Besatz für 180x70x60cm Südamerika Becken

  • Hallo zusammen


    Ich lese mich zwar seit ein paar Tagen kreuz und quer hier durchs Forum, brauche nun aber doch eure gezielte Unterstützung.


    Da mein Becken mit der Grösse 180x70x60cm (L x T x H) nächste Woche geliefert wird mache ich mir momentan sehr viele Gedanken über den zukünftigen Besatz.


    Definitiv einziehen werden:

    13 Corydoras Adolfoi (derzeit 4cm)

    6 L333 „White line“ (derzeit 4cm)

    6 Geophagus sp. Tapajos Red Head (derzeit 6cm)


    Nun habe ich die Satanoperca jurupari hier entdeckt und frage mich ob ich noch ne kleine Gruppe dazusetzen könnte.


    Mir ist wichtig das ich die Fische nicht aus Platzmangel später abgeben muss. An Züchten bin ich nicht interessiert.


    Über eure Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.


    Gruss Markus :-)/~

  • Moin Markus,


    bin nun nicht grade der "Geophagus-Profi".

    Da ich aber über die Jahre schon einige Arten gepflegt habe, unter anderem auch die S. jurupari, würde ich es bei den Red-Head belassen... da, zumindest für mich, auch die schönere Art.

    Mit den "Jurus" hättest du sonst 2 Arten, beide um 20 cm groß werdend, die den gleichen Bereich in deinem Becken beanspruchen würden... erscheint mir persönlich etwas viel. Da sie auch noch auf die gleiche Art u. Weise ihr Futter suchen, könnte es da evtl. schon mal krachen.


    Außerdem, dein bisheriger, geplanter Besatz hält sich hauptsächlich im unteren Beckenbereich auf, obendrüber wäre alles leer.

    Ich würde mir lieber noch einen od. zwei größere Salmlerschwärme dazusetzen: Kirschflecksalmler od. Schmucksalmler etc. für den mittleren Beckenbereich, für darüber evtl ein paar Schrägschwimmer etc.


    Wie gesagt, das wäre so meine Vorstellung. Es werden bestimmt noch andere Vorschläge kommen, einfach mal etwas abwarten.

    Letztlich entscheidest du aber selbst...


    Wäre schön, wenn du später ein paar Bilder vom Becken einstellen würdest, interessiert uns immer.

    Du weißt ja...:B

  • Hallo Tim,


    ich hatte Tapajos Red Head selbst schon. Sind tolle Tiere. Das waren bei mir 5 Stück in 1,5m Becken. Ich würde keine Jurupari dazu setzen, auch in deinem Becken nicht.


    Red Heads werden auch knapp 20cm und Verhalten sich etwas anders als viele andere Geophagus Arten. Sie sind deutlich unruhiger, zeigen eigentlich gar kein Gruppenverhalten und stehen eher in Paaren, die kleine Reviere gegenüber Artgenossen verteidigen. Nicht falsch verstehen, gegenüber anderen Barschen geschieht das extrem friedlich, aber mit viel Hektik und Aktion. Das Nicht-Gruppenverhalten und paarweise stehen wurde auch in der Natur so beobachtet und haben viele andere Aquarianer ähnlich beschrieben.

    Satanopercas sind dagegen ruhige Gruppenfische werden leicht 25cm und lieben Ruhe. Das wird zu voll und die Satanopercas werden gestresst leiden und können abmagern.

    Auch für die Panzerwelse würde das nicht toll sein. Die werden mikrig und gestresst bleiben bei so viel wesentlich größeren Nahrungskonkurrenten.

    Gruß,

    Stephan

  • Hallo,

    Ich würde mir lieber noch einen od. zwei größere Salmlerschwärme dazusetzen: Kirschflecksalmler od. Schmucksalmler etc. für den mittleren Beckenbereich, für darüber evtl ein paar Schrägschwimmer etc.

    Ralf beschreibt hier ziemlich genau meinen aktuellen Besatz, Habe auch die Kombination aus Fahnenkirschflecksalmlern, Schrägschwimmern und einer 11er Gruppe Red Heads. Meine Geophagus sind allerdings noch recht klein (6-8cm) und sind daher auch oft in der Gruppe unterwegs. Ansonsten sind noch 25x c. paleatus und 5x L387 im Becken.


    Die Schrägschwimmer werden bei mir immer weniger, habe sie aber auch schon ausgewachsen bekommen. Seit die Gruppengröße allerdings unter 15 gefallen ist, gibt es kein Schwarmverhalten mehr. Die Tiere stehen einzeln in verschiedenen Stellen und sind auch "aggressiv" gegenüber den Artgenossen. Bin mir nicht sicher ob ich sie nochmal aufstocken werde.


    Ich bin mal gespannt, wie sich das ganze entwickelt wenn die Geophagus größer werden.