Barsche weiser Augenbelag, ein Rochen tot hilfe

  • Hallo ich habe in meinem Becken 1 Potamotrygon Motoro Bock (20 cm), 2 Cichla Kelberi, ein Pfauenaugenbuntbarsche Paar, einen Nachtsalmler, einen schwarzen Arowana, 4 Flösselaale(ich weiß kommen aus Afrika) und 5 Liniendornenwelse.


    Ich hatte mir einen Perlenbock neu gekauft 30cm DW er fraß von Anfang an nicht wirklich. Er fiel zwischen den Augen zusammen aber ansonsten sah er kugelrund und eher überfüttert aus. Nach ca. 1,5 Wochen meine Frau geht 14 Uhr auf Arbeit alles ist gut ich komme 15 Uhr von Arbeit Potamotrygon Pearl tot. Weiser ran ausgefranzt ringsherum keine Wunden nichts. Habe ihn sofort rausgeholt. Jetzt 2 Tage später haben meine Kelberi weiß Augen mit einer ca. 2mm dicken weißen Schicht drauf. Bei einem ein Auge der andere bei beiden. Bei den Oscars, Flösselhechte und Welsen alles ok. Der Arowana und der Nachtsalmler haben minimal glasig Augen verhalten sich normal und fressen gut.


    Ich kenne da in viel schwächerer Form wenn sie ein Auge durch einen Kampf sich leicht verletzt haben aber so stark wie es bei den Cichlas ist macht mir Angst.



    Ich habe jetzt 1g/L aufgesazlen und hoffe das bringt etwas.


    Ein Bild eines Cichlas von mir stand gestern.


    Kann mir jemand etwas dazu sagen?


    Vor etwa 1,5 Monaten habe ich meinen Filter aufgewertet indem ich ihn mit Sinterglas Röhren bestückt habe. Ich habe einen fx5 ohne Motor mit Schwamm grob als Vorfilter dannach kommt ein fx6 mit dem Sinterglas und Schwamm. Es läuft eigentlich so gut das sogar meine Pinzelalgen merklich zurück gehe. Sondern die beim absterben Gifte ab?


    Ich bin über jeden Hinweis und Ratschlag dankbar.

  • Beide Cichlas sind mittlerweile gestorben. Habe gestern einmal sera baktopur gegeben. Habe aber im Netz noch baktopur.... Bestellt was hoffentlich bald kommt. Wenn der Rest eingeht habe ich nicht nur ein paar hundert € verloren. Und wie schade es um Tiere ist muss ich glaube nicht erwähnen. ;(=O

  • Hallo,


    das ist natürlich sehr schade um die hübschen Tiere (bei denen natürlich auch zusätzlich ums Geld).

    Wenn ich mir Deinen ersten Beitrag ansehe, beantwortet der die Ursache aber sehr wahrscheinlich ja schon selbst.

    Neuer Fisch (Rochen) ins Becken gebracht, der nicht frisst, aber dicken, aufgeblähten Bauch hat.

    Wenn Du mich fragst, würde ich tippen, dass dieser Dir etwas eingeschleppt hat.

    Aufgeblähter Bauch und wenig fressen, hört sich eigentlich immer sehr ungut an. Entweder ist er total verwurmt (was hier unwahrscheinlich ist), oder er hat eine andere parasitäre (z.B. Flagellaten) oder bakterielle Infektion.

    Solche bakterielle Geschichten, die zu dickem Bauch führen, sind oftmals auch recht ansteckend und erklären auch deine trudelnden Chichlas und blinden Augen.

    Mit Salz und Baktopur bist du meiner Ansicht nach auf der richtigen Spur.

    Ich würde jetzt aber ein Wasserwechsel machen (Vermutlich nicht so einfach, wie groß ist den das Becken?), um die Keimzahl deutlich zu reduzieren und dann mit Baktopur weiterbehandeln.

    Das muss man auch nicht nach der Behandlung gleich heraus-wechseln, da sich Baktopur teilweise selbst abbaut und auch sehr gut vertragen wird.

    Ich würde eher noch mit deutlicher Zugabe von Huminstoffen arbeiten, wie Seemandel und Bananenblättern und Erlenzapfen, das tut den Fischen jetzt sicher gut und wirkt zusätzlich antibakteriell.

    Und dann heißt es hoffen ....

    Wie sieht es denn mit der Atmung der Fische aus? Gibt es sonst noch Symptome?

    Viel Glück!

    Stephan

  • Ja also habe jetzt baktopur direkt bestellt. Filter wird in der Zeit abgeklemmt. Die Atmung bei allen anderen ist normal der P. Motoro atmet auch total ruhig. Alle haben auch Hunger. Ich habe einen Kotfaten braun entdeckt welcher aber auch wie ein Darm aussieht. Ich habe ein 3m Becken so das es knapp über 1000l sind. War beim Tierarzt welcher das baktopur direkt hatte bestellen können aber das wäre noch später als meine Bestellung angekommen.


    Die Augen der anderen haben auch viel viel weniger bis gar nichts mann muss schon direkt hinschauen um einen leichten Schleier zu sehen.

    Bei einem Oscar sieht es aus als hätte er einen kleinen Wurm im Auge in der Hornhaut. Geht der mit baktopur direkt auch weg oder benötigt ich da ein anderes Mittel? Ich habe noch es ha 2000 da aber da ist kupfer drin was bekanntlich ja Rochen zuverlässig tötet. Aber er kann auch in ein kleines 400l Becken mit Flösselhechten.

  • Hallo,

    ich sehe es wie Stephan. Mit Sicherheit mit dem neuen Tier eingeschleppt.

    Oft kommt es auch zu Kreuzverkeimungen die den Aquarienstamm böse in Mitleidenschaft ziehen.

    In Baktopur ist m.W.n. kein Kupfer drin.

    Bei dem verdacht von Kreuzverkeimung, bzw. vor und nach dem Einsatz neuer Tiere (auch im Quarantaine Aq) habe ich für mich Michsäurebakterien entdeckt und fahre gut damit.

    Gruß

    Michael

  • Denke auch das es von allem etwas war. Heute morgen war auch mein zweiter Rochen tot.

    jetzt sind nur noch ein Oscar Paar, der schwarze Arowana ein Nachtsalmler die alle und Welse drin der Rest ist tot.

    Ich have gerade echt die Lust an Südamerika verloren. Da ich auch Afrika Becken haben werde ich eventuell unsatteln nur der schwarze Arowana der darf bleiben komme was wolle.


    Ich warte jetzt noch auf mein Baktopur direkt und wenn ich sicher bin das alle wieder gesund sind werden sie abgegeben.


    Es wird dann wohl ein Mbu mit Polypterus Becken oder so ähnlich.


    Aber danke für eure Hilfe.

  • Es hat sicherlich nichts mit Südamerika zu tun. Das kann dir natürlich auch bei Fischen aus anderer Gegend passieren.

    Aber ich kann deinen Cut dennoch nachvollziehen, weil du das Chaos damit verknüpfst.


    Wichtig ist, das du die Freude am Hobby wieder 100% zurück bekommst.

    :-)/~

  • Die Freude ist nicht weg habe noch andere Becken unter anderem auch ein kleines MW Becken. Aber 3m MW würde mich ruinieren :).


    Meine Erfahrung ist das Polypterus, Hepsetus etc. Viel widerstandsfähiger sind. Mit Malawi und tangs Ania habe ich nichts am Hut 8o

    Ich Pflege auch schon einen t. LINEATUS was ein super interessanter Pflegling ist. Ich habe auch noch Channas und Parachanas. Also mir wird nicht langweilig bei meinem Hobby :S

  • Hallo,


    wie schaut es denn inzwischen aus bei dir?

    Eins mal noch so am Rande: Baktopur bekommt man eigentlich sehr leicht und schnell. Hat eigentlich jeder Baumarkt oder Gartencenter, der auch eine Aquarienabteilung hat.

    Ich würde auch nicht bei der Behandlung damit das Filter aus machen. Ganz normal weiter, das Filter überlebt das eigentlich sehr gut und unbeschadet. Belastet eher die Fische für die Zeit noch mehr, wenn man es ausstellt.

    Gegen Würmer hilft Baktopur nicht. Da benötigt man schon Wurmmittel ala Nematol von Sera. Das ist aber mit deutlich mehr Vorsicht zu genießen, als das recht "harmlose" Baktopur. Gerade einige Welse vertragen das nicht immer gut.

    Ich hatte mal einen auch nicht ganz günstigen, kleinen Raubwels mit Wurmbefall. Habe als Tip Panacur bekommen. Das ist ein Entwurmungsmittel für Schafe. Nicht ganz billig und muss der Tierarzt verschreiben, aber viel besser verträglich.

    Ich habe es mir auf diesem Weg besorgt und bin wirklich sehr gut damit gefahren. Fische gesund, Würmer weg, keine anderen Beeinträchtigungen.

  • Also beide Rochen tot Cichlas tot. Pfauenaugenbuntbarsche, Liniendornenwelse, Nachtsalmler und schwarzer Arowana leben und geht es super.


    Das "neue Baktopur" und nutzlose nach Ausbruch bekommtan überall und hatte ich auch gleich angewendet. Da Baktopur direkt mit Antibiotika ist in Deutschland verboten da Antibiotika drin ist. Das hilft auch nach Krankheitsausbruch. Ich habe das direkt aber nicht genutzt da ja schon alles was krank war tot war als es ankam.


    Ich habe jetzt noch mal eine esha 2000 Kur gemacht welche gegen nahezu alles wirkt. Ging zuvor nicht da man Rochen mit Kupfer und Kupfer Verbindungen zuverlässig tötet.


    Die restlichen Tiere werden abgegeben. Außer Arowana der bleibt. Und dann wird aus dem Becken ein Afrika Polypterus/Hepsetus/etc. Becken. Wo der Arowana als Kontinent Fremdling aber mit drin bleibt. Ein Afrikanischen Arowana will ich nicht da dieser zu speziell ist und ausschließlich Insektenlarven Frist was bei einem ca. 90 cm Tier zu sehr ins Geld geht.