Unterlage für Steine/Steinaufbauten

  • Servus zusammen, da ich demnächst mein Becken neu einrichten/umbauen möchte, wollte ich fragen was ihr so als Unterlagen für etwas schwerere Steine/Steinaufbauten, Wurzeln etc. nutzt? Bis jetzt hatte ich die Steine immer so im Becken liegen, da jetzt aber komplett leer ist wollte ich die Gunst der Stunde nutzen und es etwas sicher zumachen!


    Mit freundlichen Grüßen

    Marcus

  • Guten Abend, Marcus ! FROHE OSTERN.. Ich habe schon seit Jahren so eine blaue Kunststoff-Unterlage unter den Steinen, soweit alles OK.

    Viel Glück bei der Planung, schöne Feiertage - Claus.

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Hallo !


    Ich verwende grundsätzlich 3 mm starke Acrylglas-Platten.

    Du kannst aber auch Styropor z.B. dafür sehr gut verwenden.

    Nachteil bei den Kunststoffplatten ist u.U., das diese einen gewissen Auftrieb halt haben.

    Aber wenn Du entsprechend Steine drauf packen willst, sind die absolut Top !


    Gruß


    Thomas

  • Hallo zusammen,


    darf ich fragen, was ihr euch mit dieser Unterlage versprecht? Habt ihr angst die Bodenplatte zu zerkratzen?

    Hatte auch mal mit Styropor angefangen. Aber die nervigen Kugeln haben das Programm beendet.

    Seit her liegen die Steine auf dem Glas. Mir ist auch noch nicht zu Ohren gekommen, das jemals eine Bodenplatte wg. aufliegenden Steinen kaputt gegangen wäre.

    Die Acryl,- oder Plexiplatten machen für mich nur Sinn, wenn man diese in ein neues Aq einbringt und die Ränder versiegelt so dass kein Sand darunter kommt.

    Weiche Unterlagen, wie Moosgummi oder Styrodur, sehe ich als Nachrüstung für besser an.

    Ich persönlich halte dies alles aber für entbehrlich.


    Gruß

    Michael

  • Hallo Michael


    hab damals in meiner Malawizeit recht grosse Steine,die ja alle keine glatte Unterseite hatten bisschen in den Styro reingedrückt und so die Standsicherheit enorm erhöht.


    Klar,welche die nur daliegen und nicht kippen können sind was anderes aber ganze Aufbauten....da war mir das schon lieber.


    Und wahrscheinlich spielt die allgegenwärtige Angst vor allzu grosser punktueller Belastung von Glas da auch ein bisschen mit.


    Gruss Meik

  • Hallo zusammen,


    hatte mal die Idee grüne Kunststoffmatte (Heizungsbau) als Unterlage zu verwenden. Ergebnis war, als es die C. pearsai entdeckten, dass nunmehr alles rausgezerrt wurde. Dachten wohl etwas essbares gefunden zu haben. Styropor ist völlig ungeeignet, da sich dort früher oder später die Fische (zumindest L-Welse und Cichliden) daran vergreifen. Bei Neueinrichtung des Aquarium kann man die Steine beruhigt auf die Bodenscheibe platzieren, die Gefahr besteht nur bei Kies zwischen Stein und Scheibe.

    Beste Grüße von Mathias