Beiträge von Monique7070

    Hallo alle zusammen!



    Also ein Paludarium soll es nicht werden, auch wenn so was optisch super aussieht :thumbup:



    Miguelito, dein Beispiel ist klasse! :thumbsup: genauso habe ich es mir auch aufgezeichnet. Die Abdeckplatten muss ich wahrscheinlich kleiner machen, weil ich sonst nicht weiß wie ich die Platten wegen der oberen Verkleidung heraus nehmen soll.


    Patrick, also ich denke Glas wäre immer noch zu schwer, da man bestimmt 6 er Glas nehmen sollte, 4 er Glas ist bestimmt zu dünn. Die vorderen Platten sind ja ca. 70 tief, die in der mitte ebenfalls ca. 70 tief und der Rest ganz hinten ergibt sich dann.


    Mein jetziges Becken ist 200 x 70 und hat auch eine Tiefe von 70 cm und eine stinknormale schwarze Plastik Abdeckung aus vier einzelnen Abdeckplatten, wenn diese Platten aus Glas wären, würden sie mir zu schwer und zu unhandlich sein.


    Was mir auch noch Kopfschmerzen bereitet, ist, wie mach ich das mit dem Schwitzwasser? Meine Platten stelle ich einfach senkrecht in die Tropfkante und lehnen dann an der Wand.......


    Hilfe Fragen über Fragen :r


    Euch allen schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr :-)/~

    Erstmal vielen Dank für Eure Antworten :thumbup:



    Also ich möchte auf jeden Fall ein Alugestell bauen und es sollen auch diese Strahler werden in kaltweiß. Ja und du hast Recht Patrick die Farben der Fische sind der Knaller ( ich durfte es mir mal live anschauen ). ^^


    Das Aquarium soll nun bis zur Zimmerdecke verkleidet werden, da ich vier große Papageien habe und tagtäglich mindestens einer von ihnen auf mein jetziges Becken fliegt, obwohl die Geier ganz genau wissen, das sie es nicht dürfen. Leider kann ich es nicht ganz verhindern und wenn ich daran denke, das das neue Becken an der tiefsten Stelle 1,70 m hat, brauche ich dann jedes mal ne Leiter um sie darunter zu holen. :wacko:


    Die Abdeckung sollte durchsichtig sein, eventuell aus Plexiglas ( Glas ist leider bei der Größe viel zu schwer ), da die Strahler einige Zentimeter über die Abdeckung hängen sollen, erstens wegen der punktuellen Beleuchtung und zweitens wegen dem Schwitzwasser.


    Mein größtes Sorgenkind ist die Abdeckung, ich komm einfach nicht weiter :( Ich weiß nicht, wie ich es verwirklichen soll, bei einem so großen Becken. Bei einem ganz normalen Rechteck Becken ist das ja alles kein Problem, aber bei einem Delta Becken mit zwei unterschiedlichen Schenkeln und so einer Tiefe :?: :?: :?: Ich müsste die Abdeckung doch irgendwie teilen, da man sie ja schlecht im Ganzen drauflegen kann. Alle Teile müssen trotzdem abnehmbar sein, für den Notfall. Wie würdet Ihr das machen?



    Liebe Grüße Monique

    Hallo!




    Ich plane gerade mein neues Südamerika Deltabecken mit den Schenkelmaßen 200 x 190 cm, die Länge der Seitenscheiben beträgt 50 cm und die Wasserhöhe soll 65 cm betragen. Für diese Beckenform benötige ich eine passende Abdeckung, da das Becken auf jeden Fall geschlossen sein muss.


    Der vordere Teil (ca. 70cm von der Frontscheibe gemessen) muss sich ständig für Wartungsarbeiten und Fütterungen öffnen lassen. Der hintere Teil (bis zum rechten Winkel sind es von der Frontscheibe ca. 170cm!) muss ebenfalls für "Notarbeiten" zu Öffnen sein. Des weiteren muss natürlich auch eine Beleuchtung integriert werden. Ich möchte eventuell LED-Außenstrahler (Schutzgrad mindestens IP65) einbauen. Habt Ihr ein paar Ideen, was ich als Abdeckung nehmen könnte?


    Auch bin ich mir mit der Beleuchtung noch nicht sicher. Was haltet Ihr von diesen LED Strahlern? Oder soll ich doch lieber Leuchtstoffröhren nehmen? Ich habe mal gehört, das im Licht auf jeden Fall blau und rot Anteile vorhanden sein sollten, damit die Farben der Fische besser zur Geltung kommen.



    Meine Idee wäre, die Scheibenhöhe auf 80cm festzulegen. Der "Deckel" sollte leicht versenkt werden. Abzüglich der 65cm (Wasserstand) und mindestens 10cm Sicherheitsabstand der Lampen zur Wasseroberfläche wären noch 5cm für die Abdeckung zur Verfügung. Die Beleuchtung würde ich an Aluprofilen befestigen, die auf den Quer- und Längsstreben aufliegen sollen. Die Verblendung des Glases oberhalb des Wasserstandes sowie der Beleuchtung könnte mit Holz, Kunststoff oder Schwarzglas erfolgen, da diese Materialen von Außen mit Silikon an den Scheiben fixiert werden.


    Für Ratschläge und Tipps jeglicher Art wäre ich Euch sehr dankbar :-)/~

    Dank für Eure Antworten, :thumbup:


    ich bin ziemlich traurig, da er der größte von allen ist und ich habe ihn schon seit 2 Jahren. ;(


    Das komische ist, das es mir so vorkommt, als will er nicht sterben, da er immer noch frißt, zwar nicht viel und im liegen, aber er kämpft sich durch. Ich würde ihm so gerne helfen, kann es auch an der Schwimmblase liegen?


    LG Monique

    Hallo Hannes,


    danke für deine Antwort, ich habe ja auch schon überlegt, ob es an der Temperatur liegt. Ich kann mir einfach nicht erklären, was es sonst sein könnte.


    Das einzige, was mir noch einfällt ist, das ich mir letztes Jahr im Dezember 4 neue Skalare gekauft habe und Anfang des Jahres hatte eines der Skalare Fadenwürmer und Geiseltierchen, das wurde von meinem Tierarzt bestädigt. Ich habe Medikamente bekommen und mußte das ganze Becken behandeln, aber mit Erfolg, meinem Skalar ging es wieder gut.


    LG Monique

    Hallo liebe Forenmitglieder :-)/~


    Ich habe ein großes Problem und ich hoffe, das Ihr mir bzw. meinem Skalar helfen könnt.


    Es geht um mein blauen Skalarbock, er liegt seit ca. 3 Wochen auf dem Boden, 2 Wochen davon hat er nix gefressen, nun frißt er im liegen, das was vor seinem Maul landet. Ich bin echt verzweifelt. ;(


    Es hat alles angefangen vor ca. 5 Wochen: Mein Mann machte einen großzügigen Teilwasserwechsel von ca. 50%, als das Wasser wieder ins Becken lief, bemerkte er nicht, das es zu kalt war und das Wasser war am Ende 4 Grad kälter. :cursing: Also statt 27 Grad, waren es nur noch 23 Grad. Nach ein paar Tagen bemerkte ich, das dieser Skalar komisch schwimmt, leicht in Schräglage, hat aber ganz normal gefressen. 2 Tage später wurde es schlimmer, er ist nur noch in der Schräglage geschwommen, ich bin dann zum Tierarzt gefahren, der hat das Wasser untersucht, das war in Ordnung und dann machte er einen Abstrich, aber er hat nix gefunden.


    Der Skalar ist dann ein paar Tage nur noch gegen die Strömung an der Wasseroberfläche geschwommen, habe ich den Filter ausgeschaltet, verlor er die Orientierung und sank zu Boden. Nun liegt er dort und ab und zu versucht er zu schwimmen, auch wenn ein anderer Fisch zu nahe kommt, aber es klappt nicht.


    Weiß jemand von Euch, was er haben könnte?


    Kann es an der Temperatur liegen?


    Biite helft mir!


    LG Monique