200 Liter Lido - Beilbäuche, Funkensalmler, Oto`s und Zwerbuntbarsche

  • So, nachdem ich hier schon unter Mitgliedervorstellung und Besatzfragen, meine Planungen mit Hilfe kundiger Leute angepasst und weiter konkretisiert habe, war ich heute endlich shoppen !
    Juwel - Lido 200 (70x50x65cm)
    Bodenfluter - Dennerle Ecotronic 20 Watt
    Thermo Contol Pro 2 von Lucky Reptile (zur Steuerung der beiden Heizkreisläufe, Nachtabsenkung . . . )
    2 Reflektoren - JBL (die zum Glück nicht nur bündeln sondern auch zur Blendfreiheit beitragen)
    10kg normaler Naturkies (2-3mm)
    500g Laterit (wird unter den ersten cm Kies gemischt)
    10kg Flamingo Caviar (1-2mm)
    5kg JBL Sansibar red (0,5-1mm)
    3 Stücke Moorkienwurzel
    einige kleinere und mittlere Flußsteine
    ein paar kleine bräunliche Stücke Schiefer


    Ab morgen geht`s dann los mit Filterverkleidung zuschneiden und anbringen, Bodenfluter verlegen, Bodengrund einbringen, Wurzeln positionieren, Steine und Schiefer drapieren, Versteck und Brutmöglichkeiten basteln usw..
    Ich versuche die Schritte mal festzuhalten.
    Am Samstag geht es dann hoffentlich nach Viersen zum Pflanzenkauf ! :P


    Hier schon mal die ersten Rohbauimpressionen :whistling:


    [gallery][/gallery]




    Bis dahin erstmal !


    Gruß: Lothar

  • . . ich wollte nach aquarienpflanzen-shop.de, da kann man auch selbst abholen. Aussuchen wohl ehr nicht, denk ich mal. Ist ansonsten halt n`Internetversand, der mich aber irgendwie, aufgrund des für meine Begriffe riesigen Pflanzenabgebots ansprach.


    Gruß: Lothar

  • . . . . womit entfernt man Eurer Meinung nach am besten die Werksrückstände im Beckeninneren von den Scheiben ? Klares Wasser ???
    Von außen bin ich mit ganz leichter Spüli - und Essigreinigerlauge und der feinen Seite von nem Haushaltsputzschwamm drangegangen.
    Kann man das, noch stärker mit Wasser verdünnt auch innen so machen, wenn man es nachher gründlichst nachspült ?



    Gruß: Lothar ?(

  • Moin Lothar.


    Ich weiß zwar nicht was Werksrückstände sind, bzw was du damit meinst.
    Zur Reinigung im inneren. Nur klares Wasser und evtl. ein sauberer noch ungenutzter Schwamm. Auf jeden Fall kein Spülmittel.
    Für feste Sachen nehme ich gern groben Filterschwamm oder neue (nur fürs Aquarium verwendete) Plastetopfkratzer. Die zerkratzen die Scheiben nicht.


    Zum Thema Spülmittel: Entweder schädlich für die Fische oder in geringeren Dosen auf jeden Fall algenfördernd.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • . . . ist gestern n`bisschen später geworden bei mir. 8| 
    da werden meine Formulierungen schon mal etwas schwammiger. Ich meinte natürlich Fabrik-. also Produktionsrückstände (minimale Fett-, oder was auch immer für Ablagerungen, wie ein gaanz dünner Film an manchen Stellen. Das sind natürlich auch die eigenen Patschpfoten, die ihre Abdrücke hinterlassen haben. Zumindest von außen war ich gut am wienern bis das alles verschwunden war.
    Ginge medizinischer Alkohol (Isopropyl aus der Apotheke) ????



    Gruß: Lothar

  • Hallo,


    Ich bin mal auf das Projekt gespannt, zum Thema alkohol kann ich dir nix konkretes sagen, aber auf keinen Fall Spülmittel verwenden,
    auch nicht in geringster Dosis!ich hab ausschließlich immer Wasser und Schwämme aus dem Küchen/Abwaschbereich (neu und OVP!) genutzt und das war immer ausreichend in Verbindung mit warmen oder heißem Wasser.


    Erzähl doch mal was zu deinen Überlegungen bezüglich des Bodengrundes.Warum gerade Laterit?
    Und wieso nutzt du Kies und Flamingo Cavier?Wie hast du dir das so vorgestellt?



    Kleiner Nachtrag: Wässer doch die Wurzel schonmal, in einer Wanne oder ähnlichem, das macht es später um einiges einfacher



    Gruß Patrick

  • Hallo Bernd,
    pass beim Filterbekleben gut auf,
    hier musst du sauber arbeiten, Filter schön säubern und von Fettresten reinigen ( Gehäuse ) sonst passierts dir wie mir
    und die schöne Filterverkleidung löst sich nach ein- zwei Wochen wieder :cursing: 
    Ich hab als Kleber Sicaflex genommen und den Filter von rechts nach links versetzt, Filter hält, Verkleidung nicht :wacko:


    Gruß
    Jürgen

    6 Pseudohemiodon lamina, 4 Pseudohemiodon apithanos , 3Pseudohimodon sp. Peru, III 5 Farlowella sp., 4 Lamontichtys ilanero, 6 Hemiodontichtys acipenserinus

  • . . die Wurzeln wässern bereits seit heute morgen ! ^^ Fiel mir auch als erstes ein. Und da die Teile noch ganz schön schwimmfähig sind, und 1-2 Problemchen noch ihrer Lösung, bzw. Entscheidung harren, lasse ich es ruhig angehen.
    Grade noch Aquarien-Silikonkleber besorgt um die Filterverkleidung festzukleben. Den passenden Diffusoraufsatz für meine Pumpe und eine Einheit Cirax von Juwel passend für meinen Filter dazu. Hat jemand Erfahrung mit dem Einsatz von Cirax ? Ist ein hochporöses Keramikgranulat für die vorletzte Biofilterschicht. Ich dachte das klingt gut, und bevor ich den Platz im Filter frei lasse, teste ich das mal. Bin eh mal gespannt, wie diese Filterphilosophie von Juwel sich in meiner Praxis bewähren wird. Da wird immer über einen Aktivkohleschwamm vorgefiltert. Ich kannte das bislang nur von temporären Einsätzen bei, oder nach Krankheiten im Becken.
    Ja und weitere 10 kg Kies (2-3mm) hab ich auch noch geholt.
    Damit sind wir beim Thema Bodengrund, bzw. - aufbau.
    Also - meine Überlegung war, daß die meißten teuren Nährbodenfertigmischungen für die unterste Bodenschicht immer einen hohen Lateritanteil haben und z.T. mit Tongranulat vermischt sind, welches mir früher immer zu leicht war, da es sich durch Herumgärtnern und mit Unterstützung der Welse und Schnecken gerne nach oben mischte. Und da für Bodenfluter immer eine Kieskörnung von 2-3 mm empfohlen wird, dachte ich mir den untersten cm vermische ich halt mit genau diesem Kies. Darüber, Kies pur. Und die obersten 2-3 cm werde ich dann wegen der Optik und der Sandverliebtheit meines geplanten Besatzes mit feinkörnigerem Material auffüllen. Und das ist halt besagter Caviar in 1-2 mm für den beheizten Teil und Sansibar-Sand in 0,5-1 mm (für den Bodenbereich ohne Heizkabel).


    Mal sehen ob es klappt ?


    Mehr Kopfzerbrechen macht mir z.Zt. aber mein Fototapeten Felshintegrund. Kommt,- vor allem mit Beleuchtung mega blaustichig. Alternative währe die zur Filterverkleidung passende Juwel 3D Innenrückwand.
    Dazu kommt, daß zwei Bretter des Unterschranks frisch aus der Verpackung an den Ecken bereits angeknitscht waren. Eins gehört zur Rückwand und ist daher unkritisch, aber das andere ist die Grundplatte, auf der das Becken steht und die beschädigte Stelle ist vorne links ! X( 
    Man kann zwei Bohrungen neu setzen und das Brett drehen, dann wäre besagte Stelle auch nicht mehr zu sehen.
    Aber vielleicht kann ich ja dem Händler als Wiedergutmachung die schöne Rückwand, oder n`Preisnachlass aus dem Kreuz leiern. Fotografisch dokumentiert hab ich den Schaden bereits beim Auspacken.



    Aber Wassereinlassen, außer zum Dichtigkeitstest ist leider noch nicht ! :thumbdown:



    Gruß: Lothar

  • Hi Lothar


    Ne Menge Fragen.
    1: Die defekten Teile würde ich beide reklamieren. Du hast ja schließlich für ein neues unversehrtes Teil bezahlt. Wobei ich denke, dass es auf Nachlass oder Umtausch rausläuft. Ne Rückwand wird es wohl nicht geben.


    2: Kohleschwämme sind eine feine Sache.....um dem Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wenn, dann arbeiten sie analog zur Filterkohle nur kurzzeitig.


    3: Rückwand oder Hintergrundbild ist egal. Gefallen muss es dir. Und alles ist besser als Rauhfaser weiß.


    4: Beim Bodengrund machst du dir ja ordentlich Arbeit. Ich fülle gleichmäßig eine Schicht Sand ein und gut ist. Meine Pflanzen wachsen auch damit ordentlich. (Wenn das Licht passt) Viel Spaß übrigens beim Großreinemachen und Zurücksortieren.


    5: Beim Dichtetest kannt du auch mit einem Microfaserlappen die Scheiben von innen reinigen. Funktioniert ebenfalls ganz gut.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hi Lothar,


    ist natürlich Geschmackssache, aber mir ist beim Betrachten der Bilder gleich ins Auge gestochen, dass Folie und Filterverkleidung nicht zusammen passen.
    Falls du nicht vorhast, die Rückwand durch Bepflanzung unsichtbar zu machen, würde ich eine der Verkleidung entsprechende Strukturrückwand einkleben.


    Ansonsten viel Spaß bei der weiteren Gestaltung. Klasse, dass du ne Doku gestartet hast :thumbup:


    Gruß,


    Mark.

  • Also Sand auf Kies geht doch nie lang gut, der Sand rutscht in den Kies mit der Zeit und irgendwann wirst du definitiv keinen Sandboden mehr haben..Also entweder Bodensubstrat und darauf nur Sand oder nur Kies.Sand auf Kies wird auf Dauer nix.
    So sind zumindest meine Erfahrungen und das liest man ja auch öfters.


    Gruß Patrick

  • . . . aber ich hab mich nun mal für Bodenheizung entschieden, und da wird`s dann halt schnell kompliziert.
    Ich werde in der Sandecke außer meinem einen Zentimeter "Spezialnährboden" nur Sand auffüllen, damit es auch eine Sandecke bleibt. Im restlichen Bereich sollte das mit dem Caviar-Zeugs aufgrund der gröberen Körnung klappen ! Hoff ich doch !!!


    Gruß: Lothar

  • Viel hat sich noch nicht getan. Die Wurzeln wollen noch nicht wirklich untergetaucht bleiben, aber es wird besser. Genau richtig um mich ein wenig zu entschleunigen. Hab dann heute lange in mich gehorcht und mir anschließend zu nem Super-Kurs die passende Originalrückwand zugelegt. Sieht, wenn auch noch zu Demozwecken um 90 Grad verdreht, schon viel stimmiger aus !
    Also, heute wenig Text - wenig Fotos !
    Aber das Wochenende wird mich weiterbringen.
    Euch wünsche ich jedenfalls erstmal allen einen angenehmen Ausklang der Woche. 8)



    Gruß: Lothar

  • . . . mit mühsam angepasster Rückwand und Filterverkleidung. Mann war das n`Gekniebel. Obwohl vom Beckenhersteller selbst angepriesen !
    Beim Einkleben hab ich an Jürgens Worte gedacht, und mir echt Mühe gegeben. Um die Flitzebögen aus Rückwand und Verkleidung rauszubekommen hab ich alles schwere, was ich zu fassen bekam ins Becken gepackt, um Druck auf die Veklebung zu bekommen.
    Bodenheizung verlegen mit Saugnäpfen - der pure Horror ! Spätestens wenn ich beim vierten war, löste sich der erste. Heute fiel mir ein, das manche Hersteller Silikon empfehlen, um die Saugi`s am Verrutschen zu hindern. Klappt auch direkt um Welten besser. Tupfer Silikon pro Sauger reicht. Und verschieben konnte man sie auch noch n`Stück. Terrasse wurde auf die gleiche Art mit der Bodenplatte verklebt. Dann hab ich mein Lateritgemisch eingebracht und darauf meine Sand - Kiesarten. Gefiel mir im trockenen Zustand auch super. Also Wasser und Wurzeln rein (auch wenn zwei noch schwimmen wollen). Sah auch noch o.k. aus. Doch dann der Griff zum Lichtschalter ! Schreck laß nach !!! Machen diese Daylight-Röhren ein kaltes Licht. Das Wasser bricht natürlich auch noch mal alles ganz anders, als vorher im leeren Zustand.
    Da wirds Zeit für Pflanzen, leichten Schwarzwassereffekt und neue Röhren denk ich.
    Das Becken macht übrigens keinerlei Betriebsgeräusche. Sehr gut im Zusammenhang mit der eigentlichen Bestimmung des Aquarienraums als Musikzimmer !
    Bis hierhin erst mal wieder !


    Gruß Lothar

  • hallo Lothar,
    ich hab ja schon befürchtet du hättest dich beim karneval feiern verirrt,
    .
    .
    .
    in köln :D 
    sieht gut aus, ich frage mich nur warum du dein Pflanzenbeet vorne rechts installierst :?: und nicht im linken hinteren Bereich


    gruß
    jürgen

    6 Pseudohemiodon lamina, 4 Pseudohemiodon apithanos , 3Pseudohimodon sp. Peru, III 5 Farlowella sp., 4 Lamontichtys ilanero, 6 Hemiodontichtys acipenserinus

  • . . . nee laß mal !
    Reicht ja, daß Ihr gegen Cottbus führt. :evil: 
    Pflanzen sollen übrigens überall hin - ^^ 
    Aber hast ja Recht - sieht echt aus wie n`Beet. Die Wurzeln wollen nocht nicht da bleiben, wo sie sollen. Die Sandfarbe enttäuscht mich am meißten. Hab da aber noch was in petto ! 8) 
    Wie läuft`s mit Deinem Besatz ?
    Wie groß werden die Sturi`s eigentlich maximal ?


    Gruß: Lothar