Fragen zu Corydoras sp. "Green Stripe" (CW009)

  • Hallo,


    interessiere mich für obige Tiere. Werden bei ebay Kleinanzeigen als Nachzuchten von Privat angeboten... u. das fast vor meiner Haustür ;)


    Kennt/pflegt hier jemand diesen, wie ich finde, schönen Wels? Stellt der besondere Ansprüche an Futter, Wasserqualität etc.?


    Ist das eine eigenständige Art od. eine Standortvariante? Ähnelt etwas C. aeneus...

  • Hallo Namensvetter,


    ich halte die Tiere jetzt seit über einem halben Jahr, bislang sind mir keine besonderen Ansprüche aufgefallen.
    Meiner Meinung nach fühlen sich die Tiere allerdings bei 23°C wesentlich wohler als bei 25°C.


    Gruß
    Ralf

  • Hallo Ralf,


    dank dir für die Antwort.
    Das mit der Temp. konnte ich bereits im Netz nachlesen. Da ich mein Becken mit 23-25° fahre, würde das ja noch passen.


    Hälst du deine Tiere (wieviel?) als einzige Welsart od. hast du noch andere Arten? Bei mir kämen sie zu 15 C. aeneus dazu.
    Darf man fragen, was du pro Tier gezahlt hast? Der (Privat-) Anbieter möchte 6,50 €/Stück, ab 10 Stück 6 €... ist schon ne Hausnummer, zumal ich 10 Tiere als Minimum sehe.
    Na mal sehen, evtl. lässt der ja noch mit sich reden :rolleyes:

  • Hallo,
    der Preis ist für 3,5-4cm Ok meine ich, die sind glaube ich deshalb teurer weil die meisten CW10 bevorzugen, sehen halt fast so aus und leuchten mehr, seltener gefragt und importiert oder gezüchtet, also teurer.
    Gruß Norbert

  • Hallo zusammen,


    im "Aquaristik Fachmagazin", Nr. 230 (April/Mai 2013) erschien auf den Seiten 34 - 36 ein Bericht von Erik SCHILLER zum Thema: "Erfahrungen mit Corydoras CW09".


    Die Tiere wurden bei 22° C. nachgezogen.


    Gruß


    Scanner

  • Hallo Ralf,


    bei mir sind 6 von 8 Kleinen á 15 Euro (also ist der Preis in deinem Fall mehr als ok) groß geworden. Ich meine aber auch, dass es zu warm ist und 23°C besser wären. Dann noch der heiße Sommer und wochenlang
    das warme Wasser... Mein Problem: sie sind nie zu sehen. Wenn ich mal gärtner und einiges an Deko dazu rausgenommen wird, dann sehe ich "ah, leben alle sechse noch". Jedenfalls sind es sehr schöne Tiere, die
    sicher besser zur Geltung kommen könnten, wären es paar mehr an der Zahl und in einem anderen Aquarium, als es meines ist (von der Einrichtung her).


  • N`Abend Thomas,


    hatte von denen auch noch nie was gehört. Die wurden, lt. Verkäufer, vor etlichen Jahren mal zu Wahnsinnspreisen gehandelt (Wildfänge), waren dann aber plötzlich vom Markt verschwunden...wohl wegen des hohen Preises u. zu geringer Nachfrage.
    Die Tiere sind 3-4 cm groß (klein). Habe mir 15 Stück "gegönnt", Stückpreis war dann 5,33333333333333 € :D 
    Der Verkäufer züchtet die übrigens selbst, neben diversen L-Welsen, Skalaren u. Garnelen. Von den "Green Stripes" hat er mehrere Wildfang-Zuchtpaare u. derzeit geschätzte 150 Jungtiere in Verkaufsgröße (ab 3 cm).
    Lt. seiner Aussage sind die Tiere recht anspruchslos u. leicht zu halten, wobei, wie hier schon mehrfach erwähnt, eher kühlere Temps. von 22 - max. 25° bevorzugt werden.


    Hier mal ein Foto der Tiere im "Eingewöhnungseimer"



    Sind noch etwas blaß um die Nase. Mal sehen, wie sie später im Becken aussehen :rolleyes:

  • Hallo,
    ganzen Eimer voll :thumbsup: 
    Wie Jana schon sagte sie sind er versteckt lebend, wenn Du sie sehen möchtest solltest Du eine ganz schwache Beleuchtung wählen, Licht mögen sie nicht.
    Als ich mein Wohnzimmer Becken von T8 auf T5 umgerüstet habe waren meine Gold Stripe nicht mehr gesehen für ein halbes Jahr nur noch Nachts kamen sie aus dem Versteck,
    da müßten sie in den Keller ziehen und die dicken Monster Sterbais liegen jetzt hier oben faul vor der Scheibe rum :D 
    Gruß Norbert

  • Hallo Ralf,


    ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, wahrscheinlich sogar beim gleichen Anbieter, einen Trupp anzuschaffen.
    Tolle Tiere und bei uns in der Region auch recht verbreitet. Der Herr Mack hat da auch viel zu beigetragen.
    Ich habe sie vor Jahren mal bei Ihm live gesehen, hatte die adulten Tiere aber recht groß in Erinnerung. Wie soll denn die Endgröße laut Züchter etwa sein?


    Grüße Matze

  • Hallo,


    ich hatte meine Truppe von 11 Stück zusammen mit C. weitzmani bei 25° vergesellschaftet. Die Tiere waren in der Tat sehr zurüchhaltend. Seit ich sie in ihr neues Becken gesetzt habe, hat sich das Verhalten total geändert, sie sind den ganzen Tag am "rumwuseln" und haben zweimal geaicht.
    Das die C. "Gold Stripe" hübscher sind ... nun ja, meiner Meinung nach ist eher das Gegenteil der Fall


    http://www.youtube.com/watch?v=GWiHiMHO22k



    Gruß
    Ralf

  • Moin zusammen,


    die erste Nacht haben alle gut überstanden u. "gefrühstückt" haben sie auch schon, hatte eben ne Tablette reingeworfen, da sind sie richtig drüber hergefallen :thumbsup: 
    Ansonsten bewegen sie sich ohne Scheu im ganzen Becken rum. Die Einrichtung mit vielen Wurzeln, sowie die geringe Beleuchtungsstärke mit 5 W LED (Mittagszeit 4 Std. 15 W), scheint den Tieren zu gefallen. Mit meinen C. aeneus vertragen sie sich sehr gut, fressen zusammen, ziehen in lockeren Trupps durchs Becken, od. liegen einfach nur rum :D


    @Jana, Norbert
    Thema Licht hatte der Züchter auch angesprochen. Meine "Teelicht-Beleuchtung" :D ;) scheint den Tieren zu gefallen.


    Matze
    Endgröße soll zwischen 5-7 cm betragen, je nach Geschlecht.
    Wer ist Herr Mack?


    Thomas , Ralf
    Finde auch, dass der Preis ok ist, zumindest wenn Jana schreibt, dass sie 15 € bezahlt hat.
    Und Ralf, stimme dir zu...die Grünen gefallen mir auch besser :thumbsup:

  • Hi,


    ah ja, danke für die Erklärung.
    Betreibe das Hobby nun seit gut 45 Jahren, den Namen hab ich noch nie gehört :r Womit mal wieder bestättigt wird... man lernt nie aus :thumbsup:


    Der Züchter, von dem ich die Tiere habe, heißt übrigens Matthias Jung.



    edit: Jetzt brat mir doch einer...keinen Fisch ;) Meister Mack wohnt nur ca. 10 km von mir weg 8| :r :r Nicht zu fassen....