Frage zu einem Kallax Ikea Regal

  • Hallo Karli,


    ich habe auch ein Aquarium auf so einem Regal stehen, allerdings mit deutlich größerer Grundfläche und ca. 60 kg Gesamtgewicht.


    Was ich auf jeden Fall empfehlen würde, wären Winkel um die Verbindungen etwas zu verstärken. Die Schrauben halten nicht unbedingt sehr viel, weil das Material sehr weich ist.


    Grüße
    Anja

  • wir haben die Kallax Serie auch zu Hause, nur etwas größer


    ich glaube auch nicht, das es auf Dauer mit der Feuchtigkeit gut geht, ab und an kommen ja doch mal ein paar Spritzer Wasser auf einen Schrank.
    Das Holz ist wirklich nicht besonders fest....ist halt alles gepresst..


    Schau doch mal bei Ebay Kleinanzeigen ob du in deiner Gegend einen geeigneten Aquariumschrank findest..?

  • Hallo!
    Ich habe letzte Woche mehrere Kallax Regale abgebaut und entsorgt. Dabei ist mir eins von den dicken Brettern durchgebrochen. Es war von innen nahezu hohl! Lediglich ein paar feste Pappstreifen befinden sich innerhalb des Brettes.
    Beim "Abriss" der Regale war es auch sehr überraschend wie einfach die in sich zusammenfallen, wenn man seitlich etwas Druck ausübt....
    Ich hatte vor Jahren allerdings auch ein 60er Becken für etwa 2 Jahre auf einem kleinen Kallax stehen, da gäbe keine Probleme.
    Gruß
    Raffi

  • Glück Auf,
    dass die dickeren Seitenteile hohl sein müssen, sollte schon das Gewicht vermuten lassen. ;)
    Dennoch hatte ich mehrere Jahre auf einem 149cm Expedit (das Vorgänger Modell, aber gleiche Bauweise) 160kg stehen. Ein Becken mit dem Maß 149x39x26cm...randvoll mit Wasser, inklusive vieler Steine. Keinerlei Problem. Da hat sich auch nichts gesenkt. Wichtig dürfte sein, dass sich das Gewicht über die Gesamte Fläche verteilt. Also im Zweifelsfall vielleicht noch ein Brett unter das Becken legen.
    Ebenso habe ich auf einem Expedit mit 79cm Breite (und 149cm Höhe) ein 80cm Standard Becken. Also auch gute 120kg und mehr. Also noch mehr Gewicht, auf kleinerer Fläche. Ebenfalls ohne Probleme.
     
    So ist und war es bei mir.


    Viele Grüße
    Christopher

  • Moin


    Das Hauptproblem dürften dabei Scheerkräfte sein. Sprich bei Druck gegen die Seitenwände droht das Teil in sich zusammenzuklappen, unter anderem weil keine Rückwand vorhanden ist. Dementsprechend auch die Beobachtung von Raffi. Bei der reinen Belastung durch das Aquarium wäre ich ziemlich optimistisch. Diese vermeintlich hohlen Platten halten erstaunlich viel aus durch die Konstruktionsweise.


    Je nachdem wie hoch die Gefahr ist, dass seitlich Kräfte einwirken (jemand stolpert und stürzt dagegen o.ä.) wäre es sicher ratsam, extra für Stabilität zu sorgen. Beispielsweise über Kreuz Latten über die Rückseite schrauben, oder besser noch per Winkel an der Wand befestigen.


    Gruß,
    Philipp

  • So massiv wie die auch aussehen, wenn man sie anhebt, merkt man den
    "Schwindel". Ich bin mir auch sicher, dass man sich da drauf setzen
    kann. Aber wie oft? Bzw. wie lange wenn immer mal dagegen gestoßen wird?


    Für das, wofür die Regale gemacht sind, sind sie, gemessen am Preis, Ok.
    Aber als Untergestell für ein 80Kg Aquarium würde ich die nicht nehmen.
    angeblcih steht da
    Regalboden: 13Kg


    /Wandschrank: 20Kg