Ancistrus claro - das erste Gelege

  • Hei, da die beiden etwas dünn aussahen, hab ich sie heute morgen eingefangen und in die verlassene kinderstube der andern 3 entlassen. sind aber sehr agil, hätte sie fast nicht erwischt.
    Das gefäß hatte ich dringelassen und ist mittlerweile schön grün geworden.
    Die welsis haben sofort angefangen zu schubbern und ich bin gespannt, wie lange sie brauchen um das sauber zu fressen.
    Vg monika

  • :D 7 frischlinge sitzen jetzt im einhängekasten.
    Jeden tag gebe ich ein kleines walnussblatt, 1/6 plankton oder spirulinatab und wenige artemien.
    Die algen an den wänden sind auch noch nicht aufgezehrt.
    Es scheint sie mehr zufrieden zu stellen, als die chronisch sauberen scheiben abzuweiden.
    Zumindest sind die bäuche jetzt grün und walnussblattfarbige kotschnüre zeigen eine gute verdauung an.
    Wenn sie kapiert haben, das flockenfutter und tabs schmecken, lass ich sie raus :love: 
    Ich schätze mal, beim letzten regenwetter haben die abgelaicht. würde zeitlich hinkommen.
    Die jungen sind komplett ausgebildet und keine mit eisack. also sind die eltern durchaus lernfähig :thumbsup: 
    Temperatur 23 grad, 50mg nitrat, 0 nitrit, gh 7, kh 3, ph 7,2
    Das macht jetzt mal richtig spass :-)/~ und vielleicht kann ich für die sturisoma lernen?
    Vg monika

  • Hei, eins der jüngeren männchen hatte wohl eine prügelei.
    Is nichtmehr offen, aber ich möchte trotzdem erlenzäpfchen bisschen reinmachen.
    Wieviele würdet ihr in dem fall nehmen auf 100 liter?
    Eichen und walnussblätter sind immer drin.


    Die kleinen sind wohlauf, aber noch nicht wirklich gewachsen.
    Vg monika

  • Hei, mir scheint so, das filterputzen die initialzündung ist.
    Beim letzten gelege war das auch so.
    Letzte woche hatte es die eckmatte zusammengezogen und ich hab sie gleich ausgewaschen.
    An weihnachten hätt mir das notfallmäßig gradnoch gefehlt.
    Auf jedenfall betreut ein claropapa ein gelege :thumbsup: 
    Es ist eine dreiecksröhre mit 4cm schenkellänge.
    Ich kann die eier sehen, wenn ich gaaaanz langsam mit der taschenlampe annähere und reinleuchte...
    Werd ich jetzt aber nimmer machen :schäm: wollte nur wissen, ob wirklich eier drin sind.

    Ich hab einen neuen einhängekasten und möchte da ein 5mm loch reinbohren, damit ich einen schlauch vom filterauslass dort reinlaufen lassen kann.

    Kriegt man das per akkuschrauber und bohrer angebohrt oder springt das doch recht spröde wirkende material?
    Oder nagel heißmachen und reinschmelzen? Ist ein marina laichkasten.
    Wenn ich da eine feine matte reinmach und darüber das wasser rauslaufen lasse..ergibt sich dann ein bakterienrasen, den die minis abweiden können?
    Das becken ist sowas von sauber. Ich hab angst, das sie mir verhungern die ersten tage.



    Und wann setzt man einen welspapa mit eiern/jungen in den kasten?
    Gleich oder erst wenn sie in der geschlüpft , aber noch nicht rauskommen?


    Guten rutsch alle miteinander :-)/~ 



    Vg monika

  • Hei, gestern mittag sind die kleinen 10 tage nach entdecken geschlüpft.
    Wassertemperatur liegt bei 22 grad, ohne heizer.( Die letzten tage hatte es draußen 2x nachts -13grad, tags -5grad, aber im keller merkte man nur direkt neben dem zuluftschacht, wie kalt es reinkam. Habe morgends und abends das heizöfchen etwas laufen lassen, zur gewissensberuhigung)
    Papa kümmert sich rührend. Wenn das deckenlicht im keller an ist, kann ich die kleinen schemenhaft sehen.
    Habe extra aufgepasst, ob er wieder eier rausschmeißt, habe aber keine gefunden.
    Vielleicht hat er bei den letzten 2x gelernt?
    Es sind schätzungsweise 8 stück.
    Ich trau mich nicht die höhle mit dem kindergarten in den einhängekasten zu legen, nicht das er dann angepisstbist und nicht weitermacht, oder sich eine höhle sucht, in die ich nicht reingucken kann. Ist trotzdem ein unruhiger platz, weil es direkt neben dem waschbecken ist.
    Deswegen werde ich sie wieder einfangen, wenn sie die höhle verlassen. Ging ja auch gut. Alleine werden sie es die ersten tage nicht schaffen. Das becken ist blitzblank.
    Der einhängekasten hat mittlerweile einen schönen dicken algenbelag, sollte reichen, bis sie blätter ablutschen.
    Das becken selbst hab ich nicht grün bekommen.
    Sooo, dann geh ich mal füttern. Gibt heute unter anderm hokaidokürbis.
    Bin gespannt, wie lange sie bei 22 grad in der höhle bleiben?
    Vg monika

  • So, die Kleinen nehmen langsam Farbe an und sind ständig an einer andern Stelle in der Höhle, der Papa ist sehr besorgt, den Kindergarten in Schach zu halten, damit sie drinbleiben.
    Dauert wohl nimmer lang, bis sie die Höhle verlassen.
    Mein Kasten ist mittlerweile schön grün, das restliche Becken aber nicht.
    Gebe jetzt alle paar Tage ein wenig Bakter ae von Glasgarten zur Förderung des Biofilms. Was für Garnelen gut ist, ist hoffentlich auch für die Winzlinge gut.
    Im Winter Staubalgen züchten ist halt auch nicht einfach.


    Bambushöhlen, die von der Größe her passen, hab ich auchnoch. Die werd ich auchmal reinlegen.
    Die werden ja normal schön schlotzig.
    Vg Monika

  • Vor 3 Tagen hing das erste Junge an der Scheibe, die andern waren gestern abend noch in der Höhle.
    Ich glaub, das war etwas zu früh. Hab ihn eingefangen und in das veralgte gefäß gesetzt. Das hat ihm garnicht gefallen under wollte dauernd oben raus.
    Also hab ich mir das eine weile angesehen und ihn wieder rausgelassen.

    Ebenfalls gestern abend habe ich einen kleinen auf einem mürben Eichenblatt rumschubbern sehen. Hoffe, das er das war und es ihm gut geht.
    Das becken ist sowas von zugewuchert. Mir fehlt einfach der überblick.
    Ich würde gern mal paar Yellowfire abgeben, die fressen den kleiben alles weg, aber ich krieg keine los :S 
    Inserrat läuft schon seit vor weihnachten...nix und zjm versenden ist es noch zu kalt
    Hab gestern auchmal paar fotos gemacht. Drückt mir die daumen, das sie gut sind :thumbsup:


    Der ph ist nach unten abgerauscht und die kh weg, obwohl ich vor einer woche 70 % wasserwechsel mit kh 3 und ph 7,2 gemacht hab.
    Ich hatte den eindruck, die atmung wäre etwas schnell, obwohl die venturidüse läuft.
    Wollte nicht schonwieder stören und habe eine halbe Natrontablette im Beckenwasser aufgelöst und gaaaanz langsam, schluckweise in die strömung hegeben.
    Es hat sich niemand beklagt und heute lös ich die andere hälfte auf. Also 2 wochen hätte ich schon gerne zwischen 2 wasserwechseln.
    Vg monika

  • Tztztz, die meisten sind immernoch in der Höhle beim Papa.
    3 Stück hab ich jetzt schonmal eingsammelt und in den Einhängekasten mit Wasserzufuhr gepackt.
    Ein mürbes Eichenblatt, 3 kleine Walnussblätter die unterschiedlich lange im Wasser sind, ein Krümel Planktontab, den sie aber ignorieren.
    Microwürmchen und Artemia bringen Leben in die Bude...aber die Yellowfire greifen durch die Schlitze in den Kasten.
    Sieht schaurig aus brrr, wie in einem Horrorfilm, wenn die Zombis nach einem Menschen grabbschen.
    Heut lenke ich die Garnelen vorher ab.
    Ich frage mich, von was die Kleinen in der Höhle im moment leben?
    Kann das sein, das sie nachts rauskommen und dann wieder hineinfinden?
    Dottersack ist schon lange nimmer dran.
    Vg Monika

  • Huhu, vielen dank für Dein interesse :-)/~ 
    Jo, hört sich mehr oder weniger wie ein Monolog an, aber ich benutze das hier als Tagebuch um dem ganzen für die Zukunft auf die Spur zu kommen und lehren daraus zu ziehen.
    Fotos sind gemacht, aber ich Kämpfe noch mit Windows 10.
    Wie kann man das nur alles so kompliziert machen, wenns auch einfach geht?
    Ich bin nur am Buttons suchen und raten, was sich dahinter verbigt... :r 


    Komentare, Anregungen und Hilfe ist aber immer sehr gerne gesehen.
    Ich bemühe mich redlich, tu mir aber mit Welsnachzuchten immernoch schwer.
    Meine Denke umfasst sonst ehr Wasserpflanzen,Garnelen, Winzbarsche und Bärblinge. Irgendwie hab ich da ab und zu einen Knoten im Hirn :r


    Die Ancistrus Claro finde ich für mich aber sehr interessant, weil sie garnelen und wasserpflanzenkompatibel sind.
    Von ihrer Schönheit mal ganz abgesehen :love: 
    Tagaktiv und ihr recht öffentliches Leben tun ihr Übriges...
    Sie liegen den ganzen Tag auf oder halb in den Höhlen, beobachten mich und gehen ungeniert ans Futter, auch wenn ich vor dem Becken am Waschbecken rumhampele.
    Ich würde sie gerne auf alle Becken verteilen. Dazu brauche ich aber mehrere Truppen.
    Das ist die Feder, die mich antreibt.
    Sturisoma hätte ich ja auch gerne mehr für die großen Becken, mal sehen, was der Sommer bringt.
    Vg monika

  • Hei
    Tag 10 die Jungen sind geschlüpft
    Tag 19 hat das erste Junge die Höhle verlassen , glaube aber mittlerweile dass das keine Absicht war. Egal, er ist im Einhängekasten, alles gut.
    Tag 28 die letzten Jungen haben die Höhle heute Nacht verlassen. Es müßten 7 sein, aber da müßten noch welche im Becken sein. Wenn ich sie erwische, komm en sie auch in den Kasten. Heute gab es einen Hauch Seramicron, Garnelenstaubfutter und Artemianaupilen. Heute Mittag gibts dann zerriebenen Planktontab und Microwürmchen. Gestern sind neben dem Kasten 2 kleine Perlhühner rumgeschwommen. Die sind jetzt auch mit drin :D 
    Vg monika

  • Hei, bin begeistert....es läuft gut :thumbsup: 
    Sie fahren voll auf mein Perhuhnstaubfutter ab.
    Da hau ich alles was die Futterküche hergibt in den Mörser, noch bissi Montmorillonit dazu und Mörsere das Staubfein.
    Davon 3x täglich einen Hauch auf die Wasseroberfläche un das sinkt ganz langsam auf den Boden, wo sie es begeistert einsammeln.
    Dazu schlotzige Walnuss und Eichenblätter für zwischendurch. Und 2x Artemia
    Einmal am Tag sammel ich die Schnecken raus, die davon auch magisch angezogen werden.
    Obwohl ich zeitgleich außerhalb Granulat für die Hühner und Tabs für die Welse gebe.
    Heute hab ich mal 2 Bienenpollen mit rein, die sofort zerfallen sind.
    Musste dann leider weg.
    Paar stunden Später war das weg, aber das ganze Becken hat nach honig gerochen :D 
    Also bin zuversichtlich...hoffe sie akzeptieren bald normale Tabs. Für die sind sie noch zu doof. Sie finden sie einfach nicht.
    Vg monika

  • Alles Gut, sie fressen schön und sind wahre Cameleons :D 
    Die auf den Walnussblättern dunkel gefleckt, die auf den Eichenblättern Rehbraun.
    Perfekte Tarnung...
    Wenn Futter reinkommt, werden sie sofort aktiv.
    Zur Zeit immernoch 3x Täglich Staubfutter, Artemia und Microwürmchen.
    Vg monika

  • Tag 57
    Endlich wissen sie, das es der Futtertab ist, der da so lecker riecht und von dem die kleinen Krümel abfallen.
    Wenn er reinfällt, fangen sie sofort an danach zu suchen.
    Mit harten Tabs mit Holzanteil können sie noch nix anfangen, weil sie nur die winzigen Krümel außenrum einsammeln.
    Deswegen gibts 1x am Tag einen fein zebröselnden Tab, wie die 3 Sorten von Tetra, sera Plankton und Spirulinatabs, vivormo und o-nips.
    Mal sehen, welcher der Favorit ist. Die geb ich ja die ganze Zeit schon, und sie haben auch durch zufall davon gefressen, aber das Ding aktiv selber finden ging die ganze Zeit noch nicht. Deswegen gabs ja auch 3x täglich Staubfutter. Das war überall und konnte überall gefressen werden.
    Diesmal habeich einen billigen Einhängekasten mit schlitzen am Boden. Wasserzufuhr über einen schlauch, der im Filterausgang steckt.
    Dadurch wird Kot und Futterreste immer entfernt. Fällt einfach unten raus und wird von den ander Beckeninsassen aufgesammelt.
    Mal sehen, ob ich ein schälchen in der passenden Größe finde um den Futtertab draufzulegen.
    Die Garnelen und schnecken holen sich das Futter zumTeil auch raus. *ggg* die Phs quetschen sich bis zum Häuschen da durch. Ich wart nurmal drauf, das eine ihr Haus auszieht :D 
    Temperatur liegt aktuell bei 23 Grad.
    Vg Monika

  • Hei, alles gut...den Kleinen gehts prima.
    Naja, rasantes Wachstum geht anders. Aber dafür sind sie ja bekannt.
    Gestern gabs zum erstemal Tkerbse.
    Weiterhin Staubfutter, abwechselnd diverse Tabs, Microwürmchen und Grindal...


    Hähä.... großer Wasserwechsel ist fällig...dabei werd ich auch geichmal den Hmf bisschen auswaschen.
    Drückt mir die Daumen, das sie das Wieder als Anlass für ein Gelege nehmen.
    Vg Monika