Channa aurantimaculata - Meine Neuen

  • Hallo


    habe mich vom tropischen Südamerika verabschiedet und etwas überlegt ob ich in den subtropischen Gefilden Südamerikas bleiben soll, ganz die Aquaristik aufgebe oder mal was Neues probiere. Mit Channa aurantimaculata habe ich schon lange geliebäugelt. Da ich vor ein paar Jahren schon mal kleinere subtropische Channa hatte fiel mir der Entschluss dann auch gar nicht so schwer. Ich wollte erst klein anfangen aber dann sind mir gleich größere Tiere so knapp 40cm ins Becken gesprungen und ich muß sagen: Wow echt geile Teile! :D


    Gruß Sylvio

  • auch ich kann mich nur den Meinungen anschlließen: wunderschöne Tiere! Mir ging es ähnlich, vor ca. 6 Monaten sah ich Channa micropeltes in einem Schauaqurium eines Zoohandels und verliebte mich sofort in das Tier. Es dauerte genau eine Woche und ich war mit einem 60-l Fass wieder vor Ort und kaufte "Paulchen" (es war der erste Fisch, der in meiner über 45-jährigen Aquarianerlaufbahn einen Namen erhielt!). Diese Art ist zwar in Bezug auf Attraktivität nicht sooo der Renner, aber für mich faszinierent. Zur Zeit schwimmt er in reichlichlich 1000-l und wartet täglich auf seine Futterration. Und diese ist bei ca. 60 cm Körperlänge nicht ganz unerheblich. Demnächst muß er irgendwann in mein großes Becken umziehen.


    Beste Grüße von Mathias

  • Hallo, Sylvio ! Gruß aus dem Münsterland.... Tolle Tiere hast du da ergattert :thumbup: Danke für die Bilder ! Pflege ja seit vielen Jahren meine


    Flösselhechte / Polypterus ornatipinnis u.a. Wollte die Tiere auch nicht mehr missen ! Diese Stoss-Räuber haben mich schon immer fasziniert.


    Und @Mathias: Habe den Micropeltes auch mit ca.50 cm gepflegt,habe ihn dann leider abgegeben... Beim Rausfischen schwamm dann hinterher


    auch mein Wohnzimmer und die Gardine hing nass an der Stange- eben ganz schöne Rabauken ! Schönen Sonntag- Claus.

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Hallo


    freut mich wenn euch die Monster gefallen. Heute sind noch paar eingezogen. Ich glaub ich hab den Channavirus. Ganz schlecht heilbar. 8o 
    Oha Channa micropeltis...ein ganz anderes Kaliber ... :D Wow!
    Bei den Aurantimaculata gibt es ja auch unterschiedliche Meinungen und das sie auch für Anfänger geeignet wären. Also ganz so easy würde ich das jetzt nicht sehen. Angeblich sollen große Tiere auch gemütlich sein...puuuh würde ich jetzt auch nicht so ganz unterschreiben. Verhalten und Optik der Tiere sind für mich absolut fesselnd.
    Hier noch paar Bildchen. Im ersten verschwindet grad ein Guppy. Da war ich selbst erschrocken und ist bissi unscharf. :pinch:


    Gruß Sylvio

  • Hallo


    habe jetzt schon verschiedenes Futterarten ausprobiert vom Regenwurm aus dem Anglerbedarf über Tiefkühl King Prawns und lebende Fische. Vorgestern gab es mal zur Abwechslung Wüstenheuschrecken aus der Reptilienabteilung von 3-6cm. Ich stand ewig vor dem Regal mit dem ganzen Krabbelviehzeug und konnte mich nicht gleich entscheiden zwischen Heimchen, Grillen, Heuschrecken, irgendwelchen Maden... und hab dann die Heuschrecken genommen. Als ich die dann aus dem aufgeheizten Auto raus habe waren die mega aktiv und ich habe schon im Laden den Verkäufer gefragt wie ich das machen soll, weil ich Bedenken hatte das mir da welche ausbüchsen sobald ich den Deckel aufmache. Er meinte nur Tiefkühlfach. Ok ich hab die Kleineren und die Größeren 10min bei minus 18Grad runtergekühlt. Danach waren alle bewegungslos. Also habe ich die 4cm Heuschrecken bei den 25cm Aurantis rein. Sie haben sie registriert aber nix ist passiert....Mist. Ein Blick...och bewegt sich nicht...also kein Futter. Bei den großen knapp 40cm Aurantis brauche ich nur die Scheibe aufschieben und muß Angst haben das sie mir in die Finger beissen oder gleich rausspringen. Alles was da ins Becken reinfällt wird erstmal geschnappt. Da war es kein Problem. Die größeren Heuschrecken haben sich dann nach ca. 10-15min wieder bewegt und auch meine 25cm Aurantis konnten diese locker bewältigen. Sie haben Bewegung registriert und sind gleich drauf los. Fütterung ist natürlich immer ein Erlebnis aber auch sonst ist es sehr interessant die Aurantis zu beobachten und sie haben mich natürlich auch immer im Auge :D Jetzt ist erstmal mindestens eine Woche fasten angesagt.


    Gruß Sylvio