Alternative zu dekapsulierten Artemia-Eiern?

  • Hallo zusammen,


    da man immer mal wieder Negatives über dekapsulierte Artemia-Eier liest - ob Chlorrückstände oder minderwertige Qualität der Eier (aus denen nie mehr etwas schlüpfen würde) - habe ich mich nach einer Alternative umgesehen und bin auf das hier gestoßen:



    Was haltet ihr davon? Gehen diese Nauplien unter, oder werden sie ewig an der Oberfläche schwimmen?


    Leider ist mir im Büro das Ausbrüten von lebenden Artemia-Nauplien nicht möglich (das wäre natürlich das beste Futter überhaupt).


    Viele Grüße


    Chris

  • Moinsen.


    Die Eier schwimmen oben. Und das auch recht lange.
    Bei mir werden die durch gute Oberflächenbewegung/Strömung mit nach unten bepustet, aber hauptsächlich bleiben die oben.


    BG Marco

  • Hallo,


    hast du schonmal an Mikrowürmer als Alternative gedacht, zumindest für die erste Zeit durchaus eine alternative. Sie machen kaum Arbeit, blubbern nicht und riechen auch so gut wie nicht.
    Danach evtl. gefrorene Cyclops, evtl. nehmen sie auch Sachen wie z.B. "Red Breeze".



    Gruß


    Ralf

  • Servus Ralf,


    jegliche Futtertierzuchten sind mir im Büro leider nicht möglich. Mit gefrorenen Cyclops hatte ich hinsichtlich des Nährstoffgehalts schlechte Erfahrungen bei der Jungfischaufzucht (waren damals Apistogramma cacatuoides) gemacht - vielleicht war das Futter aber generell von schlechter Qualität, das ist bei Frostfutter eh immer so eine Sache.


    Was hältst du von dem verlinkten Artemia-Futter oben? Besser als die herkömmlichen dekapsulierten Artemia-Eier?


    Viele Grüße


    Chris

  • Hei, Cyclop ezze ist ein super Powerfutter. Leider nicht ganz billig.
    Decapsulierte Artemia geb ich in eine 10ml Spritze, wasser dazu und weiche das erstmal eine halbe Std ein.
    Dann verteile ich es auf die Becken. Problem ist, das es im bauch der kleinen Fischis aufquillt, was Verluste zur Folge haben kann.
    Bei größeren Fischen geb ich es aber auchmal mit einem Gewürzstreuer gut verteilt auf die Wasseroberfläche. Immer im Auge, die Größe der Fischmägen.
    Besonders die frechsen und Pfiffigsten überfressen sich gernemal daran und das geht nicht gut.
    Ups, das war zuviel, geht auch garnicht und kann Tote zur Folge haben.
    Ansonsten find ich es eine gute Ergänzung zum Wurmfutter.


    Ich dachte immer Chlor verfliegt restlos? Was soll das noch für Rückstände haben?
    Vg Monika

  • Das Cyclops Eeze wird wohl schon seit einer Weile nicht mehr produziert.
    Dupla hat mit Dupla Eeze wohl was ähnliches/gleiches?


    Oder das Red Breeze von Preis Aquaristik, soll wohl "besser" sein als das Eeze.


    Aber alles nur gehört bzw gelesen.


    BG Marco

  • Ok, ich hab noch.
    Hatte mir das mal ertauscht.
    Wird noch gut angenommen, ist hell und riecht dezent.
    Altes Cyclop ezze wurde dunkel und muffig.


    Schade wenn es das nichtmehr gibt.
    Wie ist es bei Genzel? Hat der was Vergleichbares?
    Vg Monika

  • Hallo,


    ich meine das Cyclop Eeze ein Markenname von Argent ist.
    Gerade in Meerwasserbereich hatten die Leute da Schwierigkeiten nachdem es keines mehr in Deutschland gab. Andere Firmen haben an dem Produkt ein wenig rumgeschraubt, vielleicht Zusatzstoffe rein gemacht und einen anderen Namen gegeben.


    Bei Genzel würde ich das Cyclop Red Revolution nehmen
    Dupla hat es dann Dupla Eeze gennant
    und von Preis gibt es das Red Breeze


    Das sind meine ich alles ähnliche Futtersorten und dem Ausgangsprodukt Cyclop Eeze sehr ähnlich, halt etwas "weiterentwickelt"


    HIer mal die Links zu den einzelnen Produkten:
    Preis
    Genzel leider ohne Nährwertangaben
    Dupla


    Gerade bei dem letzten Shop sind ja auch noch andere Futtersorten zu finden.


    Gruß Christian

  • Moin,


    vermag nicht zu erkennen, was das Preis-Futter mit Cyclop-Eeze zu tun haben soll.


    Ersteres ist ein feines Futtergranulat. Analyse ist unter obigem Link zu finden.


    Erinnert sehr an ein(sehr gutes) Aufzuchtfutter eines großen niederländischen Futtermittel - Produzenten. ;-)


    Das Argent-Futter sind/waren gefriergetrocknete, arktische "Salzwasser - Krebschen", ziemlich einmaliger Zusammensetzung.


    Wirklich schade, dass es die nicht mehr gibt.


    Die genannten Futtermittel sind nicht vergleichbar.


    Gruß


    Chris