
    Worin hälst du die denn ?

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    http://www.jeannot.lu
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


    Am Ende zählt, ob einer ist, was er vorgibt zu sein
    K.T. Freiherr zu Guttenberg (1972)

  • Hallo Jeannot,


    momentan schwimmen die Nannacaras noch in einem kleineren Quarantänebecken, später kommen sie in ein


    112 er mit den Nannostommus beckfordi und an Nannostomus trifasciatus bleibe ich auch noch dran, die kämen dann mit rein.