Mal wieder was von mir... und ein paar Fragen

  • Moinsen allerseits


    nachdem es sehr ruhig bei mir geworden ist, Aquaristik und auch mein Wurzelhandel.... und ich kaum noch Lust hatte, wegen Arbeit und Umzug, sagte meine Göttergattin das sie nicht will das ich hinwerfe und ich in der Wohnung hinstellen kann was und wo ich will, es sollte nur gut aussehen....


    Nach langem hin und her habe ich den Entschluss gefasst das ein Aquarienraum nichts für mich ist und werde meine Anlage abbauen.. Habe ich keine Lust mehr was aufzuziehen (ausser mal auf Wunsch) und dann wegen jeden Euro zu verhandeln wenn jemand mal interesse zeigt... Glaube das kennt jeder der einmal Nachzuchten verkauft hat.


    Desweiteren steht nun fest es wird 2 Wohnzimmerbecken geben. Von dem Anfangs 4 Meter Aquarium bin ich wohl ab, keine Lust auf Statik und Co.... ausserdem in einer Mietwohnung nicht so toll wenns mal an dem Auszug geht.
    Deswegen bleibt mein 170x60x50 Becken erstmal mit meinene Gymnogeophagus australis und den Tetragonopterus sp.


    Desweiteren plane ich ein 80x80x70 Becken, mit einer alten liebe von mir. Manacapuru Rotrücken.... leider schwer zu bekommen in guter Qualität, wenn jemand was weiß, ich hab 2 offene Ohren.


    Fragen habe ich zu dem 80er Becken folgende..... die Filterung, Anfangs dachte ich NUR an einem Eck HMF mit einer Tunze 6045.. der Gedanken geht weiter und ich bin bei einem FLuval FX 4. Ich muss dazu sagen das ich ein bekennender Innenfilterfan bin.... Deswegen bin ich auf Rezessionen gespannt.


    Zweitens, da bin ich überfragt, es sollen auch ein paar Pflanzen rein die auch wachsen sollen.... da geht die Frage der Beleuchtung los... Watt, Lumen, Anbieter ? Hab das Thema wohl verschlafen...


    Desweiteren und ein kleiner Traum sind noch Heros.... ich denke aber das eine 80er breite zu wenig sein kann, vom Volumen her aber kein Problem darstellt.


    Das wars zumindest fürs erste von mir.


    vg
    jens

  • Hi Jens,


    klingt doch gut und mit der Zucht kenn auch ich, mach dies nur zum Eigenbedarf. Echt tolle Fische an den Mann bringen zu wollen und dies noch mit Verlust ist schwer und echt zum kotzen, da versteh ich jeden der Sack macht.


    Schön das du weiter am Ball bleibst und selbst finde ich mittlerweile moderatere Becken schöner, da flexibler als einen mega Pott, dafür gehen meine Interessen zu weit.


    Für das kleinere Becken würde ich nur den FX4 nehmen, obwohl du dann auch den 6er nehmen kannst, da der Preisunterschied klein ausfällt und da der Größere lohnt. Geile Teile wobei auch die
    400er Serie sehr gut läuft wie ich bestätigen kann.


    Zur Beleuchtung kann ich dir die LED von Beamswork empfehlen, Preis/Leistung echt top, liegt gut auf dem Becken und bei genauer Länge wie Becken mehr als optimal ausgeleuchtet.


    Manacapurus sollten mit etwas Geduld und Recherche zu finden sein, auch in guter Quallität, da kann ich mich auch mal umhören  :-)/~ 

  • Also auf den Quadratmeter gerechnet bekommst mit einem 80x80x70 cm Becken mehr Probleme als mit zB 400x80x60. Denn die Höhe ist das Einzige was Gewichtsprobleme verursacht! Aber das mit dem Umzug ist ein Argument muss mein 3m 'Becken bei einem Umzug auch zerschneiden. Aber ein 4m Becken kann man auch super, zur Hälfte, an eine Tragende Wand hängen wie ich es mit meinem 3m Becken getan habe.

  • das Problem mit der abnehmenden Lust auf das Betreiben einer größeren Anlage kennt wohl fast Jeder. Mich, als bekennender "Zierfischmessi" , packt es auch manchmal, bin aber immer wieder davon abgekommen. Sei es durch Treffen mit Gleichgesinnten oder nur beim Anblick meiner Lieblinge. Meine Mittelamerikaner von ca. 30 cm will keiner und auch Geophagen ziehe ich nur für den Eigenbedarf groß. Das 80-iger Becken ist m. E. leider nicht geeignet für Heros, für die Skalare schon. Das andere Becken wäre eine Option. Eine Bezugsquelle für Manacapuru gibt es in meiner Nähe, ist aber wiederum für Dich ungünstig. Mit FX-Filtern habe ich bisher keine Erfahrung, stehe voller Zufriedenheit auf Eheim. Für genanntes Becken würde sich ein 2280 anbieten. Habe mehrere davon zu laufen, leicht zu händeln und extrem leise. Bei der Beleuchtung kann ich der Empfehlung von Ronny folgen, bin auch zufrieden mit denen. Falls die Beleuchtung in eine Abdeckung soll, verwende ich Lichtbalken von LED-Aquaristik. Kann man sich entsprechend den Empfehlungen/ Beispielen auf deren Website selbst zusammenstellen.


    Beste Grüße von Mahias

  • Moin


    erstmal danke ihr 3.


    Also es soll, Stand jetzt schon ein geschlossenes Becken werden. Darum fällt die Aufsetzleuchte schon flach, aber auch aufgrund der Lichtfarbe nicht so meins, bin mehr der Fan um die 3500 Kelvin.
    Filter gucke ich mir alle mal an und mit den Heros dachte ich mir schon, die sp. manacapuru der Panta Rhei stachen mir nur so ins Auge  :D .
    Da fällt mir ein, damals war wohl LIWEBE im kommen..... lese da kaum noch was ?? Hat jemand da Erfahrungen oder schrecken da die Preise schon ab ??

    vg
    jens

  • Nabend


    die Beleuchtung von Tropic Marin hatte ein Kollege und war auch gut, mir aber zu hell...


    Ich tendiere auch zu den LED Aquaristik Leisten.. Ob das nun mit oder ohne Wasserkühlung sein muss, muss ich sehen.. Auf jeden Fall ist dort ja SO viel beschrieben das ich mich dort erstmal einlesen muss.


    vg
    jens

  • Moinsen Jens,


    WaKü für die LEDs ist schon einge gute Sache wenn diese auch eine benötigen. Normalerweise sollte die Kühlung der LEDs so ausgelegt sein das dieses "Gimmick" gar nicht erst nötig wird. Ob das wirklich was bringt ist die Frage (weniger Hitze = höhere Lebensdauer). Generell ja, aber in dem Fall, hm... Habe aber auch keine Erfahrungen mit diesen Leisten. Von daher hat's gut schnacken...das Hansen (also ich).
    Vergiß bitte nicht zu bedenken das sich diese Leitungen auch mal mit Mist zusetzen und du sie reinigen (Durchspülen, bzw. Durchpusten) mußt.
    Sooo lange Pfeifenreiniger gibbet nicht. Müßte man sich dann irgendwie so was zurecht basteln. Als Vorteil sehe ich jedoch das du eventuelle Heizer runterregeln kannst, denn, abhängig von der Literzahl des AQs und dem Durchfluß, bringst du ja Wärme von den Lampen ins Wasser.
    Anders rum: wenns Wasser im Sommer zu warm ist geht der Kühleffekt flöten (abhängig davon wo das AQ steht).
    Ehrlich? Ich würde lieber auf LED-Leisten mit ausreichend passiver Kühlung setzen als da auch noch mit Wasser rumzupanschen. Geht sicherlich und mag auch was bringen, aber....

    MFG, Volkmar


    MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
    ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
    ALLES FÜR DEN FISCH !!!