Sturisomatichthys leightoni gehen nicht ans Futter

  • Hallo...



    ... seit knapp drei Wochen habe ich 2,2 der oben genannten Welse.

    Es handelt sich um Wildfänge mit ca. 15 cm.


    Nun bin ich ein wenig in Sorge. Da sie die angebotenen Futtersorten nicht wirklich annehmen.


    Versucht wurden diverse Tablettenfutter, lebende rote Mückenlarve. Gurke, Paprika rot und gelb, Tomate.


    Sitzen in 300L, pH um 7, Temperatur 24,5 Grad, wöchentlich 50 Prozent Wasserwechsel. Bild vom Becken ist anbei.

    Die Tiere sehen nicht abgemagert aus und sind aktiv im Becken unterwegs. Welstabletten liegen die ganze Nacht unberührt rum.




    Habt ihr eine Idee was das Futter schlechthin ist?

  • Ich fütter recht viel dekapsulierte Artemiaeier. Darauf sind eigentlich alle Fische scharf. Auch meine Sturisoma. Ich weiche die Eier etwa eine halbe Stunde in Wasser auf. Meist verfüttere ich dann die eingefrorenen, vorher gewässerten Eier.

  • Moin...


    Also es hat sich noch immer nichts getan.

    Tabletten an der Scheibe bringen nichts.


    Tabletten direkt vor die Nase geschmissen werden ignoriert. Bestenfalls rutschen sie einmal drüber und das war es.


    Tabletten die nach löschen des Lichtes gegeben werden liegen nächsten Tag noch immer dort.


    Ich habe jetzt auch die diversen Gemüsesorten an so ins Becken platziert das sie quasi an der Scheibe sind und nicht auf dem Boden. Denn früh morgens sehe ich die Bande an den Scheiben hängen. Ohne Erfolg.


    Sie wirken nicht abgemagert.

  • Hallo,


    Alles mögliche....


    getümpelte Cyclops, lebende weiße und rote Mückenlarven, 3 Sorten Flockenfutter, Granulat, frisch geschlüpfte Artemia... An die Pflanzen gehen die Welse nicht.

  • Hallo...


    ...kurzes Feedback...


    Seit gestern fressen die Welse. Vorzugsweise Abends und Nachts... sie gingen jetzt an Gurke und rote Paprika.


    Ich vermute sie haben die sechs Wochen zum eingewöhnen gebraucht.

    Ein Weibchen ist leider verstorben.