360 L Aquarium Neugestaltung

  • Hallo zusammen,
    nachdem ich heute mein Becken ,mit den Maßen 120 x 60 x 50 (L x B x H),gelleert hatte,ging es daran die gewässerten Wurzeln,im Becken zu drappieren.
    Ich habe versucht die Wurzeln so zu arrangieren,daß Reviergrenzen,Sichtschutz und Unterstände,für die späteren Pfleglinge, entstehen.


    Einmal die Gesamtansicht
    P1010694.jpg


    rechte Seite
    P1010695.jpg


    linke Seite
    P1010696.jpg


    Mehr ist noch nicht passiert...
    ...allerdings kann ich schon schreiben wie es weitergehen soll


    Es soll noch etwas Fingerholz ins Becken rein,wo genau ich das hinmachen werde,weiß ich noch nicht.
    Zudem sollen zwei Echinoroen ins Becken einziehen,ich denke ganz links neben der Wurzel und in der Mitte,hinten,wo der große Stein noch steht.
    Vor der linke Echinodoris habe ich mir einen Cryptocorinenwald vorgestellt.
    Ob ich dann im mittleren Bereich vor der Echinororis noch etwas pflanze,weiß ich noch nicht.


    Für Meinungen,Vorschläge oder Tipps,bin ich immer offen.
    Gruß Carsten

  • Guten Morgen, Carsten ! Danke für die Bilder. Sieht doch schon stimmig aus, dein Becken ! Da kann man der Fantasie freien Lauf lassen,oder...
    Toll auch mit den schönen Pflanzen, macht bei mir leider keinen Sinn, Schade.... Viel Freude weiterhin mit Becken und dann Besatz ! Claus :thumbup:

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Hallo zusammen,
    ich überlege welchen Bodengrund ich einbringen soll.
    Mit Sand habe ich generell keine schlechten Erfahrungen gemacht,allerdings hatte ich da auch keine Pflanzen im Aquarium,welche Erfahrungen habt ihr gemacht ?


    Gruß Carsten

  • Hallo Carsten,


    bei den Vallisnerien kann ich noch nichts sagen. Da läuft grad mein letzter Versuch ob die bei mir wachsen. Aber zu Cryptocoryne wendtii kann ich Dir sagen, dass die bei mir auch in Sand wuchern. Aus besagtem Becken musste ich schonmal ganz schön ausdünnen und die wendtiis taugen dort auch glatt als Hintergrundpflanze ( 40 cm Beckenhöhe ). Und sie treiben schon wieder aus.


    LG, Sabine

  • Hi Carsten,


    das Becken in dem ich sie jetzt eingesetzt habe ist recht ordentlich beleuchtet. 2 x 28 Watt T5-Röhren in einem Becken mit den Maßen 80 x 40 x 40. Am Licht sollte es da nicht scheitern. Als ich früher dort noch mit CO2 gedüngt hatte, wuchsen dort auch herrlich rote Rotala macrandra. Früher hatte ich Vallisnerien in einem 80iger Becken mit nur einer funzeligen T8-Röhre versucht. Da wuchsen die einfach nicht. Ich weiß jetzt auch nicht mehr ob ich Vallisnerien auch schonmal in dem 80iger mit den T5-Röhren versucht habe. Auf jeden Fall wollen bei mir auch keine Hygrophilaarten wachsen :) . Im Moment beschränkten sich meine Pflanzenarten außer der Vallisnerien auf Cryptocorynen, verschiedene Anubienarten und Hornkraut. Die wachsen echt gut. Was sich auch noch ganz gut hält sind die Bolbitis. Mit normalen Stängelpflanzen hab ich vor geraumer Zeit aufgehört weil mich das ewige aus dem Boden ziehen und neu stecken genervt hat. Die wuchsen wie wild.


    LG, Sabine

  • Hi Carsten,


    nochmal kurz. Die Cryptocorynen sind in einem 60 x 40 x 40 cm Becken. Darüber sind in einer Aufsatzleuchte 2 15 Watt T8-Röhren. Die Cryptocorynen sind bei mir aber auch schon bei weniger Beleuchtung gewachsen. Zur Zeit habe ich auch zwei in einem 100 x 40 x 40 cm Becken mit einem T8-Balken für ein 80 cm Becken mit zwei Röhren ( frag mich jetzt nicht nach der Wattzahl pro Röhre. 18? ). Das ist sehr funzelig vor allem auch weil die vordere Röhre sehr dunkel ist. Die Crypto wächst, aber langsamer als im 60iger Becken. Die Anubie wächst auch. Die Lagenandra stagniert dort etwas.


    LG, Sabine

  • Hallo zusammen,
    @ Sabine
    ich versuche es jetzt erstmal mit sehr wenig Licht,mal schauen,wie es wird.
    Das Problem mit den Stängelpflanzen und ständig neu setzen,möchte ich mir ersparen,das Problem hatte ich damals bei meinem 100 cm Becken mit 4 x 39 Watt T5 zu genüge...



    @all
    In den letzten Tagen war ich damit beschäftigt ein paar,im Wald gefundene Hölzer zu bearbeiten und im Becken anzupassen.
    Meinen neulich erworbenen,riesigen Javafarnbusch habe ich geteilt und auf die Wurzeln aufgebunden,sowie ein paar Kokussnusschalen im Aquarium verteilt.
    Um etwas Struktur am Boden reinzubekommen,habe ich mir etwas Indischen Schiefer,der schön viele Spalten und Sichtschutz bietet,besorgt und verteilt.


    Das Wasser ist schon ziemlich klar,aber die Scheiben müssten mal gereinigt werden...


    20170201_200048.jpg
    20170201_200239.jpg
    Hab leider nur Handybilder.


    Gruß Carsten

  • Moinsen Carsten,


    wie, bzw, was hast du bei deinen Hölzern bearbeitet? Frage deswegen weil ich auch grede einen größeren Ast aus dem Wald in "Arbeit" habe.
    Der soll morgen ins AQ. Entrindet, 14 Tage gewässert und mit Drahtbürste abgeschrubbt. Hat aber immer noch Auftrieb.

    MFG, Volkmar


    MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
    ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
    ALLES FÜR DEN FISCH !!!

  • Hallo Volkmar,
    genau wie Du habe ich die Rinde und auf dem Ast befindliche Pilze abgeschält anschließend den Ast mit ner Drahtbürste geschruppt.


    Dann habe ich die Äste ein paar Tage im leeren Becken zwischengeparkt und mit ner Scheibe beschwert und in passende Stücke geschnitten.


    Als ich die Äste ins Hauptbecken eingebaut habe,habe ich Sie so in die Wurzeln eingeklemmt das Sie halten,ansonsten würden Sie auch noch auftreiben.


    Gruß Carsten

  • Moinsen Carsten,


    thx für Antwort. Na denn...gegen den Auftrieb werde ich die Wurzel wohl mit Kabelbindern an meiner Rückwand fixieren (V4A-Rasterplatten + Schiefersteine, beklebt). Sollte wohl halten.

    MFG, Volkmar


    MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
    ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
    ALLES FÜR DEN FISCH !!!

  • Hallo zusammen,
    nun habe ich auch meine Beleuchtung soweit fertig.
    Die Beleuchtung besteht aus Led Leisten ,die folgende Kelvinzahlen hat
    2x Kaltweiß (6500 K)
    1x Tageslichtweiß (4600 K)
    1x RGB


    Die Farben der Fische kommen so nun richtig zur Geltung,mir gefällt es sehr gut.


    Ein Beispielbild habe ich natürlich auch.
    P1020014.JPG
    Gruß Carsten

  • Hallo Thomas und Ralf,
    die Arbeit hat sich auf jedenfall gelohnt,ich bereue nicht das das Becken Südamerikagerecht gestaltet habe.
    Es ist wesentlich entspannter als mit Malawibesatz.


    Es hat sich aber auch wieder was getan.
    Es sind noch 2 neue Cryptocorinen und ein paar verkümmerte Cryptocorinen aus meinen Altbestand eingezogen,ob sich diese nochmals erholen muß ich abwarten.
    Zudem sind noch ein paar Schwimmpflanzen dazugekommen.


    Das Becken sieht nun so aus
    Aquarium.jpg


    Mit der stärkeren Beleuchtung fällt allerdings die Naht,wo die beiden Rückwandteile zusammenkommen ziemlich stark auf,dafür muß ich mir noch eine Wurzel suchen,um das Ganze etwas zu vertuschen.


    @ Ralf

    Zitat

    Wieviel Watt hat denn deine neue Beleuchtung?

    Insgesamt hat die Beleuchtung ca.80 Watt,allerdings ist das schönste Licht bei ca. 40-50 %.
    Ich wollte allerdings etwas Reserven haben,um auch lichthungrigere Pflanzen pflegen zu können.


    Gesteuert wird das Ganze über einen TC 420 ,sodaß ich einen schönen Tagesverlauf erstellen kann,auch davon bin ich echt begeistert.


    Gruß Carsten

  • Moin Carsten,


    wow, 80 W LED... sieht auf den Bildern gar nicht so hell aus.
    Im Vergleich zur Beckengröße hab ich da mit meinen max. 25 W ja grad mal ne Kerze brennen ;)
    Hab aber auch keine Pflanzen, die mehr Licht brauchen. Meine Anubias u. der Javafarn wachsen auch bei Kerzenlicht... sind wohl "Nachtschatten-Gewächse":D

  • Hallo Ralf,

    Zitat

    wow, 80 W LED... sieht auf den Bildern gar nicht so hell aus.

    die Leds sind ja auch stark gedrosselt.
    Das es auf den Bildern nicht so hell aussieht,liegt am Belichtungsausgleich der Kamera.
    Ich kann bei Interesse mal ein Bild einstellen das man die tatsächliche Helligkeit des Beckens erahnen kann,denn es kommt natürlich auch auf deine Helligkeitseinstellung am Bildschirm an. ;)


    Gruß Carsten

  • Hallo zusammen,
    endlich hat sich auch der letzte Ast mit Wasser vollgesaugt,sodaß ich ihn ins Becken legen konnte.
    Becken gesamt.jpg


    Auf der linken Seite habe ich noch ein paar kleinere Äste mit einem Saugnapf an der Glasstrebe befestigt.
    Zum einen sollen die Zweige meine Schwimmpflanzen ein wenig in der Ecke halten und zum anderen finde ich es sehr natürlich von oben herabhängende Zweige im Becken zu haben.
    Becken von linker Seite.jpg
    Becken von vorne links.jpg


    Meine Cryptocorine aponogetifolia scheint nicht so recht mit den neuen Wasserwerten klarzukommen,Sie lässt ihre Blätter fallen.
    Ich werde es weiter beobachten und Sie eventuell gegen etwas anderes austauschen.
    Becken von rechter Seite.jpg
    Becken von vorne rechts.jpg


    Gruß Carsten