Fragen an alle Crenicichla Halter und Exhalter

  • Hallo Zusammen,


    ich überlege mir schon seit einiger Zeit, auch mal Crenicichla zu halten. Was natürlich generell heftig ist, was solche Tiere kosten. Daher möchte ich es auch möglichst auf Anhieb richtig machen (Nägel mit Köpfen). Mir fällt dabei auch auf, dass sie sehr oft Paarweise angeboten werden, bzw. viele Halter es anstreben ein Paar zu bekommen. Man liest auch sehr oft, dass Männchen Ihre Weibchen teilweise zu Tode jagen. Da stellt sich mich die Frage, ob es überhaupt sinnvoll ist, ein Paar zu halten,...oder ob man eher versuchen sollte, sie in einem Harem zu halten.


    Was können dazu Crenicichla Halter (Ex) berichten. Mich würden insgesamt 4 Crenicichla Arten (2Gruppen) interessieren. Einmal Zwergcreni wie Crenicichla wallacei, Crenicichla notophthalmus oder Crenicichla compressiceps und bei den größeren fände ich sehr schön Crenicichla acutirostris.


    Generell würde ich mich über jeden Haltungs- und auch Zuchttipps freuen. Einrichtung?

  • Hi Thommy ,


    Ich hab auch seit ein halbem Jahr ungefähr ein Paar Crenicichla Saxatilis Rio Saramacca(Surinam) WF .
    Anfangs haben die Beiden sich sehr gut verstanden , aber dann kam irgendwann ein Streit und er ließ sein
    Weib lange Zeit nicht aus dem Versteck kommen .
    Nun haben die beiden sich aber wieder verstanden und er duldet sie .


    Sehr Temperamentvolle Fische .
    Scheinen aber nicht so durchsetzungfähig zu sein , vor meinen Heros Severus lassen sie sich sogar vertreiben.


    http://www.youtube.com/watch?v=3CZN2xyyJ98


    Im Video sind sie auch zu sehen.



    Gruss Dennis

  • Hallo Thommy.


    Bei Crenis ist es NIE sicher,wie sie sich in der neuen Umgebung zueinander verhalten. Daher können sich jeder Zeit auch Paare die erfolgreich beim Vorbesitzer gehalten ,und nachgezogen worden sind,bei Dir im neuen Becken schnell zerlegen.
    Ich empfehle Dir sich bei renomierten Fachhändlern mehrere semiadulte Tiere zu kaufen,und eine natürliche Paarbildung abwarten.
    Natürlich bleiben dann oft Tiere übrig,und auch manchmal "auf der Strecke".


    Meine Favoriten wären aus den vor Dir o.g. Arten die compressiceps und acutirostris.
    Die Frage der Verfügbarkeit ist bei diesen Arten in meinen Augen wichitger als der Preis.Und dieser...tja...ist ,wie er ist.... :D


    Stefan kann bestimmt einiges über seine C. compressiceps-Zucht schreiben.
    Für die acutirostris wirst Du aber für das Paar später ein Becken von mind 200cm Breite,und 60cm+ Tiefe brauchen. Das Zuchtbecken(welches ich kenne) in dem die Tiere gezüchtet worden sind war ca.80cm tief,
    und sehr mit Schieferplatten verbaut.Fast bis zur Oberfläche!
    Als Beifische eignen sich meinermeinungnach am besten Scheibensalmler,oder Erdfresser.


    Gruß Adam

  • Servus Thommy


    Wir hatten damals unsere Crenicichla saxatillis auch in einer Gruppe sitzen. Ich dachte mir soll sich lieber ein Paar finden , als das ich ein eingewöhntes Paar in eine neue Umgebung bringe.( Wurde mir damals auch so empfohlen.) Als Beifische hatte ich Mesonauta insignis red lips , würde es aber keinem mehr empfehlen . Die Mesonauta sind zu ruhige Vertreter für die Crenis.


    Gruß
    Tobias

  • Hallo Thommy.


    Tobias hat recht.
    Die Beifische müssen unterlegen sein,und sich auch mal durchs Becken scheuchen lassen.(das klappt mit den von mir genannten Arten einfach am besten...sorry).
    Hat ich ein Paar gefunden "bearbeitet" ein einen potenziell dominanten Mitbewohner im Duo,bis er aufgibt,oder nicht ....ehh...nicht mehr ist... :whistling:


    Gut....wer Erdfresser"zu schade" findet,sollte gleich kleine Scheibensalmler kaufen.Metynnis lippincottianus,oder maculatus passen ganz gut dazu.


    Gruß Adam

  • Hey Thommy,


    ich habe ja seid knapp 5 Monaten Crenicichla notophthalmus mit meine G.Tapajos RedHead und den altifrons schwimmen.
    Das klappt ganz gut,obwohl sie ja um einiges kleiner sind,es hält sich die Dominanz in Waage,aggressiv sind sie nicht zu knapp,da wird auch vor nem Finger nicht Halt gemacht! ;) 
    Extrem ist es in der Brutphase.Wenn auch die Jungfischausbeute mehr als dürftig war bislang! :thumbdown: Aus Fehlern lehrnt man ja bekanntlich.Es kann nur besser werden.
    Wenn wir unseren Umzug hinter uns haben,werde ich sie komplett einzeln halten oder nur mit den RedHeads,mal sehen,die jetzige Konstellation ist zu stressig für die Bande!Meine jetzige Meinung!!
    Ich war auch schon drauf und dran mir für die Zukunft eine grösser werdende Art(5-6Tiere,zur Paarfindung) zu kaufen/vorbestellen,da bin ich aber fast von ab!
    Es ist halt eine heikle Sache!
    Ich würde Dir davon auch eher abraten,obwohl es klasse Tiere sind!Keine Frage!!!
    In welchen Tank würdest Du sie denn setzen wollen?


    Gruss Felix