Ancistrus claro - das erste Gelege

  • Huhu... gestern hab ich die Bilder endlich auf den Schleppi gepackt, jetzt muß sie nurnoch jemand bearbeiten ;-)
    Aber zuerst muß ich in den Keller, die Tiere versorgen. Vielleicht heute in der Mittagspause?...
    VG Monika

  • Hei, seit Ende Juli sind die Jungen bei ihren Eltern und kommen gut zurecht :love: 
    Die Schnecken hab ich die ganze Zeit schon reduziert...damit sie ihnen nicht den ganzen Belag wegfuttern, der in dem Becken eh schon sehr spärlich ist. Außerdem wurden Urlaubsvorbereitungen vorgenommen...
    Filter nochmal geputzt, 2x großer Wasserwechsel und gedüngt.
    Vorhin hab ich gefüttert und was seh ich :-)/~ Yeahhh, ein Mini hängt an der Scheibe, mit einem schönen grünen Bauch....
    DIe haben sich ganzschön Zeit gelassen mit dem nächsten Nachwuchs... woran liegts?
    Evt. daran, das keiner zwischen dem Becken und dem Waschbecken rumhampelt? Oder doch daran, das es schön warm ist+ Filter putzen und WW?


    Tja..was jetzt? Die Winzlinge drin lassen, oder in den Einhängekasten setzen?
    Hatte ihn um die Ecke geschoben und die Wasserzufuhr war aus dem Filterauslass gerutscht.
    Hab ihn wieder aktiviert, den Winzling einfangen, einen Büschel schlotzige Eichenblätter und ein frisches Walnussblatt rein, etwas Bakter AE und Staubfutter.
    Die Höhle mit den Jungen, hab ich nicht gefunden, werde auch nicht weitersuchen, um nicht zu stören.
    Ich kann ja die Minis auch so einfangen..bin gespannt wieviele es sind.
    Die Älteren sind jetzt etwa doppelt so groß wie die KLeinen. Also gut zu unterscheiden.


    Freu mich wie Bolle und meine, die Sturisoma im Becken untendrunter könnten sich ruhig mal ein Beispiel nehmen...
    Die Mama Sturi ist schon das ganze Jahr zum Platzen voll mit Laich, aber sie rückt ihn nicht raus...
    Dort hab ich auch die SChnecken und Garnelen reduziert, zwecks Förderung des Biofilms, aber ich blick es nicht, warum sie nicht wollen?
    Ich hab keinen Plan, woran das liegt :S 
    Diese Woche kriegen sie einen großen kühlen WW und Filterputz..mal sehen..vielleicht geht was?
    Allerdings hat das auch seit Frühjahr nix genützt...schaun mer mal...
    Ähm...könnte Frostfutter aus selbst eingefrorenen schwarzen Mückenlarven helfen, sie in Laichstimmung zu bringen?
    VG Monika




  • Huhu:-)/~

    Hab die ja jetzt schon eine ganze Weile und bin nach wie vor begeistert...

    Och, ich denke, 8cm kriegen die ausgewachsenen Weibchen schon...

    Aber sie sind echt lieb, aktiv, den ganzen Tag zu sehen, erscheinen pünktlich am Futterplatz, nur brütende Fische sieht man nur die Schwanzflosse aus der Höhle ;-)

    Das Becken ist allerdings permanent total zugewuchert...also Deckung gibts genug...

    Naja, mit Aufzucht steh ich immernoch leicht auf Kriegsfuß, zumal sie mir immer ein Gelege vor die Füße knallen, wenn ich grad in Urlaub fahre oder anderweitig verhindert bin...Tja.man munkelt, das es daran liegt, das sie dann ihre Ruhe haben und gewöhnlich auch ein Filterputz initzierend wirkt ;-)

    Aber diesmal sind die Jungen übers Gröbste weg und suchen im ganzen Becken nach Nahrung..die hängen immer erstmal 3 Wochen in den oberen Etagen rum und warten, das ihnen Futter vors Mäulchen fällt..ich hab die auch im Verdacht, das sie filtrieren ??? (Aufzuchtkasten ist sehr anstrengend und hilft nicht wirklich. Weil Nahrungshaufnahme kann ich kaum feststellen...die ersten Tage krieg ich es auch immer gründlich mit der Angst, weil die Bäuche immer dünner werden...bis sie dann loslegen..dann sind sie wieder schön dral:love:l...

    Das is dann auch immer ein Spagat zwischen Wasserbelastung und genug Futter, weswegen ich ein größeres Becken nicht unbedingt für Vorteilhaft halte.

    Schnecken versuch ich immer Kurz zu halten, damit die Kleinen keine Futterkonkurenz beim Biofilm haben..aber das gelingt mir nur schwer...

    Irgendwo hocken doch wieder noch paar Zwerge, die bei der Fütterung natürlich wachsen wie bekloppt...

    So wirklich veralgt ist das Becken auch nicht..ehr blitzsauber..hab schon mit Kalium und Microdünger geschafft, aber auch das gelingt mir nicht wirklich...

    Auf jeden Fall nehmen sie jetzt Flockenfutter, am liebsten oben auf den flutenden Blättern der Barcleya. Da hab ich einen Futterring drum gemacht, damit das Futter nicht im ganzen Becken rumfliegt und die Manschaft tritt dort innerhalb kürzester Zeit an um zu fressen...könnt mich immer amüsieren, wenn sie versuchen Flocken zu fressen...nicht einfach mit Saugmaul, das ist dafür eigentlich nicht gebaut..aber irgendwann haben sie es dann doch kapiert...

    Ansonsten wird noch viel Gemüse und Laub angeboten. Und immer gleichzeitig Herbivore und Karnivore Futtertabs..können sie nehmen, was sie möchten...

    VG Monika