Verhalten von Skalaren

  • Hallo zusammen!
    Irgendwie finde ich mich in diesem Forum noch nicht so zurecht und suche seit einer Stunde, wo ich denn wohl meine Frage schreiben kann... bitte verschiebt es, wenn dieser Ort hier totasl falsch ist Danke


    Also, erstmal stell ich mich kurz vor.. :-)/~ 
    Name: Katrin , Alter: mittelalt hihi :thumbup: komme aus NRW und hatte als Kind schonmal ein Aq, nun pflege ich ein knapp 200l Becken mit unserem Sohn zusammen 80x60x40


    Nun mal zu meinem Problem:
    seit September letzten Jahres haben wir das AQ komplett neu umgestaltet und Fische gekauft... 10 Neons (9 leben noch), 5 Rotköpfchen (nur noch 4) , 1 Panzerwelz, einen nachtaktiven Salmler (er wurde uns als einer verkauft, habe aber leider keinen im Netz gefunden, der so aussieht) uns 2 Skalare.


    Um genau diese geht es.
    Vor einigen Tage habe ich beobachtet, dass der eine (gestreift mit rotem Rücken, die Färbung zieht sich bis zum Kopf, super schöne Fadenflossen, die sich im unteren drittel teilen)
    den anderen (schwarz und um einiges kleiner) attakiert.
    nun habe ich ja hier vorher schon geforscht und nehme an, dass es sich um machtkämpfe handelt. Nun habe ich heute das AQ aumestaltet und einen Sichtschutz mit Blumentöpfen errichtet.. viel hat es nicht gebracht.
    der schwarze hat keine angefressenen Flossen, allerdings behauptet er sich gar nicht, sondern verzieht sich in eine ecke und bleibt da...
    was kann ich machen?


    Eigentlich wollte ich kein 2. Becken anschaffen, um den einen in sicherheit zu bringen!!
    Ich weiß, wir haben den typischen Anfängerfehler gemacht und nur 2 gekauft, in der Hoffnung, dass sie sich verstehen... hatten ja keine Ahnung, und die Beratung war ziemlich daneben...
    Vertragen sich generell auch 2 Männchen? das Geschlecht wissen wir nicht, waren beim kauf ca 2€ stück groß, inzwischen ist der schwarze mit flossen ca 12, der andere ca 15 cm groß


    Vielen Dank
    Katrin

  • Hallo Kartin,


    2 Skalare geht nicht... Es sind Buntbarsche, der Stärkere wird auf den Schwächeren los bis es stirbt, so ist es halt.


    Deshalb wird immer wieder folgendes angegeben:


    - mindestens 6 Skalare gleichzeitig einsetzen
    - Becken mindestens 120x50x50 für 6 Skalare


    Du hast also gleich die 2 wichtigsten Faktoren für ne gute Haltung ignoriert.


    Es tut mir Leid aber die einzige Lösung ist ein grösseres Becken anzuschaffen oder die beiden Skalare abzugeben.

  • Hallo Katrin,


    erstmal herzlich willkommen.
    Vorab: dein Becken ist viel zu klein für Skalare. Um überhaupt Skalare dauerhaft pflegen zu können würde ich sogar noch größer gehen als mein Vorschreiber. Bei Skalaren ist die Beckenhöhe und Tiefe eintscheidend für das Wachstum und Wohlbefinden. Als Mindestmaß(für die dauerhafte Pflege) finde ich : 120x60x60 !!!
    Und auf Dauer wirst du auch bei der oben genannten Größe nich mehr wie allerhöchstens zwei Paare pflegen können. Und dann auch nur wenn das Becken sehr sehr gut strukturiert ist.
    Du musst immer bedenken, dass der Pterophyllum scalar später auch mal gut 25cm Spannweite bekommen kann.
    UND was noch wichtig ist bei der oben genannten Beckengröße gehe ich jetzt vom Pterophyllum scalar und nicht Pterophyllum altum aus.


    Also wie du siehst bleibt dir eiglt. keine andere Möglichkeit wie entweder ein größeres Becken zu kaufen oder die Skalare wieder abzugeben.


    Dann zum Besatz: es ist völlig richtig sich am Anfang(außer man kauft ein Paar) sich bei der oben genannten Beckengröße 6-8 Jungtiere zu kaufen. Dann wird abgewartet bis sich ein oder zwei Paare gefunden haben und der Rest wird wieder abgegeben.
    Sowohl die Neons als auch die Rotkopfsalmler werden früher oder später wahrscheinlich als kleiner Zwischensnack von den Skalaren verspeist.


    Desweiteren finde ich ist beim Kauf von Pterophyllum scalar darauf zu achten keine Zuchtformen zu kaufen. Es sollten nur Wildformen gekauft werden, wenn möglich von einem guten Züchter damit die Tiere auch schön hochrückig gewachen sind.


    Das sind für mich mal die Grundlegenden Sachen die du wissen solltest. Auf mehr will ich im Moment nicht eingehen...

  • Vielen Dank euch beiden


    Ich habe schon damit gerechnet, dass entweder das eine oder andere fällig wird. Mein Sohn sitzt gerade neben mir und ist tief traurig (11 Jahre)
    Lach, einen Neon haben wir schon durch einen der Skalare verloren...
    Tja, was die Beratung in Fachgeschäften angeht... ohne Worte, da ich extra nach Größe der Tiere und das zusammenlaben gefragt habe. Die Beckengrße hatten wir auch angegeben,


    Schade, aber nun bin ich mal gespannt, ob der gute Mann die beiden wieder zurück nimmt...
    Ansonsten... sollte jemand in der Nähe wohnen, der noch gerne welche hätte... wir geben sie dann wohl wieder ab.


    Die Enttäuschung ist groß...


    Eine Frage habe ich noch:
    Wir wohnen hier so ziemlich am AdW und woher weiß ich denn, ob es Wildfänge sind oder Zuchten? Ich habe ja viel gelesen die letzte Zeit und habe in anderen Foren gelesen, dass das auch ein Kenner kaum unterscheiden kann, außer sich auf den Händler zu verlassen (naja, da ist die Erfahrung wohl nicht so gut!)


    Euch noch einen schönen Abend
    Katrin


    Ps.: Auf die anderen Dinge hätte ich schon gerne, dass du darauf eingehst... will ja was lernen, dann dazu ist man eh nie zu alt :whistling:

  • hallo Katrin


    mit Fischen ist es genauso wie bei uns Menschen, jeder hat seinen eigenen Charakter.


    Auf deine Frage bezüglich der P. Scalaren kann ich dir von meinen Erfahrungen berichten.


    10 Jungscalare eingesetzt (Aquarium 1000l), nach 8 Monaten bildete sich ein Paar nach dem anderen, dann haben 3 Paare gleichzeitig abgelaicht und der Terror war perfekt. Gab das dominanteste Paar ab + ein Einzelner und wie es so ist, die Rangordnungsaufteilung ging wieder von vorne los.


    Über die Jahre hab ich nicht nur meine Scalare beobachten können, sondern sehr viele andere Aquarianer kennen gelernt mit ihren Fischen, die gleiche Voraussetzungen hatten wie ich, beim ersten da ging alles sehr gut, der zweite hatte ständig Probleme und der Bestand dezimierte sich durch starke Attacken mit anschliessendem Sterben der schwächsten Tiere.


    Ein Beispiel das jetzt bei dir zum tragen kommt, ein 80er Standardbecken, total mit Vallisnerien zugewuchert, keine Wurzeln, dort drin waren 10 Jahre lang 2 Scalare, Corydoras und noch2 -4 Antennenwelse. Es war kein Paar, zumindest wurde nie abgelaicht. Auch da gab es immer wieder mal Revierstreitigkeiten, verletzt wurde aber keiner.


    Also es heisst nicht generell, es geht nicht.


    Du siehst auch bei einem grossen Aquarium kann es nicht funktionieren, da die Charaktere verschieden sind. Bei einigen war es halt Glück, dass eine Gruppe funktioniert, bei anderen ging es einfach nie.


    Heute habe ich P. Leopoldi, diese Art ist um einiges friedlicher als damals die Rotrücken-Scalare. Muss erwähnen, dass die P.Leopoldi noch nie abgelaicht haben, obwohl ich 10 Exemplare erwarb. Zwei - Innenfilterkammerscalar und der kleinste - verstarben in dieser Zeit, halte sie bereits 3 Jahre.


    Hatte auch nicht den besten Beibesatz ausgesucht, jetzt im Nachhinein ist man immer schlauer.


    Ich gebe dir den Rat, beobachte die zwei genau, sollte es sich "nur" um ein Vertreiben handeln, dann legt sich dies wieder. Sollte wider Erwarten stärkere Reibereien auftreten - also ständiges, richtiges Jagen durch das Aquarium - würde ich mich damit auseinandersetzen, die Scalare abzugeben.


    Also du siehst, man lernt immer dazu, jeder macht so seine Erfahrungen und auch ihr werdet eure machen.

  • Hallo Margit,


    also jemandem zu raten P. scalare in einem 80er Becken schwimmen zu lassen ist schon eine harte Nummer. :cursing: 
    Sei mir nicht böse aber das ist einfach nur totaler Blödsinn!


    Bitte Katrin hör nicht darauf und halte Tiere artgerecht so wie es sich gehört!!!


    Die Unterscheidung ob Wild- oder Zuchtform kannst du am besten im Inet googlen. Zuchten sind auf jeden Fall die ganz schwarzen, weißen oder auch die Koi-Zuchtform.
    Das ist eine typische Wildform:

  • Hi Katrin


    Zuerst einmal Herzlich Willkommen.
    Zu deinen ganzen Fragen.
    Falls du dich der Allgemeinheit vorstellen möchtest, dann am besten hier.
    http://www.americanfish.de/index.php?page=Board&boardID=147
    Hier geht es vermutlich beim nicht ganz so Skalarbegeisterten unter.


    Zu deinem Aquarium. Sehr schön, dass es ein 200er und nicht nur ein 50er geworden ist. Damit kann man schon einiges anfangen.
    Wie meine Vorredner bereits erwähnt haben sind allerdings Skalare eine recht unglückliche Wahl für diese Beckengröße. Da muss ich nicht weiter darauf eingehen. Zum Thema Wildform und Skalar. Wildfarbene reicht aus. Als kurzer Merker: das sind die mit Streifen.
    Warum? Ganz einfach. Skalare kommunizieren über ihr Streifen. Und ein flächig schwarzer oder weißer ist eben "schlecht zu verstehen". Ähnlich bei Hunden ohne Schwanz.


    Zum Restbesatz. Panzerwelse sind Gruppentiere. Bitte keinen einzeln halten. Mindestens 6 sollten es schon sein. Dabei ist die Art aber nebensächlich. Ähnliche Größe und Form reicht. Also im zweifel 3 von der Sorte, 3 von der anderen. (Frauen mögen es ja bunt) Das ist zumindest besser als Einzelhaft.


    Falls du die Skalare umsiedelst, wäre auch eine andere kleinbleibende Buntbarschart bei dir drin. Maroni wurde schon erwähnt. Ebenso Laetacara oder Apistogramma. Ich denk mit denen hättest du und dein Sohn mehr Freude, als an zwei sich streikenden Skalaren.


    PS. Dein Nachtsalmer würde mich auch interessieren. Bild ware nett. Muss auch keins im Supergaleriemodus sein. Er sollte nur erkennbar sein. Gibt hier ein zwei Experten, denen das zur Identifizierung bestimmt reicht.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Bei Skalaren ist die Beckenhöhe und Tiefe eintscheidend für das Wachstum und Wohlbefinden



    sehr schöne Worte, hast du da Langzeiterfahrung und eventuell aus demselben Wurf einige Fische verteilt auf verschiedene Testbecken mit unterschiedlicher Grösse??


    ich gebe meine Erfahrungen weiter und wer lesen kann ist meist im Vorteil ;)

  • Hallo ihr Lieben!


    Ich habe euch nicht vergessen und mich interressiert das Thema noch total, leider hatte ich dieletzten Tage keine Zeit für den PC...


    Vielen Dank für eure Erklärungen und Hilfestellungen.
    Erst einmal, die beiden Streithähne haben sich etwas beruhigt und manchmal schwimmen sie sogar friedlich nebeneinander her. Die erklärung mit dem Hund ohne Schwanz fand ich super, danke!


    Nun zu dem Nachtaktiven Salmler (bei dem ich glaube, dass er keiner ist) versuche ich mal ein Bild hochzuladen. Allerdings hat er sich ein gutes Versteck gesucht, aber wir locken ihn mal.


    Wegen des Welses habe ich nochmal nachgesehen, es ist ein gelber Ancistren mit roten Augen. Darf der alleine bleiben, oder sollte er auch noch eine Begleitung bekommen?
    mfg
    Katrin

  • Hi Katrin.


    Bei deinem nachtaktiven Salmler handelt es sich, so weit ich es erkenne um die Albinoform vom Fransenlipper. Der stammt aus Südostasien und ist eher mit Barben als mit Salmlern verwandt.


    Der Ancistrus geht natürlich allein.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.