Beiträge von Silvio Schade

    Hallo Markus,


    ich betreibe seit Jahren mein 3300l Becken mit zwei HMF über Eck befeuert mit je 1 Tunze nanostream 4045 , und ich kann nur sagen das es sehr gut funktioniert. Die Matten sind grob und 10cm stark ,was sie in sich sehr formstabil macht , die Matten sind 70cm hoch und 110 cm breit .Habe etwa 15 cm unter der Wasseroberfläche ein Loch hineingebohrt , durch das Loch ein 40er HT-rohr hindurchgeführt und an der Muffe am Ende die Tunze drauf geschoben. Das Becken ist mit mehreren Rochen , Scheibensalmlern , Oskars und Acanthicus adonis und L 114 besetzt. Ich habe hinter jedem HMF eine Bodenbohrung mit Ablauf in die Versickerung , beim wöchentlichen WW wird jeweils im 14 tägigen Wechsel ein HMF durch den Bodenabzug gespült , wenn man dann noch gleichzeitig mit einem Stab von aussen auf die Matten klopft ( nur ganz leicht) wird noch mehr Mulm aus der Matte gezogen. Habe die Matten in 6 Jahren nur einmal aus dem Becken genommen und grundgereinigt weil sie dicht waren , und das nur nach etwa 2 Monaten Pflege von zwei 35cm Panaque , die haben es in 2 Monaten geschafft die Matten zuzumottern , also Matten raus grob gespült , die Panaquen in gute Hände abgegeben und seit drei Jahren keine Matte mehr aus dem Becken gewuchtet.


    Gruss Silvio

    Hallo,


    @ Ralf , danke für den Link ,da werde ich dann mal in unserer OBI-Filiale nachsehen .


    Habe die letzten Tage schon gefühlt halb Deutschland nach dem passenden Pflanzsubstrat abgesucht ;).

    Habe jetzt 16 mal 5kg Tetra Complete Substrat erworben , hoffe das es reicht um im Becken eine Schicht von 6-8 cm aufzuschütten.



    Grüsse Silvio

    Hallo ,


    erstmal noch Danke für die Tips ,

    @ Ralf : die Variante mit dem Lavabruch gefällt mir sehr gut , das sieht sicher am natürlichsten aus und sollte auch gut ohne Faulecken funktionieren da das Material ja sehr porös und durchlässig ist sehe ich da im Zusammenspiel mit dem Bodenfluter eher noch eine Verbesserung des Bodens , und das feine Substrat soll ja ohnehin nur den schmalen Teil an der Frontscheibe bilden ,der ja nur dünnschichtig ist und sich leicht durchwühlen lässt.


    Grüsse Silvio

    Hallo Mathias,


    die Rückwand und den Ablaufschacht werde ich mit den Slimlineelementen von Steinzeitdesign.at gestalten ( habe ich schon in mehreren Becken).

    Ehrlich gesagt kann ich mich im Moment nicht wirklich für eine Variante der Terrasse entscheiden , wahrscheinlich werde ich aber in nächster Zeit soviel danach suchen das ich dann letztlich kurz bevor das Becken kommt erst eine Entscheidung treffen werde.


    Grüsse Silvio

    Hallo Leute,:-)/~


    in ein paar Wochen möchte ich ein neues Becken aufstellen , diesmal wird es ein Becken mit Sondermaßen um die vorhandene Ecke im Wohnzimmer voll auszuschöpfen.

    Maße wären 120 x150 x 80 x 155 in 60cm Höhe also ein Schrägbecken mit ca 900l Fassungsvermögen plus 120 x50 x50 Filterbecken darunter. Das Becken ist bereits bestellt und soll etwa Ende September geliefert und aufgebaut werden.

    Geplant ist ein stark bepflanztes Becken für kleinere Salmler ( Rote Neon, Kirschflecksalmler , Schmucksalmler, vielleicht noch eine weitere Art) , Brochis splendens , Biotodoma cupido und L 106 . Bis auf die Neons sind bereits alle Fische vorhanden.

    Wie ihr ja Alle wisst , ist die Planungsphase für ein neues Becken ein schöne Zeit , die aber leider gefühlt nie vorbeigeht bis das Becken steht.8o

    Im Moment macht es mir am meisten Sorgen wie ich Terrassen anlegen kann die dauerhaft bestehen bleiben ohne sich einzuebnen . Ziel ist es den vorderen Bereich in ca 20 -40 cm Breite mit feinem Sand für die Welse zu gestalten , während dahinter alle Register für guten Pflanzenwuchs gezogen werden sollen ( Bodenfluter , hohes Langzeitdüngerdepot ,starke Beleuchtung).

    Habt ihr Ideen oder auch Produktvorschläge für mich?


    Grüsse Silvio

    Hallo Ralf,


    ich seh da auch kein Problem ,wenn du ;wie du ja geschrieben hast, wöchentlich 600-800l Wasser wechselst hast du ganz sicher genug Puffer für den ph -Wert .Ausserdem gewöhnen sich unsere Südamerikanischen Pfleglinge sich oft sehr gut an diese leichte Schwankungen.

    In meinen Becken habe ich auch sehr viele Wurzeln und ich hab in all den Jahren nie negative Erfahrungen in dieser Richtung gemacht.

    Allein die Tatsache das sich die Färbung des Wassers innerhalb von einer Woche in den leicht gelblichen Bereich ändert stört mich ein wenig , aber das ist allein mein geschmackliches Empfinden. Die Fische haben sich bei mir daran gewöhnt die leichte Absenkung des ph-Wertes von 7 auf ca.6,5 zu tolerieren.

    Gruss Silvio

    Hallo Daniel,


    Vor-Ort-Verklebungen kosten zwar einiges, aber ich würde keine zwei Becken als Alternative für ein richtig großes Becken machen.


    Ganz sicher, dass es keine Möglichkeit gibt die Scheiben an den Aufstellort zu bekommen? Fenster? Balkon?

    Hallo Daniel,


    das sehe ich ganz genau so.... lieber ein richtig grosses Becken als zwei Notlösungen.


    Gruss Silvio

    Hallo,


    ich pflege einen Liniendornwels ( so um die 22cm) seit 1995 ,habe ihn in einer Zoohandlung gekauft als er etwa 12 cm lang war.

    Also jetzt ist er schon 25 Jahre bei mir , wie lang er gebraucht hat um auf die 12cm zu kommen weiss ich nicht.


    Beste Grüsse Silvio