Crenicara punctulatum "der Schachbrettbuntbarsch"

  •  
    Männchen


     
    Weibchen



    Gattungsnamen artennamen ERSTBESCHREIBER, Jahr
    Crenicara punctulatum (Günther, 1863)


    Synonyme: 
    Acara punctulata (Günther, 1863), Crenicara elegans (Steindachner, 1875), Aequidens madeirae (Fowler, 1913), A. hercules (Allen, 1942)


    Populärbezeichnung: 
    Schachbrettbuntbarsch (aber auch für Dicrossus verwendet)


    Ersteinführung: 
    Mitte/Ende der siebziger Jahre, genaue Angaben fehlen


    Ordnung: 
    Perciformes (Barschartige)


    Familie: 
    Cichlidae (Buntbarsche)


    Unterfamilie: 
    Crenicaratine (nach Kullander, 1998 )


    Herkunft/Verbreitung: 
    Südamerika, fast im gesamten Amazonien, vom Ucayali in Peru bis zur Mündungsregion des Amazonas
    weitere Vorkommen in Amapá; Guyana (Essequibo); Madeira-Einzug


    Grösse: 
    M: ~ 12cm
    W: etwas kleiner als Männchen


    Arttypische Merkmale/Geschlechtsunterschiede: 
    Die erwachsenen Männchen besitzen spitzere Rücken-, After- u. Brustflossen gegenüber den Weibchen. After- u. Bauchflossen der Weibchen sind rötlich und beim Männchen blau gefärbt. Die Brust- u. Bauchregion ausgewachsener Männchen färben sich gelblich. Zur Abgrenzung gegenüber C.latruncularium (Kullander&Staeck, 1990) können die Hartstrahlen der Rückenflosse herangezogen werden:


    C. latruncularium =15,
    C. punctulatum =16-17


    Aquarium/Einrichtung: 
    Geeignet für mittelgroße Aquarien (80-100cm). Das Becken sollte gut strukturiert u. versteckreich eingerichtet sein. Viel Totholz/Wurzeln, kleinere Steinaufbauten, Falllaub und stellenweise dichte Bepflanzung (z.B. Echinodorus, Cryptocoryne, Anubias,...) sind ideal.


    Wasserwerte: 
    Stellt geringe Ansprüche an das Wasser. Man sollte sie nicht in sehr hartem, alkalischem Wasser halten.


    Temperaturbereich:
    22-30°C


    Ernährung: 
    Möglichst abwechslungsreich: Lebend- u. Frostfutter, aber auch Granulat- u. Flockenfutter wird angenommen. Der Bodengrund wird ständig nach Fressbarem durchsucht.


    Beckenbereich: 
    Sie sind vermehrt in der mittleren und unteren Wasserregion, anzufinden.


    Sozialverhalten/Zucht: 
    Crenicara punctulatum sind recht friedliche Buntbarsche, etwas scheu, daher sind friedliche, muntere Beifische wie Salmler empfehlenswert. Sie sollten in ausreichend grossen Aquarien auch als kleine Gruppe gehalten werden. C. punctulatum zählt zu den polygamen Offenbrütern wobei die Zucht/Gelegeentwicklung am Besten in leicht saurem, weichen Wasser gelingt. Das Gelege wird auf einem waagerechten Substrat abgelegt, gern auf grösseren Pflanzenblättern, flachen Steinen, Wurzeln, etc.. Die Brutpflege obliegt dem Weibchen, nach dem Schlupf werden die Larven in kleine Gruben am Boden umgebettet. Die Jungen werden etwa 3 Wochen aktiv geführt u. betreut.


    Sonstiges/Besonderheiten: 
    Sehr selten eingeführter Zwergbuntbarsch. Bei C. punctulatum kann es in der Entwicklungsphase zu einem Geschlechtswechsel bei den Weibchen kommen (monandrischer Hermaphrodit). In einer Gruppe Weibchen kann sich das dominante Tier nach einer Umentwicklungsphase in ein voll fortpflanzungsfähiges Männchen umbilden, selbiges ist möglich wenn bei Haremshaltung das Männchen entfernt wird oder verstirbt. Ob dieser Vorgang auch bei voll ausgewachsenen, adulten Tieren so abläuft, ist nicht hinreichend geklärt.


    Literatur:


    -Stawikowski/Werner "Die Buntbarsche Amerikas, Band 3" (Ulmer-Verlag)


    -Staeck/Linke "Amerikanische Cichliden 1, Kleine Buntbarsche" (Tetra-Verlag)


    -Dr. Uwe Römer "Cichliden Atlas Bd.1" (Mergus-Verlag)



    Zum Disskusionsthread