Umbau im Keller

  • Hallo zusammen,

    nachdem ich mich nun entschlossen habe den Großteil meiner Aufzucht/Pflegeanlage abzugeben, stellt sich natürlich jetzt die Frage `und was kommt jetzt?`

    Die kleinen Aquarien sind weg. Ein weiteres, etwas größeres wäre jetzt nicht schlecht. Allerdings sind die Bedingungen in meinem Raum alles andere als günstig. In einem Raum mit zwei Türen ist des nicht so einfach.

    Ich möchte euch hier berichten, was ich mir einfallen lassen hab.


      


    Links das kleine Regal habe ich mir aufgehoben. Sonst sind alle Regale weg. Die beiden vorhandenen Stahlträger (auf ihnen stand ein Regal mit 3 Aquarien von 170 cm) sind im Boden eingelassen und mit Fliesen abgearbeitet. Da ich diese nicht raus nehmen möchte, muss ich sie in meine Planung integrieren. Links neben dem kleinen Regal ist eine Stahltür die zur Heizungsanlage führt. Diese öffnet mit 90 cm und muss natürlich funktionsfähig bleiben. An der Wand gegenüber ist der Eingang. Rechts befinden sich bereits zwei Aquarien übereinander. Viel Platz bleibt nicht. Ich muss den hier auf den Bildern zusehenden Platz nutzen. Also paralell zu den beiden Aquarien rechts.


       


    Da die Stahlträger bleiben, muss ich mit ihnen zusammen eine ebene Fläche herstellen. Ich gleiche den Höhenunterschied mit Kalksandsteinen im NF Format aus. Die größstmöglichste Fläche wird so abgemauert und dienst gleich als "Fundament" welches das gesamte Gewicht auf die Fläche verteilen wird.


      


    Natürlich möchte ich mich in meinem Keller auch noch etwas bewegen können. Links erkennt man jetzt auch die Tür. Hier muss also ein Gang von min. 90 cm erhalten bleiben. Rechts, also zwischen den neuen und alten Aquarium reichen mir 80 cm. Weniger sollte es nicht sein. Daraus ergibt sich eine Breite des Neubaus von genau einen Meter.


     


    Auf gewisse Präzision muss man schon bei solchen Projekten achten. Weitere Bilder folgen.

    Gruß

    Michael

  • Hallo, Michael ! Danke für deine Bilder, was macht denn dein Projekt ? Nimmt es langsam Formen an ? Will doch wohl

    alles gut durchdacht sein..... Dir eine gute Woche, genieße die Zeit. Claus.:)

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Natürlich geht es weiter. Es dauert alles halt seine Zeit. Form nimmt es auch langsam an. ;)

    Um das Gewicht auf die gesamte Fläche zu bekommen, habe ich mich entschieden über das Fundament eine Siebdruckplatte zu legen. Eine 15 mm Styropor-Lage soll kleine Unebenheiten ausgleichen.

      


    Drei "Säulen" werden das Gewicht auf die Platte bringen. Meine Aquarienunterkonstruktionen habe ich schon immer gemauert. So habe ich mich auch diesmal für diese Variante entschieden. Auch wird es ja nicht so hoch. 3 oder 4 Schichten werden reichen.


     


    Da ich noch kleine Aufzuchtaquarien darunter platzieren möchte, sind mir 2 Schichten zu wenig. Ich hätte dann eine Aquarienhöhe von 20 cm und nicht wirklich Platz zum Handtieren . So entscheide ich mich für 3 Schichten und eine Aquarienhöhe von 25 cm.


      


    Mal sehen wie es weiter geht. Weitere Bilder werden folgen.


     

  • Hi Swen,

    nein, die zwei Kleinen mache ich mit Schlauch. Werden ja zusammen nicht über 400 Liter.

    Rechts das untere Aq was du siehst hat einen Zu-, und Ablauf. Das sind aber auch 1300 Liter.

    Das neue Große bekommt auch Zu-, und Ablauf.