Beiträge von Mowa

    Ok, ich hab noch.
    Hatte mir das mal ertauscht.
    Wird noch gut angenommen, ist hell und riecht dezent.
    Altes Cyclop ezze wurde dunkel und muffig.


    Schade wenn es das nichtmehr gibt.
    Wie ist es bei Genzel? Hat der was Vergleichbares?
    Vg Monika

    Hei, Cyclop ezze ist ein super Powerfutter. Leider nicht ganz billig.
    Decapsulierte Artemia geb ich in eine 10ml Spritze, wasser dazu und weiche das erstmal eine halbe Std ein.
    Dann verteile ich es auf die Becken. Problem ist, das es im bauch der kleinen Fischis aufquillt, was Verluste zur Folge haben kann.
    Bei größeren Fischen geb ich es aber auchmal mit einem Gewürzstreuer gut verteilt auf die Wasseroberfläche. Immer im Auge, die Größe der Fischmägen.
    Besonders die frechsen und Pfiffigsten überfressen sich gernemal daran und das geht nicht gut.
    Ups, das war zuviel, geht auch garnicht und kann Tote zur Folge haben.
    Ansonsten find ich es eine gute Ergänzung zum Wurmfutter.


    Ich dachte immer Chlor verfliegt restlos? Was soll das noch für Rückstände haben?
    Vg Monika

    Hm, Nitratwert ist mal wieder viiiiel zu hoch.
    In folge der Ph und die Kh sehr niedrig.

    Wieviel sollte ok sein? Das Ausgangswasser bringt schon 30mg/Liter mit.
    Ich denke ich werd mal noch eine Wucherpflanze mit einsetzen.
    Morgen gibts 70% Wasserwechsel mit Boden am Futterplatz Mulmen.
    Oder vielleicht lieber 2x 50% im Abstand von 3 Tagen...
    Dann ne Woche später nochmal die 70%
    Um den Nitratwert in die Knie zu zwingen...
    Und mal wieder Schnecken raus. Die Biester fressen den Fischen das Futter weg und kacken im Gegenzug das Becken voll.
    Braucht wer Futterschnecken?
    Vg Monika

    Ok, danke, dann 1:2 und noch nen schwubbs Erlenzapfenplörre dazu.
    Eigentlich gab es die ganze Zeit keine Probleme, das die Eier nicht halten..im Gegenteil, als ich sie mopsen wollte hab ich sie kaum abbekommen.
    Das war nur beim letzten mal, das sie nicht gehalten haben.
    Ich mess morgen früh mal und dann gibts Wasserwechsel.
    Vg Monika

    Hallo, warte sehnsüchtigst darauf, das die Herrschaften ablaichen... Madam ist dchon den ganzen Winter dick und ich hab das Gefühl, das wird jetzt echt mal Zeit, das sie den Laich loswird. Das Becken hat jetzt 26 Grad. Könnte schon wärmer sein, wenn es draußen nicht so arschkalt wäre.
    Heute gibt es 60% Wasserwechsel und morgen soll es regnen. Filter werd ich auch gleich putzen.
    Das hilft ja bei den Claros ganz gut...
    Bin gespannt...irgendwie hat das im letzten Jahr nichtmehr so gut funktioniert wie im ersten Jahr, keinen Plan warum.
    Wäre es möglich, das die fehlenden Tiefdruckgebiete letztes Jahr schuld waren? DAS HAB ICH AUCH BEI DEN corys gemerkt.
    Würdet ihr das Wasser ehr Leitung/Regen 1:1 oder 1:2 machen?


    Der Papa putzt schon mehrere Tage den Platz und hängt bevorzugt dort rum, wo sie früher auch immer hingelaicht haben..hoffe es geht bald los...


    Noch ne Frage, was habt ihr für Erfahrunten mit welsnachwuchs in gedüngten Becken?
    Also nur Microdünger, wie zb. Dennerlesystem? Den Claros macht es offensichtlich nix aus.
    Vg Monika

    Hallo, seit 3 Wochen hab ich auch welche.
    4 Medaka Otohime.


    Hab sie auf einer Börse gekauft.
    Die Farbe ist wohl im Freiland besser als unter LED
    Das geht ja jetzt erst los mit den Medaka...ich denkmal, nächstes Jahr gibts die überall problemlos


    VG Monika

    Huhu... gestern hab ich die Bilder endlich auf den Schleppi gepackt, jetzt muß sie nurnoch jemand bearbeiten ;-)
    Aber zuerst muß ich in den Keller, die Tiere versorgen. Vielleicht heute in der Mittagspause?...
    VG Monika

    Hei, also der erste Eindruck nach der ersten Runde verfüttern ist durchwegs positiv :D


    Die Welse, auch Panzerlinge, und Garnelen haben sich drauf gestürzt und drum gekloppt :rolleyes: 
    Vielleicht auch, weil ich die Dose heute frisch aufgemacht habe? MHD ist bis Ende 2019
    So lebhaft hab ich die Farlowella noch nie gesehen, die kleinen Claros hingen alle an einem Tab und hatten anschließend regelrecht runde Bäuche...hoffentlich geht das gut :whistling: 
    Die Weissaumancistrus haben ganz vergessen das ich da bin und zusehe...
    Die Garnelen haben erst eine Kugel über dem Tab gebildet und als der Tab aufgeweicht war jeder einen handlichen Krümel geschnappt, sich zurückgezogen und gemütlich gemampft...
    Leider sind die Krümel zwischen den Kies gefallen und ist so in 1cm Tiefe liegen geblieben...das ist nicht gut...in den Becken mit TDS nicht so schlimm..in den andern werde ich wohl zur Futterschale greifen müssen...
    Jetzt bin ich noch gespannt, wie die Tabs sich bewähren, wie sie den Tierchen bekommen und ob es Trübung gibt...ist ja doch relativ viel Stärke drin.
    VG Monika

    Hei, alles gut...den Kleinen gehts prima.
    Naja, rasantes Wachstum geht anders. Aber dafür sind sie ja bekannt.
    Gestern gabs zum erstemal Tkerbse.
    Weiterhin Staubfutter, abwechselnd diverse Tabs, Microwürmchen und Grindal...


    Hähä.... großer Wasserwechsel ist fällig...dabei werd ich auch geichmal den Hmf bisschen auswaschen.
    Drückt mir die Daumen, das sie das Wieder als Anlass für ein Gelege nehmen.
    Vg Monika

    Hei, seit ich meine mit dunklem Roggenbrot, wasser und Trockenhefe mache, laufen sie viel länger.
    Schätzemal, die Säureregulatoren im Roggenbrot sind da hilfreich.
    Mit Milch kann ich nicht riechen...das is sooooo wiederlich :huh: 


    Früher hab ich roggenbrot und wasser zermatsvht undv1cm hoch in die Dosen gestrichen.
    Heute leg ich einfach ein stückchen rein, Wasser drauf, 1 tl Würmer und paar Krümel Trockenhefe.
    Das dauert keine 5 Min.
    Zum Nachfüttern hab ich Vollkornweckmehl mit Trockenhefe in eine Kleine Flasche gefüllt.
    Sprühe den Rand der Dose mit einer Sprühflasche dünn ein, weil annangetrockneten Resten immer der Schimmel anfängt und streue anschließend von dem Mix eine Dünne Schicht auf.
    Eine Std. Später hängen massig Würmer am Rand. Das ist nur alle paar Tage nötig.
    Ich hab immer 5 Microwürmchen und 5 Walterworms laufen.
    Und noch 5 Bananenwürmchen, die sind auch klasse, aber ein anderes Thema. Etwas kleiner und anderer Nährboden.
    Wichtig ist bei allen...sowie ein Ansatz nach Wochen schimmelt, sofort weg...damit er nicht die ander Infiziert.
    Mit dem Pinsel find ich nicht gut...wegen Schimmelsporen verteilen.
    Ich hab jeweils 5 Ansätze und 5 Finger...also pro Ansatz kommt ein Finger zur Anwendung :r 



    Wenn ich viel brauche, gibts Trockenhefe pur.
    Wenn ich nix brauche, fütter ich nix, dann stehen sie nur so rum. Kommt aber selten vor.
    Vg monika

    Ok, das is mal ein Wort, danke.
    Ich hab sie ja auch immer in ehr kleinen Dosen gehalten.
    Da man überall von den großen Enchiträenkisten lesen kann, dachte ich das wäre notwendig?
    Kleine Dosen streckenweise gut, komischerweise kippen sie dann immer alle auf einmal.
    Und nix is mit wiederbeleben.
    Hoffe sie haben heute frische Tütchen im Kühlschrank bei der Baywa.
    Gingen beim letzten mal auch.
    Blähton hatte ich auch schonmal versucht. Die waren immer zu nass und sind schließlich abgesoffen.
    Kokoserde geht gut, aber es hängen immer Partikel an den Würmern...mag ich nicht im Becken haben.
    Evt. Ist der Tip mit den 2 Dosen ineinander als Drainage ganz gut?
    Lavasplitt hab ich auch, ist unschlagbar günstig im Vergleich zu Seramis und kann man einfach im Garten entsorgen.
    Seramis wasch ich wieder mit Regenwasser durch und glüh es im Winter im Kachelofen mal durch.
    Geht so, aber sind halt wieder paar Handgriffe, die nicht sein müssen.


    Ot: yeahhh, hab es geschafft die todgeglaubten Dennerlewürmer zu reanimieren.
    So gut wie im mom sind die noch nie gelaufen. Ob das mit dem Frühling zu tun hat?
    Vg monika


    Auf zum lustigen Lebendfutterdosen spülen...würg
    Für Bananenwürmer nehm ich gerne die klarsichtdosen von Norma Antipasti.
    In der 2. Runde kommen dann emerse Wasserpflanzen rein, zb. Moose, Javafarne oder Dennerlefarn
    Vg monika

    Hei, möcht mich auch mal wieder dranwagen und mal ein größeres Gefäss nehmen.
    So 5 liter. Sonst hatte ich nur zwischen 500ml und 2 Liter. Das ging immer ne Weile und irgendwann sind sie dann imgekippt.
    Gibts mittlerweile neue Tricks?
    Ich möcht einen auf Kokoserde als Depot und einen auf Bähton zum Verfüttern machen, weil ich sie von der Kokoserde immer nicht sauber getrennt bekomme.
    Ddazu nehm ich von Norma die kunststoffboxen mit Deckel. Die haben an der Seite Luftlöcher, die ich mit Feinstrumpf irgendwie verschließen will.


    Grindal hsb ich schon seit Jahren auf Seramis...das geht gut.
    Vg monika

    Hei, Sera micron nehmen sie nicht direkt.
    Von andern Fischen kenn ich das die dann paar Min. Später schon grüne Bäuche haben. Das haben die nie.
    Die haben lange weiße Bäuche, was für Pantoffeltierchen und ähnliches in Kleiner spricht.
    Deswegen das Kleinviehzeugs füttetn, damit es davon genug gibt.
    Gehen die direkt an dieses Eierkuchenmehl oder wird das auch erst in Microorganismen umgebaut?
    Und mich würde die Marke/das Produkt auchmal interessieren.
    Wenn sie dann artemia nehmen, gehen sie auch an gemörsertes Flockenfutter. Wie man an den Bäuchen sehen kann. Vorher leider nicht und es kommt dann auch ehr den Microorganismen zugute, was ja auch nicht direkt Fehler is.
    Vg monika