Biofilter, Lavalit oder Maximalsystem

  • Hallo zusammen,


    ich stehe kurz vor der Wiederinbetriebnahme meines offenen Biofilters. Jetzt habe ich eine kleine Unsicherheit, was ich machen soll.


    Die ersten Kammern sind mit blauem Schwamm gefüllt, dann kommen zwei, die ich mit Lavalit füllen könnte, oder weil ich aus der Altanlage noch so viele habe, mit etlichen Patronen vom Maximalsytem vollstellen könnte.


    Nach den Fächern kommt noch ein Rieseleinheit, bevor das Wasser über eine Edelstahlspirale erwärmt und wieder in die Becken befördert wird.


    Warum frage ich so dämlich.... wenn denn mal das Lavalit fällig ist, ist es eine brutale Arbeit das Zeug rauszuholen, auch das Rückspülen ist eine echte sch.... Arbeit...



    Kurz ich brauche eine Entscheidungshilfe.... ;( Danke! LG magnus

  • Moinsen Magnus;


    mal blöd' gefragt: ist das Zeugs so lose im Filter drin, oder packst du das in Säckchen ab und tust es dann rein? Letzteres sollte doch dann eher einfach sein das wieder raus zu bekommen. Bei Siporax, Torf, üä. Filtermaterialien arbeite ich grundsätzlich mit verschliessbaren Säcken. Rein in den Innenfilter und gut ist. Die Entnahme ist dann ebenso einfach. Klär mich mal bitte (auf).

    MFG, Volkmar


    MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
    ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
    ALLES FÜR DEN FISCH !!!

  • Hi Magnus,


    wie Volkmar schon beschrieben hat, gibts da verschließbare Kunststoffsäcke.
    Gibts, besonders für Teichfilter, auch in großen Größen, z.B. 10/ 20 l usw.


    Verwende die in meinem Biofilter auch: 3 Säcke a 10 l Teich-Siporax (CrystalMax).




    @ Volkmar,

    Klär mich mal bitte (auf).


    also das ist so: Da steht eine Blume auf der Wiese u. auf der landet eine Biene... :P ;) :D

  • Hmja, also es war in der Tat lose im Filter ;( und euer wunderbarer Vorschlag ist so schön einfach, dass ich mich frage, warum bin ich nur so.... :cursing:


    Danke, aber was hält man denn von so einer Batterie Maximalpatronen als Alternative, die haben eine irrsinnige Wirkung und könnten vorgeklärt lange stehen.


    Hm muss ich noch mal in mich gehen, die Säcke stehen jedenfalls auf der Liste :thumbsup:



    Lg magnus

  • Moinsen Magnus,


    eventuell beides? Weiss ja nicht wieviel Platz du hast. Bei den Maximalfilter könntest du mir mal beschreiben (oder bildlich) sagen was damit gemeint ist? Da stehe ich ein wenig mit Fragezeichen da.


    @ Ralf:
    OT: alte Nase! Das mit den Bienchen und Hummel kenn' ich längst. Verstehe bloss nicht wieso sich meine Frau verkrümmelt wenn ich angesummt komme...... :D Muss an meinem Bart liegen :!:

    MFG, Volkmar


    MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
    ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
    ALLES FÜR DEN FISCH !!!

  • Hi Volkmar,


    ich kenne diese Maximal-Filter seit ich 20 bin, sprich seit 36 Jahren. Wir haben sie seinerzeit in die Verkaufsbecken eingebaut, die daraufhin derartig stabil liefen, wie ich es vorher nicht gekannt habe. Durch das modulare Prinzip, kannst du immer eine Patrone reinigen, ohne die Leistung des Filters merklich zu beeinträchtigen.


    Beschreibung findest du hier:


    http://www.schwabenaquaristik.…-biosysteme-ct-770-1.html


    Ich denke ich nehme deine Idee auf und werde in das erste freie Fach Lavalit in Säckchen einbringen und das nächste Fach mit einer Batterie dieser Patronen bestücken.


    Danke für deine Gedanken, das hilft immer :thumbup: LG Magnus

  • Moinsen Magnus,


    danke für den Link! Das Prinzip ist mir immer noch nicht so ganz klar, aber da habe ich ja mal wieder was wonach ich googlen kann. Hört sich auf jeden Fall interessant an. Man(n) lernt halt nie aus! Ich ging bislang immer davon aus das der HMF einer der besten Filtrierungsmöglichkeiten ist. Der Aufbau der M-Filter erscheint mir aber irgendwie bös' kompliziert. Kann natürlich an der Beschreibung liegen, oder an meinem (Un)Verständniss, oder beidem :D
    Auf jeden Fall interessant. Da kommen natürlich gleich fragen hoch wie: ab welcher AQ-Grösse / Besatz lohnt sich sowas, platzverbrauch im AQ (wenn man kein externes Filterbecken nutzt, bzw. hat), usw, usf. Mal sehen was ich da noch so zu finden lässt. Danke für die Info :thumbup:

    MFG, Volkmar


    MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
    ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
    ALLES FÜR DEN FISCH !!!

  • Hallo zusammen,
    ich hab dann mal etwas gebastelt und meinen Filter in Betrieb genommen. Scheint schon ganz gut zu laufen, NO2 ist keins nachweisbar. Mit den Säckchen ist ne feine Sache, momentan sind aber nur 4 Säcke drin, dachte die wären größer... muss also noch mal ein paar nachkaufen.
    Kummer macht mir der Durchfluss. Während der letzten Fisch-Ära lief der Filter mit einer Aquabee UP 2000/1, die allerdings mit einem akuten Wellenbruch stationär behandelt werden muss.
    Also läuft momentan eine alte Eheim 1060, die allerdings so viel Druck macht, dass es mit der Durchflussgeschwindigkeit im zweiten Abteil zu knapp ist, läuft zuweilen oben drüber. Möglicherweise muss ich die Scheiben der Abteilungen etwas kürzen, was in der Verklebung und so nicht leicht werden wird.
    Es hängen jetzt drei Becken dran, etwa 1100 Liter zusammen. Ich denke, dass ich die 1060 dranlassen muss, um ausreichend Leistung zu haben.


    Noch jemand eine Idee? Danke schon mal vorab. LG Magnus