Nannacara / Aequidens pulcher neonblue

  • Wem die electric blue Varianten, des Schmetterlingsbuntbarsch oder des Jack Dempsey Cichliden nicht zusagen ,


    weil der Schmetterling nur max . 3 Jahre alt wird , oder der octofasciatus zu ruppig ist , der hat jetzt die Möglichkeit ,


    einen Buntbarsch mit ähnlich toller Farbgebung zu erwerben , der allen Ansprüchen gerecht wird.


    Der Nannacara / Aequidens pulcher neonblue , von mir umbenannt in Aequinacara pulcher neon blue, ist ein robuster,


    gleichzeitig sehr umgänglicher Vertreter seiner Art , den man mit anderen passenden Fischen gut vergesellschaften kann .


    Diese absolute Neuzüchtung aus Asien ist nach meiner Begutachtung ein Hybride, in dem Aequidens pulcher mit eingekreuzt wurde.


    Größenangaben im www. von 5 cm für ausgewachsene Tiere stimmen nicht , da meine bereits über 10 cm groß sind . Tendenz steigend .


    Vor ca. 2 Monaten habe ich sie in einer Größe von 4-5 cm gekauft .


    Meine 8er Gruppe hat sofort nach einsetzten in das Aquarium aus der Hand gefressen , ohne jegliche Scheu .


    Die prachtvollen Farben , ein strahlendes blaumetallice , plus gold und grünmetallice , aber auch die orangenen Flossensäume,


    machen den Fisch zu einem sehr begehrenswerten Aquariumbewohner .


    Der Aequinacara pulcher spec. neon blue ist ein absolut kerngesunder , bildschöner und unempfindlicher Cichlide ,


    er nimmt jedes Futter an und wächst und gedeiht dabei prächtig .


    Nachdem ich 6 Stck. aus meiner 8er Gruppe in passende Aquarien abgegeben habe , führt das verbliebene Paar aktuell gerade Junge ,


    welche zwar innerhalb des Gesellschaftsaquarium gut verteidigt werden ,


    aber ,nach dem altbewährten Prinzip “ Sicher ist Sicher “ habe ich ca. 100 Stck. separat in ein Aufzuchtbecken umgesetzt .


    1. deutsche oder europaweite Nz. ? Oder hat den Fisch schon jemand nachgezogen ? Dann bitte melden zwecks Erfahrungsaustausch .


    Aus welcher Verpaarung ist dieser neue Buntbarsch entstanden ?


    Meine Vermutung ...extrem blaue Nannacara anomala Männchen, mit Aequidens pulcher Weibchen ?!? Laborbefruchtung ?


     




    Grüße


    Peter H.

  • Hi,


    Zitat

    Aus welcher Verpaarung ist dieser neue Buntbarsch entstanden ?


    Wenn man nicht weiss wie die Fische entstanden sind, sollte man nicht auch noch über deren Vermehrung, und vielleicht Verbreitung nachdenken.
    Solche Hybriden haben nichts in unseren Aquarien verloren.
    Du solltest die Jungen auch nicht aufziehen.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov



  • nee , das ging anders....nämlich so : Wenn man nicht weiss wovon man redet sollte man keine Vorträge halten. Weisst du eigentlich wieviele von deinen Fischen Naturhybriden sind .


    Kein Mensch läuft in der Natur herum und wirft ein Handtuch dazwischen wenn Arten sich auch mal "fremdverpaaren" , das ist auch gut so , da es sonst nicht so viel Artenvielfalt geben würde.


    Was du wahrscheinlich meinst , sind Qualzuchten , die ich ebenfalls nicht akzeptiere. Der von mir beschriebene Fisch ist an Gesundheit , Sozialverhalten , Fresslust etc. nicht zu überbieten .


    Hier ist also durch Hybridzucht ein wirklich rundum gelungener Fisch entstanden, der seinesgleichen sucht und daran kann kein logisch denkender Aquarianer etwas auszusetzen haben.


    Ich ziehe die Fische garantiert groß , da die Nachfrage schon jetzt enorm ist .Vor Jahren hatte ich einen bis heute unbeschriebenen Geophagus Rotlienienvariante ,der bis heute nicht beschrieben ist .


    Ich tippe auf einen" Aquariumkellerhybriden" .Die Fische haben über Generationen fantastische gesunde und bildschöne Nachkommen produziert .


    Kein Mensch wäre auf deine Idee gekommen , die Tiere nicht groß zu ziehen oder zu sagen , der Fisch hat in Aquarien nichts zu suchen. Warum jetzt bei diesem Fisch ? Es gibt keinen vernünftigen Grund .


    Er ist nicht verkrüppelt , er zieht wie kein anderer in einer funktionierenden Elternfamilie bereits beim ersten Gelege seine kleinen groß .Er frisst jedes ihm angebotene Futter, sieht super aus und


    ist dabei sehr robust und absolut zutraulich . Es gibt an dem Fisch wirklich rein garnichts, ausser für manche Unwissenden das mit negativen Vorurteilen behaftete Wort " Hybride" auszusetzen.


    In der Hundezucht ist man z.B. hier schon wesentlich weiter , robuste " Bastarde"( Hybriden ) laufen zur Zeit den überzüchteten reinrassigen kränkelnden Hunden mehr und mehr den Rang ab .


    Kennst du den Werbeslogan von Opel " Umparken im Kopf " ersetz das Wort "Umparken" gegen" Umdenken", dann passt es .


    Gute Besserung ....


    Gruß


    Peter

  • Hi,


    schönes Geschwafel.


    Zitat

    Laborbefruchtung


    Kommt natürlich dauern in der Natur vor.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov


  • Hi,



    Wenn man nicht weiss wie die Fische entstanden sind, sollte man nicht auch noch über deren Vermehrung, und vielleicht Verbreitung nachdenken.
    Solche Hybriden haben nichts in unseren Aquarien verloren.
    Du solltest die Jungen auch nicht aufziehen.


    Hi,


    schönes Geschwafel.



    Kommt natürlich dauern in der Natur vor.


    ... aber zumindest schön , mein Geschwafel . Danke dafür. Nicht dauernd , aber es kommt vor nicht die Laborbefruchtung, aber die Hybridzucht...danke im Übrigen für die Bestätigung meiner Ausführungen , denn es ist dir dazu wie man sieht ja nicht wirklich etwas eingefallen


    Bin an dieser Stelle auch was die Diskussion mit dir anbelangt fertig. Danke für deine Aufmerksamkeit .


    Grüße


    Peter

  • Hallo Peter.


    Da du ja ein Spezialist bist solltest du zumindest den Unterschied zwischen Art und Rasse kennen. Wenn du einen Haushund mit einem Haushund verpaarst dann wären beide Elternteile Canis lupus familiaris. Egal ob Boxer, Bernhardiner oder Dackel. Somit gehört das Endprodukt EINDEUTIG zu Canis lupus familiaris.


    Zum anderen Thema. Warum werden solche Fische gezüchtet? Wegen dem lieben Geld. Warum vermehrt? Um sie gegen Geld weiterzuverbreiten.
    Warum werden sie genommen? Weil sie noch kein anderer hat. Ganz einfach.


    Reichen nicht die vielen Arten die es bereits in unseren Aquarien gibt? Und genug die erhaltenswert wären? Warum muss man dann neue Mischungen produzieren. Papageifische, Flowerhorns oder andere Mischungen brauch man doch nicht wirklich. Muss man echt den Mist der Asiaten auch noch weiterverbreiten? Gibt es nicht genug Arten, bei denen die Vermehrung wichtiger wäre?


    Oder sagt dein Ego zu dir:Aber ich hab ja was besonderes. Das was kein anderer hat. Klasse. :(

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hallo Peter.


    Da du ja ein Spezialist bist solltest du zumindest den Unterschied zwischen Art und Rasse kennen. Wenn du einen Haushund mit einem Haushund verpaarst dann wären beide Elternteile Canis lupus familiaris. Egal ob Boxer, Bernhardiner oder Dackel. Somit gehört das Endprodukt EINDEUTIG zu Canis lupus familiaris.


    Und wenn du es dann ganz genau nimmst , hat sich seit dem 19.Jahrhundert statt Rasse die Unterart bzw. Subspezies durchgesetzt .Mir sind die Unterschiede sehr wohl bekannt .


    Warum werden denn deiner Meinung nach überhaupt Fische gezüchtet nicht nur die Hybriden ? Also , alle bitte sofort aufhören mit der Zucht , denn es ist kommerziell in 99,9 % aller Fälle. Bitte mir mal was neues erzählen.


    Ich sehe in allen deinen Aufzählungen was das Geld verdienen angeht nichts verwerfliches , denn wir wissen doch alle heute was Aquaristik allein durch die ständig wachsenden Energiekosten an Geld verschlingt.


    Und wie du es ja schon richtig erkannt hast, gibt es immer Angebot auf Nachfrage ,also was ist daran auszusetzen ? Ich habe es bereits erwähnt , ich halte nichts von den Qualzuchten ,aber der von mir beschriebene BB. ist rundum gelungen.


    Wenn dein Ego sich nicht meldet , wenn du etwas ganz besonderes besizt, kann da aber auch irgendwie was nicht stimmen. Es ist doch ein ganz natürliches menschliches Empfinden , das wohl jeder hat .


    Gruß


    Peter

  • Hallo,


    sind m.E. nach keine Hybriden, sondern eine blaue Zuchtform von Andinoacara pulcher. Wenn die genauso produktiv sind wie reguläre pulcher (wie es zu sein scheint) und die Jungen ohne Deformierungen aufwachsen wird man die mit Sicherheit bald für wenig Geld regelmäßig im Handel finden.

  • Hi,


    eigentlich wollte ich hier keine Grundsatzdiskussion.


    Grundsätzlich bin ich gegen (unnatürliche) Hybriden. Ich bin da auch ganz froh, dass es in "meiner Sparte" noch relativ übersichtlich ist.
    Ich hatte auf meiner Website dazu schon mal etwas mehr geschrieben; "Hybriden - nein danke!. (Ich weiß, die Liste dort muss ich mal ergänzen.)


    Im Laufe der Zeit hatte ich dazu natürlich auch schon diverse Diskussionen.
    Von der Sache her bin ich nach wie vor der Meinung, Hybriden müssen nicht sein und die Aquaristik tut sich damit auch keinen Gefallen.


    Wenn jemand (unnatürliche) Hybriden bejaht, dann ist für mein Verständnis die Mindestanforderung, dass man weiß was man da schwimmen hat (welche Arten/Formen miteinander verpaart worden sind).


    Viele Grüße
    Elko


    PS: Verzichtet doch bitte in möglichen weiteren Posts auf den persönlich werdenden Unterton. Danke.

  • Hallo zusammen,
    Im Endeffekt hat wohl jeder Aquarianer seine eigene Moral und Philosophie. Wenn sie gefallen, bitte... Zumindest sehen sie gesund aus und finde sie nicht verwerflicher als andere Farbschläge oder Hybriden in der Aquaristik. Ich werde jedoch nie ein Fan solcher "Trends" und finde es spannender was die Natur an Artenreichtum und interessanten Pfleglingen zu bieten hat.

  • Hallo,


    sind m.E. nach keine Hybriden, sondern eine blaue Zuchtform von Andinoacara pulcher. Wenn die genauso produktiv sind wie reguläre pulcher (wie es zu sein scheint) und die Jungen ohne Deformierungen aufwachsen wird man die mit Sicherheit bald für wenig Geld regelmäßig im Handel finden.


    Das es sich um eine reine Zuchtform von Aequidens pulcher handelt wird von meiner Seite stark angezweifelt, da der Erstimporteur Glaser etwas anders auf seiner Homepage sagt .Nannacara und Aequidens sollen in jedem Fall beteiligt sein.


    Und ja er vermehrt sich genauso stark wie der pulcher und er ist jetzt schon billig. Deshalb versteh ich auch den Trubel um das angebliche Geld verdienen mit diesem Fisch nicht . Lächerlich .


    Scleropages formosus und Potamotrygon leopoldi Black Diamond u.ä. da kann man von Umsatz sprechen aber nicht bei trallalla neonblue. Den Fisch halte und züchte ich , weil er mir gefällt und darum überhaupt ist mein Hobby die Aquaristik


    Ich halte pflege und züchte nicht was anderen Leuten in den Kram passt wo kommen wir denn da hin ?


    Grüße

  • Hallo Leute,


    auch wenn ich mich jetzt vielleicht ganz unmöglich mache, fahrt die ganze Diskusion mal etwas herunter !


    Jedem das Seine und wenn überhaupt Hybrid dann nicht von einem Nannacara !


    Außerdem müßte man dann jede Zuchtform auch in Frage stellen.


    Ich denke auch, dass es sich nur um eine Zuchtform von Andinoacara pulcher handelt, dann ist doch nichts verwerflich, oder :?:

  • Ich werde jedoch nie ein Fan solcher "Trends" und finde es spannender was die Natur an Artenreichtum und interessanten Pfleglingen zu bieten hat.


    Richtig !!!! Auch wenn die Natur noch den einen oder anderen Naturhybriden für uns hervorbringen wird . Ganz deiner Meinung uneingeschränkt !


    Na bitte geht doch .Der Verzicht auf asiatische Krüppel bzw. Qualzuchten wird von mir mit Nachdruck gefordert und unterstüzt !


  • Danke, genau meine Meinung und ich hoffe leztgesagtes stimmt , dann müssen sich einige in die Ecke stellen und schämen .


    Nach Deutschland gekommen ist er allerdings nur als Nannacara neonblue ,die Bezeichnung A. pulcher wurde erst später von Glaser dazugeschrieben auf deren Homepage.

  • Hallo,
    ich mag solche Fische auch nicht, erstrecht nicht so einfarbige. Diverse Guppy oder Skalar Zuchtformen gehen ja noch, aber die hier sehen für mich alle gleich aus. Bei meinen Andinoacara sp. Rio Chirgua hat jeder ein eigenes Muster und das ist viel interessanter. Auch glaube ich, das sie sich nicht so gut verständigen können, also über die Farbe, weswegen sie innerartlich aggressivere sind. (Ist ja auch schon bei Skalaren aufgefallen)

  • Hallo,
    ich mag solche Fische auch nicht, erstrecht nicht so einfarbige. Diverse Guppy oder Skalar Zuchtformen gehen ja noch, aber die hier sehen für mich alle gleich aus. Bei meinen Andinoacara sp. Rio Chirgua hat jeder ein eigenes Muster und das ist viel interessanter. Auch glaube ich, das sie sich nicht so gut verständigen können, also über die Farbe, weswegen sie innerartlich aggressivere sind. (Ist ja auch schon bei Skalaren aufgefallen)


    Alles Geschmackssache , aber eines stimmt bei diesem Fisch nicht , nämlich dass er innerartlich agressiver wegen seiner Farbe ist.


    Er ist nicht nur seinesgleichen sondern auch anderen Fischen gegenüber lammfromm !


    Grüße

  • Hallo,


    die ersten Tiere kamen relativ klein nach Deutschland, wodurch sie dann wohl etwas den Nannacara geähnelt haben und einfach mal so bezeichnet wurden - dieses "fachliche" Urteil lasse ich mal dahingestellt, denn die meisten (fähigen) Händler die die im Angebot hatten haben sie teilweise direkt als "Aequidens" bezeichnet. Sollte es sich um eine reine Zuchtform handeln (die problemlose Vermehrung ist im Übrigen ein weiterer Anhaltspunkt dafür) sehe ich das auch nicht als mehr verwerflich an als bei Skalaren etc.

  • Hallo,


    die ersten Tiere kamen relativ klein nach Deutschland, wodurch sie dann wohl etwas den Nannacara geähnelt haben und einfach mal so bezeichnet wurden - dieses "fachliche" Urteil lasse ich mal dahingestellt, denn die meisten (fähigen) Händler die die im Angebot hatten haben sie teilweise direkt als "Aequidens" bezeichnet. Sollte es sich um eine reine Zuchtform handeln (die problemlose Vermehrung ist im Übrigen ein weiterer Anhaltspunkt dafür) sehe ich das auch nicht als mehr verwerflich an als bei Skalaren etc.


    [quote='Gymnogeophagus','index.php?page=Thread&postID=134928#post134928']


    Die Tiere waren alle zwische 4-5 cm hatten aber schon das blau . Ich vermute eher das die Asiaten die Tiere mit Nannacara bezeichnet haben und die Händler es erstmal 1:1 übernommen haben.Bis dann die ersten genau hingesehen haben . Als ich meine bekam habe ich sofort gesagt ,, schöne blaue pulcher die nannacara" ;~) Wie sie dieses blau in den Fisch bekommen haben ist mir trotzdem ein Rätsel ...

  • Hallo Peter.


    Falls es sich nur um eine Zuchtform handelt ware das ganze schon ein völlig anderer Blickwinkel. Damit waren wir wieder bei der Selektion von verschiedenen Merkmalen. Über Sinn und Unsinn kann man sich dabei streiten. Ebenso über Schönheit, welche im Auge des Betrachters liegt.


    Wer soll sich allerdings in irgendwelchen Ecken schämen?
    Kreuzung oder besser Hybrid hast du ja im ersten Post geschrieben. Der Rest waren nur darauf bezogene Antworten. Und meine persönliche Meinung zu Hybriden ist immernoch die Gleiche. Ich finde Hybriden gehören nicht in die Aquaristik.





    PS. Haushunde werden meines Wissens in Rassen unterteilt. Der Haushund an sich hingegen wird als Unterart des Wolfes gesehen. Nur am Rand.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.