• americanfish.de/index.php?attachment/5511/Hilfe,
    Hallo ich brauche Hilfe,
    habe mir einen jungen Heros gekauft der mir einfach als blauer Heros verkauft wurde.
    Der Händler hat nun noch versucht den genauen Lateinischen Namen zu erfahren aber angeblich weiß der Züchter auch nicht genau was er im Becken hat.
    vielleicht kann mir ja irgendjemand weiterhelfen denn ich hätte gern noch weitere Tiere.
    Gruß Horst


    Und nur so zum zeigen Foto aus meinem neuem Becken.

  • Hallo Horst.


    Schwierig schwierig. Ich würde auf Heros notatus tippen, kann aber genauso gut Heros appendiculatus oder ein "French Guyana" sein. Die Tiere sehen noch sehr jung aus, oder? Hast du noch aktuelle Fotos oder nur diese? Vielleicht hat sich ja was in den paar Wochen verändert? Dein AQ sieht sehr groß und tief aus? Kannst du mal mehr Details preisgeben bitte?

  • Hallo Olli,
    entschuldige bitte ich habe erst heute auf die Seite zugegriffen.
    Den einen Heros bekam ich hier bei uns bei Zoo--s- konnte aber durch Zufall den Züchter finden, der mir dann noch 5 Tiere verkaufte,
    sie wurden mir auch als "French Guyana" Heros blau/grün verkauft, klein waren sie als ich sie kaufte, denen kannste aber beim wachsen zuschauen.
    Bilder kommen.
     


    Bei meinem Becken, ist es nur eine effektvolle Aufnahme im schrägen Winke. Die Größe des Beckens obwohl erst 2 Mon. alt und schon wieder zu klein ist 200/70/60,
    aber meiner Frau schon zu Groß.
    Ich warte mal 1-2 Jahre.

    Gruß Horst

  • Hallo,
    habe ein paar schöne Bilder machen können, vielleicht hat ja irgend jemand eine Idee in welcher Gruppe ich meine Blauen einordnen kann, sie sind jetzt ca, 10 cm groß einer mehr einer weniger, Paarbildung gab es noch nicht.
    Es sind alles verhältnismäßig ruhige Vertreter die meist zusammen stehen, ab und an mal eine Stupsen aber keine große Verfolgung.
    Schöne Grüße allen
    Horst

  • Moin Horst,


    ich hatte mal nen 4er Trupp Heros sp. Tapajos (die jetzt bei Dennis schwimmen) die deinen sehr ähnlich sehen. Die waren zwar nicht so blau wie deine, schimmerten mehr so grün-silber. Ansonsten war die Musterung genau so. Evtl. gibts da ja leichte Abweichungen untereinander. Auf die würde ich fast sicher tippen. Meine hatten auch auf der Stirn so einen silber glänzenden breiten Streifen. Evtl. lässt die bläuliche Färbung ja noch ein wenig nach beim erwachsen werden.
    Also mein Tipp: Heros sp. Tapajos :thumbsup:

  • Hallo allen,
    Danke für eure Ideen, meine Heros habe ich ja auch als Heros French- Guyana Blau-Gelb gekauft das Problem ist, der Züchter hatte sie als Heros appendiculatus erhalten und war selbst durch Nachforschung, auf den Namen Heros French- Guyana Blau-Gelb gekommen.
    Ich finde aber sonst keine Info über genaue Herkunft oder Gruppen Zugehörigkeit, ab und an liest oder hört man das hier und dort welche zum Verkauf auftauchen aber keiner weiß was genaues.
    Meine Tiere sollen jedenfalls die Grundfarben so behalten die Männchen bekommen wohl noch eine Gelbe Bauchflosse und die Weibchen werden Großflächig Blau ich tippe auf 3 Weibchen + 4 Männchen die Weibchen sind auch eine ganze Ecke kleiner.


    Wer kann denn sagen bei welcher Größe die Tiere ausgewachsen sind, ich habe ja schon die Unterschiedlichsten Ideen gehört was wohl ganz auf die Fütterung ankommt ( mit Trockenfutter Riesen und mit Lebend/ Frostfutter kleiner aber wesentlich schönere Farben ).
    Im Bericht der DCG Augenfleckbuntbarsche sind ja auch Tiere der Art Heros sp. Tapajos zu sehen der Unterschied zu meinen ist aber das meine Tiere weiße Augenringe haben und alle anderen Arten haben nach meiner Meinung rote Augen.
    Schöne Grüße an allen
    Horst

  • Hallo Horst ,


    Wenn man sich die Bilder auf Raubwelse.de anguckt würde ich auch auf Heros French Guyana tippen .
    Damit will ich aber keines Falls behaupten , dass die Tiere aus Französisch Guyana kommen sondern nur sagen , dass
    es die sogenannte Variante ist .


    Heros Tapajos würde ich auch ausschließen , gibt zwar ne gewisse Ähnlichkeit in Bezug der Stirnmusterung ,
    ansonsten erinnern die mich weniger an diese .


    Hier mal Bilder meiner Tapajos :

  • Moin,


    jetzt wo ich die Bilder wieder sehe, laß ich mich natürlich gern eines besseren belehren... :evil: 
    Und mit den Augen hast du wirklich Recht Horst. Na denn, scheint das Rätsel ja gelöst.

  • Moin Moin,


    die letzten Bilder zeigen zu 100 % Heros spec. "Santarém"...Ich bin glatt ein bisschen neidisch, ich hatte vor Jahren selbst einige Tiere aber nachdem ich unendlich viele Nachzuchten abgegeben hatte habe ich auch die Alttiere abgegeben da ich davon überzeugt war bei erneutem Interesse an Jungtiere zu kommen..tja, dem war leider nicht so! Der Unterschied zu Heros spec. "Tapajós" ist die Kopfzeichnung der Männchen, bei Heros spec. "Santarém" ist sie wesentlich breiter als bei Heros spec. "Tapajós" mein Avatar zeigt ein recht großes Männchen von H. spec. Tapajós" die Bilder im vorletzen Beitrag zeigen wie gesagt Heros spec. "Santarém".


    Wenn jemand Jungtiere von diesen Tieren hat...ich bin Interessiert, ebenso suche ich einen Heros spec. "Blau"-Mann...ein Bild meines Weibchens steht in der Galerie...


    Hier mal ein Bild vom Heros spec. "Französisch-Guyana"


    Und noch eines vom Heros spec. "Tapajós"

  • Nabend,


    nur so mal am Rande, Santarem liegt im Mündungsbereich von Rio Tapajos und ist ein wichtiger Importort einiger Fisch-Arten, es dürfte schwierig sein den waren Herkunftsort der Varianten ausfindig zu machen, es sei denn man kennt die Quelle oder hat es damals selbst gefangen / importiert...

  • Kleine Anmerkung zum Posting von ajot... bei Santarém mündet der Rio Tapajós in den Amazonas, hier gibt es immerhin noch einen Gezeiten abhängigen Pegel der trotz der riesigen Entfernung zum Atlantik noch 5-7 Meter zwischen Ebbe und Flut beträgt. Die Mündung des Amazonas in den Atlantik ist dann immer noch etwa 500 km entfernt!


    Ich weiß aus erster Hand das sich die Fundorte von Heros spec. "Tapajós" und Heros spec. "Santarém" etwa 400 km von einander entfernt befinden. Natürlich sind die Unterschiede zwischen beiden Standortvarianten recht gering aber dennoch offensichtlich. Aber worum es eigentlich geht ist ja auch das wir die Bezeichnungen von klaren und sicher bestimmbaren Varianten / Standortvarianten beibehalten um es Interessenten leichter zu machen die gesuchten Fische auch zu bekommen. Natürlich lassen sich beide Varianten nicht so leicht auseinander halten..es sei denn man weiß worauf man achten muss.Ich will auch wirklich nicht wie ein Klugscheisser wirken aber mir war es schon wichtig den Spekulationen um welche Fische es sich im Beitrag denn handelt eine Antwort zu geben. Und diese lautet das es sich bei den gezeigten Tieren um Heros spec. "Santarém" und nicht um Heros spec. "Französisch-Guayana" handelt. Zwischen diesen Beiden Heros-Formen liegen einige tausend Kilometer und sie sind auch recht leicht voneinander zu unterscheiden. Wie gesagt schwieriger wird es schon bei den Tapajós und Santarém Varianten. Aber ich denke das ein Forum wie dieses genau von solchen Debatten lebt und es interessant macht. Ich kann nur nochmal auf die Arbeitsgruppe "Heros" des AK Großcichliden über die Gattung Heros hinweisen...Natürlich sind nach der Veröffentlichung noch weitere interessante Arbeiten hinzugekommen und eine Recherche im Internet lohnt sich um einige Fragen zu beantworten...


    Hier nochmal die unterschiedlichen Maskenzeichnungen...anhand welcher man die Formen recht gut unterscheiden kann..ps. das Bild von Heros spec. "Santarém" ist aus einem der Beiträge in diesem Thema geklaut (sorry)

  • Hallo,


    Ich glaube die Heros von Horst könnten Heros sp. efasciatus von Fr. Guyana sein ! ich habe diese fisch öfter gefangen fast überall in Fr. Guyana.


    Das bild seigt ein frisch gefangen Heros mann in die Rivière Comté.


    Ich war 5 mal in fr. Guyana und eimal mit Deutsche Freuden ! Sie haben Heros gefangen und nach Deutschland mitgenommen !


    Viele Grüsse aus Frankreich


    Antoine

  • Also ich kann keinerlei Gemeinsamkeiten zwischen dem Fisch(Bild1) von Séva Antoine und denen von Horst feststellen...das Bild von Séva zeigt eindeutig H.spec. "Französisch-Guayana" aber die von Horst sind nach meinem Sachverstand eindeutig Heros spec. "Santarém"...Die Bilder von Torosus09 zeigen auch Heros spec. "Santarém" (meiner Meinung nach) vergleicht mal die Kopfzeichnungen...


    Auch wäre ich vorsichtig mit der verwendung von Artennamen wie "efasciatus" denn das ist alles nicht wirklich geklärt und es wird sicher noch eine Weile dauern. KULLANDER stellte die Behauptung in seiner Revision heroiner Cichliden 1983/84 ohne wissentschaftliche Beweise auf und führende deutsche "Ichtyologen" haben es einfach übernommen. Das ist also eine recht umstrittene Geschichte.


    Echt ein interessantes Thema :thumbsup: