Asterophysus batrachus, der "falsche Dornwels" oder auch Altumfresser

  • Hi Leute!!! :-)/~


    Ich hab mich ja schon immer für recht skurrile Fische interessiert und auch vor über 13 Jahren meinen ersten "Chaca chaca" bekommen (der Ende 2012 dann aber starb). Schon damals wurde ich auf diesen skurrilen Wels namens "Asterophysus batrachus" aufmerksam. Ich verfolgte im Internet immer diverse Berichte (sofern es was zu berichten gab über diesen Fisch) und schaute hin und wieder ob man ihn günstig erwerben konnte. War aber nicht der Fall, kleine Exemplare um 10cm kosteten schon ab 100€ aufwärts und so ließ ich das Thema auch liegen.


    Immer wieder schaute ich auch Kleinanzeigen durch im Internet, gibt ja reichlich Portale dafür und so auch ebay-Kleinanzeigen und da gab es dann auch eine Anzeige.


    Angeboten wurde dieser Wels mit 39€ (wow dachte ich, ein Tippfehler vielleicht??? 8| ) und ich dachte zuerst von einer Privatperson. Also erste Kontaktaufnahme, Infos eingeholt (Größe, was er frisst und ob der Preis so stimmt und wenn ja, ob Versand auch möglich ist). Habe mir auch Bilder schicken lassen und war begeistert. Es war auch das einzige Exemplar, der Preis mit 39€ war korrekt und Versand belief sich auf 28€, also "nur" 67€ bezahlt und wie sich durch die Rechnung rausstellen sollte, war es ein Zierfischgroßhandel der diesen Wels anbot (haben sich bestimmt auch gefreut, dass das Becken leer wurde endlich für neue Fische). Ein anderer Händler bei ebay-Kleinanzeigen bot auch diesen Wels an, allerdings für 99€ noch ohne Versand gerechnet. Also hab ich hier wohl ein Schnäppchen erwischt. Per "GO!" wurde der Fisch dann auch geliefert und kam glaube am 06.01.2015 bei mir an, gut verpackt, isoliert in einer großen, geräumigen Tüte sitzend. Man sah dem Wels aber auch an, dass er unter Reisestrapazen litt, also schnell das vorbereitete 54L-Quarantänebecken aufgemacht, Fischtüte reingehangen und geschaut. So langsam glich sich die Temperatur an und der Zwerg mit seinen gut 12,5cm Länge wurde munterer und wollte auch mal langsam raus. Aber erstmal noch das Wasser angleichen, nicht das mir der Fisch noch mit nem Schock hier verendet. die Prozedur zog sich über 1 Stunde hin und er wurde immer zappeliger. Dann durfte er endlich sein Becken erkunden, nur wollte er die angebotene Höhle nicht annehmen über mehrere Tage, also baute ich einen Unterstand aus Wurzel und Schieferplatten und er verkroch sich da drunter :thumbsup: .


    Aber einen Namen brauchte er ja auch noch...grübel grübel... "Don Schnappo" für nen Kerl und sollte es eine Dame sein wird eben umgetauft auf "Miss Moppi" :whistling:


    Der Händler meinte, der Fisch fresse rote Mückenlarven und aufgetaute Stinte. Also mal paar Stinte aufgetaut, aber meine Stinte waren wohl nicht gut genug und er verschmähte sie rigeros :cursing: . Mückenlarven wollte ich ihm nicht antun. Also was füttere ich ihm dann? Es vergingen ein paar Tage, vielleicht war es Reisestress noch, dass er nix anrührte. Mal Youtube bemüht und siehe da, aufgetaute Garnelenschwänze tun es auch.


    Kleine Frage zu den Videos. Gibt es keine Möglichkeit die gleich als Vorschau hier einzufügen? Nur so als Link ist langweilig. Früher ging das mal, aber wie?


    https://www.youtube.com/watch?v=uHA4RD2d1po


    Ende März zog "Don Schnappo" auch um in ein größeres Becken und hat das Fressen auch nicht verlernt.


    https://www.youtube.com/watch?v=f4q99BOpW4s


    Den Aufbau der Wurzel mit Schieferplatte hinten links verlagerte ich noch nach vorne rechts. So ist "Don Schnappo" besser zu beobachten. Er wuchs auch im kleinen 54er schon auf ca 16cm ran.


    Er futterte nun auch im neuen Becken munter weiter und wenn man denkt, er liegt nur faul rum mit so einem dicken Bauch, weit gefehlt.


    https://www.youtube.com/watch?v=xNtf8GEnZ8s


    Nun mal etwas zum Verhalten dieses Welses (meine Beobachtungen):


    Bei Fütterungen mit Garnelen dreht er fast durch, flitzt durchs Becken wie eine wütende Biene.


    https://www.youtube.com/watch?v=bPnAIPRxObM


    Hier scheint es der Geruch zu sein, der intensiv verströmt wird durch die aufgetaute Garnele und man kann sie zielsicher anschwimmen und fressen.


    Am 10.06.2015 kaufte ich einen Goldfisch (lebende Fische sind halt Hauptnahrung im Idealfall) und ich wollte mal schauen ob er auch so gierig ist und aktiv jagt...schaut es euch mal an


    Frisst Goldfisch


    Das eigentliche Ende vom Video hier:


    Normale Geschwindigkeit


    Zeitlupe wie der Goldfisch erbeutet wird


    Hier noch meine Vermutung aus dem langen Video:


    Das Verhalten von "Asterophysus batrachus" ist sehr merkwürdig...er zuckt und zuckt, startet immer wieder mal einen Versuch den Fisch zu packen...zuckt wieder...ich hab das Gefühl er "scannt" den Fisch durch diese Zuckungen genau und schätzt die Größe und Richtung ein...ist aber nur eine Vermutung.


    Eine Garnele riecht aufgetaut intensiver, ist leichter anzupeilen.


    Gestern aber ein komisches Verhalten, was ich schon mal beobachten konnte, aber hatte die Kamera damals nicht bereit.


    Was tut er hier???


    Don Schnappo pumpt sich auf wie ein Kugelfisch, aber komisches Verhalten im Bauch


    Dazu sei zu sagen, der Fisch wurde nicht vorher gefüttert, wie man es annehmen könnte.


    Letzte Fütterung war am 21ten mit 6 Garnelen




    Am 24ten war er wieder normal



    und eben am 25ten entstand das Video mit diesem Verhalten.


    Folgende Vermutungen:


    1. er prüft durch dieses Aufpumpen sein Volumen an Mageninhalt
    2. es ist ein vorsorgliches Dehnen ähnlich wie ein Gähnen, was Fische machen um ihre Maulfunktionen zu prüfen oder er sortiert seine Organe (bei großen Mengen müssen die ja irgendwie verschoben werden wohl)
    3. er denkt, er hat nen größeren Bauch als ich :P


    Was denkt ihr so? Habt ihr schon Erfahrungen mit diesem Fisch machen können und auch ähnliche Beobachtungen?


    LG Robert

  • Hi Robert,


    klasse Bericht!:)
    Freut mich, dass du einen weiteren nicht ganz alltäglichen Raubfisch bekommen konntest. Noch dazu als solches Schnäppchen. Wahnsinn.
    Ich habe gestern abend noch ein wenig weitere Berichte über die Tiere gelesen. Es ist ja wirklich unglaublich was für, im Verhältnis zu ihnen, riesige Fische noch in ihr Beuteschema passen.


    Ich hoffe du hältst und ein wenig auf dem Laufenden mit dem Tier, besonders wenn du rausfinden solltest was es mit dem "aufblasen" bewirkt.


    lg
    Felix

  • hallo Robert


    wieso wundert mich das nicht, ein solchen Fisch in einem deiner Aquarien zu sehen ^^


    Ich wünsche dir viele, tolle Eindrücke die du durch diesen Fisch erhalten wirst. Solche Spezies sind für die meisten Gesellschaftsaquarien nicht geeignet.

  • Hi,



    Klar werde ich weiter berichten, will ja auch rausfinden warum er sich aufbläst.


    Huhu Margi :-)/~


    hallo Robert


    wieso wundert mich das nicht, ein solchen Fisch in einem deiner Aquarien zu sehen ^^


    Ich wünsche dir viele, tolle Eindrücke die du durch diesen Fisch erhalten wirst. Solche Spezies sind für die meisten Gesellschaftsaquarien nicht geeignet.


    Ja der würde viele Gesellschaftsbecken leermampfen...


    Tauwürmer frisst er auch nicht, hab ich auch durch. Garnelenschwänze und tote oder lebende Fische sind eher seine Nahrung.


    Ob mir hier jemand mal nen Altum ausleiht :whistling: . Mal gucken was an dem Ruf dran ist, ein Altumfresser zu sein :D .


    PS: Hoffe es geht Gioia gut, der alten Hundedame :love:


    LG Robert

  • Hallo Robert.


    Glückwunsch zu einem solch tollen Tier.


    Sei versichert,
    da bin ich fast ein wenig neidisch.


    Darf ich hier einen vielleicht komisch erscheinenden Vorschlag,
    bezüglich der Verhaltensweise dieses Tieres starten?


    Wenn man sich das Video genauer anschaut,
    sieht man deutlich,
    dass dieses Tier so eine Art Schleim ausscheidet.
    Zwischen Minute 9:15 und 9:30.


    Nun mein Versuch, eine Erklärung für das Verhalten:


    Man hat es mit einem Raubfisch zu tun,
    der wie viele andere auch, ein Schlingräuber ist.
    Es ist für dieses Tier kein Problem,
    Beute, welche sogar größer als er selbst ist, zu verschlingen.
    Deshalb verdaut er seine Beute schon,
    bevor er sie richtig verschluckt hat.


    Das setzt allerdings eine sehr starke Magensäure vorraus.
    Diese könnte so stark sein,
    dass diese mit der Zeit die Magenschleimhaut auch angreift
    und sich der Wels durch diese Art sozusagen selbst den Magen/ Darm regeneriert/ reinigt.


    Ich weiß, das klingt erst mal nach Jules Verne,
    aber für mich deutet alles darauf hin.


    Man kann es auf dem Video leider nicht genau sehen,
    aber ich meine, so wie er sich bewegt, pumpt er ziemlich heftig Wasser.
    Das presst er dann wohl durch den After wieder raus.
    Das Teil Schleimhaut, kommt ja auch ziemlich schnell heraus.


    Aber, mein Lieber,
    das ist wirklich nur eine Vermutung,
    denn ein solches Verhalten habe ich bisher noch niemals beobachten können.
    Jedenfalls bei keinem meiner Raubwelse.


    Nachtrag;
    Dornwelse werden, wenn man den Berichten glauben darf, uralt.
    Man kann da von 20 Jahren und mehr lesen.
    Kommt aber wohl auch darauf an, dass die optimal gehältert werden.


    LG
    Helmi. :) :) :)

    Ich liebe Ringelsockenwelse.


    Man kennt die auch unter der unseligen L Nummer 204.

    Einmal editiert, zuletzt von Fischfreund () aus folgendem Grund: Nachtrag


  • Huhu Helmut!!!


    Bei deiner angegebenen Zeit hab ich leider nichts sehen können, dass der Fisch etwas ausscheidet. Kann es sein, dass du eine Spiegelung gesehen hast? Ich sehe da wirklich nichts.


    LG

  • Hallo,


    was klar ist das der selbst an größere Beifische wie Barsche ect. rangeht, selbst größer als er selbst,
    mich würde interessieren ob er sich Vergesellschaften ließe mit einer anderen Großmaul Wels Art wie z.B. ein Cephalosilurus,
    das die sich vielleicht nicht füreinander interessieren :?:

  • Hi Leute,


    heute nen kleines Video. Größe vom Rotauge ca 15cm.




    @ skubi0007


    Wenn ich das mal wüsste...untereinander kann man sie ja halten bei gleicher Größer, wüsste aber nicht, ob er sich eventuell an sehr viel kleineren Artgenossen vergehen würde und mit anderen Raubwelsen wüsste ich auch nicht. So viele Infos gibt es ja leider nicht.


    LG Robert

  • Huhu Margi :-)/~ ,


    hi Robert


    Dein Wels ist ja mächtig hungrig. Wie oft bekommt er solche Portionen?


    Er ist oft sehr hungrig, aber so einen Fisch bekommt er ca alle 2 Wochen. Ist ja quasi wie bei den Chaca chaca...die werden auch 1x gefüttert, verdauen dann 1 Woche, haben dann 1 Woche Fastenzeit.


    LG Robert :thumbsup:

  • Hi Leute,


    eine kleines Update, dem Wels geht es hervorragend, wächst und gedeiht.


    Das ist ein Video vom 07.01.2016 was ich hier noch nicht gezeigt habe


    Das tote Rotauge hat nahezu die gleiche Größe wie der Wels, aber er bekommt es komplett rein


    EEvy3-qGWrc


    LG Robert