Brasilien 2017: Zum Rio Branco

  • Hi,


    ... danke Thomas.


    ---------------


    Nach Rückkehr zum Schiff war Baden angesagt, dann Mittagessen und Vorbereitung für den nächsten Ausflug.
    Dieser sollte in den Igarapé Cacheira bis zu einem Wasserfall(leinchen) führen und dort wollten wir auch übernachten - in Hängematten. :D 
    Dass man keine Hängematten in meiner Gewichtsklasse dabei hat, konnte ich mir schon vorher denken. Folglich hatte ich schon ein Zelt aus Deutschland mitgenommen.


    Vor unserer Venezuela Fischtour 2012 hatte ich mir ein Wurfnetz gekauft.
    In Venezuela hatte ich mir erklären lassen, wie man das werfen muss. Das habe ich dort überhaupt nicht hinbekommen. Und üben bei den Temperaturen in Venezuela ging ja nun gar nicht.
    Also dieses Mal musste es nun endlich sein, dass ich das Netz wieder mitnehme. Allerdings besser vorbereitet.
    Ich hatte mit in Inet eine Methode rausgesucht und an einigen Wochenenden in unserem Garten auf der Wiese geübt - in die Nähe eines Sees darf man sich ja in Deutschland nicht mit einem Wurfnetz erwischen lassen, sei denn man ist offiziell Fischer.
    Das Werfen hat dann in Nähe der Stromschnell (das trifft es wohl besser) ganz gut geklappt. Nur leider waren keine Fische da. Also den ersten eigenen Fang mit dem Wurfnetz musste ich noch vertagen.


    Am Abend gabe es Calpi-Spezial: alle Zutaten in einem großen Topf gemixt und mit Alkohol reichlich desinfiziert. :D


    Am Flussufer war ich noch einmal schauen und hatte zumindest einen einzelnen Salmler erspäht.












    Fortsetzung folgt

  • Hi,


    nach 3 Wochen Pause wegen meines Bildungsurlaubs in Argentinien (hauptsächlich Buenos Aires) geht's hier auch mal wieder etwas weiter.


    Bevor wir zurück zum Rio Negro kamen, machten wir am Rio Cuieiras noch eine Dschungelwanderung. Da meine Klamotten ziemlich nass noch vom Vortrag waren, lösten wir das Problem auf Delegationsbasis - meine Frau machte die Wanderung mit und ich passte auf das Schiff auf :D


    Die Bilder:



    Am Rio Cuieiras







    Ein Boot für die Schuhe ;)



    Eine Schule



    Fortsetzung folgt

  • Hi,


    und weiter vom Rio Aturia



    Schwebeweih (Ictinia plumbea)




    Krähenstirnvogel (Psarocolius decumanus)



    Linienspecht (Dryocopus lineatus)



    Grüner Ibis (Mesembrinibis cayennensis)







    Großschnabel-Seeschwalbe (Phaetusa simplex)




    Fortsetzung folgt

  • immer wieder :thumbsup: ! Vor allem die gefiederten Freunde lassen sich in freier Natur nur schwer ablichten, hatte selbst immer einige Mißerfolge zu verzeichnen. Überall hört man sie, aber auf vernünftige Fotos hatten sie so gar keine Ambitionen.


    Beste Grüße von Mathias

  • Hi,


    ... danke Mathias. Unsere heimischen Vögel machen es einen aber noch schwerer - ist zumindest mein Eindruck.


    --------------------------------


    Nach dem Ausflug am Rio Aturia folgte eine längere Schiffetappe. Der nächste Ausflug war am Nachmittag bei Aguas Boas (blaue Linie). Die Landschaft war sehr malerisch.









    Amazonasfischer (Chloroceryle amazona)





    Rotkappen-Kardinal (Paroaria gularis)



    Schwerbeweih (Ictinia plumbea)

  • Hi Elko,


    wirklich tolle Bilder hast du da gemacht. Und auch vielen Dank für's dokumentieren hier im Forum. Persönlich werde ich da nie im Leben hinkommen, aber mit Dokus aus den Gebieten kriegt man mich jedes Mal. Egal ob im TV oder hier.


    Freue mich schon auf weitere Bilder und hoffe das es auch noch Bilder von lebenden Welsen zu sehen gibt.


    Gruß Tim

  • Hallo Tim,


    ... danke. Ein paar Fische werden noch kommen - aber keine Welse.


    --------------------


    Weiter bei Agua Boas





    Wegebussard (Buteo magnirostris)



    Schwarzstirntrappist (Monasa nigrifrons)






    Schwerbeweih (Ictinia plumbea)





    Rote Aras


    Fortsetzung folgt