Besatzvorschläge für 540 L Südamerika Becken

  • Hallo liebes Forum,


    ich habe bereits ein eingerichtetes 540 L Becken (siehe Bilder) welches bei konstand 29 °C mit folgenden Besatz läuft:


    7 x L 75

    1 x L 190

    8 x Geo. Red Head Tapajos

    1 Paar Hero Severus


    Für dieses Becken hätte ich noch gerne den ein oder anderen Fisch um das Becken letztlich "Abzurunden".


    Ichhabe z.B. an einen Trupp Panzerwelse gedacht (Temperatur 29° C ?:/), eine Salmlerart vielleicht oder ein Paar Skalare und eine L Wels Art sollte es noch sein.


    Ich bin mir aber nicht wirklich schlüssig was genau ich den möchte und hoffe deshalb auf viele Vorschläge.


    Ich bin gespannt LG marian :)

  • Moin Marian,


    Ich schreibe jetzt nur meine persönliche Meinung...


    mit den Fischen ist dein Becken barschmässig ausgereitzt, nach meinem Empfinden sogar schon überbesetzt. Ich weiß wie schwer es ist sich zu beschränken, es gibt soooo viele schöne Buntbarsche. :)


    Nebenbei sind 29 Grad auf Dauer zu hoch, du zehrst damit die Tiere aus. 26-27 Grad im Mittel sind ausreichend nach meinen Erfahrungen.


    Panzerwelse und Geophagen gehen durchaus, Sterbai sind auch recht temperaturtolerant. Ich habe die mit Satanoperca zusammen, mein Kumpel hat sie mit Red Head. Was immer geht mit einem gut abgedeckten Becken sind Beilbäuche und auch ein hochrückiger Salmler für die Mitte könnte ich mir vorstellen. Also Kirschfleck, Flaggensalmler, Moenkhausia copei, pitteri etc.


    Die Frage ist, wie du filterst, der Filter sollte dann auch entsprechende Kapazitäten haben, und eine gleichbleibend gute Wasserquali gewährleisten. Geophagen quittieren dir schlechtes Wasser und unpassendes Futter mit allen möglichen unangenehmen Erkrankungen.


    Meine Empfehlung dazu: Nitrit zu jeder Zeit "0", Nitrat max 25mg/l dann WW, KH <4, pH ~ 6,5... Futter ein gutes Granulat ab und zu mit Vitaminen aufgepeppt, täglich eine Portion Frostfutter mit viel Chitinanteil, also Mülas, Daphnien und Co, die halten den Darm in Schwung.


    LG Magnus

  • Moin Magnus,


    vielen Dank für deine Einschätzung, eine weitere Barschart war in meinen Gedankenspielen auch ziemlich weit hinten angesiedelt. ;)


    Die 29°C habe ich gewählt, da die Red Heads so anfällig für die Temperatur sind, wenn dort 27°C tasächlich reichen sollten schraube ich die Temperatur gerne runter.


    Filtern tue ich mit einem FX 6 der für mein Becken eine mehr als ausrechend Kapazität hat. Füttern tue ich mMn auch sehr Abwechselungsreich, Frostfutter gibt es jeden zweiten Tag (Schw.Mülas,Daphinen, tubifex, Krill, Muschelfleisch, Artemia. Trockenfutter füttere ich im Wechsel 5 verschiedene Futtermix als verschiedenen Flocken, Granulat und Sticks. Das Futter wird auch Regelmäßig mit Vitaminen aufgewertet.


    Mit den Wasserwerten habe ich schon vor einiger Zeit aufghört mich zu beschäftigen ;)


    Gruß Marian

  • Hallo Marian !


    Schönes Becken soweit das zu erkennen ist !:)

    Mit der Temperatur kannst Du ohne Probleme sicherlich 1 - 2 Grad runter gehen.

    Panzerwelse sind sicher eine ganz gute Idee. U.a. passen die Sterbai bei höheren Temperaturen gut, so wie Magnus

    das auch schreibt.

    An Salmlern gibts eigentlich einiges an Auswahl, wenn u.U. nicht zu warm ist im Becken ....


    Gruß

  • Ja versuch mal die Temperatur langsam, also über zwei Wochen zu senken, mein Kumpel hatte seine Truppe bei 26,5 Grad sehr gut stehen, ich denke wenn es so ganz allmählich erfolgt werden sie es gut tolerieren. Und vielleicht nimmst du ein zweites Thermometer zur Kontrolle, die Dinger haben erhebliche Abweichungen. Ich habe kürzlich mal drei Thermometer nebeneinander gesetzt und habe drei verschiedene Temperaturen zur Auswahl, zwischen 25 und 30 Grad...

    Also falls da jemand einen Geheimtip hätte... ich wäre interessiert!

    Mit dem Futter machst du prima... und wegen der W-Werte..., ich hasse es einfach der Gesundheit der Tiere hinterherzulaufen, das fand ich immer als sehr Spaß limitierend, deshalb laufe ich gerne vorneweg... ;) Das ist aber so mein persönliches Ding... Beste Grüße! Magnus

  • Hi Marian,


    schließe mich den "Vorschreibern" an, ein schönes Becken für einen schönen Schwarm (ab 20 Stück) Salmler im mittleren Wasserbereich.

    Und da ist die Auswahl wirklich riesengroß u. geschmacksabhängig, einige hat Magnus ja bereits aufgezählt.

    Für oben evtl. auch einen Trupp Spritzsalmler, abgedecktes Becken vorausgesetzt. Schrägschwimmer machen sich da auch gut.

    Bei Panzerwelsen ist das ähnlich. Wenn du die Temp. auf 26-27° absenkst, hast du da auch einiges an Auswahl.


    Mit dem FX6 hast du in Sachen höhere Wasserbelastung (mehr Fische) noch Kapazität.

    Was die Wasserwerte angeht, bin ich bei Magnus, ab u. zu mal messen, schadet erstens nicht u. kann Unliebsamkeiten od. gar Krankenheiten vorbeugen.

  • Hallo,


    ich finde die Kombination bei Dir bislang sehr stimmig (nur mit den L75 habe ich keine Erfahrung). Wenn die alle wachsen und sich weiter vertragen, ist das auch schon viel wert.


    Für die Temperaturmessung empfehle ich Dir ein Thermometer aus dem Foto-Zubehör. Gibt es im passenden Skalenbereich, kostet ca. 30,-€ und hat einen sehr akzeptablen Fehlertoleranzbereich.


    Gruß

    Henning

  • Hi


    also ich finde Dein Becken nicht besonders schön. Erstens kann man durchsehen und auch wenig strukturiert. Besatzmässig würde ich da nix mehr reintun, da schon am Limit und von Ausserfiltern halte ich nicht viel.

    Sorry ist halt meine Meinung, wenn es funktioniert und Dir gefällt, das passt dann schon, aber Du hast ja gefragt =O


    Gruß Schorschi

  • Hallo Schorschi, vielen Dank für dein Feedback. Ja das es keine Rückwand gibt ist nicht optimal das stimmt, hatte ich leider damals nicht bedacht und jetzt komme ich halt leider nicht mehr ran.


    Was heißt wenig strukturiert ? Nur weil du keine Struktur erkennen kannst, bedeutet das nicht das keine vorhanden ist. Aber für Verbesserungsvorschläge habe ich immer ein offenes Ohr !


    Gruß marian