720 Liter Südamerika

  • Hallo,
    ich wollte mal eure Meinungen Verbesserungsvorschläge zu meinem Besatz hören.
    Habe ein 720 Liter Becken das ich über 2 hmf Filter filtern werde + schnellfilter.
    Ich habe ein paar geophargus gurupi die auf jeden Fall rein kommen.
    Jetzt zu meinen Ideen  :D 
    4 geophargus altifrons
    6 guianacara oder 6 acarichthys heckelii
    Und 6 discus Madeira Merah
    Dazu noch ein paar L Welse oder corydoras
    Ein kleiner Schwarm rote Neons wird aus einem besehenden Becken mit einziehen.
    So dann bin ich mal gespannt was ihr so sagt.



     

  • Hi Acul.


    Zu den Geophagus (ohne R). Altifrons würde ich nicht unbedingt in 720 Liter zu viert stecken. Siehe Geophagus altifrons Steckbrief. Dann doch lieber Guianacara.
    Welche Maße hat dein Becken eigentlich? Das wäre vielleicht hilfreich für weitere Antworten.


    Ach so. Ein Name ist ebenfalls gern gesehen. Es sei denn du heißt Acul. :D

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hallo Fremder :D ,


    wäre schön Dich auch mit Namen anzusprechen, auch über eine offizielle Vorstellung würden wir uns sehr freuen. :-)/~ 
    Click


    Nun zu Deinen Fragen.


    Wenn Du Diskus halten möchtest, dann würde ich bei dem Paar Geophagus sp Gurupi bleiben, lieber eine schöne Gruppe dieser Diskus und wirklich keine weiteren Cichliden! Das werden dir die Diskus danken.
    Rote Neons wird auch eher schwierig. Ich habe es zwar noch nicht mit den Geophagus sp gurupi zusammen probiert, dafür schon zweimal mit Geophagus sp red heads. Einmal zu adulten Tieren. Da lebte der Schwarm nur wenige Tage. Später noch einmal mit jungen 5cm großen Geophagus sp, die ich mit den Neons zusammen aufgezogen habe, diese wurden später leider auch gefressen. Daher denke ich, dass es nicht klappt.


    Wenn Du auf Diskus verzichten möchtest, dann kannst Du gerne noch eine weitere Geophagus oder vielleicht auch eine Satanoperca Art reinsetzen. A.heckelii hatte ich noch nie, daher bin ich da vorsichtig, Dir Tipps zu geben. Guianacara musst Du aufpassen, welche Art. Es gibt schon ganz schöne Stinkstiefel darunter. Die Art, die ich im Moment halte wäre z.B. gut geeignet. Guianacara dacrya wäre ich z.B. vorsichtig.
    Geophagus altifrons ist für mich Grenzwertig. Ein festes Pärchen müsste "gerade so" gehen, aber ich halte andere Arten für geeigneter. Z.B. G.winemilleri oder G.proximus. Da Geophagus sp Gurupi larvophile Maulbrüter sind, würde ich persönlich eher Geophagus dazu setzen, die ovophile Maulbrüter sind. Da dann eher die G.proximus oder G.altifrons.


    Guianacara könntest Du wieder mit Neons vergesellschaften...nicht so einfach. :P

  • Hallo,
    Ohh hab vor lauter schreiben meinen Namen vergessen sorry.  :wacko: 
    Ich heiße Tobi bin 33 und komme aus dem Allgäu.


    Ich bin am Informationen sammeln hab ja noch bisschen Zeit bis das Becken (2,00 0,60 0,60) da ist.
    Dann bin ich noch am Rückwand bauen und die Filter müssen ja auch noch einfahren.


    Die A. Heckelii waren eigendlich meine erste Wahl. Hat mit denen wer Erfahrungen?


    Die Diskus hätte ich adult gekauft die anderen würde ich versuchen als Jungtiere zu bekommen.



  • Hi Tobi,


    ich würde mich bei dem Besatz auch am Pflegeaufwand, den du bereit bist zu leisten, orientieren und wie die restlichen Beckenparameter so ausfallen werden.


    Von Diskus rate ich dir ab, da kommst du nicht mehr hinterher mit dem Wasserwechseln, die wollen richtig gut gefüttert werden, lassen auch gern was liegen, brauchen hohe Temperaturen... Die eignen sich nicht zum Dazusetzen sondern wenn, dann wird extra für Diskus alles ausgerichtet. Mit Skalaren ist es nicht ganz so dolle, aber sehr ähnlich.


    Ich weiß nicht wie groß deine Geos werden, aber ich würde die aufstocken auf 6-8 und dabei bleiben. Ein paar hochrückige Salmler vielleicht noch, verträgliche L-Welse. Die 720L klingen jetzt wahrscheinlich großzügiger, als sie tatsächlich sind. Hab ich auch zu stehen und ich meine, das reicht gerade für eine Art kleinbleibender Erdfresser (Biotodoma Cupido in dem Fall). Ich schätze die Geos wollen viel freien Raum und Boden, ein bisschen Struktur für die Reviere. Du kannst ja auch dein eines Paar erstmal nur pflegen, eine Gruppe Jungfische hochziehen und die Elterntiere abgeben.


    Du kannst dir natürlich auch das Pärchen drin behalten, eine Ecke entsprechend gestalten und den Rest des Beckens einer anderen Art widmen. Bei der Vorgehensweise würde ich mir den einen Fisch ausgucken und alles für ihn herrichten und dann auch erstmal dabei bleiben. Ob später noch was reinpasst, merkt man relativ flott.

  • Guten morgrn,
    ich habe die gurupi jetzt als sehr ruhig und uberhaupt nich aggressiv kennengelernt sind eigendlich ausgewachsen also da tut sich nicht mehr viel. schade das das mit den diskus wohl nicht geht habe die schon oft mit erdfressern zusammen gesehen und dachte die kombi ist recht verbreitet. hoffe es kommen noch die a. hekkeli kenner das war eigendlich meine erste wahl.

  • Hi Tobi,


    ich wiederhole es gerne noch einmal. Wenn Du gerne Diskus halten möchtest, dann behalte Dein Paar G. sp gurupi und setze eine Gruppe Diskus dazu. Das geht mit Sicherheit!. Auch Salmler und Welse passen da noch dazu.
    Wichtig, ich würde bei Deinem Paar Gurupi bleiben und nicht aufstocken. Selbst wenn sie mal laichen und Junge führen, haben die Diskus genügend Platz auszuweichen. Auch ich habe die Gurupi als sehr ruhige und friedliche Geophagus kennen gelernt.
    Nur würde ich dann keine weiteren Cichliden dazu setzen, auch keine A.heckelii, da diese groß werden könne. Ich habe schon Tiere im Zoo gesehen, die waren locker 25cm!


    Meine vorgeschlagene Kombi Diskus, hätte den Vorteil, dass Diskus der Hauptfisch bleibt auch zahlenmäßig! Robert hat aber richtiger Weise den Pflegeaufwand mit ins Spiel gebracht. Der ist bei Diskus immer höher, als bei anderen Cichliden.
    Auch die Wasserparameter sind bei Diskus deutlich wichtiger.


    Wenn Du lieber A.heckellii halten möchtest oder weitere Erdfresser oder vielleicht andere Cichliden, dann würde ich auf Diskus verzichten.


    Es gibt sehr viele Möglichkeiten Cichliden mit Erdfressern zu vergesellschaften. Ich werfe mal einfach einige Gattungen in den Raum und wenn Du dich für irgendetwas konkretes Interessierst, dann können wir Dich auch besser beraten. So ist es im Moment viel Kaffeesatzleserei. :D


    Aequidens, Uaru, Andinoacara, Hypselecara, Heroina, Uaru, Heros, Bujurquina, Satanoperca, Caquetaia, Krobia, kleinere Crenicichla, Mesonauta, Pterophyllum


    Als grobe Richtung für die Cichlidenauswahl. Erdfresser in Kombi mit Heroine Cichliden (Uaru, Hypselecara, Caquetaia, Heros..) würde ich immer ein Paar Heroine in Deiner Beckengröße plus Erdfresser nehmen. Max 3 Arten.


    Ich hoffe Du kommst schon einmal weiter.

  • Hallo zusammen,
    bin mittlerweile bischen weiter mit meinen besatz ideen.
    6-8 discus und satanoperca leucostica oder pappaterra werde ich wohl versuchen
    wenn ich eine der beiden arten her bekomm. Mittwoch wird mein Becken
    geliefert dann geht meine Beckenvorstellung weiter.
    Gruss Tobi