Regelventil für Aquarium über Zentralheizung

  • Hi Christian,


    habe auch den Heimeier mit Fernfühler im Einsatz, seit Jahren problemlos. Einfach die günstigste Lösung.


    Anstatt dem Heimeier kann man auf das HK-Ventil auch einen Stellmotor (Thermoelektrischer Stellantrieb) stecken. In dem Fall benötigt man noch einen Temp.-Regler mit Fühler, welcher dem Motor sagt was er machen soll.


    Damit kann man dann aufs Zehntel Grad genau die Temperatur einstellen... wenn mans denn braucht ;)


    Ich brauchs nicht, meine Fische sicherlich auch nicht. Von daher wirds bei mir immer der "Standart-Heimeier" bleiben.

  • Hallo,


    Danke für die Ratschläge,


    @ Maik so ein Thermostat für Schwimmbäder finde ich garnicht im Internet,hast du mal die genaue Bezeichnung für das Thermostat?


    @Harald Hast du mal die genaue Bezeichnung für das Magnetventil?Das Magnetventil hast du dann in den Schegoregler gesteckt und dort hast du die Temperatur eingestellt und der Regler regelt dann die Temperatur mit dem Magnetventil im Becken habe ich so richtig verstanden?


    Grüße Christian

  • Hallo Christian,



    ich benutze bei mir ein Stellantrieb von Zewotherm, dieser wird auf ein Heimeier Thermostat Ventil gesetzt.
    Gesteuert wird das bei mir mit Hobby Biotherm Eco.


    Muss zu Hobby dazu sagen, dass ich Anfangs Probleme mit den Sensoren (Temperaturfühlern) hatte, sie zeigten einfach eine etwas andere Temperatur an.
    Aber der Kundenservice von Hobby ist extrem gut! Haben mir ohne wenn und aber solange geholfen (Teile Ausgetauscht) bis es funktionierte. Die neuen Fühler sind mitlerweile eh anders verbaut, so dass es vermutlich keine Prolbleme mehr geben wird.


    Alle Magnetventile und Stellantriebe müssen als Eigenschaft haben, dass sie mit 230V gesteuert werden und das sie Stromlos geschlossen sind. Die Thermostate müssen dann natürlich auch mit 230V steuern.


    Schego ist auch immer eine gute Firma! Kann aber nichts zum Kundenservice sagen.


    Habe auch immer mit 1/2 Zoll gearbeitet.

  • Hallo Christian. Es ist jetzt nicht speziell für Schwimmbäder :rolleyes: , musst nur nach Thermostat schauen, die bis 50 C einzustellen gehen. Was wichtig ist, der Fühler ist aus Kupfer, darum befindet sich der Fühler in einer Edelstahlhülse mit Wärmeleitpaste . MFG Maik

  • Hallo Christian,


    es ist ein 1/2 Zoll Magnetventil 230 Volt, stromlos geschlossen. Gibt es bei jedem Sanitärhändler. Stromanschluß Magnetventil in den Schegoregler, ja und beliebige Temp. einstellen. Läuft bei mir und einigen Vereinsfreunden ohne Probleme.
    Gruß Harald

  • Hallo,


    danke für die vielen Antworten :thumbsup: .


    Ich habe mir alle Varianten angesehen und denke das die vom Harald mir an ehesten zusagt.Ich habe mir mal das Ventil rausgesucht müsste ja denn Anforderungen entsprechen KLICK.Dann schaue ich mal noch nach einer Edelstahlspirale und einem Schego Themperaturregler und zwei Absperrhähnen,mehr brauch ich ja nicht für eine Aquaheizung über Zentralheizung.


    Grüße Christian

  • Hallo,


    habe zwar keinen aktuellen plan, aber es gäbe da eine Stelle im wohnzimmer....


    Muss das ganze nicht eigentlich an den Warmwasserkreislauf angeschlosen werden statt an die Heizung? Wie sieht es im Sommer aus, wenn die heizung eigentlich aus ist?
    ist natürllich vieeeel aufwendiger..


    Gruß
    Bert

  • Hallihallo!

    @ Maik so ein Thermostat für Schwimmbäder finde ich garnicht im Internet,hast du mal die genaue Bezeichnung für das Thermostat?


    Heiße zwar nicht Maik, aber schau mal nach Heimeier 6202-00.500 (EAN 4024052273911). Das hat einen Regelbereich von 15-35°C unf funktioniert bestens. Ich ziehe übrigens die gute alte stromlose "analoge" Thermostattechnik in meinen Beckenkreisläufen eindeutig vor. Ich habe da mit Magnetventilen bzw. der Sesorik schon eher schlechte Erfahrungen gemacht.


    Viele Grüße aus dem Keller,


    Michael

  • Hi,


    ah, vergessen. Es gibt natürlich auch noch den Heimeier 6412-09.500, Regelbereich 10-40°C. Der hat den großen Vorteil, dass der Fühler mit einem Durchmesser von 11mm sehr viel schöner in eine Edelstahltauchhülse (ich verwende hier Edelstahlrohre mit dem Durchmesser 16x2 und entsprechenden Endkappen) passt. Und ein wenig günstiger ist er auch noch und vom "Ansprechverhalten" nach meinen Beobachtungen in der Konstellation etwas besser.


    VG Michael