Umbauprojekt: 290x90x70 (1800l), Malawi auf Südamerika

  • Moinsen,


    @ Ralf:
    Genau das waren die Pflanzen die ich meine: Spatiphyllum. Ich bin mir ziemlich sicher das es die waren. Tja, kannst mal sehen, da kommt doch mal wieder leben in den alten Trööt. Finde ich gut.


    @ Mario:
    Wenn du da solche Probleme mit den Verkleinern hast, dann schicke die Bilder doch an jemanden der das für dich macht. Per Emil, z.B. Ich würde das dann machen und entweder verkleinert zurückschicken, oder für dich in Netz, bzw. hier ins Forum und in diesen Trööt stellen.
    Ansonsten kann ich dir XNView empfehlen. Ein kostenloses Grafikbearbeitungsproggi. Da kann man auch gleich eine ganze Bilderserie auf einmal
    bearbeiten lassen. Ist auf deutsch, allerdings braucht man ein wenig Eingewöhnung um es zu bedienen. Die Menüs sind etwas unübersichtlich, aber wenn man das erst mal raus hat ist das Teil echt gut. Das war jetzt mal ein wenig OT.


    @ Mario II:
    Monstera, gut zu wissen. Da werde ich dann auch mal googlen. Ist generell ein interessantes Thema, finde ich.

    MFG, Volkmar


    MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
    ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
    ALLES FÜR DEN FISCH !!!

  • So, ich habe jetzt mal zwei Bilder gemacht und ich hoffe passend verkleinert.Die Efeutute ist jetzt seit ca.4 Jahren in dem Aquarium, links und rechts. Gruß Mario

    Hi Mario,


    danke für die Bilder, gefällt mir :thumbup: Ich werde das mal testen...


    mario (Critter)
    Ne Monstera ist auch eine Alternative. Evtl. zusammen mit der Efeutute... hab ja 3 m Wand zur Verfügung.


    Volkmar
    Bei der Spathi hab ich jetzt gelesen, dass die nicht dauerhaft nasse Füße haben soll. Wäre dann ja nicht so geeignet... :huh:



    Ich muss also in den Baumarkt... für ein Beratungsgespräch :D :S

  • Moinsen Ralf,


    na denn viel Spass beim Pflanzenkauf. Du weißt ja: dann sind mal wieder Bilders fällig. Kann mir gut vorstellen das es deinen Pott optisch gut aufwerten wird.
    Bei mir sagt Frauchen nein. Muß also so bleiben wie es ist. Behelfe mich mit ein paar Kunstefeubüschen über und außerhalb des AQs. Ist dann ein Kompromiss.

    MFG, Volkmar


    MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
    ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
    ALLES FÜR DEN FISCH !!!

  • Hallo Ralf,


    gibt es vielleicht neue Bilder von deinem Becken? Haben die Pflanzen bei der geringen Beleuchtung überlebt? Habe aktuell auch LED-Leisten und die Anubias überleben mit Müh und Not, aber auch nicht mehr.


    Ich habe den gleichen Wechsel von Malawi zurück nach Südamerika vor. Daher gefällt mir dein Becken sehr gut, auch mit dem Besatz von kleineren Salmlern. Man muss nicht in jedes große Becken Rießenfische einsetzen! Wirklich gut.


    Gruß Tim

  • Moin Tim,


    nein, aktuell gibt es keine neuen Bilder.
    Auch wenn die letzten Bilder schon über ein Jahr alt sind (Mann wie die Zeit vergeht), kann man sie als aktuell bezeichnen, bei den Pflanzen hat sich nichts verändert.
    Trotz der geringen Lichtmenge wachsen sie, zwar nicht viel, aber sie wachsen. Was dagegen kaum wächst sind Algen, egal welcher Art... "Fensterputz" steht höchstens alle 6 Monate auf dem Programm :thumbsup:


    Durch meine punktuelle LED-Beleuchtung, 5 Spots/5 Watt verteilt auf 120 cm Eigenbau-Hängeleuchte für 290 cm Beckenlänge, in Kombi mit den vielen fein verästelten Wurzeln, ergeben sich viele Licht-/Schattenzonen. Sieht nicht nur toll aus, den Fischen, besonders den Welsen, gefällt das auch sehr gut.


    Was den Besatz angeht: Bis auf eine Art (Rotschwanz-Federsalmler) würde ich den wieder auswählen, od. eher noch auf die eine od. andere Art verzichten, dafür die Schwärme vergrößern. Wenn man Schwarmfische mal wirklich im Schwarm hält, damit sind jetzt nicht 8-10 Tiere sondern 30-40 + gemeint u. ihnen genügend Platz zur Verfügung stellt, kann man ein ganz anderes Verhalten beobachten.
    Wenn meine Kirschfleck-Salmler geschlossen durchs Becken ziehen...kommt schon gut, auch wenn es jetzt, nach der Krankheit, nur noch ein paar 20 sind.


    Wie groß ist dein Becken u. welche Malawis pflegst du darin?

  • Hallo Ralf,


    freut mich, dass es mit dem Becken gut läuft. Was will man auch mehr!? Dann nutze die freie Zeit doch mal für neue Bilder, auch wenn sich nicht viel getan hat :D


    An den Rotschwanz-Federsalmler habe auch vor der Malawi-Umstellung auch schon mehrmals gedacht. Aber ich habe auch viele eher negative Erfahrungen bzgl. schreckhaft und wenig robust gelesen. Daher habe ich ihn nie gepflegt.


    Ich habe ein 200x57x70 cm Panoramabecken mit einem 200L Filterbecken darunter. Aktuell habe ich zwei Lumlight Style RGB + 2x warmweiß als Beleuchtung. Sobald wieder auf Südamerika umdekoriert wird, werden noch zwei LED-Leisten von ledaquaristik á 100cm mit 4500K dazu kommen. Die habe ich noch im Keller gefunden. Das sollte alles auf 100% auf ca. 9000 lm kommen. Das sollte schon irgendwie reichen. Wenn nicht, kommt eben nochmal eine LED-Leiste dazu.


    Aktuell habe ich Pseudotropheus sp. "elongatus mpanga", Labidochromis caeruleus und Melanochromis maingano im Becken. Hoffe die Tiere zeitnah in gute Hände abgeben zu können.


    Meine beiden großen Mangrovenwurzeln habe ich glücklicherweise nicht verkauft bekommen und kann sie jetzt wieder gut gebrauchen.


    Kirschflecksalmler hatte ich am Anfang auch, habe eine Gruppe mit 10 Hyphessobrycon erythrostigma gehabt. Leider waren die schon beim Händler einige Jahre und haben dann nach weiteren 3 Jahren das zeitliche gesegnet. Aber waren geniale Tiere, sehr hochrückig. Wenn ich da jetzt allerdings eine 30er Gruppe möchte, werde ich arm 8| Habe aber auch vor, wenige Arten und dafür größere Schwärme einzusetzen. 2-3 Salmler und dann noch 1-2 Welsarten. Mit dem L1 liebäugle ich schon ewig, bis jetzt hat immer die Vernunft gesiegt und ich habe ihn nicht gekauft...


    Gruß Tim



  • Hi Tim,


    mit den Beckenmaßen kannst du sicherlich einiges anfangen. 2-3 Salmlerarten in größeren Schwärmen sollten, wir du schon erwähnt hast, möglich sein. (L-) Welse gehen immer, nehmen ja, kaum Platz weg ;)


    Bei deiner geplanten Beleuchtungsstärke schätze ich aber mal, wirst du von den Welsen, außer evtl. Panzerwelse, kaum etwas sehen. Dagegen hab ich ja nur 2 Tee-Lichter überm Becken :D


    Was die "Rotschwänze" angeht...robust sind die schon, wenn gut eingewöhnt. Allerdings sind sie auch dann noch recht schreckhaft u. "schießen" bei plötzlichen Bewegungen vor dem Aqua. nur so durchs Wasser, lückenlose Abdeckung ist da Pflicht. Meine 15 Tiere sind Wildfänge, alle ca. 14-16 cm lang u. mein Aqua. ist nun nicht unbedingt klein, aber für das Fluchtverhalten der Rotschwänze ist es das für mich mittlerweile doch. Evtl. muss ich da eine Lösung finden...


    Was ich nicht verstehe, wieso wird man beim Kauf einer 30er-Truppe Kirschflecksalmler arm? Hab für meine (Nachzuchten) damals 2,30/Stück gezahlt, war für mich ok.


    Und was den L-1 angeht... hoffe deine Vernunft siegt da weiterhin ;)


    Drücke dir die Daumen, für den Verkauf deiner Malawis. War bei mir ne längerfristige Angelegenheit...

  • Hallo Ralf,


    Da die Beleuchtung dimmbar ist, habe ich nicht immer die volle Leistung. Hatte ich glaube ich noch nie so eingestellt, war mir auch zu hell. Wenn dann wird es nur um die Mittagszeit mal richtig hell, damit die Pflanzen genug abbekommen. Und wenn die Valisnerien schön fluten, dunkelt das das Becken auch ein wenig ab.


    Abends wir dann runter gedimmt inkl. Sonnenuntergang und Mondlicht über den Profilux. Und das ist richtig cool, da sich das Verhalten nochmal verändert. Die Welse kommen mehr raus und die Fische ziehen ruhig ihre Bahnen oder stellen sich irgendwo unter.


    Habe nur mal kurz nach den Fahnenkirschfleck geschaut und die würden mit 5,99€ gehandelt. Falls du mir die Adresse von deinem Züchter geben könntest, wäre das super. Gerne auch ald PN. Wenn NZ vorhanden sind, ist mir das immer lieber als Wildfänge.


    Jaja, werde weiterhin die L1 nur im Zooladen und auch Videos anschauen. Lieber eine 4-5er Welsgruppe im Bereich von 12-17cm.


    Gruß Tim

  • Hallo Tim,

    Da die Beleuchtung dimmbar ist, habe ich nicht immer die volle Leistung. Hatte ich glaube ich noch nie so eingestellt, war mir auch zu hell. Wenn dann wird es nur um die Mittagszeit mal richtig hell, damit die Pflanzen genug abbekommen. Und wenn die Valisnerien schön fluten, dunkelt das das Becken auch ein wenig ab.

    Ok, wenn du Pflanzen reinsetzt macht viel Licht Sinn. Andererseits, wenn dir das viele Licht zu hell ist u. du`s eh meistens runterdimmst, warum machst du dann nicht gleich weniger Licht übers Becken :huh: :whistling:
    Ist etwas so als würde man sich ein Auto mit 200 PS kaufen, dann aber nur bis in den 3ten Gang schalten, weil`s einem sonst zu schnell ist :D ;) 
    Egal, ist deine Sache, jeder wie`s gefällt :thumbup: 

    Die Welse kommen mehr raus und die Fische ziehen ruhig ihre Bahnen oder stellen sich irgendwo unter.

    Hab ich den ganzen Tag :D :D 

    Habe nur mal kurz nach den Fahnenkirschfleck geschaut und die würden mit 5,99€ gehandelt. Falls du mir die Adresse von deinem Züchter geben könntest, wäre das super. Gerne auch ald PN. Wenn NZ vorhanden sind, ist mir das immer lieber als Wildfänge.

    Kann dir die Adresse gerne geben, wird dir aber nichts bringen. Ist a) nicht mein Züchter, sondern Händler. B) hat er seit gut nem Jahr nur noch Salzwasser. Ich kann bei Ihm aber weiterhin Fische bestellen, er ordert sie dann bei seinem Großhändler. Sind die Tiere da, muss ich sie sofort abholen.
    Hab bei einem Online-Shop welche für 3,90 gesehen. Ansonsten scheinen die in den 3 Jahren teurer geworden zu sein, als damals, als ich meine gekauft hatte.

  • Hallo Ralf,


    das Licht kommt für die Pflanzen übers Becken. Ganz ohne gefällt es mir einfach nicht. Ich habe nicht den Anspruch ein Originalhabitat nachzubilden. Gerade was die Pflanzen angeht, habe ich keine Skrupel Afrikaner und Asiaten mit ins Becken zu stecken. Und da ich unter der Abdeckung nicht genug Platz für kleine Spots habe, kann ich nicht so punktuell beleuchten wie du. Daher bekomme ich dann durch flutende Pflanzen und Aufsitzer eben auch helle und dunkle Bereiche im Becken. Hatte auch schon LED-Fluter im Einsatz, die halten unter der Abdeckung allerdings nicht wirklich lange durch und sind nicht dimmbar. Dafür gibt es schöne Kringeleffekte und sieht auch richtig schön aus.


    So sah mein Becken vor der Umstellung mal aus: klick


    Da sind auch noch zwei Bilder meiner Hyphessobrycon erythrostigma. So wird es ungefähr wieder werden, die Fische werden daher keine Sonnenbrille brauchen.  :D 


    Gruß Tim

  • Hallo Tim,


    na das Becken schaut aber mal richtig gut aus!
    Ist auch nicht zu hell u. der Besatz passt auch gut zusammen.
    Die verschiedenen Lichtfarben, Sonnenauf-/-untergang etc., sind jetzt wieder Geschmacksache. Und da hat halt jeder, Gott sei Dank, seinen eigenen ;)


    Bin in der Richtung eher Minimalist > so viel wie nötig u. so wenig wie möglich. Je weniger "Elektronik-Spielerei" desto weniger geht auch kaputt :thumbup: 
    Gilt 1:1 bei meinen Autos: Elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung od. Klima-Automatik usw. brauche ich nicht. Aus dem Grund fahre ich auch noch einen alten Golf 1 GTI u. einen Golf 2 GTI 16V, neben meinem 16 Jahre alten 5er Touring. Liegt wahrscheinlich am Alter, früher gabs das alles nicht :D


    Ich hoffe dann mal, dass du hier auch einen reich bebilderten Umbau-Fred einstellst, wenn du loslegst. Einstweilen schon mal gutes Gelingen :thumbsup: