Seltsames Verhalten Smaragdprachtbarsche

  • Hallo,


    ich wollte meinen Nachzuchten von Smaragdprachtbarschen etwas gutes tun und habe sie in ein größeres Becken (112L) umgesetzt, doch das scheint ihnen nicht zu gefallen. Anfangs standen sie immer zusammen in einer Ecke des Beckens, dass hat sich gebessert, aber es werden Flossen geklemmt, häufig an Gegenständen gerieben und vorallem seltsame Zuckungen.
    Habe sowas noch nie gesehen, im Becken waren vorher Guppys und Panzerwelse, hier keinerlei Probleme. Bin etwas ratlos, von denen vielleicht was eingefangen (Würmer?) Zum besseren Verständis habe ich noch ein kurzer Video gemacht.


    Klick

  • Servus,


    es scheint mir, als kämen die Cichliden mit den alteingesessenen Bakterienstämmen absolut nicht zurecht - sieht schlimm aus.
    Würde sie in einen Eimer mit sauberem Wasser setzen und gut belüften. Dann das Becken komplett neu aufsetzen - vorallem Bodengrund und Filter reinigen - und möglichst alle Schnecken eliminieren.


    Denn vielleicht sinds auch Schuppenwürmer und die brauchen Schnecken als Zwischenwirte. Hatte mein Vater in einem Becken auch mal (gleiche Symptome wie deine Fische), und niemand konnte etwas feststellen, selbst mit Mikroskop nicht.
    Aber als dann mit dem Wirkstoff Praziquantel behandelt wurde, war der Spuk vorbei.


    Nun möchte ich nicht voreilig ein Medikament empfehlen - daher erstmal das Becken neu aufsetzen - vielleicht sogar neuen Bodengrund verwenden und versuchen, alle Schnecken loszuwerden.
    Pflanzen schneckenfrei machen oder entsorgen, Deko mit kochendem Wasser übergießen.


    Sollte das alles nichts fruchten, kannst du mal schauen, ob bei seitlich-schräger Betrachtung manche Schuppen der Fische ganz leicht abstehen, wie eine Unregelmäßigkeit im Schuppenkleid. Dann müsste man doch zu einem Medikament greifen (oder man kennt jemanden, der WIRKLICH Mikroskopieren kann).


    Viele Grüße
    Chris

  • Hallo !


    Da würde ich Chris so erst einmal recht geben.
    Das "andere" Wasser bzw. die Bakterien scheinen ihnen wirklich nicht zu passen.
    Auf alle Fälle sicherlich erst einmal einen grossen WW.


    Hast Du sie so direkt ins Becken getan, also ohne grössere Anpassung bzw. WW vorher ?


    Gruß


    Thomas

  • Hallo,


    danke schonmal, WW habe ich Samstag nochmal gemacht 80-90%, habe eben auch mal wegen Schuppenwürmern gesucht, könnte sein, ein paar Schuppen stehen leicht ab bzw. sehen etwas trüb aus.


    Hatte die Fische rausgefangen und dann das Becken ein paar Tage ohne laufen lassen und die Temperatur für die Barsche erhöht, dann nach einem WW die Fische ins Becken gesetzt. Bisher hatte ich nie Probleme wenn ich mal Fische umgesetzt habe.

  • Servus,


    bei Schuppenwürmern muss behandelt werden.
    Idealerweise bekommt man die Schnecken (Zwischenwirt der Schuppenwürmer) restlos aus dem Becken.
    Behandlung mit einem Mittel auf der Basis des Wirkstoffs Praziquantel.


    Siehe hier:
    https://www.drta-archiv.de/wik…ankheiten/Schuppenwuermer


    Medikation beispielsweise mit:
    http://www.barschkeller.de/sho…um-munster-dactymor-100ml
    Das hatte damals bei den Fischen meines Vaters super geholfen.


    Denkbar wäre wohl auch:
    https://www.aquaristic.net/ser…rofessional-Tremazol.html


    Bitte halte uns hinsichtlich der Behandlung auf dem Laufenden!


    Viele Grüße
    Chris

  • Hallo,


    Werde versuchen alle Schnecken rauszufangen. Tremazol habe ich da, kann aber erst am Wochenende behandeln, laut Anleitung ist nach 6h ein großer WW nötig, geht daher nicht eher.


    Auf der Seite von Aquarium Münster steht übrigens, dass Praziquantel ab März 2018 verschreibungspflichtig ist.

  • Habe jetzt einmal mit Tremazol behandelt und die Fische verhalten sich wieder normal, gut sind noch etwas scheu und schreckhaft aber wird schon.


    Habe auch versucht noch was zu kaufen, aber leider nirgends mehr bekommen. Gibts Alternativen?

  • Moin,


    das hier https://www.sera.de/de/produkt…/sera-phyto-med-tremazid/ ist der Nachfolger.


    Da meine Fische sich seit geraumer Zeit auch scheuern, ohne, dass zu erkennen wäre warum, hab ich mich nach Ursachen u. diversen Behandlungsmethoden erkundigt.
    Ich vermute mittlerweile auch irgendwelche Haut-/Schuppenwürmer.
    Habe das Medikament aber bisher weder gekauft noch eingesetzt, da ich die Auffälligkeiten an den Schuppen nicht feststellen kann...sieht alles normal aus.


    Evtl. mache ich einfach mal einen Behandlungsversuch, das Medikament ist ja auf pflanzlicher Basis u. sollte deshalb zumindest nicht schaden.
    Ob`s hilft seh ich dann danach.

  • Servus zusammen,


    freut mich, dass das Tremazol angeschlagen hat!


    Das Nachfolgeprodukt Tremazid auf Basis vom Pfefferminzöl habe ich auch schon im Laden gesehen - stand dem Produkt aber eher skeptisch gegenüber. Ist zum ersten mal, dass ich von einem pflanzlichen Medikament gegen Schuppenwürmer gehört habe...
    Aber wenn es zuverlässig wirkt, wäre es natürlich wirklich eine hervorragende Alternative zu (im Handel sowieso nicht mehr erhältlichem) Praziquantel.


    Viele Grüße
    Chris