Beiträge von Phosgen

    Die Dinger werden ja auch in China hergestelllt. Bei meinen bisher bestellten wurde nie Zoll oder Einfuhrumsatzsteuer berechnet. Also ja, die waren knapp 1/4 so teuer wie die umgelabelten. Warum sollte man das Ding also für 80€ kaufen?

    Richtig. Auch der dort verkaufte ist ein TC420, nur in blau und umgelabelt. Die Dinger gibts im Original für rund 23€ bspw. bei Amazon.

    Hallo!



    Ich habe eigentlich auch nur Jäger in meinen Becken, aber worin liegt denn der Unterschied zwischen den alten grünen und den neuen blau/schwarzen? Die neuen sind doch voll eintauchbar, die alten aber ausdrücklich nicht. Ich würde da doch eher darauf tippen, dass die neuen besser sind, oder irre ich mich da?

    Hallo!


    Da ein "Kochen" meiner Fische meine größte Angst ist hab ich mir jetzt mal einen Thermostatschalter gekauft mit dem ich die Heizung bei Überschreiten einer Maximaltemperatur ausstelle. Mal schaun ob das Ding was taugt.

    Hallo!


    Meiner Meinung nach ist der Leipziger Zoo einer der Besten überhaupt. Ich finde ihn absolut sehenswert. Man sollte sich aber schon einen Tag Zeit nehmen und möglichst früh anreisen um die Besucherströme zumindest etwas zu umgehen.

    Hallo!


    Die braunen Otocinclus habe ich selber in einem meiner Becken. Die sind eigentlich recht anspruchslos. An sich finden die in einem sehr gut eingefahrenen Becken ihre Nahrung selber, wenn man nicht zu pingelig mit Algen und bspw. der Scheibenreinigung ist. Ansonsten kann man Gemüse oder auch Spirulina-Tabs zufüttern.


    Die Kakadus würde ich persönlich nicht unbedingt in Gruppen halten. Ich habe in meinem 180l Becken, welches deutlich strukturierter ist als deins und mehr Verstecke bietet, bisher bei allen dort gehaltenen Apistogrammas die Erfahrung gemacht, dass diese sich in Gruppenhaltung immer zoffen werden, spätestens wenn ein Pärchen brütet. Bei mir ist das zweite Männchen immer nach einiger Zeit verendet, genau wie meistens das zweite Weibchen danach. Ich würde mich dementsprechend eher auf eine Paarhaltung bzw. bei entsprechenden Arten auf 1.2 beschränken. Oder aber du orientierst dich in Richtung Dicrossus, bei denen funktioniert die Gruppenhaltung sehr gut.

    Nabend!


    Da kann ich nur zustimmen. Nichts wirklich interessantes. Und die "Homestory" sehe ich ähnlich wie mein Vorredner ;)
    Wobei ich aber auch glaube, dass es immer schwieriger wird noch wirkliche Spezialisten im Bereich der Aquaristik zu finden. Die meisten Leute haben doch leider recht wenig Ahnung von dem was sie da treiben (sehe ich schon an den ganzen Anfragen auf meine Wasserpflanzen-Kleinanzeigen, und immer wieder in den einschlägigen Zoogeschäften) und halten wenn dann nur noch "Standardfische" ohne eine spezielle Ausrichtung.

    Hallo Stephan,


    danke für deine ausführlichen Schilderungen. Ich denke die Einrichtung sollte kein sonderliches Problem sein, das Becken ist mit Pflanzen zugewuchert. Auch bei den Wasserwerten bin ich flexibel, weich ist es eh schon (momentan 75Mikrosiemens, pH gegen 6,0) und anpassen kann ich da ja auch noch. Ich werde es also mal mit den Dicrossus probieren und werde wohl auch am Sonntag welche abholen können.

    Hallo!


    Da eines meiner Becken Zwergbuntbarsch-mäßig recht unerwartet frei geworden ist habe ich nun also Platz in einem 1x0,4x0,45m Aquarium. Meine Idee geht hier in Richtung Dicrossus, aufgrund der Verfügbarkeit filamentosus (vielleicht aber auch foirni). Wie wären hier eure Empfehlungen bezüglich der Anzahl, eher 1.3 oder 2.5 oder doch ganz anders?

    Hallo!


    Die Frage ist doch was willst du testen? Ich persönlich teste nur noch ab und zu mal den pH-Wert und die Leitfähigkeit. Alle anderen Test habe ich schon ein Jahr nicht genutzt, hatte aber den JBL Testkoffer, mit dem ich zufrieden war. Aktuelle messe ich mit elektronischen Geräten, das ist einfacher und geht schneller ;)

    Hallo!


    Ich stand vor Kurzem vor einer ähnlichen Entscheidung. Ich habe mich dann aus Kostengründen für eine GPD400 Anlage mit 1:2 Verhältnis entschieden. Die leistet gute 60l in der Stunde, was für mich völlig ausreichend ist.
    Bei deinen benötigten 500l/Woche würde ich dann doch eher auf die größere GPD500 gehen, die es von verschiedenen Anbietern gibt. Rein optisch sehen die sich irgendwie alle ähnlich, Unterschiede gibts wohl im Spülventil und bei der Boosterpumpe (36V ist wohl die bessere Variante).

    Hallo zusammen!


    Ich war heute endlich mal wieder in Sachen Zwergbuntbarsche unterwegs und bin fündig geworden.
    Erstmal gabs zwei Weibchen für meine A. sp. wilhelmi.


    Dann gabs noch ein neues Männchen A. atahualpa für mein vorhandenes Weibchen.



    Und ein noch recht junges Pärchen A. elizabethae



    War ein erfolgreicher tag für mich und zum Glück bin ich trotz des Unwetters ohne Schäden wieder zuhause angekommen ;)

    Nene, damit erreichst du bei Schläuchen nix. Wie gesagt, Schlauchware wird immer nach Innendurchmesser angegeben.
    Probier es aber wirklich mal mit so ner Festo-Pneumatikkupplung. Da bekommst du den Schlauch dran und die andere Seite hat ein entsprechendes Gewinde was du an den Wasserhahn bekommst.
    https://www.landefeld.de/grupp…echskant-standard/IQSGM54
    Ich bin mir aber grad nicht ganz sicher wie die Durchmesser angegeben sind, denn wenn ich mich recht entsinne sind das die Innendurchmesser. Muss ich morgen mal in meinem Bestand suchen und messen.

    Ne gewisse Toleranz hat das Ganze. Die Frage ist jetzt, hat der Schlauch einen Aussendurchmesser von 13, oder ist es, wie man es eigentlich richtig angibt, der Innendurchmesser? Ich hab meine Osmoseanlage mit dem gardena Steckadapter direkt an die Badewannenarmatur angeschlossen. Den Druckschlauch habe ich mittels Festo Pneumatikschnellkupplungen daran gebastelt. Das hat recht gut gepasst. Mir ist aber noch nicht so ganz klar was du nun für Schläuche hast, denn meistens ist der Vorlauf an der Osmoseanlage doch ein recht dünnes Schläuchelchen (zumindest an meiner GPD 400 ist das so).

    Blöde Frage, aber also ist die Leistung die Gralla bspw. angibt nicht die Menge an Wasser die ich mit dem Harz insegsamt entsalzen kann, sondern die Menge Wasser die ich innerhalb eines Tages in etwa duch die Anlage laufen lassen kann?

    Hallo Jens,


    ich glaube ich habe mich etwas undeutlich ausgedrückt. Ich meine das 1:1 nicht abwassermässig, sondern geschwindigkeitsmässig. Ich möchte keine Anlage kaufen bei der ich wieder 1 Stunde auf 10l Wasser warten muss.
    Interessant ist für mich, wie es sich nun mit dem CO2 verhält beim Teilentsalzer. Kann ich direkt ins Becken gehen damit oder muss ich wirklich unbedingt vorher entlüften?

    Hallo zusammen,


    da meine 190l UOA nicht unbedingt die Leistung bringt die ich für 4 Becken benötige möchte ich mir etwas neues anschaffen. Momentan tendiere ich zum Teilentsalzer, da wir hier eh schon relativ weiches Wasser haben.
    Allerdings ist mir ein Punkt nicht so ganz klar, bei den größeren Entsalzern kann ich fast 1:1 fahren, heisst so schnell ich das Wasser einlaufen lasse, so schnell kommt es auch wieder raus, oder nicht?
    Wie ich es bisher verstehe muss ich aber auch zwischenspeichern und CO2 entlüften, oder kann ich auch direkt ins Becken mit dem Wasser?
    Mein Problem ist, dass ich an sich nciht wirklich viel Platz habe um hier irgendwo 100l Wasser stehen zu lassen. Dafür ist die Wohnung zu klein.
    Gegen eine große UOA spricht für mich mittlerweiel das immer anfallende Abwasser und der recht hohe Anschaffungspreis.
    Habt ihr irgendwelche Empfehlungen oder Tips für mich?