Vermehrung rote Hexenwelse

  • Hallo Frank,


    ja 1-2 Tage sind normal, so kenn ich das auch bei anderen Welsen. 3-4 Tage hatte ich vorher nie. Ob bei allen Gelegen nur ein Weibchen beteiligt war, ist schwer zu sagen. Bei zwei Gelegen aber definitiv nur eines.


    Wie lange die genau bis zum Schlupf brauchen, müsste ich in meinen Notizen anschauen. Ich glaube, die ersten sind nach 10 Tagen geschlüft, die meisten nach 12 Tagen. Normal haben die 26 °C, im Sommer war es wärmer, dadurch sind die meisten etwas eher geschlüpft. Aber das ist ja normal.


    Interessanterweise sieht man es den kleinen nicht an, dass einige 3 Tage "älter" sind. Bereits nach wenigen Tagen sieht man absolut keinen Unterschied, obwohl die direkt nach dem Schlupf schon kräftig loswachsen.


    An sich stört es auch nicht, da sich alle gut entwickeln. Wollte nur mal hören, ob andere auch soetwas beobachtet haben.


    Grüße
    Anja

  • Hi Anja,


    bei L-Welsen liegt die Schlupfzeit von ca 5/6 Tagen bei einer Tolleranz von +-1 Tag, sprich grob 20%.
    Wenn bei den Hexen 10 Tage sind und wir gehen mal von dem selben Prozentsatz aus wie bei den L-Welsen liegt deine Beobachtung doch im Rahmen :-)/~ .


    Die Temperatur dürfte dabei in der Standardabweichung eine nicht geringe Rolle spielen, so das sich der Verlauf nicht liniear sondern vielmehr expotential verhält!
    Allerdings müsste hierfür der exakte Zeitpunkt der Eiablage sowie der beginnen des Schlupfes bekannt sein.
    Selber habe ich noch nicht bei Gelegen mit der Temperatur gespielt. Sollte ich vll. mal tun :thumbup: .


    LG Frank

  • Hi,


    wie gesagt, ich mach mir da jetzt auch keine Sorgen.


    Leider hab ich die Temperaturen nicht immer dokumentiert. Wenn ich mich recht erinnere, war es aber ein Tag Differenz bei den Hypancistren, wenn man die Temperatur von 28 °C auf 31 °C erhöht hat bzw. durch den heißen Sommer sich selbst erhöht hat. Ich persönlich finde es aber besser, wenn sich die Gelege bei "mittleren" Temperaturen entwickeln und dadurch ein bisschen länger brauchen. Unterschiede hinsichtlich Entwicklung oder Verluste habe ich aber nie festgestellt.


    Grüße
    Anja